# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

477

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen des Eidgenössischen Departementes des Innern - Gemeinde SCHNEISINGEN AG, Waldzusammenlegung Schneisingen Projekt-Nr. 235-AG-2002/00 - Gemeinde RUETE AI, Waldstrasse Gschläpft 2. Sektion Projekt-Nr. 233-AI-2002/02 - Gemeinde LEISSIGEN BE, waldbauliche Wiederinstandstellung Ramsernalp Projekt-Nr. 234-BE-3015/03 - Gemeinde RUETI GL, Aufforstung/Lawinenverbau Breitenzüge II Projekt-Nr. .231-GL-2010/00 - Gemeinde ENGI GL, Waldstrasse Salenstutz-Ueblital Projekt-Nr. 233-GL-2012/00 - Gemeinde SOOL GL, waldbauliche Wiederinstandstellung Steinschlag Projekt-Nr. 23<t-GL-2000/02 - Gemeinden OBERURNEN und NAEFELS GL, waldbauliche Wiederinstandstellung Nestwald-Zimmereggwald Projekt-Nr. 234-GL-2002/02 - Gemeinde FILZBACH GL, waldbauliche Wiederinstandstellung Graubergwald Projekt-Nr. 234-GL-20C4/02 - Gemeinden NETSTAL und GLARUS GL, waldbauliche Wiederinstandstellung Ruoggis Projekt-Nr. 234-GL-2010/00 - Gemeinde ROMOOS LU, Waldstrasse Schwändi-Oberberg, 7. Etappe Projekt-Nr. 233-LU-2026/00 - Gemeinden ARTH und KUESSNACHT AM RIGI SZ, waldbauliche Wiederinstandstellung Rigi-Nord Projekt-Nr. 234-SZ-2000/02 - Gemeinde BUERGLEN UR, waldbauliche Wiederinstandstellung Pflegeprojekt Gangbach Projekt-Nr. 234-UR-0319/C4 - Gemeinden ALTDORF und SEEDORF UR, waldbauliche Wiederinstandstellung Gitschental Projekt-Nr. 234-UR-0333/03 - Gemeinde ATTINGHAUSEN UR, waldbauliche Wiederinstandstellung Attinghausen Projekt-Nr. 234-UR-0340/03 - Gemeinde ATTINGHAUSEN UR, waldbauliche Wiederinstandstellung Attinghausen Projekt-Nr. 234-UR-0340/04

478

und Art. 97 ff. OG).

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

19. November 1991

EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN

479

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenössischen Forstdirektion - Gemeinde LAUTERBRUNNEN BE, Aufforstung/Verbau Schiltwaldfluh Projekt-Nr. 231-BE-3072/00 - Gemeinden BRIENZWILER, HOFSTETTEN B. BRIENZ, SCHWANDEN B. BRIENZ, BE, Aufforstung Sturmschäden 1990 Hofstetten Projekt-Nr. 231-BE-307VOO - Gemeinden GADMEN, INNERTKIRCHEN BE, Waldwiederherstellung Sturmschäden 1990 Mühletal Projekt-Nr. 231-BE-3078/00 - Gemeinde ZWEISIMMEN BE, Aufforstung Sturmschäden 1990 Mannried Projekt-Nr. 231-BE-3079/00 - Gemeinde KANDERSTEG BE, Waldbauliche Wiederinstandstellung Gastern Projekt-Nr. 234-BE-1173/04 - Gemeinde BREIL/BRIGELS GR, Waldbauliche Wiederinstandstellung Ausführungsprogramm 1991' Projekt-Nr. 234-GR-2010/02 - Gemeinde TRIN GR, Waldbauliche Wiederinstandstellung Ausführungsprogramm 91/2 Projekt-Nr. 234-GR-2011/04 - Gemeinde FILISUR GR, Waldbauliche Wiederinstandstellung Ausführungsprogramm 91/2 Projekt-Nr. 234-GR-2014/03 - Gemeinden PFAFFNAU und ROGGLISWIL LU, Aufforstung Wiederherstellung Pfaffnau Projekt-Nr. 231-LU-2007/00 - Gemeinde SEVELEN SG, Waldweg-Instandstellung Sevelen Projekt-Nr. 233-SG-2029/02 - Gemeinde BERG SG, Waldstrasse Pfaffennasentobel Projekt-Nr. 233-SG-2057/00 - Gemeinde KRUMMENAU SG, Wiederherstellung Waldstrasse Horn-Ellbogen Projekt-Nr. 233-SG-2058/00 - Gemeinden ST.MARGARETHEN, BALGACH, REUTI, ALTSTAETTEN, EICHBERG, und OERRIET SG, Wiederherstellung Waldstrassen Forstkreis 6 Projekt-Nr. 233-SG-2059/00 - Gemeinden BEGGINGEN, BUCHBERG, GAECHLINGEN, HALLAU, MERISHAUSEN, NEUNKRICH, OBERHALLAU, RUEDLINGEN, SCHAFFHAUSEN, SCHLEITHEIM, und WILCHINGEN SH, Aufforstung Sturmflächen 2990 Projekt-Nr. 231-SH-2000/00 - Gemeinde HAUENSTEIN-IFENTHAL SO, Waldstrasse Ifleterberg-Liechtberg Projekt-Nr. 233-SO-2012/00 .

