# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

Vernehmlassungsverfahren

Eidgenössisches Departement des Innern

Verordnung über die Einsatzorganisation bei erhöhter Radioaktivität Vernehmlassungsfrist: 28. Februar 1991 Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement

Bundesbeschluss über die Förderung kantonaler Miet- und Hypothekarzuschüsse Vernehmlassungsfrist: 30. Januar 1991 Eidgenössisches Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement

Bundesbeschluss über das Plangenehmigungsverfahren bei Eisenbahn-Grossprojekten Vernehmlassungsfrist: 20. Januar 1991 28. Dezember 1990

1826

Bundeskanzlei

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen des Eidgenössische Departementes des Innern - Gemeinde PLAFFEIEN FR, Waldstrasse Chäla-Ober Spitz Projekt-Nr. 233-FR-2027/00 : - Gemeinde SARNEN 0¥, waldbauliche Wiederinstandstellung Rischiwald Projekt-Nr. 234-OW-2006/00 - Gemeinde OBERDORF SO, waldbauliche Wiederinstandstellung Oberdorf-Langendorf Projekt-Nr. 234-SO-2005/00 - Gemeinde LOMMIS¥IL SO, waldbauliche Wiederinstandstellung Lommiswil Projekt-Nr. 234-SO-20Û6/00

Rechtsmittel

>

Gegen diese Verfügung kann innert 30 .Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Schweizerischen Bunde s ge rieht, 10,00 Lausanne 14, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Est. e und Art. 12 NHG; Art. 14 F¥G; Art. 29 ff.

und Art. 97 ff. OG).

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

28. Dezember 1990

EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN

1827

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenössischen Forstdirektion - Gemeinde GUENDLISCHWAND BE, Steinschlagverbau/Aufforstung Choley Projekt-Nr. 231-BE-3053/00

Rechtsmittel Gegen diese Verfugung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Bst. c und Art. 12 NHG; Art. 14 FWG; Art.

l ff. VwVG). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Ver zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, ¥orblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 73 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

28. Dezember 1990

1828

EIDGENÖSSISCHE FORSTDIREKTION

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) - Giesserei Emmenbrücke AG, 6020 Emmenbrücke Formerei, Kernmacherei inkl.: Sandaufbereitung bis 26 M 22. Oktober 1990 bis 20. Februar 1993 (Aenderung) - Gummi Huber AG, 8310 Kemptthal Produktion, Abteilung Vulkanisation 3 F 11. März 1991 bis 12. März 1994 (Erneuerung) - Dr. Georges Boros, Küchenfertige Produkte AG, 8005 Zürich Salat- und Gemüserüsterei bis 10 M, bis 20 F 1 1 . März 1991 bis auf weiteres (Erneuerung) - Sintron AG, 2540 Grenchen Kunststoffspritzerei 2 M, 6 F 11. Februar 1991 bis 12. Februar 1994 (Erneuerung) Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) - Ed. Bühler AG, 8483 Kollbrunn Vorwerk, Ringspinnerei und Spulerei 62 M, 90 F 19. November 1990 bis 28. Dezember 1991 (Aenderung) - Giesserei Emmenbrücke AG, 6020 Emmenbrücke Rohguss, Kontrolle, Spedition bis 66 M 22. Oktober 1990 bis 26. Oktober 1991 - Mathys AG Bettlach, 2544 Bettlach Schleiferei, Décolletage Mechanik und Endbearbeitung 64 M, 4 F

31. Dezember 1990 bis auf weiteres (Erneuerung) - Schaller, Frewi AG, 5200 Brugg Faconnage-Äbteilung, Bedrucken und Versandfertigmachen !

20 M, 40 F 28. Januar 1991 bis auf weiteres (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) - Ed. Bühler AG, 8483 Kollbrunn Vorwerk, Ringspinnerei und Spulerei 24 M 19. November 1990 bis 28. Dezember 1991 (Aenderung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG

1829

,

1830

Rechtsmittel

:

Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) - Disch AG, 5504 Othmarsingen Bonbons-, Choco-Dragée, Toffee- und Zucker-Dragee-Abteilung bis 8 M 7. Januar 1991 bis 16. Januar 1993 (Erneuerung.)

