675

# S T #

Wettbewerb- and Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Über die Erd-, Maurer- und Zimmerarbeiten zum Anbau eines Wagenschuppens beim eidg. Armeemagazin in Thun wird Konkurrenz eröffnet. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der eidg. Bauinspektion in Thun aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Wagenschuppen in Thun" versehen bis und mit 12. April 1920 franko einzusenden an die Direktion der eidg. Bauten.

B er u , den 26. März 1920.

(2.).

Über die Erd-, Maurer-, Kanalisations-, Zimmer-, Spengler-, Dachdecker-, Glaser- und Schlosserarbeiten zu einem Lagerschuppen mit Remise für die Telephonverwaltung an der Geroldstrasse-Röntgenstrasse in Zürich wird Konkurrenz eröffnet. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind im Bureau der eidg. Bauinspektion in Zürich (Clausiusstrasse 37) aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Lagerschuppen in Zürich" vorsehen bis und mit 13. April 1920 frankiert einzusenden an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 27. März 1920.

(2.).

Grabarbeiten für Kabellegungen.

Über die Erd-, Maurer- und Kanallegungsarbeiten in der Stadt Solothurn wird Konkurrenz eröffnet, Baulänge ca. 5500 m.

Erdbewegungsarbeiten (Graben und Schächte) ca. 1955 m 3.

Kanallegungsart: Gussröhren 400 mm 0 ca. 300 m und Zementkanäle ca. 2500 m.

Betonarbeiten ca. 53 m3.

Pläne und Bedingungen sind beim Telephonbureau Solothurn zur Einsicht aufgelegt, und es können daselbst die Eingabeformulare bezogen werden.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Grabarbeiten in Solothurn" versehen bis zum 17. April 1920 franko einzusenden an die (l.)

Kreistelegraphendirektion III Ölten.

676

Grabarbeiten für Kabellegungen.

Über die Erd-, Maurer- und Kanallegungsarbeiten ftir die Strecke TBssKemptthal-Tagelswangen wird Konkurrenz eröffnet.

Baulos II: Tössbrücke-Töss -- Neues Schulhaus Kemptthal, Baulänge ca. 4688 m, Erdbewegungsarbeiten (Graben) ca. 4400 m3, Kanallegungsart : Gussröhren 300 mm 0, Betonarbaiten ca. 430 ml Bau!os III: Baulänge ca. 3605 in, Erdbewegungsarbeiten (Graben) 3300 m3, Kanallegungsart: armierte Zementröhren 300mm 0, in Längen von 5m, Betonarbeiten 260 m3.

Pläne und Bedingungen sind beim Telephonbureau Winterthur zur Einsicht aufgelegt, und es können daselbst die Eingabeformulare bezogen werden.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift : ,,Angebot für Grabarbeiten Töss-Tagelswangen" versehen bis 17. April 1920 franko einzusenden an das Telephonbureau Wiiiterthur.

(1.)

Stellenausschreibungen.

DleiutabtelluflB und Anmaldest«lli

Vikante Stella

Erfordernis««

AnBBlolduni meldunjitermln

Abgeschlossene technische 6200 6. April bis Hochschulbildung und 1920 längere praktische 8300, Direktion der cictg. Bauten Tätigkeit als Architekt; nebst gründliche Kenntnis der Teuerungszulage deutschen und französischen Sprache (2..)

Dienstant ritt sobald wie m jglich.

Departement des Innern,

Adjunkt des Direktors der eiclg. Bauten

Departement des Innern, Amt fur

Technischer Abteilungssekretàr

Wasserwirtschaft

Diplom als Bauingenieur. 5200 15. April Maschinenschreiben und bis 1920 Stenographieren 7300, erwünscht

nebst Teuerungszulage

(3...)

Die gegenwärtige Teuerungszulage beträgt rund Fr. 2700--3100 (nicht inbegrift'en Familien- und Kinderzulagen). Der Anmeldung sind beizulegen: ein Abriss des Lebenslaufes und Bildungsganges (Mittelund Hochschule), Diplomarbeit, Ausweise über praktische Betätigung.

Referenzen angeben.

