406 ST

J

n

s

e

r

a

t

e.

Eidgenössisches Polytechnikum.

Verzeichniss der Unterrichtsgegenstände, welche im Schuljahre 1859 - 6.),.

beziehungsweise im Hinter - Semester deselben Jahres gelehrt wert.en.

A.

Mathematischer Vorkurs.

Gleichzeitig mit dem Beginne des Winterfemesters tritt auch ein ,iuIhriger mathematischer Vorkur ins Leben, an dem in folgenden Fächern nuterricht erteilt wird: M a t h e m a t i k (in deutscher uud französischer Sprache), Mechanik d a r s t e l l e n d e . G e o m e t r i e , Experimental lohlik p r a k r i s ...... e G e o m e t r i e , technisches Zeichnen, d e u t s c h e S v r a c h e (für Schüler französischer und italienischer Zunge), s r a n z ö .

sische S p r a c h e (für Schüler deutscher und italienischer Zunge).

.....

Fachschulen.

..l. Bauschule.

..l. Jahresknrs: Baumateriallehre, Baukonstrnktioneu, nebungen im Baukonstruktionszeichneu ( Gladbach ). Architektonisches Zeichneu (Semper). Oruamentenzeiehuen (Sladler). Ftgurenzeichnen (Werd.

Inuller). Sleinschnitr (Deschwanden). Mathematik (unbestimmt).

Modellireu (Ketser).

2. Jahreskurs : Geschichte der Baukunst, Kompositionsübungen (Sem...

ver). Baukonstriiktionen (Gladbach). Ornamenlenzeichnen (Stadler).

Schatlenlehre und Perspektive (Deschwanden) Baumechanik (Zeuner).

Straßen- uud Wasserbau Pestalozzi). Modelliren (Keiser).

3. Jahreskurs: Geschichte der Baukunst, Kompositionsüdungen (Semver). .....zaukonstrIiktionen (Gladbach). Ornameutenzeichnen (Stadler).

Baumechanif (Zeuner). Droit administratif (I)ufraisse).

II. Jngenieurschnle.

.I. Jahresknrs: Topographie, Planzeichnen (Wild). Astronomie (Wols).

Banmateriallehre, Baukonstruktion, Baukonstruktionszeichnen (Gladbach) Maschinenzetchneu (Reuleaux) Steinschnitt (Deschwanden).

Differential- und Jntegralrechnung (Dedekind oder Hug).

2. Jahreskurs: Geodäsie, Kartenzeichnen (Wild). TbeorIe der astro.

uomischen Instrumente (Wolf). Erdbau, Konstruktionsübunaen .Eulmann). Technik Mechanik (Zeuner). Technische Pbosik (Clausius).

Schattenlehre und Perspektive (Deschwanden). Differential. und Jntegralrechuung (Dedettnd oder Hug).

3. Jahreskurs : Geodäsie, Kartenzeichnen (Wild). Brücken. Straßen, Eisenbahnen mit Konstruktionsiibungen (Sulmann). Maschinenlehre (ZeiIner). Droit administratif (Dusratsse).

407 ^l.1. ^echanisch^technische ^chnle.

^l. Jahresknrs: Maschinenzeichnen (Reuleaux). Steiuschnitt (DeIchwanden). Differential. und Jntegralrechnung (Dedekmd oder Hug).

Metallurgie (Bolle.)). Technische Mechanik (Zeuner --beginnt im Sommersemester).

.^. Jahreskurs.. Technische Mechanik (Zeuner). Maschineubaukuude, Maschine.nkonst...uixen .. Reuleaux). Mechanische Technologie (Kro..

nauer.... Technische. Physik. (Clausius). Differential und Jntegralrechnuug (Dedekind).

^. Jahresknrs. Maschinenlehre (Zeuner). Maschinenbaukunde, Ma.

schineukonstruiren (Reuleaux).

Analytische Mechanik (Clausius).

Mechanische Technologie (Krouauer).

^. ^hen^isch-technische ...^chnle.