480

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Bst. c und Art. 12 NHG; Art. 14 FWG; Art.

l ff. VwVG). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/6? 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

19. November 1991

18 Bundesblatt 143.Jahrgang. Bd. IV

EIDGENÖSSISCHE FORSTDIREKTION

481

Tarifgenehmigung in der Privatversicherung (Art. 46 Abs. 3 des Versicherungsaufsichtsgesetzes vom 23. Juni 1978; SR 961.01) Das Bundesamt für Privatversicherungswesen hat die nachstehende Tarifgenehmigung, welche laufende Versicherungsverträge berührt, ausgesprochen: Verßigung vom 24. Oktober 1991 Tarifvorlage der ELVIA Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft, Zürich, in der Krankenversicherung.

Verfügung vom 1. November 1991 Tarifvorlage der Basler Versicherungsgesellschaft, Basel, in der Krankenversicherung.

Rechtsmittelbelehrung Diese Mitteilung gilt für die Versicherten als Eröffnung der Verfügung. Versicherte, die nach Artikel 48 des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021) zur Beschwerde berechtigt sind, können Tarifgenehmigungen durch Beschwerde an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 3003 Bern, anfechten. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel innert 30 Tagen seit dieser Veröffentlichung einzureichen und hat die Begehren und deren Begründung zu enthalten. Während dieser Zeit kann die Tarifverfügung auf dem Bundesamt für Privatversicherungswesen, Gutenbergstrasse 50, 3003 Bern, eingesehen werden.

19. November 1991

482

Bundesamt für Privatversicherungswesen

Änderung von Gemeindenamen Im Kanton Freiburg haben sich mit Wirkung auf den 1. Januar 1991 folgende Gemeinden vereinigt: Alte Bezeichnung Les Friques, Saint-Aubin FR

Neue Bezeichnung Saint-Aubin FR

Diese Veröffentlichung erfolgt in Anwendung von Artikel 18 Absatz l Buchstabe b des Bundesratsbeschlusses vom 30. Dezember 1970 über Orts-, Gemeindeund Stationsnamen (SR 510.625).

''.'.

  1. November 1991

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement Vermessungsdirektion :

483

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) - Bandfabrik Streiff AG, 6460 Altdorf verschiedene Betriebsteile 6 F ·· ' 7. Oktober 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Feintool AG Lyss, 3250 Lyss Stanzerei und Werkzeugbau bis 39 M 16. Dezember 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Gloor AG Hinterkappen + Brandsohlen, 5703 Seon Abteilung Brandsohlen 2 M 13. Januar 1992 bis 14. Januar 1995 (Erneuerung) - Multi-Board Electronic AG, 9473 Garns Reproduktion, Siebdruck, Kontrolle 3 M, 8 F 30. Dezember 1991 bis 1. Januar 1994 (Erneuerung) - Coltene AG, 9450 Altstätten Abfüllung Amalgam - Kapseln 2 M, 8 F 28. Oktober 1991 bis 31. Oktober 1992 - Schindler Aufzüge AG, 6030 Ebikon Bauschlosserei (Farbbehandlung) 8 M 7. Oktober 1991 bis 8. Oktober 1994 Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) - Bandfabrik Streiff AG, 6460 Altdorf verschiedene Betriebsteile 2 M, 10 F 7. Oktober 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Bandfabrik Streiff AG, 6460 Altdorf verschiedene Betriebsteile 6 M, 10 F 6. Oktober 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Novoplast GmbH, 4323 Wallbach Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe 4 M , 18 F 25. November 1991 bis auf weiteres (Aenderung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG - Forster Willi & Co., 9001 St. Gallen Automatenstickerei (27 Automaten) 90 M oder F 30. Dezember 1991 bis 31. Oktober 1992 (Aenderung)