·

Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. l ArG) - Belinox AG, 5608 Stetten Fertigung 4 M 14. Januar 1991 bis 15. Januar 1994 (Erneuerung)

1831

(Erneuerung)

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

28. Dezember 1990

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

1832

Z u s i c h e r u n g von B u n d e s b e i t r ä g e n an und landwirtschaftlich H o c h b a u t e n

Bodenverbesserungen :

V e r f ü g u n g e n des Eidgenössischen V o l k s w i r t s c h a f t s d e p a r t e mentes - G e m e i n d e G u g g i s b e r g BE, W a s s e r v e r s o r g u n g , Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. BE6941 - G e m e i n d e B l e i k e n BE, W a s s e r v e r s o r g u n g , Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. BE6774 .

Rechtsmittelbelehrung Gegen d i e s e V e r f ü g u n g kann nach M a s s g a b e von A r t i k e l 68 der B o d e n v e r b e s s e r u n g s - V e r o r d n u n g (SR 913.1), 44ff. des Bundesgesetzes über das Verwal tungsverfahre (SR 172.021), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und H e i m a t s c h u t z (SR 451) und 14, des B u n d e s g e s e t z e s über FUSS- und W a n d e r w e g e (SR 704) i n n e r t 30 Tagen s e i t der V e r ö f f e n t l i c h u n g im Bundesb l à t t b e i m B u n d e s r a t V e r w a l t u n g s b e s c h w e r d e e r h o b e n werden.

D i e E i n g a b e i s t i m Doppel e i n z u r e i c h e n u n d hat ; d i e Segehren, deren B e g r ü n d u n g m i t Angabe d e r B e w e i s m i t t e l u n d d i e U n t e r s c h r i f t des B e s c h w e r d e f ü h r e r s oder seines Vertreters zuenthalten.

Wer zur Beschwerde b e r e c h t i g t ist, k a n n i n n e r h a l b der Beschwerdefrist b e i m E i d g e n ö s s i s c h e n Mei i o r a t i o n s a m t , Mattenhof strasse 5, 3003 B e r n , n a c h t e l e f o n i s c h e r V o r a n m e l d u n g (Tel. 031 61 26 55) E i n s i c h t in die V e r f ü g u n g e n und die Projektunterlagen nehmen.

;

Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Sumvitg GR, G e b ä u d e r a t i o n a l i s i e r u n g Curschellas, Projekt-fJr. GR3752 - G e m e i n d e R e c k i n g e n VS, G e b ä u d e r a t i o n a l i s i e r u n g Obelimatte,

Projekt-Nr. VS3473 - G e m e i n d e M ä g d e n AG, G ü t e r z u s a m m e n l e g u n g M ä g d e n , 13. Etappe, Projekt-Nr. AG1138-13

1833

NW, G e b ä u d e r a t i o n a l i sie r un g Steinen,

;

1834

Rechtsmittel Gegen d i e s e V e r f ü g u n g e n - k a n n nach M a s s g a b e von A r t i k e l 68 der Bodenverbesserungs-Verordnung (SR 913.1), 44ff. des B u n d e s g e s e t z e s ü b e r das V e r w a l t u n g s v e r f a h r e n (SR 172.021.), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und H e i m a t s c h u t z (SR 451 ) und 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und W a n d e r w e g e (SR 704) i n n e r t 30 Tagen seit der V e r ö f f e n t l i c h u n g im Bund e s b l a t t b e i m E i d g e n ö s s i s c h e n Vol k s w i rtschaf ts'departement V e r w a l t u n g s b e s c h w e r d e erhoben werden. Die E i n g a b e ist im Doppel e i n z u r e i c h e n und hat die Begehren, deren B e g r ü n d u n g mit A n g a b e der B e w e i s m i t t e l und die U n t e r s c h r i f t des Beschwerdeführers oder s e i n e s Vertreters zu e n t h a l t e n .

