313

Ediktàlladung.

Da Heinrich Würsch, Sohn dés Johann und der Katharina Würsch, geboren den 15. März 1837, von Emmetten (Nidwalden), welcher den 10. Mai 1860 nach Amerika ausgewandert, laut vorliegenden Bescheinigungen der Heimathsbehörde seit mehr als 20 Jahren verschollen ist, so wird derselbe oder dessen rechtmäßige Nachkommen aufgefordert, binnen sechs Monaten, von jetzt an, vor hiesigem Regierungsrath zu erscheinen, oder dieser Behörde anf andere Weise von seinem Leben und Aufenthaltsorte Kenntniß zu geben, andernfalls nach Ablauf obiger Frist über den Zins des Vermögens von Heinrich Würsch nach herwärtigen Gesetzen verfügt wird.

S t an s, den 2. April 1883. 22 Für die Standeskanzlei Nidwaiden : Robert Wagner, Landschreiber.

# S T #

Anzeige.

Bei der Unterzeichneten ist erschienen und kann gegen Nachnahme oder Frankoeinsendung des Betrages bezogen werden:

Ueber die Anwendbarkeit der sog. Minoritätenvertretung bei eidgenössischen Wahlen.

Herausgegeben vom Schweiz. Departement des Innern.

Preis broschirt Fr. 1.

Die gesetzgebenden Räthe der Eidgenossenschaft werden sich in naher Zeit mit einem Gesetzprojekt über eidgenössische Wahlen und Abstimmungen zu befassen haben.

Einen der wesentlichen Punkte, welche dabei in Betracht kommen, bildet die Frage der Minoritätenvertretung Zur Orientirung über diese interessante Frage bringt das Departement des Innern zwei einverlangte Gutachten, welche zu verschiedenen Resultaten gelangen, zur Veröffentlichung.

Stämpflische Buchdruckerei in Bern.

314

Schweizerische Nordostbahn.

Mit 15. April tritt zum belgisch-schweizerischen Heft I ein 1. Nachtrag, enthaltend Aendernngen der reglementarischen Bestimmnngen und der Klassifikation der Güter, in Kraft. Derselbe kann bei unsern Güterexpeditionen unentgeltlich bezogen werden.

Z ü r i c b, den 10. April 1883.

Die Direction.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und portof r e i zu geschehen nahen, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen, und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angesehen ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesezt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. In Folge Versetzung die Stelle eines Einnehmers bei der Nebenzollstätte Novazzano (Tessin). Jahreshesoldung Fr. 600, nebst 15°/o Provision auf der Roheinnahme. Anmeldungen sind bis zum 23. April 1883 der Zolldirektion in Lugano einzureichen.
  2. Posthalter und Briefträger in Trélex (Wäadt). Anmeldung bis zum 27. April 1883 hei der Kreispostdirektion in Genf.
  3. Posthüreaudiener und Packer in Lausanne. Anmeldung his zum 27. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  4. Postpacker und Hauswart in Locle. Anmeldung bis zum 27. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  5. Posthalter und Briefträger in Attiswyl (Bern). Anmeldung big zum 27. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  6. Büreauchef beim Hauptpostbüreau l Anmeldung bis zum 27. April Zürich.

| 1883 bei der Kreispostdirektion 7) Briefträger in Kreuzungen (Thurg.)J in Zürich.

8) Postkommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 27. April 1883 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

9) Briefträger und Bote in Ambri (Tessin). Anmeldung bis zum 27. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Hellinzona.

315 10) Télégraphiât in Hospentbal (Uri). Jahresbesoldtmg Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 24. April 1883 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

11) Telegraphist in Adlisweil (Zürich). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 1. Mai 1883 bei der TelegraphenInspektion in Zürich.

12) Telegraphist in St. Gallen. Jahresbesoldung gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 1. Mai 1883 bei der Telegrapheninspektion in St. Gallen.

  1. Einnehmer bei der Nebenzollstätte in Astano (Tessin). Jahresbesoldung Fr. 800, nebst 15°/o Bezugsprovision auf der Boheinnahme. Anmeldung bis zum '-0. April 1883 Dei der Zolldirektion in Lugano.
  2. Briefträger in St. Croix (Waadt). Anmeldung bis zum 20. April 1883 bei der Areispostdirektion in Lausanne.
  3. Postkommis in Thun. Anmeldung bis cum 20. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  4. Fünf Postkommis in Basel. Anmeldung bis zum 20. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  5. Posthalter in Muri (Aargau). Anmeldung bis zum 20. April 1883 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  6. Postablagehalter und Briefträger in Hospenthal (Uri).

Anmeldung bis zum 20. April ,, . . _ , , , ...

, D . .. .. . 1883 bei der Kreispostdirektion in 7) Postabi agenalter und Briefträger m Luzern.

Silenen (Uri).

8) Postkommis in Wädensweil.

\ Anme]dlnl,, bis 2um 2Q. April 9) Postablagehalter und Briefträger in/ 1883 bei der ßreispostdirektion in Marthalen (Zürich).

j Zürich.

10) Postkommis in Herisau.

11) Briefträger in Bruggen (St. Gallen). ^Ä 'EÄ&kiS 12) Kondukteur für den Postkreis in St. Gallen.

St. Gallen.

13) Telegraphist in Muri (Aargan), Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depescnenprovision. Anmeldung bis zum 18. April 1883 bei der Telegraphen-Inspektion in Ölten.

14) Telegraphist in Ferrière (Bern). Jahresbesoldnng Fr. 200, nebst Uepeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. April 1883 hei der Telegrapheninspektion in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Anzeige.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1883

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

17

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

14.04.1883

Date Data Seite

313-316

Page Pagina Ref. No

10 011 842

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.