1216

Einnahmen der Zollverwaltung in tausend Franken 1957 Zölle

Übrige Einnahmen

Total 1957

Total 1956

61,849 57,521 67.086 66,539

14,076 12,575 11,161 14,732

75,925 70.096 78,247 81,271

61,686 56,179 74,869 76,116

14,239 13,917 3,378 5,155

Jan./April 1957 252,995

52,544

305,539

--

36,689

Jan./April 1956 221,838

47,012

--

268,850

Monat

Januar Februar März April

# S T #

Mehreinnahmen

Mindereinnahmen

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen Einladung zur Subskription

Ende Mai erscheint als 31. Veröffentlichung derPreisbildungskommissionn die Untersuchung

Kartell und Wettbewerb in der Schweiz Seit dreissig Jahren konnte die Preisbildungskommission Erfahrungen über die Art und Weise der Wettbewerbsbeschränkung sammeln. Nunmehr werden Behörden und Volk die gewonnenen Erkenntnisse in zusammenfassender Dokumentation und Problemübersicht dargeboten. Es handelt sich also um einen Generalbericht über das Resultat einer langjährigen Untersuchungstätigkeit. Im Gegensatz zu den bisherigen berufs- oder branchebezogenen Studien der Kommission, die es der Wissenschaft, der Wirtschaftspolitik und einer allfälligen Gesetzgebung überliessen, theoretische oder praktische Schlüsse aus ihren Darlegungen zu ziehen, gibt nun die Kommission dem Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement auftragsgemäss auch ihre Ansichten über die Kartell- und Kartellgesetzgebungsfrage - vom volkswirtschaftlichen Gesichtspunkt aus bekannt.

Der Bericht will für die schweizerische Diskussion um die Kartell- und Kartellgesetzgebung die nötige sachliche Plattform schaffend Er beschränkt sich indessen nicht auf die Kartelle. Veranlasst durch die Bestimmung in der Bundesverfas-

1217 sung (Art. Slfris, lit. d), in der von «volkswirtschaftlich und sozial schädlichen Auswirkungen der Kartelle und ähnlicher Organisationen» die Eede ist, berichtet die Kommission auch über andere kollektive oder individuelle wirtschaftliche Machtstellungen. Sie zeichnet in einem Gesamtüberblick einen tiefgründigen und umfassenden Aufriss der Wettbewerbsproblematik überhaupt, so wie sie sich in schweizerischer Sicht darstellt. Bei aller Eücksichtnahme auf alle spezifisch schweizerischen Verhältnisse und Bedürfnisse sucht der Bericht den Weg besserer Sicherung des für die Produktivitätsgestaltung, für die Preisbildung, für die Verteilung des Sozialproduktes und für die Aufrechterhaltung der Persönlichkeitsrechte so wichtigen Marktspiels aufzuzeigen.

Wie immer in ihren Berichten hat die Kommission Wert darauf gelegt, die Tatbestände klar und - soweit tunlich - auch plastisch darzustellen. Sie kam indessen um gewisse grundsätzliche Feststellungen und theoretische Ergänzungen nicht herum, blieb sich dabei aber stets des Zweckes ihrer Arbeit bewusst : Dem Schweizervolk jene wirtschaftlichen Erkenntnisse in möglichst unkomplizierter Weise zu vermitteln, welche sie auf Grund ihrer langjährigen Kartellerhebungen gewonnen hat und welche notwendig sind, wenn die Behörden und deren wirtschaftliche und juristische Experten den Weg zu einer zweckmässigen Kartellregelung finden sollen.

Der Subskriptionspreis dieser sehr umfangreichen Untersuchung von ungefähr 250 Seiten in Grossformat beläuft sich auf 18,50 Franken; er gilt bis 21. Mai 1957. Für spätere Bezüge muss der Preis erhöht werden. Bei partienweisem Bezug von mindestens 20 Exemplaren wird Eabatt gewährt. Vorausbestellungen nimmt das Schweizerische Handelsamtsblatt, Effingerstrasse 3, Bern l, entgegen. Der Einfachheit halber - wenn nicht eine andere Sendungsart vorgezogen wird -- erfolgt der Versand gegen Nachnahme. Abonnenten, die keine Nachnahme wünschen, können den Betrag jetzt schon auf Postscheckrechnung III 520, Schweizerisches Handelsamtsblatt, Bern, einzahlen. Die Bestellung ist in diesem Falle auf dem Abschnitt des Einzahlungsscheines anzubringen. Der Versand des Heftes wird im Schweizerischen Handelsamtsblatt und in der Volkswirtschaft angezeigt.

