# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

Notifikation (Art. 36 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren [VwVG])

Auf Verwaltungsbeschwerde vom 28. April 1989 hin hat das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement am 13. Juni 1989 entschieden: 1. Auf die Beschwerde wird nicht eingetreten.

2. Es werden keine Kosten erhoben.

l I.Juli 1989

1040

Eidgenössisches Justiz-und Polizeidepartement Beschwerdedienst

Notifikation (Art. 64 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsstrafrecht [VStrR])

Die Eidgenössische Oberzolldirektion verurteilte Sie am 13. Juni 1989 aufgrund des am 23. Mai 1989 aufgenommenen Schlussprotokolls wegen Zollübertretung und Gefährdung der Warenumsatzsteuer in Anwendung der Artikel 74 Ziffer 3 und 87 des Zollgesetzes sowie der Artikel 52 und 53 des Bundesratsbeschlusses über die Warenumsatzsteuer zu einer Busse von 1300 Franken, unter Auferlegung einer Spruchgebühr von 130 Franken.

Dieser Strafbescheid wird Ihnen hiermit eröffnet. Gegen den Strafbescheid kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung der vorliegenden Notifikation bei der Eidgenössischen Oberzolldirektion, 3003 Bern, Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist schriftlich einzureichen und hat einen bestimmten Antrag sowie die zur Begründung dienenden Tatsachen zu enthalten; die Beweismittel sind zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen (Art. 68 VStrR).

Nach unbenutztem Ablauf der Einsprachefrist wird der Strafbescheid rechtskräftig und vollstreckbar (Art. 67 VStrR).

Nach Eintritt der Rechtskraft des Strafbescheides wird der geschuldete Gesamtbetrag von 1430 Franken mit der von Ihnen geleisteten Hinterlage verrechnet.

11. Juli 1989

39 Bundesblatt. 141. Jahrgang. Bd. II

Eidgenössische Oberzolldirektion

1041

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) - Ivers-Lee AG, 3400 Burgdorf Ganzer Betrieb (Fabrikation von Packungen) 6 F 24. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Essa Maschinenfabrik AG, 2555 Brügg Fräserei

4M 12. Juni 1989 bis 16. Dezember 1989 - Gebrüder Studer AG, 4703 Kestenholz Sandguss 8 M 5. Juni 1989 bis 9. August 1990 - Manor AG, 4000 .Basel 5 Rösterei in Möhlin AG bis 4 M 4. September 1989 bis 30. Dezember 1989 - Lufttechnik und Metallbau AG, 5236 Kernigen Ganzer Betrieb bis 4 M 19. Juni 1989 bis 23. Juni 1990 - Halba AG, 8304 Wallisellen Hohlkörperanlage, Konfektion 40 -F 31. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Georg Utz AG, 5620 Bremgarten Kunststoff-Spritzgusswerk; Spritzwerk I 4 F 12. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Georg Utz AG, 5620 Bremgarten Kunststoff-Spritzgusswerk 1 M 12. Juni 1989 bis auf weiteres

(Erneuerung)

Galvano-Technik in Sumiswald 4 M 19. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung)

1042

Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) - BSL-Ticketprint AG, 6002 Luzern Druckerei 14 M 11. September 1989 bis 12. September 1992 (Erneuerung) - Aktiengesellschaft Hunzfker & Cie. AG, 5200 Brugg Kalksandsteinfabrik 12 M, 2 F 3. Juli 1989 bis 7. Juli 1990 (Erneuerung) - Aktiengesellschaft Hunziker & Cie. AG, 5200 Brugg Rocrohrfabrik (einschliesslich Schweisserei) 20 M 19. Juni 1989 bis 17. März 1990 (Erneuerung) - Karl Meyer S Co. AG, 4123 Allschwil Papierveredelung 2 M 3. Juli 1989 bis 7. Juli 1990 - Toggenburger Waffeln- und Biscuitfabrik, 9620 Lichtensteig Waffelbackautomaten 4 M, 2 F 7. August 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Verzinkerei Wellhausen AG, 8552 Wellhausen Produktion/Nachbearbeitung, Spedition/Kleinteileverzinkerei 70 M 17. Juli ,1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Conrad Kern AG, 8105 Regensdorf Schweisserei 3 M 18. September 1989 bis 19. Septe~hnr 1992 (Erneuerung) - Arthur Flury AG, 4707 Deitingen Dreherei, Nachbearbeitung 6 M, l F 12. Juni 1989 bis 9. März 1991 (Aenderung) - Bystronic Laser AG, 3362 Niederönz CNC-Bearbeitungsmaschinen bis 6 M 7. August 1989 bis 8. August 1992 (Erneuerung)

1043

von

Schaum-

(Erneuerung)

,

.