^. Jahreskurs.. a. sur Techniker: Organische Chemie, aual.)..^ Prakti^ tum (Städeler^. Chemische Technologie (Bollen). Mineralogie (Kenugott). Technisches Zeichneu (^Fritz).

b. für Pharmazeuten: Organische Chemie, analst. Praktikum (St..i.

deler). Allgemeine Botanik (Cramer).

^. Jahreskur.... .. a. fur Techniker: Chemische Technologie, technisches Praktikum (Bollel,). Mechanische Technologie (Krouauer). Krr)..

stallographie (Kenugott). Metallurgie .^Bolle....).

b. fur Pharmazeuten: Technisches Praktikum (Bollen). Zoologie (Fre'.)). Pharmakognosie (Gastell). Pharmazeutische Botanik (Heer).

^. Forstschule.

^. Jahreskurs : Enzyklopädie der Forstwissenschaften, Exkursionen, Taxationsubungeu und Konversatorien (Landolt). Tovographie, Planzeichneu (Wild). Botanik (Cramer). Organische Chemie (Städeler...

..^. Jahr^knrs: Forstl. Taxation^ und Betriebslehre, sorstl. Geschäfts..

sübrung, Exkursionen, Taxationsübungen und Konversatorien e.Lau..

dolt^. Staatsforstwirthsehast^ledre, Exploitation des forêts (^arclIand). Straßen. und Wasserbau (Pestalozzi). Geologie (C.scher v.

d.

Linth).

^. philosophische und siaatswirthschastliche ^lbtheiluna..

.A. Naturwi.senschasteu : Organische Chemie, aual^t. Praktikum (Stä.

deleri). Theoretische Chemie (Vögelt). ^xverimentalpl.^sik mit Revetttorium (Mousson). Zoologie (.^). Allgemeine Botanik, mikroskopische nebungen (Cramer.. Pflanzen der Vorwelt, sossile Jnsekten (Heer). Mineralogie, Kristallographie (Kenugott). Geo..

Iogie (^schex v. d. Ltnth). Geologie, Paläontologie (Ma.oer).

^. Mathematische Wissenschaften : Differential^ und Jntegralrechnung, aualot. Geometrie, Anwendungen (Dedekiud). .....éométrie anaiytique. .rrigonoInétr^, .rbéorie d^s équations, introduction au calcul din.. et intégral (Stocker). Calcul dl..f. et intégral. .^éihod.^ de.^ moindres carrés. matbem^t. Methodik, reine Mathematik und Geo^ metrie (Hug). Analst. Geometrie und Hebungen .^Durège). Stein.

schnitt (Deschwanden .^. Technische Mechanik Zeuner). Analst Me.

chanik (Ctausius). Astronomie (Gebrauch der Jnstrumente) (Wolf).

C. literarisch^ und .^aatswirthschastliche Fach.....: Ges.^ichte der neuen deutschen Poesie (Vischer). I^tude sur Cornette, Esquisse générale de ta littérature française (Chaltemel-Lacour). Machia-

velli, ^serci.^i di lingua. (de Sanctis). IIistor.,. o.. ^ngli.sh I.llerature.

^08 ...toIneo and .Iuliet.. engl. Uebungeu (Be..n.^scheuburg). Neuere Ge.

.schichte (Schmidt). Geschichte der Baukunst (Semper). Kunstge-

schichte, griechisch. römische Archäologie (Fehr). Kiassische M^tho.

logie, Anthologie (Volkniar^. Schweizerisches Gemeinderecht, nord..

amerikanisches Bundesrecht (Rüttimann^. Drolt commercial adnilnlstratlf .Dufraisse). ^cononite politique (Cherbuiie^).

D. Kuns...s.acher .. Modelliren (Keiser). Figurenzeichnen (Werdmüller...

Landschaftzeichnen (nlrich).

A u f n a h m e in die Fachschulen.

Der Unterricht des Schuljahres 1.^9--....^. beginnt am 20. Oktober ^18^.9. Das erste Haldjabr schließt am 26. Mär.... 1.^60.

Die Aufnahmeprüfungen sindeu am 17. nnd 18. Oktober statt; die Ergebnisse derselben werden am 19. Oktober Nachmittags 4 Uhr im Zim.

