278 a. Meister Jürg, geb. 18. April 1920, von Zürich und Matzendorf (Solothurn), Kaufmann. Die mit Urteil Nr. 1276 K vom 21. August 1950 ausgefällte Busse von 2500 Franken wird in drei Monate Haft umgewandelt, b. Aeberli-Müller Berta, geb. 11. Mai 1915, von Matzendorf (Solothurn), Barmaid, wohnhaft gewesen in Zürich, Hottingerstrasse 28. Die mit Urteil Nr. 1274 K vom 21. August 1950 ausgefällte Busse von 1200 Franken wird in drei Monate Haft umgewandelt.

c. Buchmann Isidor, geb. 19. Januar 1906, von Hochdorf (Luzern). Die mit Urteil Nr. 1219 K vom 1. Dezember 1949 bzw. Nr. 1271 K vom 24. Mai 1950 ausgefällten Bussen von je 4000 Franken werden in je drei Monate . Haft umgewandelt.

d. Chimowitz Albert, des Lazar und der Malwina Jokubowitsch, geb. 17. März 1918, von Zürich, Dr. jur. und ehem. Die mit Urteil Nr. 1206 K vom 19. August 1949 ausgefällte Busse von 2000 Franken wird in drei Monate Haft umgewandelt.

Kosten werden keine erhoben.

Es wird v e r f ü g t : Die vorstehenden Urteile sind den Verurteilten durch Publikation im «Bundesblatt» zu eröffnen; sie erwachsen in Rechtskraft, sofern dagegen nicht innert 20 Tagen seit Veröffentlichung die Appellation erklärt wird. Die Appellationsschrift ist in drei Exemplaren begründet, datiert und unterzeichnet dem Generalsekretariat des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes in Bern einzureichen.

W e i n f e l d e n , den 23. Oktober 1952.

5. kriegswirtschaftliches Strafgericht: Dr. P. Jörimann

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen Verschollenerklärung

Das Obergericht von Appenzell A.-Eh. hat an seiner Sitzung vom 26. Januar 1953, gestützt auf Artikel 35 und folgende des Zivilgesetzbuches und Artikel 5 des Einführungsgesetzes zum Zivilgesetzbuch, nach erfolglosem VerschollenheitsAufruf als verschollen erklärt: Saxer Hans, von Altstätten, ge-

279

boren 22. Juni 1898, Sohn des Ulrich Saxer und der Elsa geborene Züblin, früher wohnhaft gewesen in Teufen, im Jahre 1910 nach Argentinien ausgewandert und seit 1924 ohne Nachrichten unbekannt abwesend.

(1.)

Trogen, 27. Januar 1953.

Obergerichtskanzlei

Verschollenerklärung Das Obergericht von Appenzell A.-Rh. hat an seiner Sitzung vom 26. Januar 1953, gestützt auf Artikel 35 und folgende des Zivilgesetzbuches und Artikel 5 des Einführungsgesetzes zum Zivilgesetzbuch, nach erfolglosem Ver schollenheits-Aufruf als verschollen erklärt : Birchler Adolf, von Einsiedeln, geb. 17. Dezember 1892 in Herisau, Sohn der Birchler Katharina Ludwina, verheiratet gewesen mit Hélène geb. Kress, zuletzt wohnhaft gewesen in Herisau, seit 1930 nachrichtenlos abwesend.

(1.)

Trogen, den 27. Januar 1953.

Obergerichtskanzlei

« Eidgenössische Einigungsstelle » Bei der unterzeichneten Verwaltung ist eine Broschüre im Umfang von 21 Seiten über die eidgenössische Einigungsstelle erschienen, die folgende Texte enthält: 1. Bundesgesetz vom 12. Februar 1949 über die eidgenössische Einigungsstelle zur Beilegung von kollektiven Arbeitsstreitigkeiten.

2. Vollzugsverordnung vom 2. September 1949 zum Bundesgesetz über die eidgenössische Einigungsstelle zur Beilegung von kollektiven Arbeitsstreitigkeiten.

3. Erläuterungen zum Bundesgesetz über die eidgenössische Einigungsstelle zur Beilegung von kollektiven Arbeitsstreitigkeiten und zur Vollzugsverordnung.

Preis pro Exemplar Fr.--.85.

Bei Zustellung gegen Nachnahme Fr. 1.05, .

