1 0

5

J E

5

# S T #

7

Bundesblatt 84. Jahrgang.

Bern, den 9. März 1932.

Band I.

Erscheint wöchentlich. Preis Franken, im Jahr, im Halbjahr, zuzüglich Nachnahme- und .

50 Rappen dio Petitzeile oder deren Kaum. -- Inserate franko & de. in Bern.

# S T #

Zu 2751

Botschaft des

Bundesrates an die Bundesversammlung über die Bewilligung von Kreditübertragungen aus dem Jahre 1931 auf das Jahr 1932.

(Vom 7. März 1932.)

Herr Präsident!

Hochgeehrte Herren!

Wir haben die Ehre, Ihnen mit dieser Botschaft die Begehren um Kreditübertragungen zu unterbreiten.

Die Begehren für die Verwaltungsrechnung erreichen Fr. 4,101,333, diejenigen für die Eegiebetriebe Fr. 4,410,959.

Von den Kreditübertragungen der Eegiebetriebe entfallen Er. 4,326,652 auf die Post-, Telegraphen- und Telephonverwaltung, und zwar hauptsächlich für Bauten, die im Jahre 1931 nicht vollendet oder noch nicht in Angriff genommen werden konnten.

Zweiter Abschnitt.

Allgemeine Verwaltung.

D. Bundeskanzlei

Fr.

6,500

4a. Druck- und Buchbinderkosten, Schreibmaterial und übrige Bureaukosten (Zentrale) . Fr.

6,500 Das vom eidgenössischen Statistischen Amt bearbeitete neue Verzeichnis der Zivilstandskreise und Gemeinden der Schwein konnte im vergangenen Jahre nicht fertiggestellt werden, so dass der für die Drucklegung bewilligte Kredit von Er. 6500 übertragen werden muss.

Bundesblatt. 84. Jahrg. Bd. I.

558

,-

Dritter Abschnitt.

Departemente, A. Politisches Departement.

Allgemeine Ausgaben und Beiträge BY.

60,000 6. Eidgenössische Bepräsentanten und Kommissarien Fr. 60,000 Die in den Nachtragskrediten für 1931, 2. Folge, vorgesehenen Entschädigungen an die schweizerischen Delegierten und Experten in der Zonenangelegenheit konnten infolge Verschiebung, des Prozesses durch den Internationalen Gerichtshof im Haag im Jahre 1931 nicht ausgerichtet werden.

B. Departement des Innern.

I. Abteilung für Kultur. Wissenschaft und Kunst Fr.

  1. Departementssekretariat

'

12,946

Fr.

8,346

D. Schweizerische Landesbibliothek Fr.

7. Katalog der wissenschaftlichen Literatur.

b. Übrige Ausgaben Fr. 2,416 Der im Voranschlag 1931 enthaltene Kredit von Fr. 5507 war für den Druck der Faszikel 1929 und 1930 der naturwissenschaftlichen Bibliographie bestimmt. Der Faszikel 1929 ist im Laufe des Jahres erschienen, hingegen konnte derjenige für 1930 wegen der durch den Umzug in das neue Gebäude verursachten grossen Arbeiten nicht fertiggestellt werden.

2,416

89. (1931: 83) Kommission zur Prüfung der Hilfeleistung bei Schäden durch Naturereignisse . Fr. 8,346 Best der durch die BB>. vom 14. Juni 1928 und 19. Dezember 1930 bewilligten Nachtragskredite von Fr. 5000 und Fr. 12,000. Die Kommission fasste in ihrer Sitzung vom Herbst 1930 Beschlüsse, die verschiedene einschneidende Änderungen des durch den Experten ausgearbeiteten Gutachtens sowie des angeschlossenen Entwurfes eines Bundesgesetzes bedingten. Verschiedener Umstände halber konnte der Experte das abgeänderte Gutachten erst gegen Ende des Jahres 1931 einreichen, so dass die nächste Kommissionssitzung erst im Laufe dieses Frühjahres stattfinden kann.

559 F. Eidgenössische Technische Hochschule Fr. , 28. b. (1981: 58. b.) Bausammlung der Architekten· schule, ausserordentlicher Kredit Fr. 2,184 Der in den Voranschlag 1931 aufgenommene ausserordentliche Kredit von Fr. 13,000 zur Neuordnung der Bau- . · Sammlung konnte im Jahre 1931 nicht vollständig verwendet werden, weil die Einordnung der ganzen Bausammlung mehr Zeit und Arbeit beanspruchte, als ursprünglich angenommen wurde.

