415 ,,J..dem ich Jhnen daher das mir unter andern Umständen anvertraute Mandat wieder zurückstelle, bitte ich Sie, Tit., diese ossene Darlegung meiner Motive als den legten Beweis meiner vollkommenen.

Hochachtung zu betrachten, in welcher verharrt

,,Bexn, den 1. März 1872."

,,Dr. J. Dubs, Bundesrath.

Die Vereinigte Bundesversammlung hat dem vorstehenden Entlassungsgesuche nicht entsprochen.

ST

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

(Vom 26. Februar 1872.)

Der Bundesrath hat mit Rüksicht ans den von der Regierung des.

Deutschen Reiches ausgesprochenen Wunsch, die im Jahr 1868 zwischen der Schweiz und dem damaligen Konigreich B r e u s. e n getroffene Vexeinbarung über einen direkten Verkehr zwischen den Gerichten beider Staaten auch auf Elsass-Lot h r i n g e n auszudehnen, das nachstehende Kreissehreiben an sämmtliehe eidgenossische Staude erlassen.

"Tit. l ,,Bekanutlieh ist im Jahr 1868 zwischen der Schweiz und dem Königreich Breussen eine Vereiubaruug erhielt worden, derzufolge die beidseitigen Gerichtsstellen die Befngniss erhalten haben (unter Vor-

behalt der Auslieferungsangelgenheiten und allfällig besonders wichtiger

Sachen) direkt zu verkehren, statt der übl.el., gewesenen Korrespondenz auf diplomatischem Wege. Zur nähern Oxientirung verweisen wir aus unsere Kreisschreiben vom 27. Dezember 1867 und 2.). Juui .l 868

(Bundesblatt l 868 l, 8 und ll, 759), sowie ans das den Kantonen mitgetheilte Verzeichniss der Justizbehörden des Konigrei.hs Preussen.

,,Mit Rote vom l.). Februar .... c. macht nun die kaiserlich deutsche Gesaudtschast die Anregung, dass es, behufs einer beschleunigten Erledigung der gerichtlichen Angelegenheiten und zur Ersparung von Kosten, wünschbar sein mochte, wenn iene Vereinbarung ans den Verkehr der Justizbehorden der ...Schweiz mit jenen in Elsass-Lothringen ausgedehnt würde.

4l6 ,,Jn der Hoffnung, dass die schweizerischen Kantone mit dieser Au.^ dehnung einverstanden sein werden, macht die genannte Gesandtschaft

gleichzeitig di. Mittheilung, dass mit Rü^sicht aus .die in Elsa^oth-

ringen bestehende Gerichtsversasfung die schweizerischen Gerichte mit folgenden Gerichtsbehorden direkten Geschäftsverkehr pflegen konnten: ,,Mit dem G e n e r a l ^ B r o k u r a t o r in C o l m a r , soweit die Re.quisitionen das Appellationsgerieht in Eolmar oder Angelegenheiten allgemeinern Jnteresses betreffen , ,,mit den O b e r . ^ B r o k u r a t o r e n z u E o l m a r , M e t ^ , Mühl..^ h a u s e n , S a a r g e m ü n d , S t r a s s b n r ^ g und Z a b e r n in allen an^.

^dern Angelegenheiten.

.

^..

,,Jndem wir sämmtliehen Kantonen hievon .^enntnif. g...ben, gehen .vir von der Ansicht aus, dass ihnen eine solche seste Ordnung des di..

^ekten Verkehrs auch mit den Gerichtsstellen von Elsass^othringeu unr erwünscht sein konne, und stehen wir nieht an, dem Herrn Gesandten die gewünschte Erklärung über die hierseitige Zustimmung^ abzugeben.

,,Wir ersnchen Sie, die hienaeh nothigen, weitern Anordnungen zu treffen, und benuzen übrigens den Anlass, Sie, getreue, liebe Eidgenossen, in den ^chuz des Allmächtigen zu empfehlen.^

^Die eidgenossische Linthkommission hat mit Schreiben vom 19. dies ^wei von ihr unlerm 8. d. Mts. abgeänderte Artikel in der ^ i u t h s e h i s f a h r t s . und R e k e r o r d n ..^ng vom 12. Januar 1865^) dem Bundesrathe eingesandt, und es hat derselbe den revi.^irten Artikeln 18 und 23 die Genehmigung ertheilt.

