214

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates

(Vom 12. Januar 1962) Der Bundesrat hat Herrn Juan Batthyany das Exequatur als Honorarkonsul von Uruguay in Lugano mit Amtsbefugnis über die Kantone Tessin und Graubünden erteilt.

1.

2.

8.

4.

(Vom 15. Januar 1962) Folgenden Kantonen wurden Bundesbeiträge bewilligt: Luzern: an die Kosten der Erstellung eines Waldweges « Hilf ern-Hof arni», in der Gemeinde Escholzmatt ; Glarüs: an die Kosten der Verbauung und Afforstung «Niederental» in der Gemeinde Schwanden; Aargau: an die Kosten der Waldzusammenlegung in der Gemeinde Veitheim; Wallis: an die Kosten der Wiederaufforstung und Verbauung «Fallzug», in den Gemeinden Herbriggen und St. Nikiaus.

(Vom 16. Januar 1962) Herr Max Altorfer, von Kloten, bisher Adjunkt II, wurde zum Adjunkten I beim Sekretariat des Departements des Innern befördert.

Herr Edgar Siegrist, Dr. jur. und Fürsprecher, von Samen und Basel, bisher Adjunkt II, wurde zum Adjunkten I beim Gesundheitsamt befördert.

Herr Alfred Küster, dipi. Forstingenieur, von Altstätten, bisher Inspektor, wurde zum Adjunkten bei der Inspektion für Forstwesen, Jagd und Fischerei befördert.

Herr Oberst Charles Fischer, von Meisterschwanden, bisher Adjunkt bei der Generalstabsabteilung, wurde als Sektionschef I und Instruktionsoffizier bei der Abteilung für Transportdienst und Reparaturtruppen gewählt.

215 Herr Herbert Weibel, dipi. Ingenieur ,,ETH, von Schupfen, bisher Sektionschef la, wurde zum Unterabteilungschef Bodenorganisation des Luftamtes befördert.

Bei der Generaldirektion PTT wurden befördert: Zu Sektionschefs la: die Herren Mathias Dürr, von Wartau, bisher Sektionschef I bei der administrativen Sektion der Fernmeldedienste, und Dr. sc. nat.

Hans Künzler, von Wolfhalden, bisher Sektionschef I bei der Sektion Materialprüfung der Abteilung Forschung und Versuche.

Zu Adjunkten I: die Herren Carl J.Keller, von Bischofszell, bisher Adjunkt II beim Pressedienst; Ernst Eickli, von Bützberg, bisher Adjunkt II bei der Bibliothek, und Eudolf Eütschi, von Winterthur, bisher Adjunkt II bei der Telephon- und Telegraphenabteilung.

Der Bundesrat hat beschlossen, das Schweizerische Generalkonsulat in La Paz in den Bang einer Gesandtschaft zu erheben, die der Schweizerischen Botschaft in Lima untersteht.

Der Bundesrat hat vom Eücktritt des Herrn Dr. Eodolphe Stadier, Cossonay, als Mitglied der konsultativen Kommission für Handelspolitik Kenntnis genommen. Für den Eest der laufenden Amtsdauer wurden1 als neue Mitglieder gewählt: die Herren André de Meuron, Delegierter des Verwaltungsrates der Appareillage Gardy S. A., Genf, und Dr. Markus Eedli, Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung, Bern.

Dem Kanton Graubünden wurde an die Kosten der Erstellung von Waldwegen «Cavorgia», in der Gemeinde Disentis, und «Puoz», in der Gemeinde Somvix, Bundesbeiträge bewilligt.

(Vom 18. Januar 1962) Der Bundesrat hat zur Kenntnis genommen, dass das Generalkonsulat von Argentinien in Genf in ein Konsulat umgewandelt, dessen Leiter, Herr Generalkonsul Franklin A.Eawson Paz, nach Zürich versetzt, und das Konsulat von Argentinien in Zürich zum Generalkonsulat erhoben worden ist. Herr Franklin A.Kawson Paz ist ein neues Exequatur als Generalkonsul von Argentinien in Zürich erteilt worden mit Amtsbefugnis über die Kantone Zürich, Luzern, Uri, Schwyz, Unterwaiden (ob und nid dem Wald), Glarus, Zug, Basel (Stadt und Landschaft), Schaffhausen, Appenzéll (beider Ehoden), St. Gallen, Graubünden, Aargau, Thurgau und Tessin. Das Konsulat von Argentinien in Genf ist gegenwärtig vakant.

216 Die «ELVIA Versicherungs-Gesellschaft», in Zürich, wurde zum Betrieb der Feuer-, Diebstahl-, Glas- und Wasserschadenversicherung ermächtigt.