III. Direktion der eidgenössischen Bauten 9. Hochbauten 10. Strassen- und Wasserbauten 12. Mobiliaranschaffung und -unterhalt für die Zentralverwaltung und Versicherung" des Mobiliars

2,184

Fr. 2,950,465 Fr. 2,881,799 Fr.

60,106 Fr.

8,560

Begründung.

Zu 9, 10 und 12. Die Kreditübertragungen betreffen die nachverzeichneten Arbeiten und Lieferungen, die im Jahre 1931 nicht oder nur zum Teil ausgeführt werden konnten.

9. Hochbauten: b. Umbau- und Erweiterungsarbeiten Fr. 1,096,437

TM«

  1. Zeughaus Nr. 4 in Frauenfeld, Anbau Fr.

einer Autogarage und einer Werkstätte (Kostenanschlag Fr. 98,000), I. Teil . .

60,000 2. Mannschaftskaserne in Savatan, Umbauten . . .

28,950 3. Milchwirtschaftliche und bakteriologische Anstalt in Liebefeld bei Bern, Schaffung neuer Bäume für die Bienenabteilung .

80,000 4. Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich, Erweiterung des Physikgebäudes 887,370 ·5. Kasernenanlage Frauenfeld, Ausbau, BB.

vom 18. September 1931 550,000.

Zusammen 1,606,320

ÜSS ··« Fr.

Fr.

31,226

28,774

13,850

15,100

65,541

14,459

399,150

488,220

116 549,884 509,883 1,096,437

Zu 1. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 86, Nr. 26.

Zu Zu Zu Zu

2.

3.

4.

5.

Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 86, Nr. 32.

Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 56.

Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 339.

Nachtragskredite II. Folge 1931, Bundesbl. 1931, II, 841.

560 c. Neubauten

Fr. 1,785,362 *" Fr.

Ausgaben Fr.

  1. Landesbibliothek- und Verwaltungsgebände in Bern, Neubau 1,029,579 TV. (letzter) Teil 782,287 1,811,866 1,723,878 2. Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich: a. Fernheizwerk 1,071,113 845,827 b. Erweiterung des Maschinenlaboratoriums, I. Teil 1,400,000 471,073 3. Kavallerie-Remontendepot in Bern, Erstellung einer Wagenremise (Kostenanschlag Fr. 173,000), I. Teil 100,000 99,381 4. Munitionsdepot in Thun, Erstellung von zwei Artilleriemunitionsmagazinen und eines kleinen Schwarzpulvermagazins (Kostenanschlag Fr. 70,700), I. Teil . .

50,000 -- 5. Zeughausanlage in Tavannes, Erstellung eines Werkstätte- und Wohngebäudes Fr. 20,000 » 22,500 42,500 24,926

« Fr.

87,988 225,286 928,927

619

50,000

17,574

6. Waffenplatz Airolo, Landerwerb bei Bedrino 12,000 -- 12,000 7. Basel-Burgfelderstrasse, Erstellung eines neuen Zollgebäudes (Kostenanschlag Fr. 198,000), I.Teil 100,000 73,349 26,651 8. Zollgebäude in Diepoldsau, Neubau (Kostenanschlag Fr. 162,000), I. Teil .

80,000 40,614 39,386 Übertrag 4,667,479 3,279,048 1,388,431 Zu 1. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 1.

Kreditübertragungen 1930/31. Bundesbl. 1931, I, 339.

Zu Sa. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 339.

Zu 2b. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 2.

Zu 3. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 4.

Zu 4. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 5.

Zu 5. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 7.

Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 339.

Zu 6. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 11.

Zu 7. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 87, Nr. 15.

Zu, 8. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 17.

561 Kredit Kpe(llt

9.

10.

11, 12.

13.

14.

15.

1.6.

17.

18.

19.

Bisherige Ausgaben

Rest

Fr.

Fr.

Fr.

Übertrag 4,667,479 8,279,048 1,888,431 Neues Zollgebäude in Bedretto (Kostenanschlag Fr. 138,650), II.Teil Er. 81,650 » 20,000 » 32,000 133,650 85,090 48,560 Neues Zollgebäude in Ulrichen (WalJis), Kostenanschlag Fr. 119,600, II. Teil Fr. 79,600 33,176 » 34,719 114,319 81,143 Zollgebäude in Anières, Erstellung eines 1 595 Kontrollhäuschens ] 600 5 Waffenplatz Airolo, Schiessplatzanlage 31,306 auf Motto Bartola 33,000 1,694 Schiessplatz « Sand» bei Schönbühl, Land5,141 erwerb zur Erweiterung des Schiessplatzes 5,513 372 Waffenplatz Erauenfeld, Landankauf .

