58 ST

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

(Vom 7. Januar l 863.)

Mit Rote vom 3. dies macht die k. spanische Gesandtschaft dem Bundesrathe die Anzeige, dass die konigliche Reglernng durch Dekret vom 17. Dezember abhin die Formalität der Bassvorweisung für Fremde, die nach Spanien reisen, aufgehoben habe, und dass leztere zum Behuf des Eintritts in das Königreich vom ersten dieses Monats an aus der Gränze sich bloss über ihre Jdentit.it und Nationalität auszuweisen haben .

desshalb werde das Visum der k. spanischen Gesaudtsehasten und Konsulate fortan nur noch aus besonderes Begehren der Betretenden ertheilt.

Mit Schreiben vom 28. vorigen Monats hat der Bräsident der allgemeinen schweizerischen geschichtsorschenden Gesellschast, Herr Brofessor G. von Wpss in Zürich, einen vorläufigen Bericht über deren Thätigkeit für Verausgabe des schweizerischen Urkundenregisters erstattet , wobei eine einlässlichere Berichterstattung im Februar näehsthiu vorbehalten wurde.

Jn Folge dessen hat der Bundesrath den sür das Jahr 1862 besagter Gesellschaft ausgesäten Bundesbeitrag von Fr. 3000 derselben zu verabfolgen beschlossen.

Als .Commis auf dem Hauptpostbüreau Basel ist Hr. Joh. Heinrich .Lüdin, von Ramlinsburg (Basel-Landschaft), gewählt worden.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1863

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

02

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

10.01.1863

Date Data Seite

58-58

Page Pagina Ref. No

10 003 942

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.