3248

Bei der unterzeichneten Verwaltung kann bezogen werden:

Privates Versicherungswesen mit Abänderungen bis 3l. Januar 1953 Preis pro Exemplar Fr. 2.-- plus Porto Postcheckkonto III520 1126

Drucksachenbureau der Bandeskanzlei

1218 Beim Bundesamt für Sozialversicherung ist erschienen:

Bericht und Vorentwurf zu einem Bundesgesetz über die Kranken- und die Mutterschaftsversicherung Inhalt: Einleitung - Ausgangslage - Grundsätzliche Fragen - Bemerkungen zu den einzelnen Teilen des Vorentwurfes - Die finanziellen Auswirkungen des Vorentwurfes - Text des Vorentwurfes - Anhang (Übersicht über die geltenden Vorschriften des Bundes über die Kranken- und Tuberkuloseversicherung - Tabellensammlung - Graphische Darstellungen), Die Broschüre kann in deutscher oder französischer Sprache zum Preise von 4 Franken bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, Bern 3, bezogen werden.

Beim Bundesamt für Sozialversicherung in Bern kann bezogen werden:

Die Lohn- und Verdienstersatzordnung in der Nachkriegszeit Separatabzug aus der Zeitschrift für die Ausgleichskassen, 1956, Nrn. 10 und 11.

Preis Fr. --.70

Beim Bundesamt für Sozialversicherung ist erschienen :

Bericht der Eidgenössischen Expertenkommission für die Einführung der Invalidenversicherung Inhalt: Einleitung - Ausgangslage und Zielsetzung - Der Kreis der von der Invalidenversicherung zu erfassenden Personen - Die allgemeinen Voraussetzungen für den Anspruch auf Leistungen der Invalidenversicherung - Die Eingliederungsmassnahmen - Die Renten - Das Eückgriffsrecht auf haftpflichtige Dritte - Die Invalidenversicherung im Rahmen der freiwilligen AHV für Auslandschweizer - Die Durchführung - Die Rechtspflege - Das Verhältnis der Invalidenversicherung zu anderen Zweigen der Sozialversicherung - Finanzierung Anhang mit Zahlentabellen und Graphiken.

Der Bericht kann bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, Bern, zum Preise von Fr. 5.- bezogen werden.

3160

1219

Offene Stellen Die nachfolgenden Ausschreibungen erscheinen wöchentlich auch im Stellenanzeiger Preis: Inland Fr. 7.-- im Jahr, Fr. 4.-- im Halbjahr. Ausland Fr. 9.-- im Jahr, Fr. 5.50 im Halbjahr - Abonnementsbestellungen an den Verlag Stampili & Cie.

in Bern - Einzelnummern sind beim Drucksachenbureau der Bundeskanzlei erhältlich.

Wo nichts anderes vermerkt ist, gelten die folgenden Vorschriften: die Bewerbungen sind handschriftlich mit Lebenslauf, innerhalb des Anmeldetermins der jeweiligen Anmeldestelle direkt einzureichen. Nicht bereits im Bundesdienst stehende Bewerber haben der Offerte überdies einen Leumundsbericht beizulegen. Die nachgenannten Grundbezüge entsprechen den Ansätzen gemäss Bundesbeschluss vom 21. März 1956 über die Erhöhung der Besoldungen der Bundesbeamten. Dazu kommen zurzeit 9 Prozent Teuerungszulage und die gesetzlichen Familienzulagen sowie der Ortszuschlag von Fr. 75.-- bis Fr. 800.-- pro Jahr, je nach Wohnort und Zivilstand.

Beamte und Angestellte', Ingenieur oder Technischer Beamter II, evtl. I, als Fabrikationschef Abgeschlossene technische Bildung; mehrjährige Werkstatt- und Bureaupraxis; gründliche Kenntnisse der modernen Fabrikationsmethoden; deutsch und französisch; wenn möglich Offizier.

Besoldung: 10 945 bis 15 540, evtl. 13 120 bis 17 745 Franken.

Anmeldungstermin: 25.Mai 1957. (2.).