10,000 6,575 3,425 Zollamt Saas-Almagel (Wallis), Neubau 50,700 3,401 47,299 Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich, Ankauf und Einrichtung des Hauses Tannenstrasse 1 (Liegenschaft Brunner), BB. vom 23. März 1931 . . .

672,000 517,023 154,977 Zollamt Col-des-Eoches, Erstellung eines Grenzkontrollhäuschens 16,500 5,076 11,424 Festung St. Gotthard, Ankauf von Ba1 7 724 racken .

33 500 15 776 Bootshaus für die Zollverwaltung in Gott6,504 lieben (Thurgau) Neubau 11 600 5,096 Übertrag 5,749,881 4,000,299 1,749,562 Zu 9. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 19.

Kreditiibertragungen 1H30/3 1 , Bundesbl. 1931, I, 340.

Nachtragskredite I. Folge für 1931, Bundesbl. 1931, I, 1026 Zu 10. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 20.

Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 340.

Zu 11. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 21.

Zu 13. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 340.

Zu 13. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 340.

Zu 14. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 340.

Zu 15. Kreditübertragungen 1930/31, Buadesbl. 1931, I, 340.

Zu Iß. Nachtragskredite I. Folge für 1931, Bundesbl. 1931, I, 1025.

Zu n. Nachtragskredite I.Folge für 1931, Bundesbl. 1931, I, 1026.

Zu 18. Nachtragskredite I.Folge für 1931, Buodesbl. 1931. I, 1025.

Zu 19. Nachtragskredite I. Folge für 1931, Bundesbl. 1931,' I, 1026.

562

Kredi t Fr.

£S£ Fr.

"Fr.

Übertrag 5,749,861 4,000,299 1,749,562 20. Zollgebäude in Innerferrera und Crot.

Landerwerb. Licht- und Wasserversorgung . , 16,900 -- 16,900 21. Zolldirektionsgebäude in Lausanne, Erstellung einer Garage 18,900 · -- 18,900 Zusammen 10. Strassen- und Wasserbauten 1. Kavallerie-Remontendepot in Bern, Erstellen eines Mistplatzes 2. Fliegerschiessplatz Kloten, Schaffung einer Notlandungspiste und Ausbau des zugehörigen Landungsplatzes (Kostenanschlag Fr. 147,000), I. Teil . 3. Zollgebäude in Locamo, Bachüberdeckung 4. Landwirtschaftliche Versuchs- und Untersuchungsanstalten in Liebefeld bei Bern, teilweise Neuerstellung der eisernen Einfriedigung 5. Waffenplatz Airolo, Verbesserung der Ausladeverhältnisse der Station Airolo, Erstellung einer Zufahrtsstrasse von der Gotthardstrasse zum Zeughaus . . . .

5,785,661

4,000,299 1,785,862 Er.

60,106

13,700

--

13.700

70,000

44,939

25,061

6,000

--

6,000

19,000

7,850

11,150

31,000

26,805

4,195

139,700

79,594

60,106

12. Mobiliaranschaffung und -unterhalt für die Zentralverwaltung und Versicherung des Mobiliars Fr.

8,560

Zusammen

c. Umzug der. Abteilung für Sanität, Mobiliaranschaffungen und Archiveinrich tungen

Kredit Fr.

49,000

Bisherige Ausgaben Fr.

40,440

Zu SO. Nachtragskredite II. Folge 1931, Bundesbl. 1931, II, 841.

Zu 21. Nachtragskredite II. Folge 1931, Bundesbl. 1931, II, 841.

Zu, 1. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 8%, Nr. 4.

Zu 2. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 7.

Zu 3. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 88, Nr. 19.

Zu 4. Botschaft zum Voranschlag für 1931, S. 89, Nr. 23.

Zu 5. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 341.

Zu 12c. Nachtragskredite II. Folge für 1931, Bundesbl. 1931. II, 8-11.

Rest

Fr8,560

563

IV. Inspektion für Forstwesen, Jagd und Fischerei Fr. 87,805.-- a. Forstwesen.

19. Ausserordentliche Bundeshilfe an die Kantone Graubünden und Tessin infolge der Wasserverheerungen im September 1927

Fr.

87,805.--

"Von dem für die forstlichen Wiederherstellungsarbeiten ausgeschiedenen Kredit von Fr. 200,000.-- worden ausbezahlt im Jahre 1929 . . . Fr. 7,316.15 im Jahre 1930 . . .

