# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

1153

Ausgleichsfonds der Alters- und Hinterlassenenversicherung Ausgleichsfonds der Erwerbsersatzordmmg Rechnung der Invalidenversicherung Jahresrechnung 1988 Vom Bundesrat genehmigt am 6. Juli 1989 Betriebsrechnungen Fr.

1987 Fr.

  1. Ertrag Beitrage Versicherte und Arbeitgeber Beitrage der offentlichen Hand Ertrag der Anlagen Einnahmen aus Regress

13 756 929 768 3 326 215 139 467 293 370 12 053 840

12 887 622 922 3 141 964 242 470 676 576 12 829 453

Total

17562492117

16513093193

B. Aufwand Geldleistungen Kosten fur individuelle Massnahmen Beitrage an Institutionen Durchfuhrungskosten Verwaltungskosten

16 355 815 861 25680692 197 491 963 6 199 230 45 887 951

15 451 853 104 23219189 179 551 072 5 737 133 49 460 709

Total

16631075697

15709821207

Betriebsrechnung AHV

C. Betriebsergebnis

+931 416 420

+803 271 986

Betriebsrechnung IV A. Ertrag Beitrage Versicherte und Arbeitgeber Beitrage der offentlichen Hand Einnahmen aus Regress

1 973 591 609 1 786 804 649 31 789 023

1 545 728 983 1 657 793 941 29 285 340

Total

3792185281

3232808264

B. Aufwand Zinsen Geldleistungen Kosten fur individuelle Massnahmen Beitrage an Institutionen Durchfuhrungskosten Verwaltungskosten

28 781 061 2 280 720 943 573 753 449 586 611 275 87 859 618 15 882 954

32 076 452 2 107 514 675 549 873 332 524 759 493 81 985 295 19 378 633

Total

3573609300

3 315 587 880

C. Betriebsergebnis

+218 575 981

1154

1988 Fr.

1987 Fr.

Betriebsrechnung EO A. Ertrag Paritätische und persönliche Beiträge .

Zinsen

825 752 937 83 420 684

924 463 379 81 263 402

Total

909 173 621

l 005 726 781

Geldleistungen . . .

Verwaltungskosten

847315774

l 512 167

714313901 l 518014

Total

848 827 941

775 831 915

B. Aufwand

C. Betriebsergebnis

+ 60 345 680

+289894866

Bilanz am 31. Dezember 1988 1988 Fr.

1987 Fr.

12238910707

10 731 808 101

590 500 000 2 182 785 000 l 493 507 810 2 426 100 000 2 820 270 000 202 817 897 718 580 000 l 804 350 000

590 330 000 l 665 060 000 l 323 846 140 2 224 650 000 2 417 850 000 197 741 961 749 580 000 l 562 750 000

  1. Vermögen Kapitalanlagen Eidgenossenschaft Kantone Gemeinden/Städte Pfandbriefinstitute Kantonalbanken Öffentl.-rechtl. Institutionen Gemischtwirtsch. Unternehmungen Übrige Banken Verfügbare Geldmittel

2208742641

2 201 283 200

Depotgelder Postcheck Schweiz. Nationalbank Eidg. Kassen- und Rechnungswesen

2 105 000 000 33813268 69 701 484 227 889

2 064 000 000 89441098 47 090 921 751 181

Kontokorrente Ausgleichskassen, Debitoren Ausgleichskassen, Kreditoren Darlehen an Institutionen Bund. Beiträge an AHV, IV und FL') Kantone. Beiträge an AHV, IV und FL Arbeitslosenversicherung, Beiträge Arbeitslosenversicherung, Anlagen

643 801 264 l 563 366 583 - 37 529 269 69 288 224 - 2556308 - 2 186 337 - 94 125 454 -862 000 000

l 006 773 016 l 565 403 737 - 38 437 195 75 491 946 - 3037418 10 254 352 - 92 148 732 -514 000 000

'' FL = Familienzulagen in der Landwirtschaft.

1155

1988 Fr.

Ubrige Kontokorrente, Debitoren Ubrige Kontokorrente, Kreditoren Abgrenzungskonten Beitragsabgrenzungen. .

