433

ST

Inserate.

Eidgenössisches Polytechnikum.

Verzeichniss der Unterrichtsgegenstände, Welche im Schuljahre 1859-60 beziehungsweise im Winter - Semester deselben Jahres gelehrt Werden.

A.

Mathematischer

Vorkurs.

Gleichzeitig mit dem Beginne des Wintersemesters tritt auch ein ein.ihriger mathematischer Vorkur ins Leben, an dem in folgenden Fächern Unterricht ertdeilt wird: M a t h e m a t i k (in .deutscher uud französischer Sprache), Mechanik d a r s t e l l e n d e G e o m e t r i e , Experimentalohnsik p r a k t i s c h e G e o m e t r i e , technisches Z e i c h n e n , d e u t s c h e Sprache (für Schüler französischer und italienischer Zunge), s r a n z ......

fische S p r a c h e (sur Schüler deutscher und italienischer Zunge).

B.

Fachschulen.

I. Bauschule.

..1. Jahreskurs : Baumatertallebre, Baukoustruktiouen, nebungeu im Baukonstruktionszeichneu (Gladbach). Architektonisches Zeichnen (Semper). Ornamenrenzeichnen (Stadler). Figurenzeichnen (Werd.

mülter). Steinschnttt (Deschwanden). Mathematik (unbestimmt).

Modelliren (Keiser).

2. Jahreskurs: Geschichte der Baukunst, Kompositionsübung.eu (Sem..

per). Baukonstruktionen (Gladbach). Ornamenienzeichnen (Stadler).

Sehattenlehre und Perspektive (Deschwauden) Baumechauik (Zeuuer).

Straßen- und Wasserbau Pestalozzi). Modelliren (Keiser).

3. Jahreskurs : Geschichte der Baukunst, Kompositionsüdungeu (Sem..

ver). Baukoustruktioneu (Gladbach). Ornamentenzetchneu (Stadler).

Baumechanik (Zeuner). Droit administratif (Dukraisse).

II. Ingenieurschule.

.I. Jahreskurs . Topographie, Planzeichnen (Wild). Astronomie (Wolf).

Baumateriallebre, Baukonstruktiou, Baukonstruktionszeichnen (Gladbach) Maschinenzeichnen (Reuleaux) Steiuschnitt (Deschwanden).

Differential und Jntegralrechnung (Dedekind oder Hug).

2. Jahreskurs: Geodäsie, Kartenzeichnen (Wild) Tbeorie der astronomischen Instrumente (Wols). Erdbau, Konstruktionsübunaen Culmann). Technische Mechanik (Zenne.r... Technische Pbosik (Clausius).

Sehattenlel)re und Perspektive (Deschwanden). Differential.. und Jntegralrechnung (Dedekind oder Hug).

3. Jahreskurs : Geodäsie, Kartenzeichnen (Wild). Brücken, Straßen, Eisenbahnen mit Konstrutrionsubungen (Culmann). Maschinenlehre.

(Renner). Droit administratif (Dufraisse).

.434 llI.l. ..^echanisch-technische Schule.

.I. Jahreskurs. Maschinenzeichnen (Reuleaux). Steinschuitt (De..

schwanden). Differential- und Jntegralrechuung (Dedekiud oderHug).

Metallurgie (Bollen). Technische Mechanik (Zeuner -- beginnt int Sommersemester).

^. Jahreskurs: Technische Mechanik (Zeuner). Maschinenbaukunde, Maschinenkoustruiren (Reuleaux). Mechanische Technologie (Kro..

nauer). Technische Physik (Clausius). Differential und Jntegralrechnung (Dedekind).

^. Jahreskurs: Maschinenlehre (Zeuner). Maschinenbaukunde, Maschinenfonstruiren (Reuleaux). Analytische Mechanik (Clausius).

Mechanische Technologie (Kronauer).

^ . ^hemisch-techuische Schule.

.I. Jahreskurs: a. für Techniker: Organische Chemie, analst. Praktikum (Städeler.. Chemische Technologie (Bolle^). Mineralogie (Kenngott). Technisches Zeichnen (^Fritz...

b. für Pharmazeuten: Organische Chemie, analst. Praktikum (Städeler). Allgemeine Botanik (.Cramer).

