811

ST

I

n

s

e

r

a

t

e.

Bekanntmachung.

Bei der unterzeichneten Stelle ist ein Programm einzusehen über die nähern Bedingungen zur Theilnahme an einem Konkurse, welcher von einer königl. Kommission in Rom für Entwürfe zu einem Nationalmonm e n t e zu Ehren des Königs V i c t o r E m a n u e l II. eröffnet worden ist.

Die Entwürfe sind binnen der Frist vom 25. August bis zum 23. September dieses Jahres einzugeben an die Adresse : Segretaria della Commissione Reale, Via Santa Susanna in Borna.

Der Ort und Tag der Eröffnung und die Dauer der Ausstellung werden laut obigem Programm durch die Zeitungen später bekannt gemacht werden.

B e r n , den 27. August 1881.

Die Schweiz. Bundeskanzlei.

Publikation.

Die Auswanderungsagentur Joh. Baumgartner in Basel hat unterm 27. d. Mts. dem unterzeichneten Departemente mitgetheilt, daß Hr. Vinzenz Zanatta in Lugano (siehe Bundesblatt 1881, Bd. III, S. 615) nicht mehr ihr Unteragent sei.

B e r n , den 29. August 1881.

Schweiz. Handels- und Landwirthschaftsdepartement.

Bundesblatt.

33. Jahrg. Bd. HE

56

812

Bekanntmachung.

Die Heimathörigkeit nachstehender Person, für welche der Todschein eingesandt wurde, ist zu ermitteln, nämlich : Für August Kuenzi, gebürtig von Wyl (St. Gallen) ?, gewesener Koch, Witwer der Mane Celine Lucie Lesage, gestörten in Brüssel am 15. November 1880 im Alter von 43 Jahren.

Es wird daher zur Erreichung des oben angegebenen Zwekes die gefällige Mitwirkung der Staatskanzleien der Kantone, sowie der Polizei- und Gemeindsbehörden hiemit höflichst angesprochen.

B e i n , den 30. August 1881.

Die Schweiz. Bundeskanzler

Bau-Ausschreibung.

Ueber die Erd- und Maurerarbeiten, sowie die Lieferung von eisernen Balken für den neuen Dampfkesselraum im Bundesrathhause wird hiemit Konkurrenz eröffnet.

Pläne, Voranschlag und Bauvorschriften sind im Bureau des eidgenössischen Ober-Bauinspektorates im Bundesrathhause zur Einsicht aufgelegt.

Uebernahmsofferten sind bis und mit dem 8. September nächsthin franko und mit der Aufschrift ,,Angebot für Dampfkesselraum im Bundesrathhaus" versehen, dem unterzeichneten Departement einzureichen.

B e r n , den 31, August 1881.

Schweiz. Departement des Innern: Abtheilung Bauwesen.

Schweizerische Nordostbahn.

Für Backsteintransporte in Wagenladungen von 10,000 kg. oder dafür zahlend ab Konstanz nach Rorschach ist einem Etablissement für das Jahr 1881 ein ermäßigter Prachtsatz von 20 Cts. per 100 kg. auf dem Rückver-

813 und unter der Bedingung bewilligt worden, daß jährlich mingütungswege estens 50 Wagenladungen zur Auslieferung gelangen.

Z ü r i c h , den 26. August 1881.

Mit Bezugnahme auf unsere Publikation vom 10. Januar dieses Jahres, mit welcher die Gültigkeit der auf 1. Februar 1881 gekündigten Saarkohlentarife Nr. 12 und 13 vom 1. Februar, beziehungsweise 1. März 1878, bis auf Weiteres prolongirt wurde, bringen wir zur Kenntniß, daß diese Tarife nunmehr mit 1. Oktober dieses Jahres außer Kraft treten werden.

Gleichzeitig werden neue Tarife für den Saarkohlenverkehr mit großentheils ermäßigten Taxen zur Einführung gelangen.

Z ü r i c h , den 27. August 1881.

Die Taxen der Tariftabelle II für Basel S. C. B. transit im Gütertarif zwischen Basel S. C. B. einerseits, Schaffhausen, Singen, Konstanz, Romanshorn transit, St. Margrethen transit und Buchs transit anderseits vom 1. April 1878 (II. Auflage vom 1. Oktober 1880) treten am 30. November 1881 außer Kraft.

Z ü r i c h , den 31. August 1881.

Die Direktion.

Jura-Bern-Luzern-Bahn.