. ^ Der Art. 18 lautet uun wie solgt : ,,Die Reker sind verpflichtet, ihren Rekzng so einzurichten, dass sie ^ei jedem Wasserstand vom Züriehsee bis Wallensee, mit Einreehnung der Fütterungszeit, keine längere ^eit als s e eh s S t u n d e n bedürfen.

^ür jede Viertelstunde Verspätung durch Sehnld des Rekers darf der

Schissmann an der Rekerta^e einen ^ranken ab^iehen.^ ^Das zweite Alinea dieses Artikels behält den bisherigen Wort-

lant.)

Jm Artikel 23, welcher vom Tarif sür die Rekerla^en handelt, ist .der .Littera a ei^.e sechste Ziffer beigefügt, also lautend :

6) von Mitte Giessen bis Wallensee

.

.

^ Siehe eidg. Gesezsammlung, Band ^III, Seite ^.

.

. Fr. 8.

417 ..^

.....^ Bundesrath ermächtigte sein Bostdepartement, mit der Regiernng des Kantons ^euenburg einen Vertrag über Errichtung eines ^eiegraphenbüreaus i n . E o r t a i l l o d ...bzuschliessen.

Vom Bundesrathe sind gewählt werden : (am 26. Februar 1872)

..ls Traininspektor für die Hr. Johann M ade r, von Mühle-

Eentralschweiz :

berg (Vern), I. Sekretär des .^ursbüreau der ^eneralpostdirektion ; Martin H e d i n g e r , von Wilchingen (Schasshausen), Bostverwalter in St. Jmmer ;

Joseph Alois Bürg i, von Mosnang (St. Gallen), Zeug..

Ostschweiz :

hausverwalter in St. Gallen .

Giov. Domenico ^ a i a , Bost^ ablagehalter, von und in Brusio (Graubünden) ;

al.^ ^osthalter in Brusto :

.,

,.

Jostas Mat t li, Bostablage-

,, .^losters^l..^ :

halter, von und in Klosters (Graubünden) , Baul J o st , Bostablagehalter, von und in Lenz (Graubünden) ; Karl A r n o l d , von und in

^.

...

.

.

,

,,

,,

,,

., Eschenen :

^ltdors, Vostkommis daselbst.

Nikolaus Sandri, Kreisriehter und Landwirth, von und in Sins (Graubünden) ;

,.. ^ostkommi.... in Bru^g :

Jnlins O brist, von Brng^ (.^argau), derzeit ^ostkommis in Reuenburg ;

(am 2^. Februar 1872)

als ..^thal.te.... in .^o.^w^l:

Hr. Felix^ H n g , bisheriger Bostablage^ halter, von und in Lot^w..^ (Vern) ; Joh. Friedrich Schn e e b e r g e . r , Bostablagehalter, von u. in Madisw^.. (Bern);

,, Madisw^l: ^ .

.

.

^ e .

.

^ .

.

.

^ .

.

^ ^ .

.

^ ^ V .

.

.

.

.

.

. ..^ .

I .

^1

.

.

I .

1 ^

.^r. Franz V o ^ e l , Ait-Gemeindesehreiber, von u. in Reuenkirch (Lnzern^ .. .^ete^ Scharer, Bostablagehalter, ,, Wasen: von Sumiswald, in Wasen (Bern) , .. Jakob Hurni, Bostablagehalter, " .^allnach: von und in ^allnach (Bern^ ; ^, Stesfisbuxg : ,, Ulrich . ^ a m p f , von Sigrisw^l,

als Bosthalter in ^..euenkirch : ^

,,

..

,,

,,

.,

^

Bostablagehalter in Stes^sburg

,,

^, ^hu^aiden .

,,

,,

,, Rebsteiu :

,,

., ^ostkommis in Winterthnr :

,,

,, ^elegraphift in Gersau:

^, ^

(Bern), Johann .^..engel, .^ostpferdhalter, von und in Eharwalden (Grau^ün.^en) .

Jakob W e d e r , von Widnan, ^isenbahnstationsvorstand in .)^l^stein (St. Gallen); Anton L u ^ , von Thal (S.^. Gallen^, derzeit Bostkommis in Oiten ; Alois R i g e r t , von und in Gersau (^ehw^); Heinrich B uche r , Vosthalter, von

und in E^g (Zürich).

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweizerischen Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1872

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

09

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

02.03.1872

Date Data Seite

415-418

Page Pagina Ref. No

10 007 191

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.