965

ST

Bekanntmachungen von

Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes.

Einnahmen der

Zollverwaltung in den Jahren 1887 und 1888.

1888.

-floon

1887.

Monate.

1888.

Mehrelnnahme.

Mindereinnahme.

Fr.

Ft.

Fr.

Fr.

1,563,183. 32 1,809,262. 78 2,133,125. 43 1,915,416.33 1,971,041.84 1,918,209. 67 1.984,789.54 1,812,631.52 2,411,009. 31 2,267,981. 63 2,124,121. 25 2,583,156. 43

1,753,332. 81 1,848,978. 09 2,361,634.71 2,404,206. 19

190,149. 49 39,715. 31 228,509. 28 488,789. 86

Total 24,493,929. 05 -- auf Ende April 7,420,987. «6 8,368,151. 80

947,163. 94

Januar .

Februar .

März . .

April . .

Mai . .

Juni . .

Juli . .

August .

September Oktober .

November Dezember

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Bundesblatt. 40. Jahrg. Bd. II.


--


63

966

Bulletin Nr. 8 über..-die

ansteckenden Krankheiten der Hausthiere in der

Scliveeiz vom 16. bis 30. April 1888.

Vorkommende Abkürzungen: W -- Weiden; P = Pferde; B = Rindvieh; Schw = Schwein« ; Z = Ziegen; Senf =s Schafe; H = Hnnde.

Die in Klammern (*) aufgeführten Fälle sind neu seit letztem Bulletin.

St = Ställe

Rauschbrand.

Bern. Bez. Seftigen, Riggisberg, 1 R; Bez. Delsberg, Undervelier, l R -- Total 2 R umgestanden.

Milzbrand.

Zürich. Bez. Winterthur, Elsau, l R umgestanden, 8 R, l P abgesperrt, Töß, l R umgestauden, 10 R abgesperrt. -- Total 2 R umgestanden.

Bern. Bez. Bern, Vechigen, 3 R, Köniz, l R; Bez. Trachselwald, Lützelfiüh, l R -- Total 5 R umgestarden.

Freibnrg. Bez. See, Freschels, 2 R umgestanden, 11 R abgesperrt.

Solothurn. Bez. Baisthal, Aedermannsdorf, l R ; Bez. Bucheggberg, Luterkofen, l R -- Total 2 R umgestanden.

St. Gallen. Bez. Rorschach, Goldach, l R umgestanden, 10 R abgesperrt.

Gesammtiotal 12 Fälle.

Maul- und Klauenseuche.

Zürich. Bez. Meilen, Herrliberg, 2 St (12 R*). Die Infektion in einem Stall erfolgte durch zwei ^ühe, die am 10. April iu

967 Wyl, Kt. 8t. Gallen, gekauft worden waren. Bez. Pfäffikon, Wyla, l St (8 R, l Z) ; Ursachen der Infektion zur Zeit noch unbekannt.

Die nöthigen Anordnunaen si^td durchwegs getroffen. In Elsau und Hofstetteo (Bulletins Nr 6'und 7) ist die Seuche als erloschen zu betrachten. -- Total 3 St (20 R, 1 Z).

( ABern. Bez. Sighail, BMersijäß, 18t, (10;R^.2 Z^lSchw) -- Stallhann und Sicherheitszone. .-, · > Luzern. Bez. Hoch^orf,^ S?f^c t-^t, 8 R, Herlisberg, l St, 8 R -- Total 2 St. 16 tf ·.·< ·':-,,,.,, « ····,-'' .-.;,,, ·· ,' . ,--,, ,, Appenzell A. Rh. Bez. Hinterland; Hundüil, 3 St (58 R); Bez. Mittelland, Speicher, l St (13 R); Bez. Vorderland, Heiden, 1 St (5 R). In Hund\vil ist die Seuche in zwei Ställen infolge Uebertragung durch Persone»1 iatis ateronim.Büiletin Nr. 7 erwähnten c Stalle -dieser, ocrneÌDdfee!fintstandén.::'Diéf'Herkunft dés Falles »o 1 Speicher ist nicht :geDau i[zu)'i'«Kiiittelri.;3 In^eiden'l rührt die Ansteck,uug £voa ejuerioKuh tef:, **vAtehe,ha;tó- ilßi- April,-, von Ältstffitten kommend, im betreffenden Stalle eingestellt worden war, und welche nachher beim Schlachten als seuchekrank befunden wurde. Ergänzung der Nachforschungen . ist angeordnet. --- Total 5 St (76 R*).