:

1044

.

.

'

,, ,

:

30 M 26. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Teuscher Kunststoff-Technik AG, 2540 Grenchen Spritzerei .

, 6 M, 6 F 5. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung)

;

40 Bundesblatt. 141.Jahrgang. Bd.II

Werk

1045

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) - Canzoni & Cie. AG, 9014 St. Gallen Umspinnerei und Strickerei bis 5 M 15. Mai 1989 bis 16. Mai 1992 (Erneuerung)

.

im Betrieb

verschiedene Betriebsteile in Wasen 18 M 19. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - BDV Basler Druck- und Verlagsanstalt, 4410 Liestal 5- und 6-Farben-Bogenoffsetmaschinen 4 M 18. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung)

1046

(Erneuerung)

1047

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche.

Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) - Aktiengesellschaft Sigg, 8500 Frauenfeld ; Automaten-Entfetterei und Punktschweisserei, Zieherei, Offset-Abteilung 15 F 10. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Schoeller-Textil AG, 9475 Sevelen .

Färberei und Ausrüsterei 19 F 12. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Blutspendedienst SRK Zentrallaboratorium, 3000 Bern 22 Konfektionierung 3 M, 3 F 28. August 1989 bis 21. Oktober 1989 - Chocolat Bernrain, 4127 Birsfelden Abpackerei 6

F

:

:

26. Juni 1989 bis 29. Juli 1989 Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23, Abs. l ArG) - Mengis Druck und Verlag, 3930 Visp Offset-Druckerei " 8 M 12. Juni 1989 bis 25. April 1992 (Erneuerung)

1048

1049

,

Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 55 Absatz 2 ArG und Artikel 44 ff. VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschütz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

11. Juli 1989

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

1050

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

Verfügungen des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes - Gemeinde Oberwil i.S. BE, Alpweganlage Morgete, Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. BE3089 - Gemeinden Unteriberg und Oberiberg SZ, Alpwege Chäseren, Basisweg Weglosen - Stäfelhöhi, Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. SZ2202/RT01 - Gemeinden Schangnau BE und Marbach LU, Güterweganlage Grossenbumbach - Habchegg, Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. BE6484 - Gemeinde Boltigen BE, Güterweganlage Garstatt Ried - Rueren, Grundsatzverfügung, Projekt-Nr. BE6138 Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 68 der Bodenverbesserungs-Verordnung (SR 913.1), 44ff. des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451) und 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Bundesrat Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerde fr ist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhofstrasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Ormalingen BL, Hofsanierung Rötler, Projekt-Nr. BL690 - Gemeinde Aeugst ZH, Düngeranlage Sunnenberg, Projekt-Nr. ZH3534 - Gemeinde St. Ursen FR, püngeranlage Rutti, Projekt-Nr. FR3285

1051

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhof strasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

11. Juli 1989

1052

Eidgenössisches Meliorationsamt

Verfügung über die Genehmigung des Betriebsreglementes für den Flugplatz Hausen am Albis

vom 22. Juni 1989

Das Bundesamt für

Zivilluftfahrt,

gestützt auf das Gesuch der Swissair, Schweizerische Luftverkehr AG vom 12. Dezember 1988, die Ergebnisse der Vernehmlassung : und die Artikel der Luftfahrtverordnung (LFV) vom 14. November 1973,]), verfügt: Das am 12. Dezember 1988 eingereichte Flugplatzbetriebsreglement Hausen am Albis2) wird mit folgenden Aenderungen genehmigt: - Der nach Anhang 5 der Lärmschutzverordnung vom 15. Dezember 19863> erstellte Lärmbelastungskataster basiert neu auf einer jährlichen Bewegungszahl von 16 000 anstelle von 17 000, unter Berücksichtigung des heute verwendeten Flugmaterials.

Rechtsmittelbelehrung Wer nach Artikel 48 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren5) zur Beschwerde berechtigt ist, kann gegen diese Verfügung innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement, 3003 Bern, Beschwerde erheben. Die Beschwerdeschrift hat die Begehren und deren Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen.

22. Juni 1989

Bundesamt für Zivilluftfahrt Sektion Flugplätze: Schucany

» SR 748.01

2

' Das Reglement kann bei den Gemeinden 8915 Hausen am Albis, 8926 Kappel und 8911 Rifferswil sowie bei der Flugplatzhalterin eingesehen werden.

