234

ST

J

n

s

e

r

a

t

e.

Bekanntmachung.

Wer die drei ersten Bände der eidg. Gesezsammluna. (französische Ausaabe) von den Jahren 1849-1853 zu verkaufen wünschen sollte, kann dieselben, w e n n sie nämlich v o l l s t ä n d i g und s o n s t gut erhalten sind, der unterzeichneten Kanzlei zum Kostenpreise, nämlich à Fr. 3 dei.

Band, übermachen.

Bern, den 25. Februar 1859.

Die schweizerische Bundeskanzler

Bekanntmachung.

Es wird von Seite von Privatpersonen oft auf telegraphischem Wege an die Postbüreaux das Begehreu gestellt, an eine dezeichnete Adresse eingehende Briefe oder Fahrvoststuke nicht an den Adressaten zu übergeben, sondern an den Ausgabeort zurük zu senden. Obwol unter der Voraus sezung, daß die Verfügung von dem wirklichen Absender ausgehe, dieselbe.

aanz berechtigt erscheint, liegt dennoch die Möglichkeit von Mii.bräuchen.

nabe, die mit der Sicherheit des Postverfehres nicht vereinbar sind.

Das Post. uud.Baudepartement bat daber in gleichartiger Weise, wie es dei den Postverwaltuugen der deutschen Bundes.iaaten neulich geschehen ist, die Anordnung getroffen, daß der Absender sich vorerst bei dem Ausgabe Postbüreau über die wirkliche Ausgabe des zurük zu verlas Senden Gegenstandes ausweise, worüber dieses Postbüreau eine Bescheiui.

gung ausstellt, aus deren Grund hin die Posidureaux des Bestimmungsorts den bezuglicheu telegravdischeu Ri.lkforderungen entsprechen werden.

Durch diese Anordnung sucht die Postverwaltung Sicherung vor bräuchen zu erreichen.. gleichwol uberuiuIInt sie in dieser Beziehung keine.

Verantwortlichkeit.

Derartige Rüksendungssorderungen werden nach dem Jnneru der Schweiz, uach den Staaten des deutscheu Bunde..., im Transit über die seiden und nach dem ubrigeu Auslaude ausgesubrt, mit Ausnahme vom F r a n k r e i c h , B e l g i e n und S a r d t n i e u , da diese Staaten den tele.

graphischen Rüksorderuugen feine Folge geben.

Bern, den I2. März i 1859.

Für das schweiz. Post- nud Baudepartement.

Naess.

23.^

Anzeige.

Das eidg. Departement des Jnneru macht hiemit die Tit. Behörden,..

.Vereine und Privaten aufmerksam, dal.. von nun an nicht nur bei ihm, sondern auch aus den Staats. und, von diesen ausgebend, den meisten Bezirkskanzleieu Formulare für die Vereinsstatisttk bezogen werden föuneu.

Mit diesem verbindet es die .Erklärung, daß, wenn in den i.äch.te.ii Taget..

von dem Departement nicht allen Reklamationen sofort Rechnung getra^.

gen werden kann , indem bereits eine Auflage von 2000 Formularen ver.

griffen Ist, doch dafür gesorgt wird, die massenhaften Bestellungen de.ti^ wieder zu befriedigen.

Bern, den 26. Februar l859.

Das eid^. Departement des Jnnern..

...^n.^s.^reibun^ ...^n er^di.^tten ^..^....n.

(Die ^ewerder müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und v o x t o f r . ^ .zu geschehen ^aben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle fein.^ ferner wir^ ^on ihnen gefordert, da^ sie ihren Taufnamen, und außex dem Wohnorte auch den H e i m a t h s o r t deutlich angeben.^

  1. Z w e i K o p i s t e n bei der eidg. Telegraphe..direftion.

jährliche Besoldung.

Jeder Fr. 1200.

(^ine aefällige und geläusige Handschrist, so wie Kenntniß der deutschen uu^ französischen Sprache, sind unerläßliche Requisite für beide Stellen.

Anmeldung bis zum 30. März bei der Telegraphendirektion in Bern.

2) S t a d t b r t e s t r ä g e r tu St. Galleu.

Jahresbesoldung Fr. 840.

Anmeldung bis zum ...i. März ..^ bei der Kreispostdirektiou St..

Galten.

3) P o s t k o m m i s iu La C b a u x - d e - F o u d s , Kts. Neuenburg. ..^.k,.

resbesoidung Fr. 1200. Anmeldung bis zum .^t. März 1859 bei der Kreisvostdirektion Neuenbura.

  1. K o n t r o l e u r bei der Hauvtzollstätte B a l t a i g u e , Kantons Waadt..

Jahresbesoldung Fr. 1600. Anmeldung bis zum 26. März 1859 dei der Zolldirektion in Lausaune.

2) E i n n e h m e r der Nebenzollstätte S e s e g l i o , Kts.. Tessin. Jabresbesoldung Fr. 5^0, nebst 3 Prozent Bezugsprovision von der Rohein^ nadme. Anmeldung bis zum 26. März 1859 bei der Zolldirektiou in Lugano.

^) B ü r e a u d i e n e r in S c h a s f h a u s e n . JahresbesolduIIg Fr. 800.

Anmeldung bis zu .u 23. März 1859 bei der Kreispostdireftion in Zürich.

4) Po st ...alter und B r i e f t r ä g e r In Höl^in, Kts. Basel^Land^ schast. Jahresdesoldung Fr. 400. Anmeldung bis zum 23. März I85^ bei der Kreispostdirekt.on in Basel.

236 5) P o s t k o m m i s in U n t e r s e e n , Kts. Bern. Jahresbesoldung Fr. 720. ^.

Anmeldung dis zum 23. März 1859 bei der Kreispostdireition Bern.

6) S t a d t b a n u b r i e s t r . i a . e r in Basel. Jadresbesoldung Fr. 8^0.

Anmeldung bis zum ^. März i 859 bei der Kreispostdirektion in Baseil.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

12

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

19.03.1859

Date Data Seite

234-236

Page Pagina Ref. No

10 002 718

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.