Die vom 1. Januar bis 30. Juni 1881 in den Lokalitäten und Zügen der Jura-Bern-Luzern- und Bödelibahn gefundenen Gegenstände können von nun an bis Ende September laufenden Jahres gegen gehörigen Ausweis der Eigenthüm erhoben werden.

Von dem Verzeichniß dieser Gegenstände kann Einsicht genommen werden auf allen Stationen der Jura-Bern-Luzern und Bödelibahn, sowie auf den Bureaux der Betriebsinspektion I. Sektion in Bern (Verwaltungsgebäude, große Schanze), II. Sektion m Delsberg und III. Sektion in. Chaux-de-fonds.

B e r n , den 26. August 1881.

Die Direction.

814

Vereinigte Schweizerbahnen.

Vom 1. September an findet der im direkten Verkehr zwischen der Nordost-, Central-, Jura-Bern-Luzern den Westschweizerischen Bahnen und der Emmenthalbahn gültige Getreidetarif Nr. 6 auch für direkten Verkehr mit den Stationen der Vereinigten Schweizerbahnen Anwendung, und es können die Taxen, auf Grund genannten Tarifs, bei den Güterexpeditionen erfragt werden.

St. G a l l e n , den 30. August 1881.

Die Generaldirection.

Bekanntmachung.

Zur Heranbildung von eidg. Probirern für die Kontrolämter von Goldund Silberwaaren wird vom 15. Oktober laufenden Jahres bis Aufaugs März 1882 am eidg. Polytechnikum in Zürich unter der Oberleitung des Herrn Professor Dr. L u n g e ein Kurs in der Probirkunde abgehalten.

Wir theilen nachstehend das Programm für denselben mit: Vom 15. Oktober 1881 bis 3l. Dezember 1881.

  1. Vorlesungen über anorganische Experimentalchemie, 6 Stunden wöchentlich, Prof. Dr. V. Meyer.
  2. Vorlesungen über Metallurgie, 2 Stunden wöchentlich, Prof. Dr. L u n g e .
  3. a. Vorlesungen über die Chemie der Edelmetalle und ihrer Legirungen, 2 Stunden wöchentlich, Prof. Dr. H e u m a n n .
  4. Uebungen dazu, 2 Stunden wöchentlich, Prof. Dr. L u n g e und Prof.

Dr. H e u m a n n .

Vom 1. Januar bis Anfangs März 1882.

Theorie und Praxis der Probirkunde und des Betriebes von Kontroiämtern, täglich, Hr. Louis F r u t i g e r , von Genf, unter Mitwirkung von Prof. Dr. Lunge.

Der Unterricht wird zum Theil in deutscher, zum Theil in französischer Sprache ertheilt, und es können sich daher nur diejenigen als Schüler an diesem Kurse betheiligen, welche beider Sprachen in genügendem Grade mächtig sind.

Die Anmeldungen für den Kurs sind bis spätestens den 1. Oktober laufenden Jahres Hrn. Prof. Dr. L u n g e , chemisch-technisches Laboratorium in Z ü r i c h , einzureichen. Der Kurs wird nur abgehalten, wenn sich mindestens 4 Theilnehmer anmelden. Bei Eröffnung desselben hat jeder Theil-

815 nehmer die auf Fr. 100 festgesezte Gebühr an Hrn. Prof. Dr. L u n g e zu entrichten.

Nach Beginn des Kursos dürfen keine Schüler mehr zugelassen werden.

Am Ende desselben findet für diejenigen Aspiranten, welche sich um das Diplom eines eidgenössischen Probirers bewerben wollen, eine Prüfung statt, welche alle im Kurs gelehrten Fächer umfaßt.

B e r n , den 22. Juli 1881.

Schweiz. Handels- und Landwirthschaftsdepartement.

Bekanntmachung.

Sine Lehrstelle für höhere Mathematik in analytischer Richtung (Funktionentheorie etc.) am eidg. Polytechnikum wird hiemit zur Besetzung ausgeschrieben.

Bewerber wollen ihre Anmeldungen unter Beilage von Zeugnissen, allfällign wissenschaftlichen Arbeiten und eines curriculum vitae bis spätestens Ende September d. J. an den Unterzeichneten einsenden, welcher auf Verlangen über Anstellungs- und Besoldungsverhältnisse nähere Auskunft ertheilen wird.

Z ü r i c h , den 23. August 1881.

Der Präsident des Schweiz. Schulrathes: C. Kappeier.

Bekanntmachung.

Eine Hauptlehrstelle für Forstwissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der mathematischen Richtung (Taxationslehre und aldwerthberech nung) an der Forstschule des eidg. Polytechnikums wird hiemit zur Besetzung ausgeschrieben.