Wer zur Beschwerde b e r e c h t i g t : ist, k a n n i n n e r h a l b der B e s c h w e r d e f r i s t b e i m E i d g e n ö s s i s c h e n Nel i.orati ons amt. Matten hofst r asse 5, 3003 Bern, nach t e l e f o n i s c h e r V o r a n m e l d u n g (Tel.

031 61 ?6 55)! E i n s i c h t in die V e r f ü g u n g e n und die Projektunterlagen nehmen.

28. Dezember 1990

' !

Eidgenössisches Mei i orati o n s a m t

1835

Zusicherunqen von Bundesbeiträgen an Gewässerkorrektionen

VERFÜGUNGEN DES EIDGENÖSSISCHEN .VERKEHRS- UND ENERGIEWIRTSCHAFTSDEPARTEMENTES - Kanton Nidwaiden, Gemeinde Beckenried, Beckenrieder Wildbäche, 3.Bauetappe Moosbach, Verfügung Nr. 65 Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Art. 44ff. des Bundesgesetzes über Verwaltungsverfahren (SR 172.02H, Artikel 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451) und Artikel 14 des Bundesgesetzes über Fussund Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Bundesgericht Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Wasserwirtschaft, Effingerstrasse 77, 3001 Bern, nach telephonischer Voranmeldung (Tel. 031. 61 54 80) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

28. Dezember 1990

1836

Bundesamt für Wasserwirtschaft

Zusicherungen von Bundesbeiträgen an Gewässerkorrektionen

Verfügungen des Bundesamtes für Wasserwirtschaft - Kanton Thurgau, Gemeinden Rickenbach und Wilnen b.

Wil, Korrektion Alpbach, Verfügung Nr. 290 - Kanton Thurgau, Gemeinde Mauren, Sanierung Dorfbach Schwichlibach, Verfügung Nr. 291 - Kanton St. Gallen, Gemeinde Rorschacherberg, Offenlegung Bugbach, Verfügung Nr. 461 - Kanton Luzern, Gemeinde Kriens, Verbauung des Kohlgrabens, Verfügung Nr. 164 - Kanton Solothurn, Gemeinde Hägendorf, Instandstellung der Dünnern, Verfügung Nr. 137 Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe yon Artikel 44ff.

des Bundesgesetzes über Verwaltungsverfahren (SR 172 . 021).

Artikel 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451) und Artikel 14 des Bundesgesetzes über Fussund Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Wasserwirtschaft, Effingerstrasse 77, 3001 Bern, nach telephonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 54 80) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

28. Dezember 1990

Bundesamt für Wasserwirtschaft

1837

Verfügung über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal in Boswil

vom 30. November 1990

Die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen, gestützt auf Artikel 2 Absatz 5 des Bundesgesetzes vom 19. Dezember 1,958 ') über den Strassenverkehr sowie die Artikel 104 Absatz 4 und 111 Absätze 2 und 3 der Verordnung vom 5. September 1979 2) über die Strassensignalisation, verfügt:

Art. l Das Befahren der Stationsstrasse ist für alle Fahrzeuge verboten.

Ausnahme : Im Verkehr mit SBB und Kork AG Art. 2 1 Die Verkehrsordnung wird mit den erforderlichen Verkehrszeichen und Markierungen signalisiert.

2 Diese Verfügung tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft. Sie unterliegt der Beschwerde an den Bundesrat nach Artikel 72 Buchstabe c des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren3).

30. November 1990

4305

') SR 741.01 2 > ,SR 741.21 > SR 172.021

3

1838

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen Der Präsident: Eisenring

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1990

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

51

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

28.12.1990

Date Data Seite

1826-1838

Page Pagina Ref. No

10 051 670

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.