417 Entsprechend der oberwähnten bundesrätlichen Verordnung vom 1. Mai 1918 werden diese Begehren hiermit öffentlich bekanntgemacht mit der Aufforderung, einen allfälligen Strombedarf für den Verbrauch im Inlande bis zum 15. September 1918 bei der unterzeichneten Amtsstelle anzumelden.

B e r n , den 27. August 1918.

(2.).

Abteilung für Wasserwirtschaft des Schweiz. Departements des Innern.

# S T #

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Stellenausschreibungen.

Dlenstabtellung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Bundeskanzlei

Ausläufer

Besoldung

Anmeldungttermln

Deutsch und französisch. bis Radfahren erwünscht 2800,

7. Sept.

1918

Erfordernlue

nebst Teuerungszulage

(2..)

Bundeskanzlei Kleiderhüter des (Deutsch und französisch Taggeld 7. Sept.

Ständerates (nur 9 Fr., 1918 während der nebst Tagungen der Teuerungseidg. Räte) zulage (2..)

Departement Zwei Ingenieure Jüngere Kraft, energisch 5200 15. Sept.

des Innern, I. Klasse und initiativ, Diplom bis 1918 als Ingenieur und Praxis 6800 Abteilung für Wasserwirtschaft im Wasserbau (Wasser- plus Teuerungskräfte) zulage (4...).

Muttersprache des einen : deutsch, des ändern : französisch.

Militärdépartement,

Kanzleisekretär Erfahrung im VerwalI. Klasse des tungsdienste der BefestiGeceralstabs- Festungsbureaus gungen und Eignung zur abtellung.

St. Gotthard Instruktion der Sektion für Fes tungs trappen Festungswesen Amtsantritt sobald wie möglich.

Bundesblatt. 70. Jahrg. Bd. IV.

4200

bis

10. Sept.

1918

5800

(2..)

; 28

41 & Dlenitabtellung und

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

AnBesoldung meldungstermln 5200 bis 6500

MilitärChef des Schiessdepartement, kartenbureaus für Befestigungen Festungssektion der Generalstabsabteilung

(2.).

MilitärKanzleisekretär Erfahrung im Verwaldepartement, I. Klasse des tungsdienste der BeGeneralstabs- Festungsbureaus festigungen und Eignung abteilung, zur Instruktion der St. Maurice Sektion für Festuogstruppen Festungswesen Amtsantritt sobald wie möglich.

4200 bis 5800

Gehülfe I. Klasse gemäss Art. 16 der Verordnung über die Organisation der Zollverwaltung vom 12. Juni 1911

3700 bis 4600

Finanz- und Zoll département (Zollverwaltung), Zollkrelsdlrektlon II In Schaflhausen

Kassagehülfe beim Hauptzollamt Zürich-Eilgut

16. Sept.

1918

(2.).

7. Sept.

1918 /O \ (2..)

3700 Finanz- und Einnehmer beim Die Bewerber müssen Zolldepartement Hauptzollamt die Prüfung für Gehülfen bis 4500 I. Klasse mit Erfolg (Zollverwaltung), Campocologno bestanden haben oder Zollkrelsdlrektlon III in bereits eine KontrolleurChur oder Einnehmerstelle versehen Finanz- und Kontrollgehülfe Gehülfe I. Klasse gemäss Zolldepartement beim Zollamt Alt. 16 der Verordnung (Zollverwaltung), Genf-Bhf. G.-V. über die Organisation der Zollverwaltung vom Zollkreisdirektion Genf 12. Juni 1911

17. Sept.

1918

3700 bis 4600

7. Sept.

1918

(2..)

14. Sept.

1918

(2.).

Assistent für Akademische Ausbildung 4200 bis 16. Sept.

Volks1918 5800, und Praxis in der wirtschafts- Bakteriologie am event.

Bakteriologie departement, Laboratorium des 5200 bis Gesundheitsamt Schweiz. Gesund(2..)

7300 heitsamtes 3700 20. Sept.

Assistent II. Kl. Fachwissenschaftliche 1918 bis Bildung der Schweiz.'

4800, milchwirtschaftnebst lichen und bakTeuerungsteriologischen zulagen (2.).

Anstalt Liehefeld Die Stelle wird voraussichtlich durch Beförderung besetzt.

Volkswirtschaftsdepartement, Abteilung für Landwirtschaft

419 Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung

Anmeldungstermln

VolksAssistent III. Kl. Fachwissenschaftliche 3200 bis 20. Sept.

wirtschaftsBildung 4300, 1918 der Schweiz.

nebst departement.

agrikulturTeuerungschemischen Abteilung für Landwirtschaft Anstalt Lausanne zulagen (2.).

3500 15. Sept.

Allgemeine Bilduog.

Schweiz.

Bureauchef bei Bundesbahnen der Abteilung lui- Kenntnis der deutschen, bis 1918 (Generaldir.) die Einführung französischen und wo- 5500, plus der elektrischen möglich italienischen Sprache. Gewandtheit gesetzliche Zugförderung in der Korrespondenz Teuerungsund im Rechnungswesen zulagen (2.).

Diensteintritt sobald als möglich.

Eidgenössisches Adjunkt des Erfolgreiche praktische Ernährungsamt Generalsekretärs Tätigkeit in amtlicher Bern, Stellung oder im PrivatBundeshaus Ost betrieb. Beherrschung der französischen, italienischen und deutschen Sprache (Bewerber mit französischer Muttersprachebei sonstgleichen Qualitäten werden bevorzugt). Kenntnis der englischen Sprache erwünscht Eidgenössisches Ernährungsamt Bern, Bundeshaus Ost

Diplomierter Landwirt

Abgeschlossene Hochschulstudien und erfolgreiche praktische Tätigkeit

ü c s M _g 'S

10. Sept.

1918

tH

_3 .1--..