'-W.,ïf'i.;.-..;&:

·····-SÌ-,eMle&:; !"Bez.^èpd?hbe^'i-Wa^«^jfé^t;î;49irïlt-l Z,

2 Schf; Bez. Neutoggenburgv ;Peierz,ell, <\ #&-($£ R); Bez. Alttoggenburg, Mosnang, \ St (7 Ri; Kirchberg, 1 St (l R); Bez.

Untertoggenburg, Degersheint,:?3;' 8tv.(261 R), Flawyl, l St (4 R).

Die Fälle von, IVfaul- und JKlaueDS^uqhe ia Wartau (AîsmoQS;) betre|fen,fVieh äüs^8|;äüunge^ jn ünrnittetb.arer Nälje eteri ìrii. Buìletiu Nr. 7 gemeldeten*; ciie-Seuche wurde "du'rcli eihe Kuh votiï,êtlÄa^gretheo her eingeschleppt. : Die Fälle in; Alttoggenburg stammen von Zuzw'il .(BuHettn^Nr. 7}f vi>n.^& die 8euche arifch -I^-auf von Vieh vor Ausbruch déi'6§Kbéas'ë'"or8echlépp£ :^urde. Von Neutoggenburg Aetiologie nvocfe-iiiftCJEfliittejltg Die, j|ä>Ue in UntertoggenbOTg lassen sich sämmÜich auf ' einen Zuchtstier in Degersheim zurückführen, der wahrscheinlich, durch zürn .Belegen^ hingebrachtes Vieh iufizirt worden ist ·' Uebe&lF stTe'tigstej'Maßy'egelil "angebrdnelf.

!ri1 i: ;; ; TtotaV'13 St

(ioi R, i zrr$cii^ ^ f '

"GraiiitUìnltónV ^^zi^tèésUf^'Chur^ St/8 ßp'Maite, l St 6 R - Total 3 St, 14 p, vr Thurgau. Bez. Arbon, Frasnacht, i St (9 R), Egnach, 2 St (12 R), vom^arkt^n^Sk, Gallen eingeisphleppt. -- Total l 3 St, ( 2 1 R*).

---- · · · - · - · · ·

r

-·"'·

--

desammttótàl 30 Ställe, 265 Stìlck Vieh.

Verttiehfüng seit 15, April 1 StaH, 73 StUck Vieh.

968

Rotz und Hautwurm.

Lnzern. Bez. Luzern, Dierikon, (4 P) abgesperrt, eines der Krankheit, drei der Ansteckung verdächtig; Bez Hochdorf, Römerswil, (l P) abgesperrrt ; mit dem rotzverdächtigen Pferd in Dierikon in Berührung gekommen ; Bez. Sursee, Großwangen, 6 P der Ansteckung verdächtig; Bez. Willisau, Alberswil, (l P) und Menznau 3 P abgesperrt, davon (l P) der Ansteckung verdächtig. -- Total 15 Verdaehtsfälle, wovon (7 P*).

Waadt. Bez. Echallens, Echallens, l P abgethan.

Gent. Bez. Linkes Ufer, Chêne-Bourg, l P abgethan; dasselbe wurde eingespannt aus Savoyen eingeführt und bei der Durchreise in Chêne-Bourg rotzkrank befunden. ·-- Desinfektion; Plainpalais, 5 der Ansteckung verdächtige P unter thierärztlicher Aufsicht. -- Total 1 P abgethan, 5 P der Ansteckung verdächtig.

Gesammttotal 2 Fälle, 20 Verdachtsfälle.

Rothlauf der Schweine.

Waadt. Bez. Cossonay, Villars-Lussery, 3 Schw umgestanden, l Schw verdächtig, Daillens, 2 Schw umgestanden, 4 Schw verdächtig; Bez. Nyon, Crassier, 5 Schw umge^tanden, 19 Schw verdächtig; Bez. Pays d'Enhaut, Rossinier es, \ Schw umgestanden: Bez. Grandson, Ste-Croix, l Sehw umgestanden, 2 Schw verdächtig. -- Total 12 Schw umgestanden, 26 Schw verdächtig.

Gesammttotal 12 Fälle.

Baude.

Graubünden. Bez. Maloja, Pontrezina, 90 Schf ; Bez. Moesa, Misox, 8 Z -- Total 98 Thiere verseucht und verdächtig.

Waadt. Bez. Cossonay, Pampigny, 45 Schf verseucht und verdächtig.