816 Bewerber wollen ihre Anmeldungen unter Beilegung von Zeugnissen, allfälligen wissenschaftlichen Arbeiten und eines curriculum vitse bis spätestens Ende September d. J. an den Unterzeichneten einsenden, der auf Verlangen übeAnstellungs-s- u n d Besoldungsverhältnisse nähere Auskunft Z ü r i c h , den 23. August 1881. 22 Der Präsident des Schweiz. Schulrathes: C. Kappeier.

Eidg. Polytechnikum in Zürich.

Die Lehrstelle für P h a r m a z i e (Pharmakognosie, pharmazeutische Chemie und Toxikologie) an der chemisch-technischen Abtheilung des eidg.

Polytechnikums wird hiemi zur Besetzung ausgeschrieben.

Bewerber wollen ihre Anmeldungen unter Beilage von Zeugnissen, allfälligen wissenschaftlichen Arbeiten und eines Curriculum vitse bis spätestens 10. September dieses Jahres an den Unterzeichneten einsenden, der auf Verlangen über Anstellungs- und Besoldungsverhältnisse nähere Auskunft ertheilen wird.

Z ü r i c h , den 13. August 1881.

Der Präsident des Schweiz. Schulrathes: C. Kappeier.

Ausschreibung.

Es werden hiemit die Lieferungen von B r o d , O c h s e n f l e i s c h , H a f e r , H e n und S t r o h für die im Laufe des Jahres 1881 auf den Waffenpläzen von Wallenstadt*) (Brod und O c h s e n f l e i s c h ) , Liestal ( H a f e r , Heu und Stroh), abzuhaltenden eidgenössischen Militärkurse zur freien Konkurrenz ausgeschrieben : *) Nicht St. Gallen, wie es irrig in voriger Nummer steht.

817 Bewerber hiefür haben ihre Angebote schriftlich, versiegelt und mit der Überschrift ,,Angebot für Brod, Ochsenfleisch oder Fourrage" versehen, bis Samstag den 10. September nächsthin dem eidgenössischen Oberkriegskpmmissariat in B e r n franko einzusenden. In den Angeboten sind gleichzeitig die Bürgen anzugehen, und denselben eine gemeinderäthliche flabhaftigkeitsbeschoinigung sowohl für die Leztern als die Bewerber selbst beizulegen^ Angebote, welchen diese Requisite fehlen, können nicht berüksichtigt werden' Die Lieferungsbedingungen können auf dem Bureau des Kantons-Kriegskommissariates in St. Gallen und Liestal und auf demjenigen der unterfertigten Amtsstelle eingesehen werden.

B e r n , den 20. August 1881.

Das eidg. Oberkriegskommissariat.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen, und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesezt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Zwei Postkommis in Genf. Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Posthalter in Spiez (Bern). Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in Bern.

« 3) Postpaker in Neuenburg. Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

4) Postkommis in Ölten. Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in Basel.

5) Postablagehalter, Briefträger und Bote in Sisseln (Aargau). Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

6) Briefträger in Unterneuhaus (Schaffh.).']

Anmeldung bis zum 16. Septbr.

7) Briefträger und Paker in Rothkreuz. 1881 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

(Zug)8) Postkommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 16. September 1881 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

818 9) Briefträger in Dietfurt (St. Gallen). Anmeldung bis zum 9. September 1881 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

10) Telegrapbist in Zweisimmen (Bern). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 14. September 1881 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

  1. Einnehmer bei der Hauptzollstätte Morges (Waadt). Jahresbespldung Fr. 2400. Kenntniß des Zolldienstes erforderlich. Anmeldung bis zum 6. September nächsthin bei der Zolldirektion Lausanne.
  2. Einnehmer bei der Nebenzollstätte Arzo (Tessin). Jahresbesoldung Fr. 500, nebst 15°/o Provision auf den Eoheinnahmen. Anmeldung bis zum 6. September nächsthin bei der Zolldirektion Lugano.
  3. Postkommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 9. September 1881 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Beilage zum Bundesblatt Nr. 38. -- Annexe à la Feuille fédérale N° 38.

-- 3 Septembre 1881. --

Schweiz. Fabrik- und Handeis-Marken.

Marques de fabrique et de commerce suisses,

Die nachfolgende Marke ist vom Eidg. Amt für Fabrik- und Handels-Marken in Bern am 18. August 1881, 10 Uhr Vormittags, eingetragen worden.

La marque suivante a été enregistrée par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 18 Août 1881, à dix heures du matin.

N° 561.