·P

ja o C5

&

«Ï£3

3

(1.)

10. Sept.

1918

l*

£'H

O) ,,Q

:p

Eidgenössisches Nationalökonom Abgeschlossene HochErnährungsamt schulstudien und erfolgBern, reiche praktische TätigBundeshaus Ost keit

£<» , 3s

l* ä'g

(1.)

10. Sept.

1918

<o

·e

(1.)

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und frankiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

420

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Briefträger in Lausanne. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  2. Postbureaudiener in La Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kveispostdirektion 'iu Neuenburg.
  3. Postbureaudiener in Aarau. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  4. Zwei Postkommis in Zürich. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  5. Posthalter in Fällanden. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  6. Postbureaudiener in Schaffhausen. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  7. Postkommis in Winterthur. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Zwei Postkommis in Lausanne. Anmeldung bis zum 7. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Postbureaudiener in Lausanne. Anmeldung bis zum 7. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Postunterbureauchef in Rheinfelden. Anmeldung bis zum 7. September 1918 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

Postbureaudiener in Herisau. Anmeldung bis zum 7. September 1918 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Telegraphenverwaltang.

Telegraphist in Vallorbe. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

Gehülfe II. Klasse bei der Kreistelegraphendirektion Lausanne. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

Gehülfe II. Klasse bei der Sektion Kanzlei, Registratur und Personelles der Obertelegraphendirektion. Ein Bewerber italienischer Zunge würde eventuell den Vorzug erhalten. Anmeldung bis zum 14. September 1918 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.

  1. Chef des Telephonbureaus in Neuenburg. Anmeldung bis zum 7. September 1918 bei der Sektion Neuenburg der Kreistelegraphendirektion Bern.

42t

Aufruf.

Schläpfer, Johann Jakob, ursprünglich von Wald, Kanton Appenzell A.-Rh., seit 1861 Neubürger von Nordamerika, geboren den 10. Januar 1827, von Konrad und Anna Katharina Rechsteiner, ist am 11. Januar 1855 nach Nordamerika ausgewandert und seit 5. Februar 1861 nachrichtenlos abwesend.

Gemäss Beschluss des Obergerichts vom 27. August 1918 und in Anwendung der Art. 35 f. ZGB und Art. 5 des kantonalen Einführungsgesetzes zum ZGB wird hiermit der Vermisste selbst und ausser ihm jedermann, der Nachrichten über den Abwesenden geben hann, aufgefordert, sich bis zum 5. September 1919 beim Gemeindehauptmannamte in Wald, Appenzell A.-Rh., zu melden.

(2.).

T r o g e n (Appenzell A.-Rh.), den 30. August 1918.

Die Obergerichtskanzlei.

Aufruf.

Oertle, Johannes, von Teufen, geboren den 22. Februar 1872, ron Johannes und Katharina Barbara Gmünder, ist im Jahre 1890 nach Amerika ausgewandert und hat seit dem 5. Februar 1911 nichts mehr von sich hören lassen. Zuletzt soll er in Pueblo Colo gewesen sein.

In Ergänzung früher ergangener Publikationen und in Anwendung der Art. 35 f. ZGB und Art. 5 des kantonalen Einführungsgesetzes zum ZGB wird der Aufruf auch an dieser Stelle publiziert und der Vermisste selbst und ausser ihm jedermann, der Nachrichten über den Abwesenden geben kann, hiermit aufgefordert, sich bis zürn 31. Februar 1919 beim Gemeindehauptmannamt in Teufen (Appenzell A.-Rh.) zu melden.

T r o g e n , den 30. August 1918.

(2.).

Die Obergerichtskanzlei.

Verschollenheitsruf.

Das Bezirksgericht Tablât (Kt. St. Gallen) hat in seiner Sitzung vom 21. Januar 1918 beschlossen, gegen Michael Schedler,

422 Gärtner, von Tübach, geboren 3. Oktober 1851, Sohn des Peregrin Schedler und der Barbara Katharina geb. Hirzel, im Jahre 1879 angeblich nach Frankreich ausgewandert, das Verschollenheitsverfahren einzuleiten.

Der Genannte und alle, die über dessen Verbleib Auskunft, geben können, werden hiermit aufgefordert, sich bis 8. Februar 1919 beim Präsidium des Bezirksgerichtes St. Gallen, 2. Abteilung, zu melden, ansonst die Verschollenheitserklärung ausgesprochen und die Erbschaft verteilt würde.

St. G a l l e n , den 30. August 1918.

Bezirksgerichtskanzlei St, Gallen.

Stämpfli & Oie., Verlagsbuchhandlung, Bern, In unserm Verlag ist erschienen :

Kommentar der Schweiz. Bundesverfassung vom 29. Mai 1874 von Dr. W. Burckhardt Professor der Rechte an der "Universität Bern

Zweite, vollständig durchgesehene Auflage Preis brosch. Fr. 35> geb. Fr. 27.

Schon seit längerer Zeit ist die erste, 1905 erschienene Auflage des Kommentars vergriffen, Beweis genug, dass das Werk einem wirklichem Bedürfnis entsprach und Anerkennung gefunden hat.

Die 2. Auflage des Kommentars wird Theoretikern und Praktikern, Behörden und Privaten, in erhöhtem Masse ihre guten Dienste leisten.

Bestellungen werden von Buchhandlungen, sowie vom Verlag entgegengenommen.

Stämpfli & Cie., Verlag.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1918

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

36

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

04.09.1918

Date Data Seite

417-422

Page Pagina Ref. No

10 026 842

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.