ST

Schweizerisches Bnndesblatt.

X. Jahrgang. I.

Nr. 20.

ST

6. Mai 1858.

Uebereinkunft zwischen

dem Regierungsrath des Kantons Bern. Namens des Staates, und der schweizerischen Centralbahn in Basel, betreffend den Ban einer Eisenbahn von .Biel nach Nidau.

(Vom 30. März 1858.)

Art. 1. Der Tit. Regierungsrath des Kantons Bern ermächtigt die schweizerische Eentralbahn, eine einspurige Eisenbahn von dem Bahnhose in B i e l bis zum Landungsplatze der Dampfschiffe in Nidau fammt eiuem .Hafenbassin zu errichten.

Art. 2. Der Betrieb dieser Bahn wird auf die Dauer von drei Jahren gestattet. Sollte schon früher eine direkte Schienenverbindung zwischeu B i e l und der N e u e n b u r g e r g r e n z e hergestellt und dem Betrieb übergeben sein, so sällt diese Betriebsbewilligung mit dem Zeitpunkte der Betriebseröffnuug auf letzterer Linie dahin.

Art. 3. Für je nach Umständen erforderliche Abtretung von Privat.rechten wird der schweizerischen Eentralbahn die Anwendung des Bundesgesetzes vom 1. Mai 185..) zugestanden.

Art. 4. Dem Direktorium wird gestattet, auf der im Art. 1 bezeichneten Bahnstrecke folgende Taxen zu beziehen..

Für Personen:.

I. Wagenklasse 30 Centimen; II.

., 20

III.

.,

Bundesblatt. Jahra.. X. Bd. I.

l0

37

384

.

.

^

.^iir Gepäck der Reisenden, mit Ausnahme des kleinen Handgepäcks, 12 Centimen per Zentner und Stunde.

Für Güter: .

Eilgut.. per Zentner 10 Eentimen.^ O r d i n ä r e s G u t : l. Klasse. per Zentner 6 Centimen.

., ...

ll., lll. und l^. Klasse, per Zentner 4 Centimen.

Jn diesen Taxen find sämmtliche Kosten iubegriffen, so daß weder deu Reisenden, noch den Gütern für den Uebergang von der Eisenbahn auf das Schiff und vom Schiff auf die Eisenbahn weitexe Spesen auffallen.

Jm Uebrigen kommen die Bestimmungen des Eonzesslonsaktes .vom

24. November 1852, Art. 19 und 20 zur Anwendung.

Art. 5. Ebenso find die Art. 3, 8, 9, 10, 11, 14, 16, 17, 18, 22, 23, 24, 27, 29, 32, 34 und 39 des bernischen Konzession^

aktes vom 24. November 1852 auch für die Linie Biel-Nidau anwendbar.

Art. 6. Desgleichen finden alle Bundesgese^e, den Bau und Betrieb von Eisenbahnen betreffend , auf die hiermit provisorisch konzedirte Strebe ihre Anwendung.

Art. 7. Die^ Erdarbeiten sollen binnen zwei Monaten , von der Bundesgenehmignng an gerechnet, iu Angriff genommen werden, und die Bahnstrecke bis längstens in sechs Monaten, vom gleichen Zeitpunkte an, vollendet und dem Betrieb übergeben sein.

Jm Falle diese Terminsbestimmungen nicht eingehalten würden, erlöscht die Konzession.

Bern, den 30. März 1858.

Unter Ratifikationsvorbehalt , Für die E e n t x a l b a h n , Namens der .bernischen Regierung.

Die Delegirten des Direktoriums .

^ahli.

.^rog.

^chmidlin.

Genehmigt für die schweiz. Eentralbahngesellschaft, Basel, den 2. April 1858.

F^ür das D i r e k t o r i u m , Der Präsident.

^eig^.

Der Sekretär :.

.o. ^e.^n^n^.

Vom Großen Rathe des Kantons Bern genehmigt,

Bern, den 13. April 1858.

Namens des Großen Rathes, Der Präsident.

Ed. Marlin.

Der ^-^^.

Staatsfchreiber :.

.^. ^. St.^rIer.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Uebereinkunft zwischen dem Regierungsrath des Kantons Bern, Namens des Staates, und der schweizerischen Centralbahn in Basel, betreffend den Bau einer Eisenbahn von Biel nach Nidau. (Vom 30. März 1858.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1858

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

20

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

06.05.1858

Date Data Seite

383-384

Page Pagina Ref. No

10 002 468

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.