Offerten an: Direktion der Eidgenössischen Munitionsfabrik, Altdorf.

302 Techniker IÎ, evtl. I Lüftungstechniker, wenn möglich mit guten Kenntnissen in der Wärmetechnik, zur selbständigen Bearbeitung von Projekten und Ausführungsplänen.

Besoldung: 7750 bis 12 128. evtl. 9653 bis 14 228 Franken.

Anmeldungstermin: 7. Juni 1957. (2.).

Offerten an: Abteilung für Genie und Festungswesen, Marzilistrasse 50, Bern.

sos Techniker I, evtl. Technischer Beamter II (Tiefbautechniker) für den Bau von Pisten und Rollstrassen auf Flugplätzen Diplomierter Tiefbautechniker, wenn möglich mit einigen Jahren Praxis im Tiefbau (Strassenbau).

Besoldung: 9653 bis 14 228, evtl. 10 945 bis 15 540 Franken.

Anmeldungstermin: S.Juni 1957. (3.)..

Offerten an: Direktion der Militärflugplätze, Dübendorf.

304

1220 l bis 2 Laboranten oder Technische Gehilfen II Abgeschlossene Berufslehre als Physik-Laborant, evtl. Apparatemonteur oder aber mehrjährige Laboratoriumspraxis mit Erfahrung in einem Gebiet wie Photometrie, Thermometrie sowie elektrische Messtechnik. Befähigung zur Erledigung von Prüfarbeiten und zur Abfassung einfacher Prüfprotokolle. Kenntnis zweier Amtssprachen erwünscht., Besoldung: 6465 bis 8348, evtl. 6760 bis 9293 Pranken.

Anmeldungstermin: 15. Juni 1957. (3...)

Offerten an : Eidgenössisches Amt für Mass und Gewicht, Bern.

280 Sektionschef II evtl. I (Chef der Sektion für Ausrüstung) Langjährige Tätigkeit und gründliche technische und kaufmännische Fachkenntnisse in der Textilbranche und den verwandten Gebieten; eingehende Kenntnis der einschlägigen Industrie; Befähigung zur Leitung eines bedeutenden Verwaltungszweiges ; Offiziersgrad erwünscht, aber nicht Bedingung.

Besoldung: 14580 bis 19215 evtl. 16670 bis 21315 Franken.

Anmeldungstermin: 31. Mai 1957. (2.).

Offerten an: Chef der Kriegstechnischen Abteilung, Hallwylstrasse 4, Bern.

nie Sekretär I, evtl. Dienstchef Hptm. oder Stabsof. (Motf. Of. bevorzugt). Vertrautheit mit Motorisierungsfragen.

Eignung zur selbständigen Bearbeitung von administrativen Problemen, insbesondere auf dem Gebiete der Ausbildung- Kenntnis zweier Amtssprachen.

Besoldung: 10 220 bis 14 805, evtl. 11 670 bis 16 275 Pranken.

Anmeldungstermin: I.Juni 1957. (2..)

Offerten an: Abteilung für Heeresmotorisierung, Bern 3.

288 Übersetzer II, evtl. I Gute Allgemeinbildung und fliessender Stil. Befähigt für die Übersetzung schwieriger Texte von der deutschen in die französische Sprache. Muttersprache Französisch.

Besoldung: 10 945 bis 15 540, evtl. 13 120 bis 17 745 Pranken.

Anmeldungsterrnin : 27.Mai 1957. (1.)

Offerten an: Abteilung für Landwirtschaft, Laupenstrasse 25, Bern.

305 Kanzleisekretär II, evtl. I Gründliche Kenntnis der Buchhaltung, des betrieblichen Kechnungswesens und der Kalkulation. Der Bewerber muss befähigt sein, einzelne Sachgebiete selbständig zu bearbeiten und Bücherrevisionen durchzuführen.

Besoldung: 7498 bis 11 655, evtl. 8055 bis 12 600 Pranken.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (1.)

Offerten an: Kriegstechnische Abteilung, Hallwylstrasse 4, Bern.

306 Mehrere Kanzlisten U, evtl. I Abgeschlossene Berufslehre in Handel oder Verwaltung, saubere Handschrift, Eignung für Arbeiten, die vorwiegend stehend zu verrichten sind. Muttersprache Deutsch oder Französisch.