677 1 Olenjtabtellung und Anmeldestelle

Vakinte Stelle

Erforderniste

Besoldung

Anmeldung«termi n

2--3 jüngere Diplom als Bauingenieur. 5200 15. April Ingenieure des Praxis erwünscht.

bis 1920 ' eidg. Amtes für Gebirgstüchtig 7300, Amt fUr Wasserwirtschaft Wasserwirtschaft nebst Teuerungszulage (3...)

Die gegenwärtige Teuerungszulage beträgt rund Fr. 2700-- 3100 ( (nicht Inbegriffen Familien- und Kinderzulagen). Der Anmeldung sind beizulegen: ein Abriss des Lebenslaufes und Bildungsganges (Mittelund Hochschule), Diplomarbeit, Ausweise über praktische Betätigung.

Referenzen angeben.

1

Departement des Innern,

Departement des Innern,

Technischer Registratur

Techniker ; längere Bureaupraxis

Amt fUr Wasserwirtschaft

4200 bis 5800, nebst Teuerungszulage

15. April 1920

(3...)

Die gegenwärtige Teuerungszulage beträgt Fr. 2400--2800 (nicht inbegriffen Familien- und Kinderzulagen). Der Anmeldung sind beizulegen: ein Abriss des Lebens- und Bildungsganges. Zeugnisse über Studium und Praxis. Referenzen angeben.

Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Departement des Innern, Amt für Wasserwirtschaft

Rechnungsftthrer Gewandtheit im Rechnungswesen und in der Korrespondenz; Kenntnis der Landessprachen

3700 bis 4800,

15. April 1920

!

, (3...)

Die gegenwärtige Teuerungszulage beträgt Fr. 2200--2600 (nicht inbegriffen Familien- und Kinderzulagen). Der Anmeldung sind beizulegen : ein Abriss des Lebens- und Bildungsganges nebst Zeugnissen.

Referenzen angeben.

Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Justiz- und Adjunkt II. KL, Grundbuchgeometer, 4200 15. April PolizeiVerifikator für geübter Topograph, bis 1920 departement, topographische Kenntnis der Parzellar- 5800, Arbeiten Grundbuchamt vermessung, zwei Landes- nebst sprachen, Muttersprache Teuerungsfranzösisch zulage (2.).

678 Olenstatatellung und Anmeldestelle

Erfordernisse

Vakante Stelle

Besoldung

Anmeldungstermln

Kanzlist I. Klasse Gute allgemeine Bildung ;

3200 15. Apri Erfahrimg in allen bis 1920 Bureauarbeiten; Kennt- 4300, nebst nis zweier LandesVersicherungsamt sprachen Teuerungszulage (2..)

Für den Fall eiuev Beförderungswahl ist auf denselben Termin die Stelle eines Kauzlisten II. Klasse zu besetzen. Erfordert werden gute allgemeine Bildung, Handels- oder Banklehre, Maschinenschreiben. Bewerber französischer Zunge bevorzugt. Besoldung Fr. 2200--3800 mit Teuerungszulage.

Justiz- und

Polizeidepartement,

MilitärKanzlist I. Klasse Kaufmännische Bildung, 3200 5. April département, der eidg. Waft'en- Erfahrung im Speditions- bis 1920 wesen, Kenntnis der 4300, Kriegstechnische fabrik in Bern Abteilung nebst deutschen und franTeuerungszösischen Sprache zulage (2..)

Die Stelle ist provisorisch besetzt.

Gflilitär!

departement, Abteilung fllr Infanterie

Trompeterinstruktor der Infanterie

Unteroffizier der Schweiz. 2200 ;-!. April Armee, Dienst als bis 1920 Tromp.-Instr.-Aspirant, 3800, nebst mit Erfolg bestandene Fachprüfuug au einer TeuerungsMusikschule, Kenntnis zulage der deutschen und der italienischen Sprache (2..)

Finanz- und Kontrolleur am Die Bewerber müssen üoüdeßartemsnt Hauptzollamt die Prüfung für Gehülfen

4200

Zürich-Frachtgut I.Kl.mitErfolgbestanden haben oder bereits eine Kontrolleur- oder Einnehmerstelle versehen

5300

Bureaugehülfe Vollkonimeue GewandtSchweiz.