Aufwandabgrenzungen Total

,

1987 Fr.

11130197 1 586 372

1 175 670 591 1 183 963 018 - 8 292 427

4638907 - '· 1 392 581 , 1 116922806 1 119 770 356 - 2 847 550

16267125203

15056787123

Alters- und Hinterlassenenversicherung Invalidenversicherung Erwerbsersatzordnung

14 415 280 270 -550 950 012 2 402 794 945

13 483 863 851 -769 525 993 2 342 449 265

Total

16267125203

15056787123

B. Kapital

27. Febraar 1989

1156

Zentrale Ausgleichsstelle

Zulassung zur Eichung von Messapparaten für Flüssigkeiten

vom 1. August 1989

Aufgrund von Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 12 der Verordnung über Messapparate für Flüssigkeiten ausser Wasser vom I.Dezember 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

Dresser Europa S. A., Einbeck (D)

I.Ergänzung

Tanksäulen bis 40 oder 130 l/min, Typ STAR ULTRA, mit Flüssigkristallanzeige und elektronischem Preisrechner.

Der Preisrechner kann Daten an zugelassene Zusatzgeräte seriell übermitteln. Die Tanksäulen sind mit einem Volumenmesser Ljungmans 2-PM6 ausgerüstet.

I.August 1989

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

3328

1989-450

1157

Zulassung zur Eichung von Zusatzeinrichtungen zu Messapparaten für Flüssigkeiten

vom I.August 1989

Aufgrund von Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 12 der Verordnung über Messapparate für Flüssigkeiten ausser Wasser vom 1. Dezember 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

Dresser Wayne Switzerland, Kloten (CH) Selbstbedienungsautomat für Kreditkarten und Banknoten, Typ BCT-85.

  1. Ergänzung
    Fabrikant

Ultrakust Electronic GmbH, Ruhmannsfelden (D) Elektronische Zählereinheit für Milchmessanlagen mit Durchlaufzählern, Typ MAK 3000.

  1. Ergänzung
    Fabrikant

Ultrakust Electronic GmbH, Ruhmannsfelden (D) Elektronische Zählereinheit für Milchmessanlagen mit Durchlaufzählern, Typ MAK 3001.

2. Ergänzung

Fabrikant

Diessel GmbH & Co., Hildesheim (D) Elektronische Zählereinheit für Milchmessanlagen mit Durchlaufzählern, Typ Zevodat-S.

l. Ergänzung

Fabrikant

Ahrens & Bode GmbH und Co., Schöningen (D) Elektronische Zählereinheit für Milchmessanlagen mit Durchlaufzählern, Typen Abodiga, Abodat.

1158

1989-448

Messapparate für Flüssigkeiten

Fabrikant

Ahrens & Bode GmbH und Co., Schöningen (D)

©

Elektronische Zählereinheit für Milchmessanlagen mit Durchlaufzählern, Typ Abodat-S.

Fabrikant

Gilbarco GmbH, Hamburg (D)

l, Ergänzung

^5,

Elektronischer Preisrechner mit Fluoreszenz-Siebensegmentanzeige für Volumen, Betrag und Grundpreis, Typ UNI-CDM.

I.August 1989

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

3330

1159

Zulassung zur Eichung von Wiegegeräten

vom I.August 1989

Aufgrund von Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 7 der Wiegegeräteverordnung vom 15. August 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

Yamato Scale Co. Ltd., Akashi (J) Elektromechanisches Hängewiegegerät, Typ Datacel MK II Plus.

Genauigkeitsklasse (TFT)

3. Ergänzung

Fabrikant

Bizerba-Werke Württ. (D)

Wilhelm Kraut GmbH & Co. KG, Baiingen/

Elektromechanisches Wiegegerät mit einem oder zwei Teilungswerten, Typ MCI-CRT.

6. Ergänzung

Genauigkeitsklasse (ji?)

Fabrikant

Bizerba-Werke Wilhelm Kraut GmbH & Co. KG, Balingen/Württ. (D) Elektromechanisches Wiegegerät mit Leuchtziffernanzeige, Preisrechner und Drucker, Typ Pro 9000.

i. Ergänzung

Genauigkeitsklasse (TTT)

Fabrikant

Pfister GmbH, Augsburg (D) Elektromechanisches Wiegegerät.