..^ Jahreskurs: a. für Techniker: Chemische Technologie, technisches Praktikum (Bollere. Mechanische Technologie (Kronai.Ier). Kri..stallographie (Kennaott). Metallurgie (Bollen).

b. für Pharmazeuten: Technisches Praktikum (Bolle^). Zoologie (Frer)). Pbarmakognosie (Gastell). Pharmazeutische Botanik (Heer).

^. Forstschule.

^. Jahreskurs : Enzyklopädie der Forstwissenschaften, Exkursionen, Taxationsubungen und Konversatorien (Landolt). Topographie, Plaiizeichnen (Wild). Botanik (Cramer). Organische Chemie

(Städeler).

^. Jahresknrs : Forstl. Taxation^ und Betriebslehre, sorstl. GeschäftsFührung, Exkursionen, Taxationsübnngen und Konversatorien (Lan.^ dolt^. Staatsforstwirthschaft.^le^re, ..^p^tation des foréts (^1archand). Strafen . und Wasserbau (Pestatoci). Geologie. (^sehex

v. d. Linth).^ ^. philosophische uud ^aatswirthschastliche ^lbtheiiluug.

.A. Natnrwiffeuschasteu : ...panische Chemie, analst. Praktikum (Stä..

deler.). Theoretische Chemie (Vogeii). Experimentalphysik mit Repetitorium (Mousson) Zoologie (^rer)). Allgemeine Botanik, mikroskopische uebun^en (Cramer^. P^anzeu der Vorwelt, fossile Jnsekten (.^eer) Mineralogie, Kr^stallogravhie (Kenngott). Geo..

.ogie (..^s^er v. d. Linth). Geologie, Paläontologie (Ma^er).

.^. Mathematisch.. ^iffeuschasteu: ..^isserenrial^ und Jnregralrechnuug, anati)t. Geometrie, Anwendungen (^edekind). Géométrie ana^ytiquo. ^rigonoo^irie, théorie des équations, Introduction au calcul diff. et inté^al (Stoeker). Caecum <i.lf. et intégral . ^éihode des moindres carres^ mathemat. Methodik, reine Mathematik und Geometrie. (Hug). Analst. Geometrie und Uebungen (^Dnrége). Steinschnitt (Deschwanden^. Technische Mechanik (Zeuner). Analst MechanIk (Ciausiu^). Astronomie (Gebranch der Instrumente) (Wols).

^. literarische u^.^ ^...a^wirthschastliche Facher : Ges..t)ie^te der neuen deutschen Poesie (Visier). .^^u^e sui. Corneil^, Esquisse .^.néra^ d.^ i^ llItéI.ature française (Ch^l^^.^t-t.acour). Machia-

vetli, Esercii ^1i tiIIgua (d^ ^anctis). IIistory of ^nglish I.it^raiure^

43.^ Corneo and .Iuliet, eugl. nebungeu (Behn.^scheuburg). Neuere Ge-

schichte (Schmidt). Geschichte der Baukunst (Semper). Kunstge-

schichte, grie.^isch. römische Archäologie (Fehr). Klassische .....^tk.ologie, Anthologie (Volkmar). Schweizerisches Gemeinderecht, nordamerikanisches Bundesrecht (Rüttimann^.. Droit commercial admlnistratlf ..I^ufralsse^. l^conoInte poétique (Cherbulie^).

D. Knus^sacher.. Modelliren (Ketser). Figurenzeichnen (Werdmüller).

Landschaftzeichnen (Ulrich).

A u f n a h m e in die Fachschulen.

Der Unterricht des Schuljahres 1859- 186o beginnt am 20. Oktober ^1859. Das erste Haldjabr schließt am 26. März 1860.

Die Aufnahmeprüfungen sindeu am 17. und 18. Oktober statt; die Ergebnisse derfetben werden am 19. Oktober Nachmittags 4 Uhr im Ztm.mer Nr. 14 der Universität öffentlich mitgetheilt.

