340

ST

Jn serate.

konkurrenzeröffnung uber die Fuchlieferungen

pro 1860.

Behufs nniformirung der schweizerischen Postbediensteten pro 1860 wird hiewit über Lieferung nachstehender Tücher freie Konkurrenz eröffnet : 1. Roktuch.

.Liel.eruugsterw.u.

Approx. Preis.

  1. März 1860. 900 Ellen blau-grau melirtes Tuch.

Fr. 7. -.

, . , , , , ,

1000

,,

,,

,,

,,

^

1200

^

^

.^

,,

,,

,,

^

  1. Mai

...^

,,

1000

, , 6 . -...

5,75 ''

5. 75

II. Enir.

  1. August 1860.

.

,

.

.

.^

Apvrox. Preis.

500 Ellen blau-grau melirtesCuir, für Burnus Fr. 6. -.

4000

..

..

..^

.^

..

Mäntel

u.

Krägen ., 5. 50.

  1. Jänner ,, 900 ,, ,, ..

,, ,, Hosen ,, 5.75.

Die vorgeschriebene Breite sür die Roftücher sowohl als für die Cuirs ist 130 Centimetres inner den Leisten.

Die Farbenmuster fönneu bei den Kreispostdirektionen Gens, Basel, Aarau, Zürich und St. Gallen eingesehen werden.

Alle Eingaben sind in Begleir von Muster -Coupons von wenigstens 2 Ellen, versiegelt. mit der Ausschrist : .Eingabe zur Tuchlieferung.., bis Ende September an das unterzeichnete Departement einzusenden.

Die Preise sind bis zum 15. Oktober bindend.

Ausländische Fabrikanten haben ihre Eingaben durch Vermittlung von schweizerischen Handelsfirmen zu machen.

Bern, den 12. August 1859.

Für das s c h w e i z . Post.. und Baudepartement: Naeff.

^1 Bekanntmachung.

Das Publikum wird daraus aufmerksam gemacht, daß die Fahrpoststiike (Pakete, Kisten, Collisa.) nae.h Frankreich, Belgien, .England, Sardinien und a.len andern Ländern, für welche der Transit über die so eben Genannten beniizt wird, keine schriftliche Mittheilung, welche den Charakter einer Korrespondenz trägt, entölten dürfen.

Die schweizerische Postverwaltung lehnt zum Voraus jede Veraut^ wortlichkeit betreffend die wegen Nichtbeachtung dieser Vorschrift entstehenden Verspätungen, Beschlagnahmen ^e. von F.ahrpoststüken, welche bei schweizerischen Postbüreaux aufgegeben werden, ab.

Das schweiz. ^o.^.. und BaudeparteIuent.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

(Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und portofrei zu geschehen haben, gnte Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein.^ ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Tanfnamen, nnd außer dem Wohnorte auch deu Heimat h sort deutlich angeben.)

  1. B o t e von C a r o u g e nach I^soy la Chapelle, I^lan les Ouates, ^acconex, Comp.^iér.e, I.andecy, Croix de I.^on, Charroi, I.iardoIiIiex, .^erly, Certoux. Jahresbesolduug Fr. 720. Anmeldung bis zum 24. Augnst 1^9 bei der Kreispostdirektiou Gens.
  2. Paker zwischen dem Postbureau und dem Bahnhofe in Mora e s (Waadt) und Fahrvostfaktor daselbst. Jabresbesoldung Fr. 730. AnIueldung bis zum 31. August 18.^9 bei der Kreispostdireftiou Lausanne.

.^.^ B ü r e a u d i e n e r beim Postbüreau Bern. Jahresbesolduug Fr. 900.

Anmeldung bis zum 31. August 18.^9 bei der Kreispostdirektion Bern.

4) P o s t h a l t e r in Gimel (Waadt). Jahresbesoldung Fr. 300. Aumeldung bis zum 31. August 1859 bei der Kreispostdirektion Lausaune.

5) P o s t k o m m i s in C b a u x - d e ^ F o n d s . Jahresbesoldung Fr. 1080.

Anmeldung bis zum 3t. August 18.^9 bei der Kreispostdirektion Neuenburg..

Bnndesblatt. Jahrg. XI. Bd. II.

32

^ 6) Posthalter und Briestr..ger in Wildhaus (St. ^a.^en^

Jahresdesoldung Fr. 3.^0. Anmeldung bis zum 3I. August 1859 bei

der Kreispostdtreftion St. Gallen.

7) E i n n e h m e r der Nebenzollstätte C h a n e n (Genf). Jahresbesoldung Fr. 500., nebst 3 ^ der Roheinnahme. Anmeldung bis zum 3. September nächsthtn bei der Zolldirektion in Genf.

  1. P o . ^ k o m m i s in T h u n (Bern). Jahresbesoldung Fr. 800. An..

weldung bis zum 24. August 1859 bei der Kreispostdirektion Bern.

2 ) P o s t h a l t e r und B r i e f t r ä g e r in S t . S u l p i e e (Neuenbura) und B o t e vom Bureau nach der L a n d s t r a ß e . Jahresbesoldung Fr. 380. Anmeldung bis zum 24. August 1859 bei der Kreispostdirektion Neuenburg.

3) P o s t h a l t e r und T e l e g r a p b i s t in Milden (Waadt). Jahresbesoldung Fr. 1500, nebst Fr. 180 und Provision aus der Telegraphen.^ kasse. Anmeldung bis zum 24. August 1859 bei der Kretspostdirektion Lausanne.

4) P o s t h a l t e r und B r i e f t r ä g e r in ^ a s t a s e g n a (Graubünden).

Jabresbesoldung Fr. 700. Anmeldung bis zum 24. August 1859 bei

der Kreispostdirektion Chur.

5) B r i e f t r ä g e r und Paker in R o m a n s h o r n (Thurgau). Jahres-

besoldung Fr. 800. Anmeldung bis zum 24. August i859 bei der

Kreispostdirektiou Zürich.

6) Einnehmer der Hauvtzollstätte im Bahnl^of von Genf. Jahres^ besoldung Fr. ^800. Anmeldung bis zum 27. August 1859 bei der Zolldirektion in Genf.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

40

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

20.08.1859

Date Data Seite

340-342

Page Pagina Ref. No

10 002 846

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.