Gesammttotal 143 Fälle.

Konstatirte Gesetzesverletzungen.

Bern. Drei Bußen von je Fr. 5 nebst Kosten (Aufführen von Marktvieh ohne Gesundheitsscheine).

Lnzern. Acht Bußen von Fr. 5 bis Fr. 10 (Anstände betreffend Gesundheitsscheine).

969 Freiburg. Zwei Bußen von je Fr. 5 (Anstände betreffend Gesund heitsscheine).

Basel-Stadt. Je eine Buße von Fr. 20 und Fr. 10 (Umgehung der grenzthierär^tlichen Untersuchung).

St. Gallen. Je eine Büße von Fr. 25 und Fr. 10 nebst Kosten (Seuchenverheimlichung). ; f .

Wallis. Je eine Buße von Fr. 10 und Fr. 7 und drei Bußen von Fr. 5 (Mangel von Gesundheitsseheinen).

Genf. Eine Buße von Fr, 15 (Umgehung der grenzthierärztlichen Untersuchung).

A.U S l a H d.

Frankreich. März: , JLungenseuche, in 12 Departements 90 Thiere als verseucht abgethan und 647 Thiere als verdächtig geimpft; Maul- und Klaußjriseuclie, 23 Departements; Milzbrand, 12 Departements (Jura 2 .Fälle, .Doubs l Fall); Rauschbrand, 11 Departements ( Doubs 3 Falle) ; Rotz und Hautwurm, in 24 Departements 35 Pferde abgethan (Ain l Fall) ; Wuth, in 35 Departements 205 Hunde und 5 Katzen abgethan, 2 Stück Rindvieh und 3 Pferde umgestanden (Ain £ Fälle, Doubs l Fall; Rothlauf, 5 Departements. ;

Oesterreich-Ungarn. 30. April : Lungenseuche.

Maul-und Rotz und KlauenHautseuche.

wurm.

Bezirke.

Galizien . . .

-- Mähren . . . . 10 Böhmen. . . .

22 Nieder-Oesterreich 2 Schlesien . . .

3 Ober-Oesterreich .

-- Salzburg . . . -- Steiermark . . . -- Ungarn (17. April) 3

Bezirke.

v

5 9 18 11 l 3 2 2 2

Milzbrand.

Roihlauf,

Bezirke.

Bezirke.

Bezirke.

7 -- l -- -- -- -- -- 3

2 -- -- -- -- -- -- -- 13

'2 -- -- -- -- -- -- -- --

970

Tyrol und Vorarlberg, l.--15,.April; Maul- und Klauenseuche herrschte in Wörgl, Innsbruck und Pradl; in allen Fällen Einschleppung aus Salzburg; in Innsbruck und Pradl iofolge Abschlachtung der importirten Transporte erloschen; Räude, 313 Fälle; Milzbrand, l Fall.

Oesterreich-Dngarn war am 30, April frei von der Rinderpest.

Italien. 9.--15. April:, Rausch- und Milzbrand, 36 Fälle ; Rotz, l Verdachtsfatt; Maul- und Klauenseuche, 2r\Fälle, B e r t » , deu 30. April 1888,

,

Schweizerisches Laudwirthschaftsdepartemeut.

Bekanntmachung.

Der Bundesrath hat in Ersetzung des verstorbenen Herrn Thieram Ritzmantì fui" die Eiofutìrstaf.ionen BuchenJoo-Wyl und Ratz Herrn i Veterinär E. Meisterhans in Rafz als Grenzihieratzt : beseichuet. v ' ··"'' · ">· '.;.' '· ' .-.···· ·.;·.·:·.. '· ·. · · · ·

An sämmtliche Grenzthierärzte.

Es ist uns zur Kenntniß gelangt, daß einzelne Grenzthierärztedie bei der Einfuhr vorgewieseneu ausländischen Gesundheitsscheine zurückbehalten, anstatt dieselben in Uebereiustirnmnng mit der Vorschrift des Art. 87 der Vollziehungsverovdnung vom 14. Oktober 1887 nach , erfolgter Abstempeluug dem Eigenthümer wieder, einzuIiSniiag'eni]vSr":':;-1.,;^v'ii!\\.,^ ^£ï\r;':?..".:'''N|:--. '." ^'··'u''.-'} T\-^ 'J!-'.'^ '.]..

Wir weisen hiemit sämmtliche Grenzthierärzte an, sich auch in dieser Beziehung genau an den Wortlaut des zitirten Artikels 87 zu halten.