Wer sich zur Aufnahme als Schiiter oder Lehramtskandidat anzumelden wünscht, hat bis am 7. Oktober der Kanzlei des Polytechnikums (Zürich, Kornamt) folgende Anmeldungsschriften einzusenden : 1) eine schristliche Anmeldung, welche enthalten soll: Namen und Heimathsort dessichAnmeldenden ; die Bezeichnung des Berufes, zu welchem er sich ausbilden^ sowie der Fachschule und des Jahresfurses, in welche e r ^ eintreten will; die Unterschrift feiner ..^lI.ern oder Vormünder; ...) einen Altersausweis., indem in der Reael das 17. (für den zweitem Jabreskurs das 18 ) Altersjabr gefordert wird^ . 3) etu genügendes SIttenzeugn.ß, sowie Zeugnisse über feine Vor^ ^udien.

..

Alle in dieser Weise Angemeldeten haben sich am 15. Oktober zwischen 8-11 Ul.r oder 2 - . Uhr dem Direktor des Polytechnikums (Kornamt, Erdgeschoß) versonlich vorzustellen und am 17. Oktober um 8 nbr sich im Universitätsgebäude, Zimmer Nr. 14, ^mit einigen selbst ausgesührteu tech^ uischen uud Freihandzei^nungeiI einzusinden, um dte Aufnahmsprüfuna.

zu bestehen. Dieselbe erstrekt sich über diejenigen Gegenstände, welche durch das .^Regulativ für die Ausn^hmsprüfungen^ bezeichnet werden.

Diejenigen, welche die voli..technif..1)e Schule als Z u h ö r e r zu be..

nutzen wünschen und sich nicht schon in die Verzeichnis der Schule einschreiben liefen, oder an der Hochschule tu Zürich nicht immatrikultrt sind,

.haben sich bis spätestens den 19. Oktober d. J. bei der Kanzlei des Schul-

ratbes mit Angabe thre.s Namens, Alters, Heimaths. und Wohnortes einschreiben zu lassen und, insofern es verlangt wird, Zeugnisse über ihre bisherigen Studien vorzuweisen oder eine Prüfung in einzelnen Fächer^ zu bestehen, und alsdann die Kollegien, weiche sie zu besuchen wunschen, beim Kassier (im Obmannamt) anzugeben und zu honortren.

Wer schon als Zudörer am Poli.^techntfum eingetragen oder als Studirender an der Universität Zürich ^mmatrikulirt ist, hat sofort die Kolle.

gien , die er zu hören gedenkt, beim Kassier einschreiben zu lassen und zu bezahlen.

Alle Schüler haben unmittelbar nach der .Eröffnung des neuen Jabres..

Kurses für jeden einzelnen nnterrichtsgegenstand, den sie besuchen werden, eine Karte abzuholen und diese Karte den Lehrern, welche den darauf bezeichneten Unterrichtsgegenstand lehren, persönlich abzugeben.

Sammtliche Zuhörer haben die Ouittungen der von ihnen bezahlten .Kollegien den Professoren, welche dieselben lesen, persönlich abzugeben.

Bnndesblatt. Jahxa. XI. Bd. II.

^3

436 Ausländer werden in jeder Beziehung gleich gehalten wie die Jnländer..

Exemplare des Reglements der eidg. polytechnischen Schule, so wi^ des Programmes für das Jabr 1859-60 und des Regulativs für die Aus^ nahmsprüsungeu sind beim Sekretär des Schulrathes zu erhalten.

Ausnahme in den mathematischen Vorkurs.

