.593

ST

I n

s

e

r

a

t

e .

Bekanntmachung.

Es wird hiemit zur ossentlichen Kenntniß gebraut, daß der Abonnementspreis für da... schweiz. Bundesblatt auch für das Jahr 1873 bloß Fr. 4 beträgt, mit Jnbegriss der portofreien Zusendung im ganzen Umfange der Schweiz.

Das Bundesblatt wird enthalten . Die zur Veröffentlichung sich eignenden Verhandlungen des Bundesrathe ., alle wichligern Botschaften und Bericht des Bundesrathes an die gesezgebenden Räthe der Eidgenossenschaft . gewisse Be..

Schlüsse derselben, und Schlußnahmen des Bundesrathes über Fragen, welche nieht von allgemeiner Bedeutung sind ., .Auszüge aus den Verhandlungen der BundesVersammlung und Berichte il,.rer Kommissionen , ferner die von schweizerischen Konsuln im Zustande eingehenden Berichte , so weit solche für das Publikum von Interesse sind ., die monatlichen Uebersichten der Cin.., Aus- und Durehsuhr in der Schweiz., die Uebersichten des Geldanweisungsverkehrs im Innern der Schweiz sowohl als mit Frankreich, Italien, Deutschland, Großbritannien, den Nieder.

landen, mit Belgien und den bereinigten Staaten von Nordamerika, ferner die monatlichen Uebersichten der Posteinnahmen, .so wie des Verkehrs der TelegraphenVerwaltung , endlich Anzeigen von eidgenossischen und kantonalen Be.horden , und nicht selten auch von auswärtigen Staaten.

.

Dem Bundesblatte werden auch in Zukunft beigegeben . Die neu erscheinenden Bnndesgeseze , Beschlüsse und .Verordnungen, so wie die mit dem Auslande abgegeflossenen Verträge, die Voranschläge der Bundesbehorden über Einnahmen und Ausgaben, die jährliche eidg. Staatsrechnung, der eidg. Staatskalender, und die in den drei Landessprachen verfaßte Uebersicht der im Zeitraum eines Jahres in der Schweiz ein-, aus- und durchgeführten zollpflichtigen Waaren.

Bestellungen auf das Bundesblatt konnen das g a n z e Jahr hindurch, und nicht bloss trimester- oder s e m e s t e r w e i s e , bei allen schwelz. Postämtern gemacht werden, und es sind diese leztern v e r p f l i c h t e t , die Abonnemente anzunehmen, zu w e l c h e r Zeit es sein mag. Die im Lause des Jahres schon herausgekommenen Hummern werden den Abonnenten immer und b e f o r d e r l i c h nachgeliesert.

Ganze Jahrgänge des Bundesblaltes , so wie einzelne ..Hummern desselben , Tonnen stets von der Expedition desselben bezogen werden., hingegen hat man sieh für g e s c h l o s s e n e G e s e z b ä n d e an das Sekretariat für Druksachen der Bundeskanzlei zn wenden.

) Siehe eidg. Gesezsammlung, Band vIII, Seite 890.

^4 .^ .^ekIamatlonen in Betreff des Bundesb.....^^ müssen ln erster ...lnle be..

^en betreffenden P o s t b ü r e a n ^ , in zweiter ^inie bei der ..^p^dit i on d^s B u n d e s b l a t t e s gemacht werden, und zwar haben die .^eklamanonen spätesten.^ lnner d.^ .^n^iten, vom ..^rf.^inen der betretenden ..l^ndesbla.tnummer oder de^ betreffenden ..^esezbogens an gerechnet. zu geschehen.

Be.^, den 2.^. ^^ember 1872.

Die schweiz. ...^nn^e.^^nz^i.

^dikt^orl^dung.

Der unbekannt w^ abwesende . A b r a h a m .^nlon .^uchs v^n ^onl^n.

Danton .^.^pen^elt ^. ^h., früher Soldat in romischen Diensten. wi..d blemitauf.

.^eiordert, leinen .^usen^hal^ort dem Un^eielne.^. zur .^enn^ni^ zn bringen, bel.

dems..ll.en die von F...... ^a.ia Barbara ^.^ch^, geb. Obe.hol^r, beim schweize^ rissen Bunde.^gericht eingereichte .^lagsel^ri^, da^ ^egebren um .^h.s^idnng be^ Messend, .n Empfang zn^neh.nen und. salls er die Zuständigkeit des Bundesg^rlcht^ bestreden wollte, seine daherl.^e .^rkiärung lnnert .^ Wochen a dato beim ^.äst.