484

10 M 3. Januar 1992 bis 2. Januar 1993 - Stellba Schweisstechnik AG, 5244 Birrhard Produktion Mechanik 4 M 20. Januar 1992 bis 21. Januar 1995 (Erneuerung) - Flowtec AG, 4153 Reinach verschiedene Betriebsteile 28 M, 4 F 27. Januar 1992 bis auf weiteres

' (Erneuerung)

2 M

,

4. November 1991 bis auf weiteres (Erneuerung) - Jacob Senn AG, Stickerei, 9320 Arbon Stickerei-Fabrikation

4 M, 10 F 30. Dezember 1991 bis 31. Dezember 1994 (Erneuerung) Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) - Bandfabrik Streiff AG, 6460 Altdorf verschiedene Betriebsteile

s -M

.

6. Oktober 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Ziegler Druck- und Verlags-AG, 8401 Winterthur Akzidenz-Rollenoffset · '· 13 M, 2 F

15. Dezember 1991 b i s 1 9 . Dezember 1992 - A. Hiestand AG, 8952 Schlieren Bäckerei und Spedition

38 M

: · ' · " . . ·

;

.

'

10. November 1991 bis 12. November 1994 (Erneuerung) ; Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG - Feintool AG Lyss, 3250 Lyss Erosionsanlagen, Koordinations- Schleifmaschinen und Härterei ( ··.

bis 4 M 16. Dezember 1991 bis auf weiteres (Aenderung)

485

Sonntagsarbeit (Art. 19 ArG) - Feintool AG Lyss, 3250 Lyss Erosionsanlagen, Koordinations- Schleifmaschinen und Härterei bis 4 M 15. Dezember 1991 bis auf weiteres (Aenderung) Ununterbrochener Betrieb (Art. 25 ArG) - Tonwarenfabrik Laufen AG, 4242 Laufen Ziegelei und Steinwerk: Dienst am Brenner 5 M 4. November 1991 bis auf weiteres (Aenderung) (M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der

Grenzen der

Tagesarbeit

i

..

Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) - Genossenschaft VEBO Solothurnische Eingliederungsstätte für Behinderte, 4702 Oensingen Mechanik bis 7 M, bis 6 F . . , · :· · 4. November 1991 bis 28. März 1992 - Zürichsee Medien AG, vormals Buchdruckerei Stäfa AG, 8712 Stäfa Bogenoffsetdruckerei , 16 M : .

486

Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. l ArG) - Greiter AG, 9450 Altstätten Konfektion von kosmetischen Produkten bis 6 F 4. November 1991 bis 25. April 1992 - Gebrüder Sulzer AG, 8401 Winterthur Maschinenfabrik Oberwinterthur bis 400 M, bis 60 F

21. Oktober 1991 bis 2. Mai 1992 - Ziegler Druck- und Verlags-AG, 8401 Winterthur Ausrüsterei 4 M, 4 F 16. September 1991 bis 19. September 1992 - R.J. Reynolds Tobacco AG, 6252 Dagmersellen Filterherstellung, Zigarettenfabrikation und Zigarettenverpackung 40 M, 60 F, 20 J 23. September 1991 bis auf .weiteres (Aenderung) - Vâcopack H. Buchegger, 9323 Steinach Beutelherstellung 4 M, 8 F 30. Dezember 1991 bis 31. Dezember 1992 Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 17 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 2 ArG) - Gebrüder Sulzer AG, 8401 Winterthur Maschinenfabrik in Oberwinterthur bis 20 M 20. Oktober 1991 bis 4. Mai 1992 (Aenderung) - Druckerei Winterthur AG, 8401 Winterthur Rollenoffset 60 M 13. Oktober 1991 bis 10. November 1991 (Aenderung) - Ziegler Druck- und Verlags AG, 8401 Winterthur Rollenoffset 14 M 8. September 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Von Roll AG, Departement Stahlprodukte, 4563 Gerlafingen Walzwerke: Ofenanlagen, Grob- und Kombistrasse bis 120 M 9. September 1991 bis 14. Dezember 1991 (Aenderung)

