254 ST

Aus den Verhandlungen des Schweizerischen Bundesrathes

(Vom 20. Juli 1859.)

Der Bundesrath hat seiu Militäxdepartement ermächtigt, einige Sa uitätsoffiziere in die Spitäler der alliirten Armeen in Jtalien abzusenden.

Der Bundesrath macht den eidgenössischen Ständen die Mittheilung, daß die von ihm unterm 27. Juni abhin (siehe Seite 124 hievor) angeordnete J n f p i z i r u n g der L a n d w e h r von der Bundesversammlung geuehmigt worden sei. daß jedoch diese h. Behörde die Frist für diese JnSektionen bis zum 31. Oktober d. J. erstrekt habe.

Der Bundesrath hat einer am 12. dieß mit dem Großherzogthum Baden abgeschlossenen Uebereinsunst, betreffend die zollamtliche Abfertigung auf dem großh. badischen Bahnhofe in W a l d s h u t , die Genehmigung

ertheilt.

Jn Folge eingegebenen Gesuchs ist dem Herrn Stabssekretär Eduard Plüß, von und in Bern, die Entlassung ertheilt worden.

Zum Posthalter in R a f z , Kts. Zürich, wurde Herr . G r a s , Genieindaminann von dort, gewählt.

Salonion

Die bisherige Postablage Uz en sto r f, im Kanton Bern, ist vom .Bundesrathe in ein Postbüreau umgewandelt worden.

Der unterm 16. Mai d. J. zum schweiz. Vizeko.rsul in H i g h l a n d gewählte Herr J o s e p h (nicht Joh.) S u p p i g e r ans Sursee hat dem ..Bundesrathe den Amtseid schriftlich eingefandt.

255 (Vom 22. Juli 1859.)

Die gesezgebenden Räthe übexmachten dein Bundesrathe ihren Beschluß vom 20/21. dieß , nach welchem.sie an den Bau einer resormixteIr Kirche in Luzern einen Beitrag von Fr. 25,000 aus des Bundeskasse be-

willigt haben.

Berechtigungen.

Man lese hievox auf

Seite 222, Zeile 17 von uni.en:Axt. 41 statt Axt. 4.

,, 232. .. ... .. oben: 1859statt1858.

ST

J

n

s

e

r

a

t

e.

Bekanntmachung.

Durch kaiserliches Dekret vom 13. Februar 1859 wird verordnet, dass die kleinen französischen Fünffrankensiüke von Gold, von 14 Millimeter Durchmesser, zurr.kgezogen und bis d e n 31. l a u s e n d e n M o n a t s bei den öffentlichen Kassen Frankreichs zum Nomi.ialwerthe eingelöst werden sollen.

Da von den genannten Stiiken auch in der Schweiz zirkulireu, so wird hiermit aus obiges Dekret aufmerksam gemacht, damit die Juhaber dieselben uoch vor dem Endtermin auswechseln und vor Schaden gewahrt werden können.

Bern, den 5. Juli t 859.

Das schweiiz. Finanzdepartei.nent.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

36

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.07.1859

Date Data Seite

254-255

Page Pagina Ref. No

10 002 825

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.