Renten des schweizerischen Bnnd.sge.^ich^ einzureichen.

ueb.^rdies wird dem Abraham .^lnton ^uchs Termin angesetzt, seine ^er^ .^ehmlass..ng aus die .^la^e der Ehefrau mit Bew.i^ml^el.^erzeichni^ und bezüg^ l^en Belegen innert 3 Zonalen ^om Tage dieser Publikation an, gemäß Art. .^ des ^id^. ^ivil^rozess.^ , dem unter^iel^neten zu fanden zu stellen, unter An^ drohung der daherigen Rechtsfolgen bei Nichteinhaltung des Termins.

S^ halten, den 2l. .......vember 1872.

Der ^nstruk llonsrlchter .^d l^oc^ .^. .^.^.

Bundesrlch^er.

Berichtigung.

Selte 5^ der neuen Aufgabe de.^ schwel^. .^olllarl.^. ^. .^ei^ von oben , bei -^legel und Spiegelglas^ soll e^ heißen z w e i statt vier .O.uadratsuß.

.^e..^.., den 12. .November 1872.

.Die schweiz. ^^^r^udir^t^n.

5.^ Ausschreibung.

Die Telegravhenver..^ltung treibt hiemlt dle Konkurrenz ans über folgend^ tür da.^ Jahr 187.... benothigte Material ^

  1. 12,000 Glasisolalor.n, 2^ .^

5,000 .^..^ellanisolalore.n, 1,000 messingene Linienklemmen für Draht von 4^ Dike.

4)

t ,000

....

...

,^

, . . , . . .

5^

...

5) 40,000 ^ilas verzinkten Draht von ...^ Dike.

^) 4,^00 Seltentr..ger ml^ .^eit sür ^isenstangen.

Diese Gegenstände sind franeo Bestimmungsort abzuliefern, nämlich die Gl..^ .sola^oren (1,^ an.., Telegraphen bureau Lazern, die Por^ellanisol.^oren ^2) an die Bahnstanon Basel, die Linienklemmen an die Tele^aphendirek.ion in Bern, der .^.sendraht an das Lagerhaus der Stadt Ol.^en in Ouen, die Seitenträger an eine .beliebige s..hweizerische Bahnstalion.

Der schweizerische .^ingangszoll fällt zu Lasten der Lieferanten.

Die Lieferungen sind spätestens im Februar 187.^ zn beginnen und sollen ^nde ..^uni been.^ig^ sein.

Die Muster konnen aus dem Materialbüreau der TeIegraphendirektion ln Bern eingesehen wenden.

.^sI^chlenh^te über die Lieferung von Isolatoren, Drah^ und Seiten.ra^rn Werden aus srankirtes ^erlangen von der Telegraphendlrek^ion abgegeben.

Die Angebote sollen enthalten: 1) Unbedingte Zustimmung zu den im ^sIichtenheste enthaltenen Bedingungen.

...) Dle ^inl.eit.^preise.

3) .^ür dle Seilenträger die Bahnstation, nach welcher dieselben gelieser...

werden.

4) Dle ^erpstichtung des Bewerbers, gegebenen .^alls Nachlieferungen bl.^ zu einem der Ausschreibung gleichen Betrag zu gleichen ^reisen zu ^ber.

nehmen. Die Angebote sind versiegelt nnd mit der ..luss.^rist ,.Tel^ ^ r a p h e n d i r e k t i o n in Bern, A n g e b o t sür Telegraphen^ m a t e r i a l e bis zum .^0. November dieses ^al,.res einzureichen.

.Die unterzeichnete Stelle ist zu weiterer Auskunsterlheilung bereit.

Bern, de.. 8. November

1872.

Die TeIegraphendireklion .

^^^.

^

Ausschreibung.

Die Telegraphen^er^all^ng bedarf für das ^ahr 1873 folgende Gegenstände .^nd eröffnet hiemit sur die Lieferung demselben dle freie .^onkurren^.

  1. .^.^ra.^^....^.....^ nub .^t^.^at.^al..
    1. 70 Farbschrelber,
    2. 50 Taster,
    3. 50 Boussolen.
    4. 30 Boussolen mit 1 und 32 U.nwind...ngen.

^ 50 dreistellige .^etten^echsel.

.^) 50 ^weilamellige Bl^plat^en.

..^ 10 Tran.^ta.ion...^Switch.

^) -^ Zwlschenstat^ns^Switeh.

.^) ^0 Stationsuhr..^.

10) 10 Paar Tran.^latlo.^sweehseI.

1^ 10,000 ^los Paplerrollen.

12^ 4,000 ^pserringe.

1...) 100 Assortimente von S.hrauben^ehern.

1.^ .^00 Bogen Schmir^elpapler.