, . ' . ; , : », .· ; B e r n , den 30. April 18$8.

971

Verpfändung einer Eisenbahn.

Mit Eingabe vom 8. April 1888 hat der Verwaltungsrath der Appenzeller Straßenbahngesellschaft um die Bewilligung nachgesucht, .zar Bestellung eines Pfandrechtes auf die im Bau begriffene Straßenbahn von St. Gallen nach Gais zur Sicherstellung eines Anleihens von Fr. 600,000, das zur betriebstüchtigen Fertigstellung der Bahn und Beschaffung des nöthigen Betriebsmaterials etc. dienen soll.

Das Pfandrecht umfaßt den Bahnkörper als solchen nur insoweit, .als nicht die Staatsstraßen dafür benutzt -werden. Soweit letzteres der Fall ist, bildet Gegenstand des zu bestellenden Pfandrechtes, .außer den Oberbaueinrichtungen, lediglich das Recht der Benutzung der Staatsstraßen für die Bahnanlage, wie solche durch Beschluß des Großen Rathes von St. Gallen vom 2t. Mai 1884 und den .'Zusatz zum Straßengesetz von Appenzell A. Rh. vom 27. April 1884 gestattet wurde. Im Uebrigen ist für den Umfang des Pfandrechtes Art. 9 des Eisenbahn Verpfändungsgesetzes vom 24. Juni 1874 maßgebend.

, Nach Mitgäbe von Art. 2 des gleichen Gesetzes wird das Pfandbestellungsbegehren der Appenzeller Straßenbahngesellschaft hiemit bekannt gemacht, unter gleichzeitiger Ansetzung einer mit ·dem 31. Mai nächsthin auslaufenden Frist zur Einrichtung allfälliger Einsprachen bei dem Bundesrathe.

B e r n , den 8. Mai 1888.

Im A u f t r a g e des B u n d e s r a t h es: Oie Bundeskanzlei.

Inhalt des schweizerischen Handelsamtsblattes.

No 59, vom 3. Mai 1888.

Rechtsdomizile. Handelsregister. Fabrikmarken. Schweizerische Emissionsbanken. Bekanntmachungen : Eidgenössische Kontrole der Gold- und Silberwaaren Einfuhrzoll auf Mehl und Reis. Bundessrathsverhandlungen. Internationale Zollanstände. Lehrwerkstätten.

Arbeitsnachweis für junge Handwerker. Handelspolitisches.

972

Argentinien. Internationale Union zum Schutze des gewerblichen Eigenthums. Handel mit Italien. Handel mit, Serbien. Mühlentechnik. Regelung von Zollanständen in Italien. Internationales Bureau für Zolltarife. Gesundheitsschädliche Farben. Englischer Handel mit Taganrog. Handel der Argentinischen Republik. Situation ausländischer Banken.

No 60, vom 5. Mai 1888.

Abhanden gekommene Werthtitel. Rechtsdomizile. Handelsregister. Bekanntmachungen: Post; Eidg. Anleihen von 1880 und 1887. Jahresbilanz der Genevoise, Lebensversicherung. Bundesrathsverhandlungen. Konsularberichte : Havre. Veredlungsverkehr.

Schweizerischer Handels- und Industrieverein. Höhere Handelsschulen. Zollwesen des Auslandes. Waarentransport in Frankreich.

Eiereinfuhr in die Schweiz. Gerstenernte in Frankreich. Viehein"fuhr aus Oesterreich-Ungarn. Konditionirung von Baumwolle in Lyon. Zoll für Seidenbänder in Italien. Handelspropaganda im Ausland. Handel Italiens mit Argentinien. Fremde Kapitalien in Italien. Arbeit der Kinder in den englischen Fabriken.

No 61, vom 8. Mai 1888.

Handelsregister. Fabrikmarken. Bekanntmachungen : Eidg.

Kontrole der Gold- und Silberwaare ; statistische Anschreibung der Gold- und Silberwaaren; Zollbehandlung der Halbwolle; Tarifentscheide des eidg. Zolldepartements; Stellenausschreibung ; Zolleinnahmen. Handelsberichte: Algier. Lohnstatistik. Ursprungszeugnisse in Italien. Weltausstellung in Paris, 1889. Situation Ausländischer Banken.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen von Departementen und andern Verwaltungsstellen des Bundes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1888

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

20

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

09.05.1888

Date Data Seite

965-972

Page Pagina Ref. No

10 013 948

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.