487

Sonntagsarbeit Begründüng: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche; Betriebsweise (Art. 19 Abs. 2 ArG) - Gebrüder Sulzer AG, 8401 Winterthur Maschinenfabrik in Oberwinterthur bis 40 M 20. Oktober 1991 bis 4. Mai 1992 (Aenderung) (M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel

,

Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 55 Absatz 2 ArG und Artikel 44 ff. VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

19. November 1991

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht

488

Vollzug des Bundesgesetzes über die Berufsbildung Der Arbeitgeberverband der Schweizerischen Textilveredlungs-Industrie (ASTI), die Schweizerische Vereinigung von Färbereifachleuten (SVF) und der Schweizerische Verein der Chemiker-Coloristen (SVCC) haben, gestützt auf Artikel 51 des Bundesgesetzes vom 19. April 1978 über die Berufsbildung (SR 412.10) und Artikel 45 Absätze 2 und 4 der zugehörigen Verordnung vom 7. November 1979 (SR 412.101), den Entwurf zu einer Änderung des Réglementes über die höhere Fachprüfung der Textilveredler eingereicht.

Bei der Teilrevision geht es im wesentlichen um die Öffnung der Prüfung auf alle Fachrichtungen der Textilveredlung, um die Anpassung der Prüfungsanforderungen an die Entwicklung sowie um die Änderung des Berufstitels.

Der Schweizerische Verband der Seilbahnunternehmungen hat, gestützt auf Artikel 51 des Bundesgesetzes vom 19. April 1978 über die Berufsbildung (SR 412.10) und Artikel 45 Absatz 2 der zugehörigen Verordnung vom 7. November 1979 (SR 412.101), den Entwurf zu einem Reglement über die Berufsprüfung für das Kader des Pisten- und Rettungsdienstes eingereicht.

Interessenten können diese Entwürfe bei der folgenden Amtsstelle beziehen: Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Berufsbildung, Bundesgasse 8, 3003 Bern.

Einsprachen sind innert 30 Tagen dieser Amtsstelle zu unterbreiten.

19. November 1991

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Berufsbildung

489

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Birmenstorf AG, Gebäuderationalisierung Meilingerstrasse, Projekt-Nr. AG2833 - Gemeinde Waldstatt AR, Düngeranlage Oberwaldstatt, Projekt-Nr. AR1269 - Gemeinde Speicher AR, Düngeranlage Sonnhalde, Projekt-Nr. AR1316 - Gemeinde Schwellbrunn AR, Düngeranlage Dietenberg, Projekt-Nr. AR1319 - Gemeinde Heiden AR, Düngeranlage Schwanteln, Projekt-Nr. AR1318 - Gemeinde Stein AR, Gebäuderationalisierung Würzen, Projekt-Nr. AR1306 - Gemeinde Waldstatt AR, Gebäuderationalisierung Grund, Projekt-Nr. AR1243 - Gemeinde Huttwil BE, Hofdüngeranlage Nyfel, Projekt-Nr. BE7656 - Gemeinde Landiswil BE, Gebäuderationalisierung weid, Projekt-Nr. BE7423

Linden-

des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451 ) und 14 des Bundesgesetzes über Fussund Wanderwege (SR 7041 innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat 490

die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhofstrasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

19. November 1991

Eidgenössisches Meliorationsamt

491

Zusicherungen von Bundesbeiträgen an Gewässerkorrektionen

Verfügungen des Bundesamtes für Wasserwirtschaft - Kanton Thurgau, Gemeinde Matzingen. Schwellensanierung Murg, Verfügung Nr. 292 Rechtsmittelbelehrung Gegen diese Verfügung kann nach Massgabe von Artikel 44ff.