15) ^00 Batterleklemmen.

1^,^ ^00 ^oppell.^nienllemmen.

17) ^0^ 0 ^ontaltschrauben.

1.^^ 100 Ba.terieschlussel.

. ...)) 8,000 Zlnkplatten.

20^ 1,000 Meiding^r clemente.

2l) ^00 ^llnderbürsten.

22^ .^00 ^eisbürsten.

.^^) 1,000 Fläschchen blaue Farbe.

24) ...00 Flasch.hen s....warz^ .^..rbe.

25^ 500 .^irschfelle.

2^... 200 .^..o^pelzangen.

27^ 100 .^ilos .^up^rl.Iech von ^^^ ^ike.

28)

50

.

.

.

.

i l o .

.

.

schwarzes

......esslngble.h

von

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

^ i ke ,

^9.. 50 ^ilo.^ harter Messtngdra^ von .^.^... Dik...

...0) 50 ^ilos gelbes ..^ael.s.

^l) 80 .^....^ Kolophonium.

32) 33) 34^ 35)

30 ^los Ouekstlber.

50 .^ilos feinstes Ol^en^l..

100 breite StaubpinseI.

.^00 Dachshaarplnsel.

^. ^la^aare^.

3....) 7,000 BatteriegIäser.

37) 100 Strol.flasehen.

38^ 1000 Oelstäschchen.

.39) ...0 .^elai.^g^oken.

40) 100 Gie^änn.hen.

^ 80 Trt.hter.

597 ^. ...^relnerar^t.^.

42) 1o Translationstische.

4^.. 80 kleine Steh.ische.

4^ t0 kleine Siz^ische.

4o) 50 Batleriekästen für 4... .^lem....te.

4^) ....0 Ba^eriekästen für 24 Elemente.

^

^

^

Die Muster kennen auf dem Malerialbüreau der Telegraphendirektion in Bern eingesehen werden.

^ür die Schreinerarbeiten bestehen überdies noch spezielle ^flichtenhefle. welche auf franklrtes Begehren von der unterzeichneten Stelle abgegeben werden.

Säm.nlllche Gegenstande find im^a^e des Jahres 1.^ abzuliefern, und zwar die eine .^al.^e bis spätestens den .^l. Mar.^, die andere .^alste bis spätestens den .^0. Juni, oder nach Belieben des Lieferanten früher.

Der Lieferant verpflichtet stch überdies, eventuelle Nachlieferungen bis zur .^ohe der .Ausschreibung zu den gleichen Preisen zu übernehmen und innert drei Monaten vom Datum dex Bestellung an auszuführen.

Angebote für die ganze oder theilweise Lieferung obiger Gegenstände so^en dl..

Preisangabe franeo Bern enthalten und find mit der Aufsehr.st ^ . A n g e b o t für L i e f e r u n g v o n T e l e g r a p h e n m a t e r l a I ^ bis zum 3.^. ^ooember 1872 frankirt und verfiegelt an die unterzeichnete Stelle in Bern einzusenden.

B e r n , den 8. ......^.ember 187....

Dle Telegraphendirekti.^n .^ .

.

^ e .

^

^...n^schr.eibnug fur Lieferung von ^enie^aterial.

Die unterzeichnete Verwaltung ist beauftragt, folgendes Materlal. ^r allge^ meinen .Konkurrenz auszuschreiben^

.^ ^othschisfe.

20 Saßen.

1.^ Bokschwellen, fertig beschlagen.

20 Bvksüße, zu 20^ ^ ., ^ 1^ ,, 10 ,, zu 12^ ,, ..0 .^ußschelben.

20 Schlaget.

50 Strekbatken.

700 Brükladen.

Bnnd^b^t... .^ahrg.......X.l.^. Bl... lll.

.

4^

598 ferner .

400 Wurfschaufeln mit StleI.

200 Bikell,.auen 40 ^^ 10 .Waldsägen.

., ,,

..

.

Gegenstände dieser Art konnen in den eidg. Depots zu Thun und Brugg be^ sichtigt werden.

Eingaben stnd bis zum 30. d. M. franeo an ^errn eidg. Oberst Wolff, .Inspektor des Genieß, in Zürich zu adressiren, allwo auch die ^elchnungen und Forschriften erhoben und die nähern Bedingungen erfahren werden konnen.

Die Kontrolle obigen Materiell geschieht im Domizil der Lieferanten.

Alles ist aus beßlem Material und ^genau den eidg. Forschriften entsprechend anzufertigen.

Bern, den 8. November 187....

Die ^e.rwall^nn^ des .^i.^. ^ie^s.^a.te.^ie^.