» 66,211.05 im Jahre 1931 . . .

» 28,668.15 Zusammen » 102,195.35 Es verbleibt daher noch ein Kredit von Fr. 97,804.65 Im Voranschlage für 1932 sind eingestellt » 10,000.-- so dass vom Kredit für 1931 zu übertragen sind . . Fr. 87,805.--

C. Justiz- und Polizeidepartement.

II. Justizabteilung: Fr. 30,500.-- 5. Gesetzgeberische Arbeiten (Abfassung und Übersetzung) Fr. 14,000.-- Der 5. Band und der Registerband der französischen Ausgabe des «Schweizerischen Bundesrechts» konnten im Jahre 1931 nicht fertiggestellt werden.

8. Beiträge für juristische Arbeiten . . . . Fr. 16,500.-- Das«Schweizerische Bundesrecht» ist im Rechnungsjahre nicht im vorgesehenen Umfang erschienen. Ein Teil- der Subvention an den Verleger muss daher übertragen werden. Die italienische Übersetzung des Kommentar Tuo zum Erbrecht ist immer noch nicht abgeliefert worden.

D. Militärdepartement.

II. Ausbildung- «1er Armee

Fr. 114,424

C. Führung und Inspektion.

2. Inspektion: c. der Kriegsvorbereitungen Fr. 18.497 Die Kosten .der im Jahre 1931 durchgeführten Pferdezählung für die durch den Voranschlag ein ausserordentlicher Kredit von Fr. 120,000 bewilligt wurde, belaufen sich auf Fr. 101,503. Nachträglich sind noch eine Anzahl -Entschädigungsbegehren verschiedener Art eingegangen, deren Prüfung im Rechnungsjahr nicht beendigt werden konnte. Um den anerkannt berechtigten Begehren entsprechen zu können, soll der verbleibende Kreditrest von Fr. 18,497 tibertragen werden.

564 D. Unterkunft.

2. Weitere Ausgaben für Unterkunft: d. Einrichtungen auf Waffenplätzen Fr. 95,927 Die Beschaffung und Aufstellung eines grossen Teiles der Apparate für die Köntgendurchleuchtung der Stellungspflichtigen bei der Aushebung und der Eekruten beim Diensteintritt hat sich verzögert, weil die Apparate vorerst auf ihre Zweckmässigkeit hin geprüft und etwelche Änderungen angebracht werden mussten. Die Lieferung und Aufstellung dieser Apparate vor Kechnungsabschluss 1931 war nicht mehr möglich.

VI. Verkehrswesen

Fr. 10,000

B. Militärflugdienst.

2. Betriebs- und Ersatzmaterial, sowie allgemeiner Unterhalt: g. Planie, Verbesserung des Graswuchses, Met- und Pachtzinse Fr. JC,000 Die normalen Platzunterhalts- und Planierungsarbeiten auf dein Platze Dübendorf mussten in der zweiten Hälfte des Jahres 1931 längere Zeit unterbrochen werden, weil das betreffende Personal zu dringenden Arbeiten anderwärts verwendet wurde.

Von dem dadurch entstandenen Kreditrest sollen Fr. 10,000 übertragen werden, um die zurückgestellten Arbeiten im Frühjahr 1932 nachholen zu können.

P. Volksvnrtschaftsdepartement.

III. Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit . . Fr. 250,000 Beiträge: 16. Stickerei-Treuhand-Genossenschaft Fr. 250,000= Mit BB. vom 18. Dezember 1930 wurde der Stickerei-Treuhand-Genossenschaft eine Nachsubvention von l Million Franken gewährt und der entsprechende Nachtragskredit mit BB. vom 20. Juni 1931 bewilligt. Von dieser Million Franken konnten im Laufe des Bechnungsjahres 1931 nur 750,000 Franken ausbezahlt werden. Die Anweisung des Kreditrestes von 250,000 Franken muss auf einen spätem Zeitpunkt verschoben werden, wodurch eine Kreditübertragung notwendig wird.

V. Abteilung für Landwirtschaft Fr. 578,693 Beiträge: 29. (1931: 27.) Bundeshilfe für die schweizerischen Milchproduzenten gemäss BB. vom 2. Oktober 1930 . . Fr. 500,000 Die Abrechnung über diese Aktion liegt vor. Es bestehen indessen noch einige Differenzen, die bis zum Abschluss der Bechnung nicht erledigt werden,

565konnten. Wird die Erledigung dieser Differenzen auch keine grösseren Mittel erfordern, so beantragen wir doch die Übertragung des verbleibenden Kredites.