1221 Die Dauer der Anstellung ist auf 12 bis 18 Monate beschränkt.

Besoldung: 6760 bis 9293, evtl. 7055 bis 10 238 Pranken.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (2.).

so' Offerten an : Eidgenössisches Amt für geistiges Eigentum, Postfach Bern 6, Kirchenfeld.

Kanzlist II, evtl. I (Eidgenössisches Zeughaus Chur) Gute allgemeine sowie kaufmännische oder gleichwertige Ausbildung. Muttersprache Deutsch, italienisch und Französisch erwünscht.

Die vorläufige Verwendung im Angestelltenverhältnis bleibt vorbehalten.

Besoldung: 6760 bis 9293, evtl. 7055 bis 10 238 Pranken.

Anmeldungstermin: 8. Juni 1957. (2.).

Offerten an: Kriegsmaterialverwaltung, Bern.

308 Kanzlist I, evtl. Kanzleisekretär II Jüngerer kaufmännischer Angestellter mit abgeschlossener Lehre oder gleichwertiger Ausbildung für allgemeine Bureauarbeiten, für deutsche und französische Korrespondenz. Muttersprache Deutsch, Beherrschung der französischen Sprache.

Den Bewerbungen ist eine Photo beizulegen.

Besoldung: 7055 bis 10 238, evtl. 7498 bis 11 655 Pranken.

Anmeldungstermin: 25.Mai 1957. (1.)

Offerten an : Direktion der Eidgenössischen Waffenfabrik, Bern.

309 Kanzlist I, evtl. Kanzleisekretär II Gute allgemeine sowie kaufmännische Ausbildung. Verwaltungspraxis erwünscht.

Sprachkenntnisse Deutsch und Französisch.

Besoldung: 7055 bis 10 238, evtl. 7498 bis 11 655 Pranken.

Anmeldungstermin : 8. Juni 1957. (2.).

Offerten an : Kriegsmaterialverwaltung, Bern.

310 Kanzlist II, evtl. I, als Schulsekretär für den Waffenplatz Worblaufen Kaufmännische Lehre oder Handelsschulbildung. Beherrschung der deutschen und französischen Sprache. Guter Maschinensohreiber. Militärdienstpflichtig. Alter nicht über 28 Jahre.

Besoldung: 6760 bis 9293, evtl. 7055 bis 10 238 Franken.

Anmeldungstermin: 25.Mai 1957. (2..)

Offerten an: Kriegstechnische Abteilung, Hallwylstrasse 4, Bern.

299 Spezialhandwerker II, evtl. I Mechaniker, wenn möglich mit Erfahrung im Apparatebau oder Kältetechnik. Autofahrer bevorzugt.

Besoldung: 6613 bis 8820, evtl. 6760 bis 9293 Franken.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (2.).

Offerten an: Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich 6, Sekretär des Schweizerischen Schulrates.

311 Bundesblatt. 109. Jahrg. Bd. I.

·

85

1222 Magazingehilfe I, evtl. Magaziner II Jüngere, zuverlässige Arbeitskraft, möglichst mit abgeschlossener Berufslehre.

Die Dauer der Anstellung ist auf 12 bis 18 Monate beschränkt.

Besoldung: 6023 bis 7140, evtl. 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (2.).

312 Offerten an : Eidgenössisches Amt für geistiges Eigentum, Postfach Bern 6, Kirchenfeld.

Laborantin, evtl. Technische Gehilfin II Abgeschlossene Ausbildung in biologischer oder chemischer Richtung. Erwünscht sind Spezialkenntnisse in Getreidechemie. Evtl. wird auch eine Bewerberin berücksichtigt, die sich über eine mehrjährige Tätigkeit in einem Mehl- oder Backlaboratorium ausweisen kann.

Besoldung: 6465 bis 8348, evtl. 6760 bis 9293 Franken.

Anmeldungstermin: 27.Mai 1957. (1.)

Offerten an: Abteilung für Landwirtschaft, Bern, Laupenstrasse 25.

313 Kanzleigehilfin II Gute Allgemeinbildung. Abgeschlossene Berufslehre in Handel oder Verwaltung erwünscht. Gewandte Sténodactylo. Muttersprache Deutsch, gute Kenntnisse der französischen Sprache.

Besoldung: 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: 25.Mai 1957. (2..)

Offerten an: Kriegsmaterialverwaltung. Bern.