Genauigkeitsklasse (m)

  1. Ergänzung

1160

1989-449

Wiegegerate

Fabrikant

S

Pfister GmbH, Augsburg (D) Elektromechanisches Wiegegerat.

Genauigkeitsklasse (Tj?)

  1. Erganzung
    Fabrikant

S

Pfister GmbH, Augsburg (D) Elektromechanisches Wiegegerat.

Genauigkeitsklasse (TjT)

  1. Erganzung
    Fabrikant

Pesa Waagen AG, Oetwil am See (CH)

x~\

Schwingsaiten-Wiegegerat, Typen HW 12, HW 12 M.

Genauigkeitsklasse (TFT)

4. Erganzung

Fabrikant

Pfister GmbH, Augsburg (D)

S

Elektromechanisches Wiegegerat.

Genauigkeitsklasse (jTT)

  1. Erganzung
    Fabrikant

Pfister GmbH, Augsburg (D) Elektromechanisches Wiegegerat.

Genauigkeitsklasse (TTT)

  1. Erganzung
    Fabrikant

Wohwa-Waagenbau, Pfedelbach-Oehringen/Wurtt. (D)

£>

Forderband-Wiegengerat, Typ GCU 45.

Genauigkeitsklassen

Fabrikant

Esselte Meto Moreau S. A., Staint-Maur (F)

@

Elektromechanisches Wiegegerat mit Leuchtziffernanzeige, Preisrechner und Drucker, Typ BLP 804.

Genauigkeitsklasse (m)

1161

Wiegegerate

Fabrikant
W. & T.Avery Ltd., Smethwick, Warley West Midlands (GB) Elektromechanisches Wiegegerat, Typ L 202.

Genauigkeitsklasse (17f)

  1. Erganzung
    Fabrikant
  2. & T.Avery Ltd., Smethwick, Warley West Midlands (GB)

9

Elektromechanisches Wiegegerat, Typ 281 LC.

Genauigkeitsklasse (TTT)

2. Erganzung

Fabrikant

Roewag Ing. W. Hofmann & Cie. AG, Lutzelfliih (CH)

@

Selbsttatiges, diskontinuierlich arbeitendes Wiegegerat fur Schiittgttter, Typ SYSTEM-80.

Genauigkeitsklasse UJ

Fabrikant

Roewag Ing. W. Hofmann & Cie. AG, Lutzelfliih (CH)

(~\

Elektromechanisches Wiegegerat, Typ SYSTEM-80.

Genauigkeitsklasse (TTT)

Fabrikant

Yamato Scale Co. Ltd., Akashi(J)

9

Schwingsaiten-Wiegegerat mil Leuchtziffernanzeige und Preisrechner, Typ DELICELL.

Genauigkeitsklasse (7TT)

Fabrikant

Leich und Mehl & Co. GmbH, Kernen (D)

(~~\

Wiegegerat fur Fertigpackungen, Typ PAW 1000.

Genauigkeitsklasse (TiT)

1162

Wiegegeräte

Fabrikant

Rhewa-Waagenfabrik, mann (D)

August Freudewald GmbH & Co., Mett-

f~\

Elektromechanisches Wiegegerät, Typ 800, 801, 837.

Genauigkeitsklasse (ÏÏT)

  1. August 1989

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

3329

1163

Zulassung zur Eichung von Zusatzgeräten zu Wiegegeräten

vom I.August 1989

Aufgrund von Artikel 17 des Bundesgesetzes vom 9. Juni 1977 über das Messwesen, nach Artikel 10 der Verordnung vom 17. Dezember 1984 über die Qualifizierung von Messmitteln (Eichverordnung) und Artikel 7 der Wiegegeräteverordnung vom 15. August 1986, haben wir die folgenden Bauarten zur Eichung zugelassen. Gegen diese ordentliche Zulassung können Betroffene binnen 30 Tagen seit der Eröffnung beim Eidgenössischen Amt für Messwesen, 3084 Wabern, schriftlich Einsprache erheben.

Fabrikant

Siemens-Albis AG, Zürich (CH) AUS Anker, Berlin (D)

6

Registrierkasse für Wiegegeräte, Typ Siemens 9725 oder ADS F-49.

Fabrikant

Wenger Printers AG, Reinach (CH) Alphanumerisches Druckwerk, Typ Wenger l/l FDW.