Überdies wird der Kreditrest für die neue Preisstützungsaktion für Milch- und.

Milcherzeugnisse aufzusparen sein.

30. (1931: 28.) Außerordentliche Zuschläge für Wiederherstellungsarbeiten infolge Wasserschäden Fr. 78,693 Die Abrechnungen über einzelne Unternehmen konnten nicht derart gefördert werden, dass die Auszahlung der Bundesbeiträge auf Rechnung der für das Jahr 1931 zur Verfügung stehenden Kredite hätte erfolgen können.

Da, für diese Aktion nur ein Gesamtkredit von Fr. 240,000 zur Verfügung steht,, sollte der Kreditrest auf das Jahr 1932 übertragen werden.

Regiebetriebe des; Bundes.

III. Münzstätte

Fr. 62,121"

  1. Betriebsrechnung.

II. Fabrikation : A. Münzfabrikation.

S. Fabrikations- und Transportkosten der an die Privatindustrie vergebenen Münzplättchen Fr. 62,121 Mit den Nachtragskrediten für 1931, zweite Folge, wurde der eidgenössischen Münzstätte ein Kredit von Fr. 312,250 bewilligt zur Anfertigung von Münzplättchen durch die Privatindustrie (Uhrenindustrie). Infolgeverschiedener' Umstände konnte der Termin zur Erstellung und Ablieferung derPlättchenn nicht restlos eingehalten werden, weshalb ein Teil des bewilligten Kreditesübertragen werden muss.

IV. Getreideverwaltung.

  1. Betriebsrechnung. · VIII. Beiträge an die Verbesserung von Mahleinrichtungen im Gebirge (Art. 6, BB. vom 22. Juni 1929)

Fr. 22,186

Gestützt auf den Voranschlagskredit bewilligte der Bundesrat unterm 13. Mai 1930, 13. Januar und 17. Juli 1931 insgesamt Fr. 48,630 als Beiträge an die Kosten der Verbesserung von 36 Mühlen in Gebirgsgegenden. Bis zum Abschlüsse der Eechnung 1931 konnten Fr.24,443. 60 ausbezahlt werden. Zwei Gesuchsteller verzichteten nachträglich auf die ihnen vorn Bundesrat bewilligteSubvention im Gesamtbetrage von Fr. 2000; Für den Rest von Fr. 22,186. 40" liegen die Abrechnungen noch nicht vor. Die Arbeiten sind aber in Ausführung.

366

begriffen, und die Bundesbeiträge werden im Laufe der nächsten Monate ausgerichtet werden müssen.

IX. Post-, Telegraphen» und Telephonverwaltung . Fr. 4,326,652 A. I. Betriebsrechnung der Postverwaltung.

II. Diensträume.

  1. Eigene : Unterhalt und Umbau .b. Gemietete: 2. Unterhalt und Einrichtung

Fr. 443,339 » 11,600

Fr.

454, 939

Begründung.

Unter II. a. (im Jahre 1931II. 6.) der Betriebsrechnung der Postverwaltung handelt es sich um verschiedene Arbeiten, die im Jahre 1931 nicht vollendet wurden oder deren Ausführung aus bestimmten Gründen verschoben werden musste. Der auf Ende 1931 unverbraucht gebliebene Kredit beläuft sich auf Fr. 660,463. 57, von denen auf 1932 Er. 443,339 zu übertragen sind. Davon betreffen Fr. 802,956 den Umbau des Postgebäudes Zürich Fraumünstergasse und Fr. 77,741 das Postgebäude Kilchberg (BB1. 1931, I, 346). Der Rest von Fr. 62,642 betrifft einige andere kleinere Umbauten und Änderungen.

Unter II. b. 2. (im Jahre 1931 : II. c.) der Betriebsrechnung wird der Betrag von Fr. 11,600 für Arbeiten in der Postfiliale im Bahnhof Zürich benötigt, die infolge der Verzögerung des Bahnhofumbaus 1931 nicht mehr ausgeführt ·werden konnten und im Voranschlag 1932 nicht vorgesehen sind. Vom Gesamtkredit von Fr. 330,000 unter II. c. blieben im Jahre 1931 Fr. 59,635. 88 unverbraucht.

  1. II. Betriebsrechnung der Telegraphen- und Telephonverwaltung.

II. Diensträume.

  1. Eigene: Unterhalt und Umbau Fr.

178,879

Begründung.