291 Kanzleigehilfin II, evtl. I Abgeschlossene kaufmännische Lehre oder gleichwertige andere Ausbildung. Muttersprache Deutsch mit guten Kenntnissen in der französischen Sprache.

Eintritt 1. Juli 1957 oder nach Vereinbarung. Dauerstelle.

Besoldung: 6318 bis 7928, evtl. 6465 bis 8348 Franken.

Anmeldungstermin: 25.Mai 1957. (1.)

Offerten an: Direktion der Eidgenössischen Turn- und Sportschule, Magglingen. 314 Mehrere Gehilfinnen, evtl. Kanzleigehilfinnen II Gewandte Maschinenschreiberinnen, Eignung für Büroarbeiten aller Art. Muttersprache Deutsch oder Französisch.

Die Dauer der Anstellung ist auf 12 bis 18 Monate beschränkt.

Besoldung: 6023 bis 7140, evtl. 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (2.).

315 Offerten an : Eidgenössisches Amt für geistiges Eigentum, Postfach Bern 6, Kirchenfeld.

Kanzlistin II Abgeschlossene kaufmännische Lehre oder entsprechende Handels- oder Mittelschulbildung. Muttersprache Deutsch mit guten Kenntnissen in der französischen Sprache.

Interesse für statistische Arbeiten und Dokumentation erwünscht.

Eintritt nach Vereinbarung. Bei Eignung Dauerstelle. Der Bewerbung ist eine Photo beizulegen.

1223 Besoldung: 6760 bis 9293 Pranken.

Anmeldungstermin: 20.Mai 1957. (2..)

Offerten an : Eidgenössische Alkoholverwaltung, Bern.

277

Gehilfin, evtl. Kanzleigehilfin Gewandte, an selbständiges Arbeiten gewöhnte Stenodaotylographin für deutsche Korrespondenz sowie für allgemeine Bureauarbeiten.

Gelegenheit den Telephondienst zu erlernen. Gute Kenntnisse der französischen Sprache.

Besoldung: 6023 bis 7140, evtl. 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: 15.Mai 1957. (2..)

Offerten an : Personaldienst der Eidgenössischen Preiskontrollstelle, Bern.

292 Kanzleigehilfin II Abgeschlossene Bureaulehrzeit oder Handelsschule; gute Kenntnisse der deutschen Sprache; rasches Maschinenschreiben und Stenographieren. Den Bewerbungen ist eine Photo beizulegen. Muttersprache französisch.

Besoldung: 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: IS.Mai 1957. (2..)

Offerten an : Personaldienst der Polizeiabteilung des Eidgenössischen Justiz- und Poli- ' zeidepartements, Bern.

300 Gehilfin, evtl. Kanzleigehilfin II Gewandtheit im Maschinenschreiben. Kenntnis der allgemeinen Bureauarbeiten und einer zweiten Amtssprache. Telephonbedienung, Handelsschulbildung oder abgeschlossene kaufmännische Lehre. Bei Eignung Dauerstelle.

Besoldung: 6023 bis 7140, evtl. 6318 bis 7928 Franken.

Anmeldungstermin: 22.Mai 1957. (2..)

Offerten an: Eidgenössische Bauinspektion, Postfach, Zürich 23.

294

1224 ^fyBvBj Elektromechaniker-Feinmechaniker Abgeschlossene Berufslehre als Elektromechaniker, Feinmechaniker oder verwandten Berufen. Kenntnisse auf dem Gebiete der Elektrotechnik.

Dienstort: Kloten.

Besoldung: Im Rahmen der Lohnklassen der Arbeiterordnung.

Anmeldungstermin: 31.Mai 1957. (2..)

Offerten an: Eidgenössische Zeughaus- und Waffenplatzverwaltung Kloten-Bülach, Kloten.

297 Automechaniker Abgeschlossene Berufslehre als Automechaniker, mit bisheriger Praxis vorzugsweise in der Reparatur von schweren Lastwagen.

Dienstort: Kloten.

Besoldung: Im Rahmen der Lohnklassen der Arbeiterordnung.

Anmeldungstermin: 31. Juli 1957. (2..)

Offerten an: Eidgenössische Zeughaus- und Waffenplatzverwaltung Kloten-Bülach, Kloten.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1957

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

20

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.05.1957

Date Data Seite

1216-1224

Page Pagina Ref. No

10 039 809

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.