Zieglersehe Thonwaarenfabrik Flurlingen.

Weisses Steingutgeschirr.

Die nachfolgenden Marken sind vom Eidg. Amt für Fabrik- und Handels Marken in Bern am 18. August 1881, 2 Uhr Nachmittags, eingetragen worden.

Les marques suivantes ont été enregistrées par )e Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 18 Août 1881, à deux heures après-midi.

N° 562.

A.-L.-G. Buy s fabricant, Genève.

Mouvements d'horlogerie, pièces de remontoirs, boîtes de montres.

35

276

Schweizerische Fabrik- und Handels-Marken.

N° 563.

G.-F. Bourquin, fabricant, Cormondrèche.

Produits de Bonneterie.

N° 564.

Jakob Baur, Fabrikant, Beinwyl (Ctn. Aargau).

Cigarren und Tabak.

Die nachfolgende Marke ist vom Eidg. Amt für Fabrik- und. Handels-Marken in Bern am 20. August 1881, 10 Uhr Vormittags, eingetragen worden.

La marque suivante a été enregistrée par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date dn 20 Août 1881, à dix heures du matin.

N° 565.

J. Jezler, Fabrikant,

Schaffhausen.

Silber- und Gtoldwaaren.

Marques de fabrique et de commerce suisses.

277

Die nachfolgenden Marken sind vom Eidg. Amt für Fabrik- uud Handels. Marken in Bern am 25. August 1881, 3 Uhr Nachmittags, eingetragen worden.

Les marques suivantes ont été enregistrées par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 25 Août 1881, à trois heures après midi.

N° 566.

J. Lüthy-Lüfhy, Fabrikant, Schottland.

Cigarren.

N" 567.

«7. & H. Eiclienberger, Fabrikanten, Burg (Ctn. Aargau).

Cigarren.

N° 568.

Burger & Eichenberg er, Fabrikanten, Burg (Ctn. Aargau).

Tabak und Cigarren.

278

Schweizerische Fabrik- und Handels-Marken.

Die nachfolgende Marke ist vom Eidg. Amt für Fabrik- und Handels-Marken in Bern am 27. August 1881, 8 Uhr Vormittags, eingetragen worden.

La marque suivante a été enregistrée par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 27 Août 1881, à huit heures du matin.

N° 569.

Manufacture de tabacs et cigares de Soleure, Soleure.

Tabacs et cigares.

Marques de fabrique et de commerce suisses.

279

Die nachfolgende Marke ist vom Eidg. Amt für Fabrik- und Haridels-Marken in Bern am 27. August 1881, 9 Uhr Vormittags, eingetragen worden.

La marque suivante a été enregistrée par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 27 Août 1881, à neuf heures du matin.

N° 570.

Reinhard Brutscliin, Fabrikant, Kreuzungen.

Schusterwerkzeuge (Falzzangen, Kneipen).

Die nachfolgenden Marken sind vom Eidg. Amt für Fabrik- und HandelsMarken in Bern am 29. August 1881, 4 Uhr Abends, eingetragen worden.

Les marques suivantes ont été enregistrées par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 29 Août 1881, à quatre heures du soir.

N» 571.

J. Finsler im Meiershof, Zürich.

Dünger.

N° 572.

Chs Kupfer, Bern.

Filz-, Stroh- und Seidenhüte.

Militärkäppi und alle Arten Mützen.

280

Schweizerische Fabrik- und Handels-Marken.

N° 573

Chs. Kupfer, Bern,

Filz- und Seidenhüte, sowie Militärkäppi und Mützen.

N° 574.

J. J. Säuberli, fabrikant, Teufenthal.

Cigarren.

CIGARES DE TABACS SUPERIEURS

DES JNDES OCCIDENTALES

ExrjSej? la signature ella marque de Fabrique

Marques de fabrique et de commerce suisses.

281

N° 575.

Ed. Berfholet & fils, fabricants, aux Ponts de Martel.

Mouvements et boîtes de montres.

V£«X Die nachfolgende Marke ist vom Eidg. Amt für Fabrik- und Handels-Marken in Bern am 30. August 1881, 11 Uhr Vormittags, eingetragen worden.

La marque suivante a été enregistrée par le Bureau fédéral des marques de fabrique et de commerce en date du 30 Août 1881, à onze heures du matin.

N° 576.

Hauser & Biedermann, Fabrikanten, Altstetten (Zürich).

Rohe und gefärbte Chappe und Nähseidezwirn aller Arten.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1881

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

38

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.09.1881

Date Data Seite

811-818

Page Pagina Ref. No

10 011 200

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.