Bei Einzahlung auf Postscheckkonto III 520 Fr.--.95, 8788

Drucksachenbureau derBundeskanzleii

280

Bereinigte Sammlung der Bundesgesetze und Verordnungen 1848--1947 ·

Bisher sind von dieser Sammlung erschienen: Band 1: . I. Grundlagen der Eidgenossenschaft II. Bürgerrecht und Niederlassung III. Die Organisation des Bundes 860 Seiten, Fr. 18.20 Band 2: Band 3:

Band 4:

IV. Zivilrecht 966 Seiten, Fr. 19.25 V. Schuldbetreibung und Konkurs VI. Strafrecht und Strafrechtspflege VII. Organisation der Bundesrechtspflege.

Zivilrechtspflege 654 Seiten, Fr. 14.-- VIII. Kirche. Schule. Kunst und Wissenschaft IX. Schutz der Gesundheit X. öffentliche Werke. Wasserkräfte und elektrische Anlagen. Enteignung 1184 Seiten, Fr. 22.90

Band S:

XI. Militär 849 Seiten, Fr. 17.70 Band 6XII. Finanz- und Zollwesen. Alkoholmonopol.

990 Seiten, Fr. 19.75 Band 7: XIII. Verkehr und Transport 983 Seiten, Fr. 21.-- Band 8: XIV. Arbeitsrecht .

Bestellungen sind zu richten an Eidgenössische Druckaachen- und Materialzentrale Bundeshaus Ost, Bern 3

281 Verwaltungsentscheide der Bundesbehörden 2l. Heft (1951) Das 21. Heft, der Verwaltungsentscheide der Bundesbehörden ist erschienen und kann beim Drucksachenbureau der Bundeskanzlei zum Preise von 4,20 Franken nebst Portospesen bezogen werden.

Das Heft umfasst 257 Seiten und enthält nicht nur Entscheidungen des Bundesrates oder der Departemente in Beschwerdefällen, sondern, sogar zum grössern Teil, Auskünfte, Weisungen und Äusserungen grundsätzlicher Natur von Verwaltungsstellen, die sich zur Veröffentlichung eignen. Die Hefte 18 bis 20 mit den Entscheiden aus den Jahren 1946-1950 werden später, nach Aufarbeitung der Rückstände, erscheinen.

Postcheckkonto III520 Bundeskanzlei 1 0 1 6 D r u c k s a c h e n b u r e a u u

Schweizerische Verkehrsstatistik 1951 Diese Veröffentlichung des Eidgenössischen Amtes für Verkehr ist im Monat Dezember 1952 erschienen. Sie enthält Angaben über: die Eisenbahnen des allgemeinen Verkehrs; die Spezialbahnen ; die Nahverkehrsmittel; den Strassenverkehr ; die See- und Rheinschiffahrt ; die Hochseeflotte; den Luftverkehr.

Der 152seitige Band, mit graphischen Darstellungen, kann beim Eidgenössischen Post- und Eisenbahndepartement zum Preis von 12 Franken bezogen werden.

1050 Eidgenössisches Post- und Eisenbahndepartement

Freiplätze im Lehrerasyl Melchenbühl (Borset-Müller-Stiftung) Im Lehrerasyl Melchenbühl-Muri (Bern) ist ein Platz frei. Zur Aufnahme berechtigt sind Lehrer und Lehrerinnen, Erzieher und Erzieherinnen schweizerischer oder deutscher Nationalität sowie die Witwen solcher Lehrer und Erzieher, die das 55. Altersjahr zurückgelegt haben und während wenigstens 20 Jahren in der Schweiz im Lehramt tätig waren.

282 Das Reglement, welches über die Aufnahmebedingungen nähern Aufschluss gibt, kann bei der Vorsteherin des Asyls unentgeltlich bezogen werden.

Aufnahmegesuche sind bis 30. April 1958 mit den laut Eeglement erforderlichen Beilagen an den Präsidenten der Verwaltungskommission der BersetMüller-Stiftung, Herrn F. Raaflaub, Selibühlweg 11, Bern, zu richten.

1073

Stellenausschreibungen Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den im Bundesgesetz vom 24. Juni 1949 über das Dienstverhältnis der Bundesbeamten vorgesehenen Besoldungen.

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung Fr.

Anmeldungstermin

Gute allgemeine Bildung.

6650 14. Febr.

Abgeschlossene Berufsbis 1953 lehre. Gute Umgangs10200 formen und Gewandtheit im Verkehr mit dem Publikum. Befähigung zur Leitung des Reinigungsdienstes.Sprachen:Deutsch und Französisch, Kenntnisse der italienischen Sprache erwünscht. Der Stelleninhaber ist verpflichtet, die Dienstwohnung gegen angemessene Mietentschädigung zu beziehen.

(2..)

Amtsantritt: 1. April 1953 Die Stelle wird voraussichtlieh durch Beförderung besetzt. Für diesen Fall wird folgende Stelle ausgeschrieben:

Direktion der Eidg. Bauten In Bern

Hausmeister in Bern

Hauswart I, Kl.

in Bern

Gute allgemeine Bildung.