Zu

I I . a . ( i m Jahre 1931 I I . b.). D i e Kreditübertragung betrifft

einer automatischen Telephonzentrale und mit Fr. 99,038 verschiedene kleinere Umbauten, die im Jahre 1931 nicht vollendet oder noch nicht "in Angriff genommen werden konnten.

C. Anlagekonto.

l. Liegenschaften Fr. 2,717,834 Begründung.

Zu C. 1. Die Kredi tübert ragungen betreffen die nachverzeichneten Bauten, die im Jahre 1531 nicht vollendet oder noch nicht in Angriff genommen werden konnten:

567 Postverwaltung

1.

·2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

.11.

12, 13.

14.

15.

Martigny. Ankauf eines Bauplatzes und Erstellen einer Garage .

Meiringen, Garage Längenacker. Vergrösserung d e r Garage . . . .

Chaux-de-Fonds, Postgebäude. Erstellen einer Autogarage Andermatt. Erstellen einer Autogarage .

Unvorhergesehenes (Postgebäude in Couvet) . . .

Montreux. Postgebäude Zürich. Dienstgebäude beim. Bahnhof .

Baden. Postgebäude Zürich-Fraumünstergasse. Umbau . . .

Förderanlagen Gletsch. Erstellung eines kleinen Posthauses und einer Postgarage . .

. · Luzern, Hauptpostgebäude. Erstellung eines Anbaues Lugano- Viganello. Ankauf und Herrichtung einer Liegenschaft . . . . · . .

Ohur. Ankauf eines Bauplatzes und Erstellung einer neuen Postgarage. . . .

Buchs (St. Gallen). Ankauf der Arlbergliegenschaft .

. . . .

Znsammen

Kredit Fr.

70,000

Ausgaben 193t

zu Übertragen

Fr.

Fr.

65,094

4,906

68,000

45,730

22,270

29,900 197,200

3

29,900 197,197

199,900 708,964 630,303 389,722 110,000 98,052

49,200 506,896 311,275 310,612 14,435 15,255

50,000 202,068 319,028 79,110 95,565 50,000

100,000

56,625

43,375

425,000

22,498

402,502

240,000

233,245

6,755

453,000

93,328

359,672

222,000 220,229 1,771 3,942,041 1,944,425 1,864,119

Zu 1 -- 5. Botschaft zum Voranschlag von 1931, S. 245.

Zu 6'-- 7. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 193), I, 346.

Zu 8.

Kreditübertragungeu 1930/31, Bundesbl. 1931, 1, 347, abziigl. Beitrag der Gemeinde. Nachtragskredite 1931, I. Folge, Bundesbl. 1931, 1, 642, C. 1. a und Nachtragskredite 1931, II. Folge, Bundesbl. 1931, II, 730, C. l. a.

Zu 9--10. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 347.

Zu 11.

Nachtragskredite 1931, I. Folge, Bundesbl. 1931, I, 642, C. 1. b.

Z-u 12--15. Nachtragskredite 1931, II. Folge, Bundesbl. 1931, II, 730, C. 1. 6-- e.

Telegraphen- und Teiephonverwaltung

  1. Monte Ceneri, Sendegebäude für den Ortssender Tessin ·2. Zürich-Hardturmstrasse, Lagerplatz und Garage; Dach über Platz; Fahrkran ersetzen durch Laufkran Übertrag

Kredit Fr.

195,000 54,700 249,700

Ausgaben 1931 Fr.

156

zu Übertragen Fr.

194,844

54 700

156

249,544

568 Telegraphen- und Telephonverwaltung

Übertrag 3. Bundfunk-Landessender in Sottens und Münster; Ortssender in Genf und Basel 4. Telephongebäude Biedtlistrasse-Unterstrass Zürich 5. Ankauf des Naturhistorischen Museums in Bern 6. Terrain der Telegraphenverwaltung, Genf; Errichtung von Magazin- und Garagebauten, sowie von Lagerplätzen für das Telephonamt Genf 7. Verstärkeramt Niederumen

Ausgaben 1931 Fr.

zu übertragen Fr.

156

249,544

292,271

184,222

108,049

369,081

359,548

9,538:

510,000

506,979

3,021

467,200 139,000

84,430 38,207

382,770 100,798

2,027,252 1,173,537

853,715 1,864,119

Total

2,717,834

Kredit Fr.

249,700

Postverwaltung ZM Zu Zu Zu

l und 2. Voranschlag 1931, S. 258.