des Bundesgesetzes über Verwaltungsverfahren (SR 172.021Ì, Artikel 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451Ì und Artikel 14 des Bundesgesetzes über Fussund Wanderwege (SR 704) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines, Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Wasserwirtschaft, Effingerstrasse 77, 3001 Bern, nach telephonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 54 80) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

19. November 1991

492

Bundesamt für Wasserwirtschaft

Notifikation (Art. 64 und 66 des Bundesgesetztes über das Verwaltungsstrafrecht; VStrR) Dem unbekannten Eigentümer des Sprechfunkgerätes der Marke «ZODIAC M5050» (ohne Seriennummer), welches mit Protokoll vom 30. Oktober 1991 bei der Firma Itatrans, Rigistrasse 19, 6014 Littau, beschlagnahmt wurde, wird hiermit eröffnet: Das Sprechfunkgerät «ZODIAC M5050» wird, gestützt auf Artikel 58 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, in Verbindung mit Artikel 66 VStrR, eingezogen und vernichtet.

Gegen diesen Einziehungsbescheid kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung dieser Notifikation bei der Fernmeldedirektion Luzern, Weinberglistrasse 4, 6006 Luzern, zuhanden der zuständigen Sektion der Hauptabteilung Rechtsdienste der Generaldirektion PTT in Bern Einsprache erhoben werden. Diese ist schriftlich abzufassen, hat einen bestimmten Antrag zu enthalten und die zur Begründung dienenden Tatsachen anzugeben; die Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Der Einsprecher kann beantragen, die Einsprache sei direkt als Begehren um Beurteilung durch das Strafgericht zu behandeln.

Nach unbenutztem Ablauf der Einsprachefrist steht dieser Entscheid einem rechtskräftigen Urteil gleich (Art. 67 VStrR) und ist vollstreckbar.

4. November 1991

Fernmeldedirektion Luzern

493

Verfügung über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal in Solothurn

vom 25. Oktober 1991

Die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen, gestützt auf Artikel 2 Absatz 5 des Strassenverkehrsgesetzes vom 19. Dezember 1958 ^ sowie die Artikel 104 Absatz 4 und 111 Absätze 2 und 3 der Verordnung vom 5. September 19792' über die Strassensignalisation, verßigt: Art. l

  1. Das Parkieren auf dem Areal östlich des Aufnahmegebäudes ist für Motorwagen gegen Gebühr und gemäss den an der zentralen Parkuhr vermerkten Bestimmungen gestattet.

Ausnahmen Parkieren verboten - Bei der Güterexpedition, ausgenommen im Verkehr mit Cargo SBB und für Dienstfahrzeuge - auf dem Freiverladeplatz Montag bis Freitag, 06.00-18.00 Uhr.

2. Beim Einfahren ab SBB-Areal in die Luzernstrasse Höhe Kino Canva ist den Fahrzeugen auf der Luzernstrasse der Vortritt zu gewähren.

3. Das Befahren der Freiverladerampe ist für alle Fahrzeuge, ausgenommen bei Güterumschlag mit SBB, verboten.

4. Die Ein- und Ausfahrt beim Freiverladeplatz erfolgt für alle Fahrzeuge getrennt im Einbahnverkehr.

5. Buchstabe B, Ziffern l und 2, Bahnhof Solothurn der Verfügung der Generaldirektion SBB vom 9. Juli 1980 3> über die Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge auf SBB-Areal wird aufgehoben.

Art. 2 1

Die Verkehrsordnung wird mit den erforderlichen Verkehrszeichen und Markierungen signalisiert.

') SR 741.01 > SR 741.21 ) BEI 1980 II 1099

2

3

494

Verkehrsordnung für Strassenfahrzeuge

2

Diese Verfügung tritt mit dem Aufstellen der Signale in Kraft. Sie unterliegt der Beschwerde an den Bundesrat nach Artikel 72 Buchstabe c des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren ').

25. Oktober 1991

Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen Der Präsident: Eisenring

4991

') SR 172.021 495

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1991

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

45

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

19.11.1991

Date Data Seite

477-495

Page Pagina Ref. No

10 052 034

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.