Handwerker. Gute Umgangsformen und Gewandtheit im Verkehr mit dem Publikum. Fähigkeit zur Leitung des Reinigungsdienstes. Sprachen : Deutsch und Französisch. Der Stelleninhaber ist verpflichtet, die Dienstwohnung gegen angemessene Mietentschädigung zu beziehen.

| Amtsantritt: 1. April 1953

6850 bis 9300

14. Febr.

1953

(2..)

283 Anmeldestelle

Vakante Ställe

Direktion der Eidg Waffenfabrik Born

Werkführer

Erfordernisse

Anmeldungstermin

Besoldung Fr.

Gelernter Optiker 8500 15. Febr.

oder Feinmechaniker; bis 1953 13000 mehrjährige Praxis in der Reparatur optischer Instrumente; Befähigung zur Leitung einer Abteilung (10 Die Stelle wird voraussichtlich auf dem Wege der Beförderung besetzt.

Meister I. Kl

Abgeschlossene Berufslehre 6950 15. Febr.

als Mechaniker oder Dreher ; bis 1953 mehrjährige Praxis in der 11100 Waffenbranche ; Befähigung zur Leitung einer mechanischen Abteilung (10 Die Stelle wird voraussichtlich auf dem Wege der Beförderung besetzt.

Direktion der Eidg. Konstruktionswerkstätte In Thun

Techniker II. Kl.

Elektrotechniker für Aufgaben auf dem Gebiete der Fliegerabwehrgeräte ; abgeschlossene Berufslehre als Pein- oder Elektromechaniker; Diplom eines kant.

Technikums; mehrjährige Praxis als Elektrotechniker; Muttersprache Deutsch, sehr gute Kenntnisse der französ. Sprache; Uof. ; nicht über 30 Jahre alt

7200 bis 11550

14. Febr.

1958

Zollkreisdirektion Kontrolleur Die Bewerber müssen minIn Schaffhausen beim Hauptzollamt destens den Grad eines

8500 bis 13000

15. Febr.

1958

Winterthur

Zollkreisdirektion In Genf

Revisor bei der Zollkreisdirektion Genf

Kontrollbeamten der Zollverwaltung bekleiden

(1.)

(1.).

Die Bewerber müssen mindestens den Grad eines Kontrollbeamten der Zollverwaltung bekleiden

7950 bis 12450

Abteilung für Ingenieur- Agronom Diplom der Eidg. Techn.

Landwirtschaft Hochschule, wenn möglich des Eidg.

VolkswirtschaftsSpezialist auf dem Gebiete departements, der Wehrwirtschaft, gründLaupenstr, 26, liche Beherrschung der Bern

8500 bis 13000 oder 10300 bis 14800

deutschen u. französischen Sprache und gute Kenntnis des Italienischen Dienstantritt: Sofort oder nach Vereinbarung,

15. Febr.

1953

1

(L) 20. Febr.

1953

(2.).

284

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung

Bundesamt für Sozialversicherung

Revisor II., evtl. I. Kl.

Jüngerer Revisor, geeignet für den Aussendienst.

Praktische Erfahrung in der Buchhaltung und Statistik, Befähigung zu selbständiger Bearbeitung und Beurteilung organisatorischer Fragen. Gewandtheit im Verkehr mit Amtsstellen und Privaten.

Muttersprache Französisch.

Kenntnis der deutschen Sprache. Wenn möglich eidgenössisches Buchhalterdiplom.

8500 bis 13000 bzw.

9600 bis 14 100

Fr.

Anmeldungstermin

17. Febr.

1953

(2..)

Nach 19. Febr.

Abeschloss. Technikumsbildung, Muttersprache Über1953 Deutsch, Kenntnis einer einkunft weitern Amtssprache erwünscht. Zur Einführung in eine Ausbildung bei den äussern Diensten vorgesehen (10 Anmeldung handschriftlich mit Lebenslauf und Zeugnissen an die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen in Bern.

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen In Bern

Junger Tiefbautechniker bei der Bauabteilung (Sektion Oberbau) der Schweiz. Bundes- .

bahnen in Bern

20. evtl. 19. Febr.

Jüngerer Maschinen- Abgeschlossene Lehre 17. Kl.

1958 zeichner bei der Bauabteilung (Sektion Oberbau) der Schweiz. Bundesbahnen in Bern (10 Anmeldung handschriftlich mit Lebenslauf und Zeugnissen an die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1953

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

05

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

05.02.1953

Date Data Seite

278-284

Page Pagina Ref. No

10 038 179

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.