..mer Nr. 14 der Universität o^entltch mitgetheilt.

Wer sich zur Aufnähme als Schüler oder Lehramtskandidat anzumel.

^en wünscht, hat bis am 7. Oktober der Kanzlei des Polytechnikums (Zürich, Kornamt) folgende Anmeldungsschristen einzusenden : 1) eine srhristliche Anmeldung, welche enthalten soll; Namen und Heimathsort de... sich Anmeldenden ; die Bezeichnung des Berufes, zu welchem .er sich ausbilden, sowie der Fachschule und des Jabre.^kurses, in welche er eintreten will; die Unterschrift seiner intern oder Vormunder; 2) einen Altersausweis, indem in der Regel das I7. (für den zweiten .Jahreskurs das 18 ) Allersjabr gefordert wird..

^ 3) ein genügendes SittenzeugnIß, sowie Zeugnisse über seine Vor.

...ludien.

Alle in dieser Weise Angemeldeten baben sich am 1.^. Oftober zwischen ^8-11 Uhr oder 2-^ Udr dem Direktor oes Polr^te..buikums (Kornamt, Erdgeschoß) persönlich vorzustellen und am 17. Oktober um 8 Ubr sich im nnIversitäi.sgebäude, ZimuIer Nr. 14, mit einigen selbst ausgeführten tech..

mischen und Fre^handzeichnungeii einzusinden, um die Aufnahmsprüfun^.

zu bestehen. Dieselbe erstreit sich über diejenigen Gegenstände, welche durch das ...Regulativ sur die Ausnahmsprüsungen^ bezeichnet werden.

Diejenigen, welche die polytechnische Schule als Z u h ö r e r zu be.

nutzen wünschen und sich niet,t schon in die Verzeichnisse der Schule ein.

.schreiben liefen, oder an der Hochschule in Zürich nicht immatrikulirt sind,

^habeu sich bis spätestens den 19. Oktober d. J. bei der Kauzlei des Schul.

.ratlos mit Angabe ihres Namens, Alters, Heimaths. und Wohnortes ein..

Schreiben zu lassen und, insofern es verlangt wird, Zeugnisse über ihre bisherigen Studien vorzuweisen oder eine Prüfung in einzeineu Fächern zu bestehen, und alsdanu die Kollegien, welche sie zu besuchen wünschen, .beim Kassier (im Obmannamt) anzugeben und zu honoriren.

Wer schon als Zubörer am Poli^techntfuIn einaetraaen oder als Stu.

dirender an der Universität Zürich Immatrtkulirt ist, hat sofort die Kolle.

gieu, die er zu hören gedenkt, beim Kassier einschreiben zu lassen und zu .bezahlen.

Alle Schüler haben unmittelbar nach der Eröffnung des neuen Jahres^ Kurses für jeden einzelnen Unterrie.htsgegenstand, den sie besuchen werden, ^eine Karte abzuholen und dIese Karte den Lehrern, welche den darauf be^ .zeichneten Unterrichrsgegenstand ledreu, personlich abzugeben.

Sämmtliche Zubörer haben dte Oniltungen der von ll.uen bezahlten ..Kolleaten den Professoren, welche dieselben lesen, persönlich abzugeben.

40.^ Ausländer werben in jeder Beziehung gleich gebalteu wie die Jnländer.

.^xemptare des Reglements der eidg. polytechnischen Schule, so wie des Programmes für das ^a..r 1859-60 und des Regulativs für die Aufuahmsprüfunaeu sind beim Sekretär des Schulrathes zu erhalten.

A u f n a h m e in den m a t h e m a t i s c h e n V o r k u r s .

.