3 > SR 814.331 4 > Im BB1 nicht veröffentlicht.

5 > SR 172.021 , 3300 1989-421

1053

Verfügung über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal in Zürich HB (innerhalb und neben dem Aufnahmegebäude, Zufahrten von Museumstrasse und Bahnhofquai) vom 15. Juni 1989

Die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen, gestützt auf Artikel 2 Absatz 5 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr1) sowie die Artikel 104 Absatz 4 und 111 Absätze 2 und 3 der Verordnung vom 5. September 19792> samt Änderung vom 25. Januar 19892) über die Strassensignalisation, verfügt: 1. Das Befahren des SBB-Areals ist nur im Verkehr mit den Schweizerischen Bundesbahnen oder zur Erreichung der vorgesehenen Parkplätze gestattet.

2. Das Parkieren von Fahrzeugen wird auf dem im Eigentum der SBB stehenden Areal gebührenpflichtig und zeitlich beschränkt oder ganz verboten.

3. Die Verkehrsordnung wird mit den erforderlichen Verkehrszeichen und Markierungen signalisiert und die Verkehrsüberwachung den zuständigen Polizeiorganen übertragen.

4. Diese Verfügung tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft. Sie unterliegt der Beschwerde an den Bundesrat nach Artikel 72 Buchstabe c des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren3).

15. Juni 1989

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen Der Präsident: Latscha

3299

') SR 741.01 > SR 741.21; AS 1989438 > SR 172.021

2

3

1054

i

Verfügung über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal in Zürich HB Vorbahnhof, beim Dienstgebäude Langstrasse (Zufahrt von der Röntgenstrasse) vom 15. Juni 1989

Die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen, gestützt auf Artikel 2 Absatz 5 des Bundesgesetzes über den Straßenverkehr ') sowie die Artikel 104 Absatz 4 und 111 Absätze 2 und 3 der Verordnung vom 5. September 19792> samt Änderung vom 25. Januar 19892) über die Strassensignalisation, verßigt: 1. Das Befahren des SBB-Areals ist nur für Berechtigte und Rettungsfahrzeuge gestattet.

2. Das Parkieren von Fahrzeugen wird auf dem im Eigentum der SBB stehenden Areal gänzlich verboten (ausgenommen für Inhaber von SBB-Parkingkarten, Dienst- und Rettungsfahrzeuge).

3. Die Verkehrs Ordnung wird mit den erforderlichen Verkehrszeichen und Markierungen signalisiert und die Verkehrsüberwachung der Bahnpolizei übertragen.

4. Diese Verfügung tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft. Sie unterliegt der Beschwerde an den Bundesrat nach Artikel 72 Buchstabe c des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren3).

15. Juni 1989

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen Der Präsident: Latscha

3298

D SR 741.01 > SR 741.21; AS 1989438 > SR 172.021

2 3

1055

Verfügung über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal in Zürich Wipkingen (Zufahrt von der Dammstrasse) vom 15. Juni 1989

Die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen, gestützt auf Artikel 2 Absatz 5 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr1' sowie die Artikel 104 Absatz 4 und 111 Absätze 2 und 3 der Verordnung vom 5. September 19792) samt Änderung vom 25. Januar 19892> über die Strassensignalisation, verfügt: 1. Das Befahren des SBB-Areals ist nur im Verkehr mit den Schweizerischen Bundesbahnen oder zur Erreichung der vorgesehenen Parkplätze gestattet.

2. Das Parkieren von Fahrzeugen wird auf dem im Eigentum der SBB stehenden Areal gebührenpflichtig und zeitlich beschränkt oder ganz verboten (Ausnahmen für Inhaber von SBB-Parkingkarten und berechtigte Benutzer der Mietparkplätze), 3. Die Verkehrsordnung wird mit den erforderlichen Verkehrszeichen und Markierungen signalisiert und die Verkehrsüberwachung den zuständigen Polizeiorganen übertragen.

4. Diese Verfügung tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft. Sie unterliegt der Beschwerde an den Bundesrat nach Artikel 72 Buchstabe c des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren3).

15. Juni 1989

3297

')2 SR 741.01 3

> SR 741.21; AS 1989438 > SR 172.021

1056

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen Der Präsident: Latscha

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1989

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

27

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.07.1989

Date Data Seite

1040-1056

Page Pagina Ref. No

10 051 115

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.