298

Es wird daher neuerdings auf die eingangs erwähnte Verordnung verwiesen, und die Ausgangszollämter werden in Zukunft nur noch solche Ausfuhrdeklarationen als gültig anerkennen, welche von einer hierzu bevollmächtigten Person unterzeichnet sind; der blosse Abdruck des Firmastempels ohne eine Unterschrift ist also ungenügend. Gegenüber der Zollverwaltung ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Deklaration die Exportfirma verantwortlich.

Ferner wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass die Bevollmächtigung zur Unterzeichnung der Deklaration an Speditionshäuser und Verkehrsanstalten ausgeschlossen ist.

B e r n , den 6. April 1918.

(2.).

Schweiz. Oberzolldirektion.

# S T #

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Lieferung von Uniformtüchern.

Die Zollverwaltung ist im Falle, über die Lieferung nachfolgend bezeichneter Tücher für Grenzwächter- und Zoll aufseheruniformen, für das Jahr 1919 Konkurrenz zu eröffnen: Bedarf m

'

Breite Minimal- Festgesetzter innert den gewicht Preis Leisten per Meter per Meter cm % ' Fr.

3500 Manteltuch, dunkelblaumeliert. . . 140 760 26. 70 3300 Waffenrocktuch, dunkel-dunkel blaumeliert 140 760 27. 20 3700 Hosentuch, Diagonal, dunkelblaumeliert 140 830 30. 15 2200 Sommerstoff (Loden), dunkel - dunkelblaumeliert, für Sommerblusen . . 140 450 14. 40 Waffenrock- und Manteltuch mit Strich.

Die abzuliefernden Tücher müssen den bei der Oberzolldirektion deponierten Normalmustern entsprechen und unterliegen der vorschriftsgemässen Kontrolle.

Stoffmuster, sowie gedruckte Lieferungsbedingungen können bei der Oberzolldirektion in Bern bezogen werden.

Schweizerische Fabrikanten, die an dieser Konkurrenz sich beteiligen wollen, haben ihre Offerten verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Grenzwächter- und Zollaufsehertücher" versehen bis und mit dem 19. April 1918 an die Oberzolldirektion einzureichen.

B e r n , den 28. März 1918.

(3..).

Schweiz. Oberzolldirektion.

299

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Über die Erd-, Maurer-, Eisenbeton-, Zimmer-, Spengler- und Dachdeckerarbeiten zu einem Zeughaus-Neubau in Herisau wird Konkurrenz eröffnet. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind während den Bureaustunden im Zimmer Nr. 22 des Gemeindehauses in Herisau aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Zeughaus Herisau" versehen bis und mit 13. April 1918 franko einzusenden an die

Bern, den 26. März 1918.

Schweizerische Baudirektion.

(2..)

Stellenausschreibungen, Dienstabteilung und . Anmeldestelle

Vakante Stelle

Departement des Innern

Erfordernisse

Direktor der Diplomierter Ingenieur Abteilung für mit allgemeiner Bildung und administrativen Wasserwirtschaft Fähigkeiten. Beherrschung der deutschen u. französischen Sprache Persönlic le Vorstellung nur auf Verlangen.

Finanzdepartement

AnBesoldung meldungstermln

6200

bis

30. April 1918 ·

8300 (4..)..

Sekretär

Allgemeine Bildung; 4200 21. April bis 1918 juristische und volkswirtschaftliche Kennt5800 (Alkoholverwaltung) nisse. Deutsche Sprache und Beherrschung der französischen und ita-, lienischen (2.).

Die Stelle ist provisorisch )esetzt; der Inhaber gilt als angemeldet.

Finanzdepartement (Alkoholverwaltung)

Zwei Kanzlisten Gute Schulbildung, 3200 21. April 1918 I. Klasse deutsch, französisch und bis Maschinenschreiben ; 4300 Gewandtheit in Bureauarbeiten. Einer der Kanzlisten I. Klasse soll auch das Italienische beherrschen (2.).

Die Stellen sind provisorisch besetzt ; die Inhaber gelten als angemeldet.

Finanz2200 21. April Kanzlist n. Klasse Gute Schulbildung; departement Beherrschung der deut- bis 1918 schen und Kenntnis der 3800 (Alkoholverwaltung) französischen Sprache; Gewandtheit in Bureauarbeiten (2.).

Die Stelle ist provisorisch lesetzt; der Inhaber gilt als angemeldet.

300 Dienstabtei lung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

FinanzRevisor I. Klasse Praktische Erfahrung departement, bei der im Betriebs- und VerFinanzkontrolle

Finanzkontrolle waltungsdienst der Postoder der Telegraphenverwaltung, gründliche Kenntnis des Rechnungswesens der einen oder ändern dieser Verwaltungen

Finanz- und Vorstand des Zolldepartement Hauptzollamtes

Umfassende Kenntnis des Zolldienstes

Zollverwaltung), Genf-EntrepôtCornaviu.