I.August 1989

Eidgenössisches Amt für Messwesen Der Direktor: Piller

3327

1164

1989-451

Einnahmen der Zollverwaltung (in tausend Franken) Monat

Zölle

(Stand Juni 1989) Übrige Einnahmen

Total 1989

1989

Total 1988

Mehreinnahmen

Mindereinnahmen

16084 790 18023

--

Januar Februar März April Mai Juni

291 095 286 774 364 682 335 040 371 637 358 874

94363 134 499 135 233 131 084 115503 98755

385 458 421 273 499915 466 124 487 140 457 629

369 374 420 483 481 893 474 094 442 033, 431 781

45 108 25 848

1989 JanuarJuni

2 008 103

709 437

2717540

--

97882

--

1988 JanuarJuni

1 924 523

695 135

2619658

--

--

--

7970

NB. Das Runden erfolgt aufgrund der genauen Einzelbeträge; kleine Differenzen bei den letzten Stellen sind deshalb möglich.

1165

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) - Schweizerische Schälmühle E. Zwicky AG, 8554 Müllheim-Wigoltingen Betrieb 2: Mischfutterfabrikation 2 M 24. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Schweizerische Metallwerke Selve AG, 3601 Thun verschiedene Betriebsteile im Werk Thun bis 30 M, bis 3 F 5. Juni 1989 bis 10. Juni 1995 (Erneuerung) - Schweizerische Metallwerke Selve AG, 3601 Thun verschiedene Betriebsteile im Werk Uetendorf bis 20 M, bis 15 F 5. Juni 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Refresca AG, 3065 Bolligen Produktion, "Lager" bis 16 M 18. September 1989 bis 20. September 1992 (Erneuerung) - Phora AG, 8305 Dietlikon Aetzerei, Andruck und Repro 12 M, l F 3. Juli 1989 bis auf weiteres

(Erneuerung)

1166

(Erneuerung)

1167

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) - Schweizerische Schälmühle E. Zwicky AG, 8554 Müllheim- Wigoltingen verschiedene Betriebsteile 9 M 24. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - VSP Textil AG, 8505 Pfyn Karderie/Spinnerei und Fasermischanlage 6 M 24. Juli 1989 bis 25. Juli 1992 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG - Vereinigte Schweizerische Rheinsalinen, 4133 Pratteln-Schweizerhalle Salzfabrikation, Verpackungs- und Versandanlagen bis 36 M 23. Juli 1989 bis auf weiteres -(Erneuerung)

.

,

1168

-.

Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschütz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) - Benteli AG, 3018 Bern Offsetdruck " .

5 M 28. August 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) - Huber & Co. AG, 5727 Oberkulm Weberei 4 F 22. Mai 1989 bis 26. Mai 1990 - Patissor AG, 4705 Wangen an der Aare Fabrikation Inbegriffen Verpackung 8 M, 8 F , 7. August 1989 bis 11. August 1990 - Rathor AG, 9050 Appenzell Produktion bis 13 M, 15 F 31. Juli 1989 bis 2. Dezember 1989 - Alumag-Belmag AG, 8027 Zürich Vorfertigung ' 4 M 3. Juli 1989 bis 14. Juli 1989 Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, Betriebsweise (Art. 23 Abs. l ArG)

