102 # S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 15. Januar 1929.)

Es werden folgende Bundesbeiträge bewilligt: 1. Dem Kanton Zürich an die zu Fr. 124,000 veranschlagten Kosten für die Durchführung von Entwässerungen in den Flurabteilungen ^Brühl, Mooswiesen, Schützenhaus-Remliken", im Güterzusammenlegungsgebiet der Gemeinde Elgg, Bezirk Winterthur, 25 %, im Maximum Fr. 31,000.

2. Dem Kanton Luzern an die zu Fr. 444,000 veranschlagton Kosten der Rekonstruktions- und Ergänzungsarbeiten an der Ilfiekorrektion, II. Etappe, 45 °/o, im Maximum Fr. 199,800.

3. Dem Kanton Graubünden: a. an die zu Fr. 370,000 veranschlagten Kosten der Verbauung des Glenners zwischen der Pitaschermühle und Peideubad, 50 °/o, im Maximum Fr. 185,000; &. an die zu Fr. 42,500 veranschlagten Kosten der Erstellung einer Stallbaute mit Sennhütte und eines Schweinestalles mit Heubarge auf der Alp Pescia bassa, in der Gemeinde Brusio, Bezirk Bernina, 40 °/o, im Maximum Fr. 17,000; c. au die zu Fr. 400,000 veranschlagten Kosten der Korrektion des Inn, in den Gemeinden Celerina, Samaden, Bevers, Ponte und Zuoz, 50 %, im Maximum Fr. 200,000.

4. Dem Kanton Tessin an die zu Fr. 156,000 veranschlagten Kosten der Korrektion des Brenno, auf Gebiet der Gemeinde Biasca, 50 °/o, im Maximum Fr. 78,000.

5. Dem Kanton Neuenburg an die zu Fr. 18,000 veranschlagten Kosten der Ausführung des Nachtragsprqjektes für Aufforstung des Chapeau Râblé durch die Gemeinde Chaux-de-Fonds, im Maximum Fr. 11,245. 50.

Departement des Innern. Herr Arnold Bertschinger, von Fischenthal, bisher Sekretär I. Klasse, wird zum Dienstchef bei der Direktion der eidgenössischen Bauten befördert.

Herrn Felipe Censi wird der nachgesuchte Rücktritt vom Amte eines schweizerischen Honorarkonsuls in Rosario de Santa Fé, unter Verdankung der geleisteten Dienste, gewährt. Die vorläufige Verweserschaft wird an Herrn Silvio Ghirlanda, von Vernate (Tessin), Rentner, in Rosario de Santa Fé, übertragen.

103

(Vom 18. Januar 1929.)

Laut Mitteilung der schweizerischen Gesandtschaft in Rio de Janeiro hat die brasilianische Regierung dem zum schweizerischen Honorarkonsul für die Staaten Parana, und Sta. Catharina, mit Sitz in Curityba, ernannten Herrn Jakob Thommen, von Gelterkinden (Basellanda), das Exequatur erteilt.

Herr Dr. A. Stodola, von Zürich, ordentlicher Professor für Maschinenbau nnd Maschinenkonstruieren an der Eidg. Technischen Hochschule, wird auf sein Gesuch hin auf 1. Oktober 1929 in den Ruhestand versetzt, mit dem Ausdrucke des Dankes für die geleisteten Dienste.

Der Bundesrat hat für die neue dreijährige Amtsdauer in den Verwaltungsrat der Versicherungskasse für die eidgenössischen Beamten, Angestellten und Arbeiter die bisherigen Mitglieder und davon wie bis anhin Herrn Dr. Julius Oetiker, Direktor der eidgenössischen Finanzverwaltung, als Präsidenten abgeordnet. Ebenso hat er die bisherigen von ihm zu ernennenden Ersatzmänner bestätigt mit der Abänderung, dass Herr Henri Blanc, Sekretär der waadtländischen Landwirtschaftskammer in Lausanne, an die Stelle des zurückgetretenen Herrn Ständerat de Meuron tritt.

Gleichzeitig hat er davon Vorwerk genommen, dass der Hilfsverein des Personals der allgemeinen Bundesverwaltung für die neue Amtsdauer folgende Mitglieder und Ersatzmänner des Verwaltungsrats bezeichnet hat : a. Mitglieder: Frl. Gredig, Marie, Oberaufsicht beim Telephonamt Zürich: Herren Wälchli, Gottfried, Sektionschef im eidgenössischen Versicherungsamt, Bern; Zoppi, Elmo, Posthalter, Stabio; Grütter, Fritz, Postunterbureauchef, Basel; Marti, Adolf, Postobergehilfe, Bern; Magnin, François, Postobergehilfe, Genf; Vogt, Hermaun, Zollgehilfe, Basel; Flückiger, Alfred, Mechaniker in der eidgenössischen Waffenfabrik, Bern.

6. Ersatzmänner : Herren Brunner, Emil, Telephonbeamter, Basel ; Rudolf, Friedrich, Bureauchef bei der Oberzolldirektion, Bern; Rosselet, Jules, Verwaltungsgehilfe H. Klasse bei der Kreispostdirektion Neuenburg : Mischler, Robert, Telephon-Chefmonteur, Bern, Finanzdepartement, Alkoholverwaltung. Herr Kaspar Schwitter, von Näfels, bisher Sekretär II. Klasse, wird zum Sekretär I. Klasse befördert.

Herr Walter Bachofner, von Oberbalm, bisher Kanzleigehilfe I. Klasse, wird zum Kanzlisten befördert.

Herr Werner Galli, von Oberdiessbach, zurzeit Speditionschef in Basel, wird als Kanzleigehilfe I. Klasse gewählt.

Volkswirtschaftsdepartement, Veterinäramt. Herr Dr. W. BUchli, Tierurat in Leuzigen, wird ala nichtständiger Grenztierarzt bei den Zollämtern Münster und Sta. Maria gewählt.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1929

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

04

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.01.1929

Date Data Seite

102-103

Page Pagina Ref. No

10 030 598

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.