Der mathematische Vorkurs der polytechnischen Schule bat zum Zwe^e, Kandidaten, welche wegen mangelhafter Vorkenntnisse oder wegen SprachSchwierigkeiten nicht sofort in di^ Fachschulen aufgenommen werden tonnen, in e i n e m Jahre zun... Eintritt zu befähigen Die Hauptfächer (Mathe.

niattk, Mechanik) werden in deutscher und französischer Sprache vorgetragen. Der einjährige Unterricht erstrekt sich auf Mathematik, Mechanik, darstellende Geometrie, .^br)sik, praktische Geometrie, technisches Zeichnen, deutsche und französische Sprache. Aspiranten. baben bis zum 15. Oktober zu Handen der Kanzlei des schweizerischen Schulrathes nachfolgende Schristen einzusenden : 1. ^ine Anmeldungsschrist mit der Erklärung, in welche Fachschule der Aspirant nach genossenem Unterste am Vorkurs ausgenommen zu werden wünscht. Neben der Unterschrift des Aspiranren soll diese Aninelduiigssehrift auch die Unterschrift der Altern (des Vaters) oder de.^ Vormundes enthalten.

2. Sofern der Aspirant aus einer kantonalen Vorbereituiigsanstalt.

kömmt, ein förmliches ^ntlassung.^zeuguiß von dieser Anstalt (Art. t des Rae.hrragsgesetzes, betreffend die eidg. polytechnische Schule vont 29 Januar 1.^9).

3. Die urkundliche Nachweisung über das zurückgelegte 17. Altersjahr (.trt 1 des angeführten Gesetz^).

4. ..^in Sitt..nzeiigntß, sowie Ausweisschrisren über bisher gemachte wissenschaftliche Studien oder ausgeübte praktische Tätigkeit.

^ Die Aufnabmsprüfung kann unter Umständen, namentlich für solche, die ans der legten .blasse der Kantonsschule kommen (^. 8 d.^s Regulativs) erlassen werden. Als Vorkenntnisse wird eitie gute allgemeine Sch.ulbildung vorausgesetzt und in Malbematik zum Mindesten die Elemente der Arithmetik, Algebra und Geometrie gefordert. Kandidaten französischer oder italienischer Zunge müssen sich über einige Vorkenntnisse in d^.r deutscheu Sprache ausweisen ^ teztere überdies im Staride sein, die Vorträge in französischer Spraye zu verstehen. Das jährliche Schulgeld beträgt 100 Frk. Nabere .^uskunrt sinket sich im Regulativ fur den Vorkurs, das bei der Kanzlei des schweizerischen Schulrathes in Zürich gratis de.

.zogen werden kann.

i.

Zürich, den 23. August 1859.

JIn Auftrage des schweiz.. Schulrathes, Der Sekretär: ^ros. ^tI.^er.

Bnndesblatt. Jahra. .^I. Bd. II.

^0

410 Bekanntmachung.

^idgen^sches Anleihen.

Dienstags den 13. September nächstkiinstig, von Nachmittags 3 nhr hinweg, im N a t i o n a l r a t h s v o r s a a l e des B u n d e s r a t h h a u s e s , 1indet öffentlich und unter Aufsicht zweier nrkundspersoneu die ^rloosnng der pe... III. egerie aus 1.^. J a n u a r 1^0 zur .....^kzahlung gelaugenden Obligationen des 4^ prozentigen Anleihens statt.

B e r n , den 3. September 1859 Eid^en. Staatskassaverwaltnn^.

Ausschreibung ^on erledigten Stehen.

(Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sei..... ferner wir.....

^on ihnen gefordert, daß sie ihren Taufnamen, und außer dem Wohnorte auch den . . ^ e i m a t h s o x t deutlich augeben.)

  1. P o s t b o t e von C a r o u g e nach G e n s und S t a d t b a n n b r i e s t r ä . .

g e r in E a r o u g e . Jabresbesoldung Fr. 780. Anmeldung bis zum 7. September 1.^59 bet der Kreispostdirektion Genf.

:^) Einnehmer der Nebenzollstätte P r a ^ de F o r t , Kts. Wallis.

Jabresbesoldung Fr. 150, nebst 10.^ Bezugsprovision aus den Roh..

einnabmen. Anmeldung bis zum 10. September 1859 bei der Zoll..

direktiou in Gens.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

43

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.09.1859

Date Data Seite

406-410

Page Pagina Ref. No

10 002 864

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.