wirtschaftliche

1169

1170

Erwin Maier, 8207 Schaffhausen Dreherei, Fräserei, Bohrerei

8 M 31. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) Bruno Piatti AG, 8305 Dietlikon Abteilung Küchenbau, Maschinensaal / Teil Frontenfertigung 10 M 28. Mai 1989 bis 2. Juni 1990 ABB Unifer AG, 5401 Baden DGF: Fabrikation Werkzeuge und Blechbearbeitung 20 M, 10 F 15. Mai 1989 bis 28. Juli 1990 ABB Unifer AG, 5401 Baden DGF: Fabrikation Werkzeuge 10 M, 2 F 15. Mai 1989 bis 28. Juli 1990 Aktiengesellschaft vorm. R. Schiittier S Cie, 8774 Leuggelbach Appretur, Färberei, Bleicherei und Rauherei 16 M, 10 F 17. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) Petz-Electro, 3185 Schmitten Kunststoffspritzerei 2 M, 2 F 29. Mai 1989 bis 23. Dezember 1989 EDAK AG, 8447 Dachsen Leichtbau, Apparatebau, mechanische Abteilung 16 M 31. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) Schaffner Elektronik AG, 4708 Luterbach verschiedene Betriebsteile 16 M, 110 F 2. Juni 1989 bis 6. Juni 1992 (Erneuerung) Reiden Werkzeugmaschinenfabrik AG, 6260 Reiden Führungsbahnschleifen, Bearbeitungszentren und Hoblerei 10 M 10. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) Graphia Aktiengesellschaft, 8812 Borgen 2 Druckerei und Verpackungs-Abteilung 20 M, 24 F, 2 J 7. August 1989 bis auf weiteres (Erneuerung) Kellenberger Komponenten AG, 8064 Zürich Schleiferei 4 M, 4 F 11. September 1989 bis 12. September 1992 (Erneuerung) Bäumlin & Ernst AG, 8586 Ennetaach Texturierung und Spulerei Werk I 6 M, 20 F, 6 J 17. Juli 1989 bis auf weiteres (Erneuerung)

1171

1172

Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 55 Absatz 2 ArG und Artikel 44 ff. VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

  1. August 1989

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

1173

Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Der Verband Schweizerischer Kantonsarchäologen und der Verband des archäologisch-technischen Grabungspersonals haben, gestützt auf Artikel 51 des Bundesgesetzes vom 19. April 1978 über die Berufsbildung (SR 412.10*) und Artikel 45 Absatz 2 der zugehörigen Verordnung vom 7. November 1979 (SR 412.101), den Entwurf zu einem Reglement über die Berufsprüfung Archäologische Grabungstechnikerin/Archäologischer Grabungstechniker eingereicht.

Interessenten können den Entwurf bei der folgenden Amtsstelle beziehen: Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Berufsbildung, Bundesgasse 8, 3003 Bern.

Einsprachen sind innert 30 Tagen dieser Amtsstelle zu unterbreiten.

  1. August 1989

1174

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Berufsbildung

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Araden SG, Alpweg Stöckli, Projekt-Nr. SG4374 - Gemeinde Amden SG, Alpweg Vordermatt, Projekt-Nr. ,SG4375 - Gemeinde Schattenhalb BE, Gebäuderationalisierung Ebnet, Projekt-Nr. BE6685 - Gemeinde Marbach LU, Gebäuderationalisierung Schlatt, Projekt-Nr. LU3668 - Gemeinde St. Nikiaus VS, Stromversorgung Grossberg, Projekt-Nr. VS3468 - Gemeinde Visperterminen VS, GüterZusammenlegung, 30. Etappe, Projekt-Nr. VS440/30 - Gemeinde Oberwaid VS, Wasserversorgung Gerendorf, Projekt-Nr. VS3469 - Gemeinde Blatten VS, Sanierung Kraftwerk, Ausbau 1989, Projekt-Nr. VS3404 - Gemeinde Bürchen VS, Beregnungsanlage Birch, Projekt-Nr. VS3470 - Gemeinde Wiliberg AG, Güterzusammenlegung Wiliberg, 3. Etappe, Projekt-Nr. AG1278-3 - Gemeinde Salgesch VS, Generelles Rebwegnetz, 2. Etappe, Projekt-Nr. VS1953/02 - Gemeinde Einsiedeln SZ, Güterweg Scharten, Projekt-Nr. S22218 - Gemeinde Oberiberg SZ, Güterweg Lehried, Projekt-Nr. SZ2219 - Gemeinde Romoos LU, Güterweg Schwesterboden-Schafegg, Projekt-Nr. LU3454 - Gemeinde Rothenturm SZ, Bewirtschaftungsweg Hueb-Hinterweid, Projekt-Nr. SZ2136 - Gemeinde Einsiedeln SZ, Güterweg Duli, Projekt-Nr. SZ2220

1175

Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 68 der Bodenverbesserungs-Verordnung (SR 913.1), 44ff. des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451) und 14 des Bundesgesetzes über FUSS- und Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift dés Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhof strasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

  1. August 1989

1176

Eidgenössisches Meliorationsamt

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1989

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

30

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

01.08.1989

Date Data Seite

1153-1176

Page Pagina Ref. No

10 051 130

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.