Bekanntmachung betreffend die neue Ausgabe des schweizerischen Zolltarifs.

^on dem schweiz. Zolltarif ist eine neue Ausgabe veranstaltet Borden, in welcher die ^orm dieses Tarifs die Abänderung erhalten hat, daß dieser, anstatt wie bisher nach ^er Reihenfolge der ^ollklassen^ nach .Kategorien geordnet und daß ^e in demselben .^x^empIar dem deutschen Te^t die sranzosische uebersezung gegenüber gestellt wurde.

Diese neue Tarifansgabe wird auf den 1.. Cannar 1873 in Gebrauch gesezt werden, und e^ Tonnen ..^^emplare davon, mit .Einschluß eines alphabetischen Jn^ haltsreglsters, zum preise ^on 80 Wappen von den nächsten Tagen an bei den ^ ZoIlgebie^direktionen ^in Basel, Schafshausen, Chur, Lugano, Lausanne und Genf), sowie bel der Oberzolldirektion in Bern bezogen werden.

Bern, den 1. ....ovember 187^.

......as sch w e i z . .^andeIs.^ nn.^ ^.......d.^a.^....^

5^ Bekanntmachung.

Die .^eimathorigkeit nachstehender Person, für welche der Todschein eingesandt wurden, ist zu ermitteln, nämlich .

Für einen G e o r g e s Guenebaud..^ gew. Taglohner, gebürtig aus Fr^ib..rg in der Schweiz..., gestorben zu Pari... den 2..... Juli 1871 in einem Alter ...on 72 Jahren.

.^s wird daher zur .Erreichung des oben angegebenen Zwekes die gefällige Mitwirkung der Staatskanzleien der Kantone, so wieder Polizei^ und Gemeinde behorden hiemit hostichst angesprochen.

B e r n . den 31. Oktober 1872.

Die schweiz. Bnnde.^a.^zllei.

^.u.^schreibuug von erledigten Stellen.

.^Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und por^ frei zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein., ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren ^ a m e n , ..nd außerdem Wohnorte auch den .^eima^ort deutlich angeben.)

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der .^ nennung sestgesezt. Nähere Auskunft ertheil.. die für die .^mpfangnahme der An.

meldungen bezeichnete Amtsstelle.

1^,. Posth^^.^^und B r i e f t r ä g e r in St. Gingolph ^Wallis). Anmeldung

bis zum 13. Dezember 1872 bei der ^reispostdirektlon Lausanne.

2) T e l e g r a p h i s t in . ^ e g e n s b e r g ^Zürich^. .^..hresbesoldung .^r. 240, nebst

Depeschenproviston. Anmeldung bi^ zum 1.^. Dezember 187^ bei der Tele^ graphen^Jnspektion in Zurich.

^ Jahres.

  1. . ^ o n t r o l e u r bei der .^auptzollstätte Splügen (Graubünden).

besoldung bis auf Fr. ^....00. Anmeldung bls zum ^. November ...87.... bei der ZolIdlrektion in ^hur.

2) Postkondukte n r des IV. Postkrelses. Anmeldung bis ^..m ..). Dezembe^ 1872 bei der ^reispostdirekti.:.... ^euenbur^.

600 ....) P .^ st p a k e .. und B ü r e a ^ d l e n e r ln ..^a ....hau^def.^nds. Anmeldung bis zu.n .^. Dezember 1872 bel der ^relspostdlrekt.on .^euenburg.

. 4^ P ^ s t h a l t e r ln S c h w e r z e n b a e h Zurich). Anmeldung bis zum l... D.^ zembex 1872 bel der ^reispostdir^lon ^ürl.h.

5 ) T e l e g r a p h l s t ln .^ouvr.^ ^Walli.^). Jahresbesoldung .^r. 120, nebst Depesehenpro.^iston. Anmeldung bis zum 2.^. November 1.^7^ bei der Tele^ gra^hen.^nspe^ion ln Lausanne.

....). Telegraphlst ln Genf. Jahresbesoldung na.h Maßgabe des Bunde^ gesezes ...om 2.^. Januar 18^3. Anmeldung bls zum 2.^. ^o.^ember 1.^72 bei der Telegraphen^Jnspe^lon ln Lausanne.

7) T e l e g r a p ^ l s t ln L a u s a n n e . Jahxesbesoldung nach Maßgabe des Bun.

desgesezes ^...m ^9. Januar 18.^.^. Anmeldung bis zum 2. Dezember 1872 bel der Telegraphen.Jnspektlon ln Lausanne.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Jnserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1872

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

52

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.11.1872

Date Data Seite

593-600

Page Pagina Ref. No

10 007 483

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.