(Vom 19. Januar 1962) Eidgenössische Technische Hochschule. Der Bundesrat hat folgende Mitglieder des Lehrkörpers für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt: Architekt Paul Waltenspühl, von Muri (AG), als o. Professor für Architektur; Dr. Karl Hofacker, von Waldenburg, als o. Professor für Baustatik, Hoch- und Tiefbau; Dr. Hans Biäsch, von Davos, als a. o. Professor für angewandte Psychologie, insbesondere Arbeitspsychologie; Dr. Kurt Mühlethaler, von Bollodingen, als a. o. Professor für Elektronenmikroskopie; Dr. Henry Louis Le Boy, von Delsberg, als a. o. Professor für Biometrik und Populationsgenetik.

Beim Bundesamt für Sozialversicherung wurden befördert : Zum Adjunkten I. Herr Hermann Hohl, Dr. med., von Wolfhalden, bisher Adjunkt II; zum Sektionschef I Herr Fritz Oberli, Dr. rer. pol., von Küderswil, bisher Sektionschef II.

Der Bundesrat hat die Eidgenössische Kommission für Lufthygiene wie folgt bestellt : Präsident : Dr. Dieter Hoegger, Professor, Chef des arbeitsärztlichen Dienstes des BIGA, Zürich.

Mitglieder: Dr. Ernst Brandenberger, Professor, Direktor der EMPA, Zürich; Dr. Jean Desüusses, Professor, Kantonschemiker, Genf; Dr. Eené Gallay, Direktor der Eidgenössischen landwirtschaftlichen Versuchsanstalt, Lausanne; Dr. Leo Gisiger, Direktor der Agrikulturchemischen Versuchsanstalt, Bern-Liebefeld; Dr. Alois Grendelmeier, Nationalrat, Eechtsanwalt, Zürich; Dr. August Guyer, Professor, Vorstand des Technisch-Chemischen Laboratoriums der ETH, Zürich; Walter Hess, Gesundheitsinspektor der Stadt Zürich, Zürich; Dr. Marc Lob, PD, Spezialarzt für innere Medizin FMH, Lausanne; Dr. Jean Lugeon, Professor, Direktor der Schweizerischen Meteorologischen Zentralanstalt, Zürich; Dr. Theodor Mueller, Vorsteher des Gesundheitsamtes des Kantons Basel-Stadt, Basel, und Dr. Meinrad Schaer, Vizedirektor des Eidgenössischen Gesundheitsamtes, Bern.

Der Bundesrat hat vom Bücktritt des Herrn Dr. Ernst Gerber, Bern, als Mitglied der Quotenkommission/Käsemarktordnung Kenntnis genommen. Für den Best der laufenden Amtsdauer wurden als Mitglieder gewählt: die Herren Dr. Hans Feldmann, Sekretär des Verbandes Schweizerischer Käseexporteure,

217 Bern, und Dr. Gerhard Winterberger, Sekretär des Vororts des Schweizerischen Handels- und Industrie-Vereins, Zürich, letzterer anstelle des verstorbenen Dr. E. Geyer.

Der Bundesrat hat vom Eücktritt des Herrn Louis Piller, Freiburg, als Mitglied der Eidgenössischen Kommission für elektrische Anlagen Kenntnis genommen. Für den Rest der laufenden Amtsdauer wurde als neues Mitglied gewählt: Herr Pierre Payot, Ingenieur, Delegierter des Verwaltungsrates der Société Romande d'Electricité, Montreux-Clarens.

Folgenden Kantonen wurden Bundesbeiträge bewilligt: 1. Bern: an die Kosten der Gesamtmelioration Hindelbank; 2. Waadt : an die Kosten der Korrektion der Gryonne, in. den Gemeinden Bex, Gryon und Ollon.

6002

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes # S T #

Änderungen im diplomatischen Korps vom 11. bis 16. Januar 1962 Niederlande. S.'Exz. Jonkheer J.W.M.Snouck H u r g r o n j e , ausserordentlicher und bevollmächtigter Botschafter, ist in den Ruhestand getreten.

Herr K.J. S t ad t man, Erster Botschaftssekretär, amtiert als ' interimistischer Geschäftsträger.

Philippinen. Frl. Alfonsita Lucero, Attaché, wurde dieser Mission zugeteilt.

Sie ersetzt Herrn Silvestre Pascual, der die Schweiz bereits verlassen hat.

Syrien. Herr Badi Hakki, Botschaftsrat, hat seine Funktionen übernommen.

6002

|

Register der schweizerischen Seeschiffe Das Einschraubenmotorfrachtschiff Bregaglia, Eigentümerin: Oceana Shipping AG in Chur, ist unter Nr. 67 in das Register der Seeschiffe aufgenommen worden.

Basel, den 15. Januar 1962.

6002

Schweizerisches Seeschiffsregisteramt

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1962

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

25.01.1962

Date Data Seite

214-217

Page Pagina Ref. No

10 041 602

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.