Zollkreisdirektion Geif

AnBesoldung meldungsterntln 4200

bis

13. April 1918

5800

(2..)

.4200 20. April bis 1918 5300

(2.).

Finanz- und Kontrollgehülfe Gehülfe I. Klasse gemäss 3700 20. April Zolldepartemenl beim Haupt- Art. 16 der Verordnung bis 1918 (Zollverwaltung), zollamt Genf- über die Organisation der Zollverwaltung vom Zollkreisdirektion Entrepôt-Rive Genf 12. Juni 1911 Finanz- und Zolldepartement Zollverwaltung), Zollkreisdirektion Genf

Kassagehülfe beim Hauptzollamt GenfEntrepôt-Rive

4600

(2.).

Gehülfe L Klasse gemäss 3700 20. April 1918 Art. 16 der Verordnung bis über die Organisation der 4600 Zollverwaltung vom 12. Juni 1911 (2.).

Finanz- und Einnehmer beim Die Bewerber müssen 3700. 20. April «»département Hauptzollamt die Prüfung für Gehülfen bis 1918 (Zollverwaltung), Thayngen-Bhf.

Zollkrelsdirektlon Schaffhausen

Militärdepartement, Oberkrlegskommissarlat

Magaziner der Kasernenverwaltung Luziensteig

I. Klasse mit Erfolg bestanden haben, oder Bereits eine Kontrolleuroder Einnehmerstelle versehen Energischer Mann; Fachkenntnisse im Bauhaadwerk

4500

(2.).

2200 20. April bis . 1918 3800 (2.).

Schweiz.

Elektrotechniker Abgeschlossene tech*) 15. April Bundesbahnen und Zeichner bei nische Bildung, Erfah1918 (Generaldir.) der Abteilung für rung im Projektieren die Einführung und Ausarbeiten von der elektrischen Schaltanlagen, bzw. guter Zugförderung Zeichner des Elektromaschinen- oder Apparatenbaues CD *) Gehaltsansprüche sind im Bewerbungsschreiben anzugeben.

Die Anstellung ist provisorisch.

301 Dienstabteilung und Anmeldestelle

Präsident des eidg. Versicherungsgerichtes in Luzern

Vakante Stelle

Erfordernisse

Deutscher Sekretär

Abgeschlossene juristische Bildung, womöglich Beta tigung an einer Gerichtsstelle oder als Anwalt.

Vollständige Beherrschung der deutschen Sprache, Kenntnis der französischen und der italienischen Sprache

AnBösoldung meldungstermln

4000

30. April

bis

1918

6000, nebst Teueznlage

(2.).

Amtsantritt: 1. Juli 1918.

Persönliche Vorstellung nur auf Einladung.

Präsident des eldg. Versicherungsgerichtes in Luzern

Französischitalienischer Sekretär

Abgeschlossene juristische 4000 15. April Bildung, womöglich bis 1918 Betätigung an einer 6000, Gerichtsstelle oder als nebst TeueAnwalt. Vollständige Beherrschung der fran- zulage zösischen und der italienischen Sprache.

Kenntnis der deutschen Sprache. Muttersprache französisch oder italienisch (2..)

Amtsantritt 15. Mai 1918.

Persönliche Vorstellung nur auf besondere Einladung.

Post-, Telegraphen-, und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schrittlich und frankiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird, von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s jahr deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Postbureaudiener in Ölten. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  2. Postkommis in Engelberg. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

302 3. Paketträger in Zürich. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

4. Postkommis in Heiden. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

5. Postkommis in Lachen-Vonwil. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

  1. Postbureauchef in Thun. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  2. Postbureaudiener in Neuenburg. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.
  3. Postbureauchef in Baden. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  4. Postkommis in Luzern. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Luzern.
  5. Drei Postbureauchefs in Zürich. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  6. Postunterbureauchef in St. Gallen. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  7. Postkommis in Glarus. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  8. Postkommis in Nesslau. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  9. Postbureauchef in Rorschach. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.
  10. Postunterbureauchef in Chur. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Chur.
  11. Postbureauchef in Davos-Platz. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreispostdirektion in Chur.

Telegraphenverwaltung.

  1. Telegraphist in Brig. Anmeldung bis zum 20. April 1918 bei der Sektion Sitten der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.
  2. Ausläufer beim Telegraphenbureau Ölten. Anmeldung bis zum 13. April 1918 bei der Kreistelegraphendirektion in Ölten.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1918

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

15

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

10.04.1918

Date Data Seite

298-302

Page Pagina Ref. No

10 026 701

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.