Der mathematische Vorkurs der polytechnischen Schule hat zum Zwecke^ Kandidaten, welche wegen mangelhafter Vorkenntnisse oder wegen Sprach-.

schwterigkeiten nicht sofort in die Fachschulen ausgenommen werden können^ in e i n e m Jahre zum ...Eintritt zu befähigen Die Hauptfächer (Mathe.

matik, Mechanik) werden in deutscher und französischer Sprache vorge.^ tragen. Der einjährige Unterricht erstrekt sich auf Mathematik, Mechanik darstellende Geometri, Physik, praktische Geometrie, technisches Zeichnen.^ deutsche und französische Sprache. Aspiranten haben bis zum 15. Oktober zu Handen der Kanzlei des schweizerischen Schulrathes nachfolgende Schris^ teu einzusenden : 1. ^ine Anmeldungsschrift mit der Erklärung, in welche Fachschule de.^ Aspirant nach genossenem Unterrichte am Vorkurs ausgenommen zi..

werden wunscht. Neben der nnterschrist des Aspiranten soll dies....

Anmeldungsschrift auch die Unterschrist der Eltern (des Vaters) oder des Vormundes enthalten.

2. Sofern der Aspirant aus einer kantonalen Vorbereitungsanstal^ kömmt, ein förmliches ..^ntlassungszeugniß von dieser Anstalt (Art. ..

des Rachtragsgesetzes, betreffend die etdg. polytechnische Schule von^.

t...

29. Januar 1859).

3. Die urkundliche Nachweisung über das zurückgelegte 17. Altersjahr (Art. 1 des angesüßten Gesetzes).

4. ..^in Sittenzeugnil., sowie Ausweisschriften über bisher gemachte Ivissenschastliche Studien oder ausgeübte praktische Thätigkett.

Die Anfnahmsprüfung kann unter Umständen, namentlich für solche,^ die ans der letzten Klasse der Kantonsschule kommen (^. 8 des Regulativs^ erlassen werden. Als Vorkenntnisse wird eine gute allgemeine Sch.Ildil^.

dung vorausgesetzt und in Mathematik zum Mindesten die Elemente der Arithmetik, Algebra und Geometrie gefordert. Kandidaten französischer oder italienischer Zunge müssen sich über einige Vorkenntnisse in der deut.^ scheu Sprache ausweisen, leztere überdies im Stande sein, die Vorträge in französischer Sprache zu verstehen. Das jährliche Schulgeld beträgt 100 Frk. Nähere Auskunft findet sich im Regulativ für den Vorkurs,.

das bei der Kanzlet des schweizerischen Schulrathes in Zürich gratis be^ zogen werden kann.

Zürich,, den 23. August 1859.

Jm Auftrage des schweiz. Schulrathes^ Der Sekretär: ^ro.... Sto^er.

.

.

1 .

^

Bekanntmachung.

.^idg.en^sches Anleihen.

Dienstags den 13. September nächstkünftig, von Nachmittags 3 nh.^ hinweg, im N a t i o n a l r a t b s v o r s a a l e des B u n d e s r a t h h a u s e s , 1indet öffentlich und unter Aufsicht zweier nrkundspersonen die .^erloosun^ der per I.lI. Serie aus 1.^. J a n u a r 1860 zur Rükzahlung gelangende^ Obligationen des 4^ prozentigen Anleihens statt.

Bern, den 3. September 1859.

Eid^en. Staatskasfaverwaltun^.

^.n^schreibnn^ .^on erledigten Stehen..

e(Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und p o r t o f r e i .zn geschehen haben, gute ^enmnnd.^engnisse beizulegen im Falle fein., ferner wir^ von ihnen gefordert, daß sie ihxen Taufnamen, und außer dem Wohnoxte auch de^ Heimat h s o r t deutlich angeben.)

  1. E i n n e h m e r der Hauvtzollstätte Moillesulaz, Kts. Gens. Jahresbesolduug Fr. 2300. Anmeldung bis zum 2^.. September 1859 bei der Zolldirektion tu Gens.

2 ) P o s t k o m m i s tu J f e r t e n (Waadt). Jabresbesolduna. Fr. 1020.

Anmeldung bis zum ...1. September 1859 bei der Kreispostdirektion Lausanne.

3) P o s t k o m m i s in Basel. Jahresbesoldung Fr. 1200 Anmeldung bis zum 21. September 1859 bei der Kreispostdirektiou Basel.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1859

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

44

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

10.09.1859

Date Data Seite

433-438

Page Pagina Ref. No

10 002 870

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.