3 und 4. Kreditübertragungen 1930/31, Bundesbl. 1931, I, 438.

5 und G. Nachtragskredite 1931, I. Teil, Bundesbl. 1931, I, 1027.

7.

Nachtragskredite 1931, II. Teil, Bundesbl. 1931, II, 849.

II. Betriebsanlagen.

  1. Telegraphenlinien und -apparate Fr. 100,000 c. Bundsprachlinien und -apparate » 785,000 d. Mechanische Einbauten und Verschiedenes . . a 90,000 Begründung.

Zu C. II. (im Jahre 1931. G. G.). Aus der Bubrik C. c. Apparate und. Innenleitungen des Voranschlages für 1931 (S. 126), in der ein Kreditrest von Franken 3,768,800 bleibt, soll auf die Bubriken C. II. a. c. und d. des Voranschlages für 1932 (S. 122) ein Betrag von Fr. 975,000 übertragen werden.

Zu C. II. a. (im Jahre 1931 C. o.). Die im Voranschlage für 1931 vorgesehenen Apparate für Wechselstromtelegraphie im Kabel Genf-Lyon-Paris konnten erst kurz vor der Eröffnung der Abrüstungskonferenz angeschafft und eingerichtet werden, weil die Verhandlungen mit der französischen Verwaltung über das zu wählende System sich bis Ende 1931 hinzogen. Diedaherigen Ausgaben 'belasten nun die Bechnung von 1932.

Ebenfalls zu Lasten der Bechnung von 1932 fallen die in den Voranschlag für 1931 eingestellten Kosten der Verlegung des Haupttelegraphenamtes Zürich nach dem Postgebäude Fraumünster, wo ein vorgängig erforderlicher Umbau im Jahre 1931 nicht beendet werden konnte.

569 Zu G. II. c. (im Jahre 1931 C. c.). Die Kreditübertragung betrifft in der Hauptsache den im Voranschlag für 1931 vorgesehenen Rundspruch-Landessender «Monte Ceneri», dessen Bau hinausgeschoben wurde, weil vorerst die beiden Landessender Sottens und Beromünster fertigzustellen waren und weil vor der endgültigen Bereinigung des Projektes noch eine Verständigung mit dem eidgenössischen Militärdepartement getroffen werden musste. Die Kosten des bereinigten Projektes stellen sich höher, (als ursprünglich vorgesehen war.

Zu C. II. d. (im Jahre 1931 C. c.). Wegen Nichtbeendigung der Umbauarbeiten am Fraumünsterpostgebäude vor Jahresschluss konnten die im Voranschlage für 1931 berücksichtigten Einbauten von mechanischen Förderanlagen im Haupttelegraphenamt Zürich nicht mehr ausgeführt werden (s. auch Begründung zu C. II. a., Absatz 2).

Genehmigen Sie, Herr Präsident, hochgeehrte Herren, die Versicherung unserer vollkommenen Hochachtung.

Bern, den 7. März 1932.

Im Namen des Schweiz. Bundesrates.

Der Bundespräsident: Motta.

Der Bundeskanzler: Kaesliu.

570

(Entwurf.)

Bundesbeschluss über

die Bewilligung von Kreditübertragungen aus dem Jahre 1931 auf das Jahr 1932.

Die B u n d e s v e r s a m m l u n g der schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht einer Botschaft des Bundesrates vom 7. März 1932.

beschliesst : Dem Bundesrate werden für das Jahr 1932 folgende Kreditübertragungen bewilligt :

Verwaltungsrechnung.

Zweiter Abschnitt.

Allgemeine Verwaltung.

B. Bundeskanzler 4. a. Druck- und Buchbinderkosten. Schreibmaterial und übrige Bureaukosten (Zentrale)

Fr.

6,500

Dritter Abschnitt.

Departemente, A. Politisches Departement.

6. Eidgenössische Repräsentanten und Kommissarien Übertrag

60,000 66,500

571

Übertrag

Fr.

66 ,500

B. Departement des Innern.

I. Abteilung für Kultur, Wissenschaft und Kunst.

  1. Departementssekretariat: Fr.

-- Kommission zur Prüfung der Hilfeleistung bei Schäden durch Naturereignisse 8,346

Fr.

D. Schweizerische Landesbibliothek:

7. Katalog der wissenschaftlichen Literatur, b. Übrige Ausgaben . . . . .

F. Eidgenössische Technische Hochschule: 28. b. (1931: 58. b.) Bausammlung der Architektenschule, ausserordentlicher Kredit

' 2,416

2,184 12,946,

IQ. Direktion der eidgenössischen Bauten.