Bundesbahnen, II. Kl. bei der heit im Maschinen-

2200

(Zollverwaltung), Zottttrelsdlrektlon M in Schaffhausen

Kreisdirektion II in Basel

bis

(2..)

bis

15. April 1920

Direktionskanzlei schreiben, gründliche 3600, des Kreises II Kenntuis der deutschen nebst u. französischen Sprache Teuerungsin Basel zulage

Diensteiutritt sobald als möglich.

Elektroingenieur Schweiz.

Bundesbahnen, auf dem Bureau Kreisdirektion V in Luzern

3. April 1920

des Obermaschineningenieurs des Kreises Y in Luzern

(2.).

Erfahrungen im Bau 11. Kl. 20. April uud Unterhalt elek- 3500 bis 1920 trischer Lokomotiven 5500; und im elektrischen I. Kl.

Bahnbetrieb 5000 bis 7200, nebst Teuerungszulage

(2.).

679

Schweizerische Bundesbahnen.

Generaldirektion.

Vakante Stellen beim Bau des Kraftwerkes Barberine (Wallis): Ein Ingenieur-Bauführer mit Erfahrung ini Bnu vou Wasserkraftanlagen.

Ein jüngerer Ingenieur mit einiger Erfahrung iu Abstcckuiigsarbeiten.

Ein Bauzeichner gewandt im Auftragen und Ausmessen vou Profilen und im Anfertigeu von Plänen nach Entwürfen des Ingenieurs.

Ein Bauaufseher mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiete des Tiefban.es.

(JfehaHsan-fpnteJie sind bei der Anmeldung anzugeben.

Anmëldiingstenniii: 15. April 1920.

(2.).

Anmeldung sehr ifiliali an die General direktion der SB B in Bern.

Bemerkung''!/: Die Anmeldungen sollen enthalten: Personalien, Bildungsgang (theoretischer und praktischer), Angaben über Sprachenkenntnisse, Familienstand, Eintrittsinöglichkeit, Zeugnisabschriften und Referenzen.

Die Anstellungen erfolgen auf Grund der Vorschriften für das zeitweilig angestellte Baupersonal Bevorzugt werden Bewerber mit vollständiger Beherrschung der französischen Sprache.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen, Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und auaser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

W 3 der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. 2 Sekretäre I. Klasse bei der Oberpostdirektion (Personalsektion).

Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Oberpostdirektion in Bern, 2. Postunterbureauehef in Bern. Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreispostdirektion in Bern.

;i. Postverwalter in Neuenstadt.

l. Briefträger in Peseux.

Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreispostilirektion in Neuenbnrg.

;>. 3 Postkommis in Solothurn. Anmeldung bis /um 10 April 1920 bei iler Kreispostdirektion iu Basel.

i i . Postunterbureauehef in Zürich.

7. P.iketträger in Amriswil.

Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreispostilirektion in Zürich.

680 8. 8 Postbureaudiener in Chiasso.

9. Posthalter und Briefträger in Riva S. Vitale.

Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

  1. 20 Postkornmis in Bern. Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  2. Kondukteur-Bureaudiener in Zurich.
  3. 3 Oberbriefträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

4. Briefträger in St. Gallen. Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Telegraphen- und Telephonverwaltung.

Maschinenschreiberin bei der Kanzlei der Obertelegraphendirektion. (Erfordernisse : Gewandtheit im Maschinenschreiben, Kenntnis der deutschen und französischen Sprache, gute Handschrift). Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.

Elektrotechniker I. Klasse beim Telephonbureau Bern. Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.

Elektrotechniker II. Klasse beim Telephonbureau Langenthal. Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.

Ausläufer beim Telegraphenbureau Spiez. Anmeldung bis zum 10. April 1920 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.

Telegraphist in Eraen.

Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Sektion Sitten der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

Ausläufer in La Chaux-de-Fonds.

Telegraphist in Valangin.

Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Sektion Neuenburg der Kreistelegraphendirektion in Bern.

Adjunkt der Kreistelegraphendirektion in St. Galleu.

Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Kreistelegraphendirektiou in St. Galleu.

Telegraphist in Riva San Vitale.

Anmeldung bis zum 3. April 1920 bei der Sektion Bellinzona der Kreistelegraphendirektion in Chur.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1920

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

13

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

31.03.1920

Date Data Seite

675-680

Page Pagina Ref. No

10 027 489

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.