379 # S T #

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Über die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Spengler- und Dachdeckerarbeiten zu folgenden Neubauten wird Konkurrenz eröffnet: a. zu einer Remise für die Telegraphenverwaltung bei der alten Station Ostermundigen ; b. zu einem Materialschuppen fUr die eidg. Baudirektion auf dem Wankdorffeld in Bern.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Zimmer Nr. 125 der eidg. Bureaubaracken (Blumenbergstrasse) aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen, mit den Aufschriften: ,,Angebot für Remise Telegraphenverwaltung". oder ,,Angebot für Materialschuppen eidg. Baudirektion" versehen, bis und mit 12. Juni nächsthin franko ein.zureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

Bern, den 29. Mai 1920.

(2.).

Über die Abbruch-, Erd-, Maurer-, Kunststein-, Zimmer-, Spengler-, Dachdeckerund Bauschlosserarbeiten, sowie für die Lieferung und Zufuhr der Walzeisen für die Erstellung eines Wäschereigebäudes mit Lingerie und Tröckneeinrichtung auf dem Waffenplatz in Bière wird Konkurrenz eröffnet. Pläne, Bedingungen «und Angebotformulare sind auf dem Bureau der Bauleitung im Offizierspavillon des Waffenplatzes in Bière aufgelegt. -- Ein Beamter der unterzeichneten Verwaltung wird an den nachfolgenden Tagen daselbst anwesend sein, um den Unternehmern allfällig weiter gewünschte Auskunft zu erteilen : am 14. Juni von 9--12 und 14--16 Uhr für die Abbruch-, Erd-, Maurer-, Kunststein- und Zimmerarbeiten; am 15. Jnni von 9--12 und 14--16 Uhr für die Spengler- und Dachdeckerarbeiten, sowie die Lieferung der Walzeisen.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift:. ,,Angebot für Wäschereigebäude Bière" versehen bis und mit dem 22. Juni nächsthin .franko einzureichen an die " · > Direktion der eidg-. Bauten.

B e r n , den 31. Mai 1920.

.

(2.)..

Die Erd-, Maurer-, Kunststein-, Zimmer-, Spengler-, Dachdecker-, Glaser., Gipser-, Schreiner-, Parkett-, Schlosser- und Malerarbeiten zn einem Bureau- und Wohngebäude für die Waffenplatzverwaltung Kloten-Bülach in Kloten werden .zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau der eidg. Bauinspektion Zürich (Clausiusstrasse Nr. 37) .zur Einsicht aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Bureau- und Wohngebäude Kloten" bis und mit 9. Jnni 1920 frank« «einzusenden an die Direktion der eidg. Bauten.

Bern, den 22. Mai 1920.

(2..)

380 Über die Erd-, Maurer-, Zimmer-, Spengler- und Dachdeckerarbeiten zu sechs Arbeiterwohnhäusern der Pulverfabrik in Wimmis wird Konkurrenz eröffnet.

Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau der eidg.

Bauinspektion in Thun aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Wohnhäuser Wimmis" versehen bis und mit dem 6. Juni 1920 frankiert einzusenden an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 22. Mai 1920.

(2..)

Grabarbeiten für Kabellegungen.

Über die Erd-, Maurer- und Kabellegungsarbeiten für die Kabelanlage Luzern-Altdorf (Teilstück Luzern-Meggen-Küssnacht-Rickenbachtobel) wird Konkurrenz eröffnet.

Baulänge 14,» km in 4 Baulosen.

Erdaushub (Graben und Schächte ca. 17,700 m3, Felssprengung ca. 3850 m3.

Betonarbeiten ca. 1500 m3.

Verputz ca. 4600 m2.

Rohrverlegungen : Zement- und armierte Siegwartröhren, 0 30 und 26 cm, ca. 14,200 Lm.

Transport und Verlegen von armierten Betonbalken ca. 3500 q.

Steinbett und Bekiesung ca. 1.4,500 m2.

Pläne und Bedingungen sind bei der Kreisdirektion m in Ölten aufgelegt, und es können daselbst die Eingabeformulare bezogen werden.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Grabarbeiten Luzern-Rickenbachtobel bis 12. Juni 1920 franko einzusenden an die Kreistelegraphendirektion III, Ölten.

Stellenausschreibungen.

Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

AnBesoldung meldungstermln

Bundesgericht

Abgeschlossene juristische 6000 10. Juni Deutscher Gerichtssekretär Bildung, Beherrschung bis 1920 der deutschen Sprache, 8500, gute Kenntnis der fran- nebst zösischen und Kenntnis Teuerungszulage der italienischen (2-) Amtsantritt 1. Juli 1920.

Departement Professur Auskunft über Erfordernisse, Gehalt etc. erteilt die des Innern, für Mineralogie vorbezeichneie Amtsstelle Eldg. Technische und Pétrographie Hochschule, Präsident des Schweiz. Schulrates, ZOrlch s Amtsantritt: 1. Oktober 1»20.

19. Juni 1920

(2.).

38Î Dien «tabtel hing und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Militär-

Instruktion soffizier

Dienst als Instruktionsaspirant

AnBesoldung meldungstermln 3700 bis 4800

12. Juni 1920

Finanz- und Zoll- Sekretär bei der Kenntnis desZolldienstes 4200 département, eidg. Oberzoll- [speziell Tarifkenntnis), bis

5. Juni 1920

département, Abteilung fllr Genie

Oberzolldirektion In Bern

direktion

sowie zweier Landessprachen; deutsch als Muttersprache; Befähigung zur Korrespondenz

5800

(2..)

Finanz- und Kontrollgehülfe Gehülfe I. Klasse gemäss 3700 Zolldepartement am Hauptzellamt Art. 16 der Verordnung bis (Zollverwaltung), Zürich-Frachtgut über die Organisation der Zollverwaltung vom Zollkreisdirektlon in Schaffhausen 12. Juni 1911

(2.),

12. Juni 1920

4600

(2.).

Gute Allgemeinbildung ; 3000 20. Juni 1920 Muttersprache franzöbis sisch, Kenntnis der deut- 5500 schen und der englischen *) oder spanischen Sprache ; Erfahrung im Bureaudienste (3..).

*) Ausserdem die gegenwärtigen Teuerungszulagen : Fr. 2750 -- 4240.

(Die Anfangsbesoldung wird nach den Fähigkeiten und dem Lebensalter des Kandidaten festgesetzt werden.)

Dem. Stelleninhaber wird ferner eine Lebensversicherungsprämie in Höhe von 15 °/o seiner Besoldung ausgerichtet; ausserdem hat er. Anspruch auf Pension gemäss den reglementarischen Bestimmungen.

Der Bewerbung sind Lebenslauf und Zeugnisse beizufügen, und es ist das gegenwärtige Einkommen anzugeben.

Dienstantritt sobald als möglich.

Internationales Bureau der TelegraphenUnion in Bern

Kanzlist

Post-, Telegraphen- and Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n kiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Postkommis in Brugg. Anmeldung bis zum 12. Juni 1920 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

382 2.

3.

4.

5.

·6.

6 Postkommis in Zürich.

Postkommis in Adliswil.

Postkommis in Affoltern a/A.

Postkommis in Winterthur.

Bureaudiener in örlikon.

Anmeldung bis zum 12. Juni 1920 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

7. Paketträger in St. Gallen. Anmeldung bis zum 12. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in St. Gallen.

  1. 2 Bureaudiener in Genf. Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in Genf.
  2. Unterbureauchef in Bern.
  3. Bureaudiener in Bern.
  4. Posthalter in Wabern.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in Bern.

5. 2 Bureaudiener in Le Lode.

·6. Briefträger in Montier.

7. Posthalter und Briefträger in Damvant.

8. Posthalter und Briefträger in Lamboing.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in Neuenburg.

9. 2 Postkommis in Zürich.

10. Mandatträger in Zürich.

11. Paketträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in Zürich.

12. Briefträger in Davos-Platz. Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereispostdirektion in Chur.

Telegraphen- und Telephonverwaltung.

Ausläufer beim Telegraphenbureau in Genf. Anmeldung bis zum 12. Juni 1920 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

'Telegraphist und Telephonist in Jussy.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereistelegraphendirektion in Lausanne.

Maschinensuhreiberin bei der Sektion Neuenburg.

Telegraphist in Damvant.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereistelegraphendirektiou in Bern.

·Chef des Telegraphen- und Telephonbureaus Zofingen.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereistelegraphendirektion in Ölten.

Telegraphist in Herisau.

Anmeldung bis zum 5. Juni 1920 bei der Ereistelegraphendirektion in St. Gallen.

"=aas»<3&>«B="=

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1920

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

23

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

02.06.1920

Date Data Seite

379-382

Page Pagina Ref. No

10 027 561

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.