9. Hochbauten : Fr.

Fr.

b. Umbau- und Erweiterungsarbeiten . . . . 1,096,437 c. Neubauten 1,785,362 2,881,799 10. Strassen- und Wasserbauten . . . .

60,106 12. Mobiliaranschaffung und -unterhalt für die Zentralverwaltung und Versicherung des Mobiliars 8,560 2,950,465 IV. Inspektion für Forstwesen, Jagd und Fischerei.

  1. Forstwesen:
  2. Ausserordentliche Bundeshilfe an die Kantone Graubünden und Tessin infolge der Wasserverheerungen im September 1927

87,805

3,051 , 216

C. Justiz- und Polizeidepartement.

II. Justizabteilung.

5. Gesetzgeberische Arbeiten (Abfassung und Übersetzung) 8. Beiträge für juristische Arbeiten

14,000 16,500

30 ,500

Übertrag

3,148,216

572 Übertrag

Fr.

3,148,216

D. Militär departe m eut.

II. Ausbildung der Armee.

Fr.

Fr.

C. Führung und Inspektion: 2. Inspektion: c. der Kriegsvorbereitungen

. . . .

18,497

'2. Weitere Ausgaben für Unterkunft usw.

d. Einrichtungen auf Waffenplätzen

93,927

D. Unterkunft:

114,424 VI. Verkehrswesen.

B. Militärflugdienst: .2. Betriebs- und Ersatzmaterial, sowie allgemeiner Unterhalt : · g. Planie, Verbesserung des Graswuchses, Mietund Pachtzinse usw

10,000 124,424

F.

Volkswirtschaftsdepartement.

III. Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit.

Beiträge: 16. Stickerei-Treuhand-Genossenschaft

250,000

V. Abteilung für Landwirtschaft.

Beiträge: -29. (1931: 27.) Bundeshilfe für die schweizerischen Milchproduzenten, gemäss BB. vom 2. Oktober 1930 .30.' (1931: 28.) Ausserordentliche Zuschläge für Wiederherstellungsarbeiten infolge W a s s e r s c h ä d e n . . . . . . .

Fr.

500,000

78,693 578,693 828,693 Verwaltungsrechnung

4,101,333

573

Regiebetriebe des Bundes.

III. Münzstätte.

  1. Betriebsrechnung.

II. Fabrikation : A. Münzfabrikation.

8. Fabrikations- und Transportkosten der an die Privatindustrie vergebenen Münzplättchen

Fr.

Fr.

62,121.

IV. Getreideverwaltung.

  1. Betriebsrechnung.

VIII. Beiträge an die Verbesserung von Mahleinrichtungen im Gebirge (Art. 6, BB. vom 22. Juni 1929)

22,186

IX. Post-, Telegraphen- und Telephonverwaltung.

  1. I. Betriebsrechnung der Postverwaltung.

Fr.

II. Diensträume.

  1. (1931: 6.) Eigene: Unterhalt und Umbau b. (1931 :c.) Gemietete:2.Unterhalt und Einrichtung

443,339 11,600 454,939

  1. II. Betriebsrechnung der Telegraphenund Telephonverwaltung.

II. Diensträume.

  1. (1931: fe.) Eigene: Unterhalt und Umbau

.

178,879

C. Anlagekonto.

l. Liegenschaften II. (1931: C.c.) Betriebsanlagen: a. (1931 : C. c.) Telegraphenlinien und -apparate c. (1931 : C. c.) Bundspruchlinien und -apparate d. (1931 : G. c.) Mechanische Einbauten und Verschiedenes . . .

Bundesblatt. 84. Jahrg. Bd. I.

2,717,834 Fr.

100,000 785,000 90,000

975,000 975,000

4,326,652

Regiebetriebe

4,410,959 '59

5.74

Zusammenstellung,

Fr.

  1. Verwaltungsrechnung

4,101,838

2. Eegiebetriebe

4,410,959*) 8,512.292

*) Davon beeinflussen möglicherweise das Ergebnis der Verwaltungsrechnung Fr. 633,818.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Botschaft des Bundesrates an die Bundesversammlung über die Bewilligung von Kreditübertragungen aus dem Jahre 1931 auf das Jahr 1932 (Vom 7. März 1932.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1932

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

10

Cahier Numero Geschäftsnummer

2751

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

09.03.1932

Date Data Seite

557-574

Page Pagina Ref. No

10 031 611

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.