^ des Kantons Graubiinden von den Bisthümern Eomo und Mailand nicht einzutreten.

Bern, den 22. Juli 1859.

Die Mitglieder der Kommission : Paumgartner, Berichterstatter.

P. Frachebond

ST

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

(Vom 15. August 1859.)

Zum Zweke der Vollziehung des Bundesgesezes über die Anwerbung und. den Eintritt in fremden Kriegsdienst hat der Bundesrath unter Anderrn Folgendes beschlossen : 1) Den Kantonsregierungen und den schweizerischen Konsulaten in Jtalien und Frankreich von dem Erlasse dieses Gesezes Kenntniß zu geben und ihnen in einem Kreisschreiben die erforderlichen Erläuterungen üoer den Sinn und die Tragweite des Beschlusses zu ertheilen, mit dem Austrage an die Agenten in N e a p e l und Rom, ein Namensvexzeichniß der dort ini Dienst stehenden Schweizer sich zu verschaffen und einzusenden.

2) Die schweizerischen Konsulate in A m s t e r d a m und R o t t e r d a m ebenfalls davon zu verständigen, und damit an ersteres den gleichen Auftrag wie für Neapel und Rom zu verbinden.

3) Jin gleichen Sinne eine Einladung an den schweizerischen Minister in P a r i s zu richten.

4)

Herrn La t o u r von dem Geschehenen und besonders von den Jn..

struktionen an den Generalagenten in Neapel zn benachrichtigen.

5) Den Gesandtschaften von B a d e n , B a i e r n und S a r d i n i e n , dem Generalkonsulat der Niederlande und dem f. württembergischen Ministerium das Gesez mitziitheilen.

^ 1^) ..^em Schweizerischen Geschäftsträger in W i e n von obigen Anordnungen zu unterrichten und ihn, untrer Darstellung der hierorts bekannten Verhältnisse der Werbdepots i n O e s t e r r e i c h , zu beaustragen, bei der k. k. österreichischen Regierung die Aufhebung jener Depots zu verlangen.

An die Stelle des entlassenen schweizerischen Konsuls in M e l b o u r n e , Herrn .Achilles Bisehoff von .Bafel , hat der Bundesrath den dortigen Vizekonsul, Herrn Samuel R e n t s c h von Koniz (Bern), gewählt.

(Vom 19. August 1859.)

Der Bundesrath hat beschlossen , es solle der diesjährige Truppen..

ziisarninenzug in der Umgebung von Aarberg v o m 4. bis 21. S e p t e m b e r stattfinden, und zwar in der Meinung, daß am 4. September der Stab ein.zurüken hätte, die Truppen aber am 11.; daß mit dein 21. die Uebungen geschlossen werden, und die Truppen am 22. den Heimmarseh antreten können.

Der Bundesrath ermächtigte sein Post- und Baudepartement: 1) mit dem Prior vom Hospiz ^uf dein Simplon wegen Errichtung eines provisorischen Telegraphenbüreau im besagten Hospiz sich zu verständigen ;

2) das gegenwärtig im Dorf Simplon bestehende Telegraphen^üreau von jezt an anzuheben.

Der Bundesrath wählte

(am 15. August 1859) Hrn.

,,

zu Postkominis in Lausanne: Jean F on t a n n a z, von Lütrv (Waadt); Ludwig Elias H e r r e n , von Oberbalrn (Bern);

Hrn.

,,

zu Postkoinmis in Zürich: Perinin Beul, von Lachen (Schw^z); Albert H a n a u e r , von Keßw...! (Thurgau).

(am 19. August 1859)

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

40

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

20.08.1859

Date Data Seite

338-339

Page Pagina Ref. No

10 002 845

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.