325

# S T #

I

ai

s

e

r

a

t

e.

Stellen-Ausschreibung.

Auf Grund des Bundesbeschlusses über die ,,Organisation und den Geschäftsgang des Bundesrathes" vom 21. August abhi werden folgende Stellen bei der Schweiz. Postverwaltung mit Anmeldungsfrist bis zum 14. Dezember nächsthin zur Bewerbung ausgeschrieben.

  1. O b e r p o s t d i r e k t o r , mit einer Jahresbesoldung von Fr. 8000.
  2. C h e f de r H a u p t a b t h e i l u n g der O b e r p o s t d i r e k t i o n , mit einer Jahresbesoldung von Fr. 5000 bis Fr. 5500.

Die Bewerber haben ihre Anmeldungen schriftlich bei unterzeichnetem Departemente einzureichen.

B e r n , den 30. November 1878.

D a s Schweiz. P o s t d e p a r t e m e n t : Welti.

Stelle-Ausschreibung.

Die unterzeichnete Amtsstelle ist im Falle, den nächstjährigen Bedarf an Exerzierwesten für Infanterie aus blaugrauem Kaputtuch zu beschaffen und nimmt bis zum 15. Dezember nächsthin Angebote entgegen.

Muster können auf der Verwaltung eingesehen werden. Beschreibungen und Lieferungsbedingungen werden auf Verlangen gratis abgegeben.

B e r n , den 28. November 1878.

Eid g. K r i e g s m a t e r i a l v e r w a l t u n g .

Technische Abtheiluug.

326

Schweizerische Nordostbahn.

Die Reexpeditionstaxen ab Basel S. C. B. und Badisch Basel nach Zürich und Winterthnr vom 10. Oktober beziehungsweise 1. November für Gütertransporte ab Antwerpen finden fernerhin gleichmäßig auf Sendungen ab Gent und Ostende Anwendung.

Z ü r i c h , den 25. November 1878.

Die Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

Schweizerische Centralbahn.

Mit dem 1. Dezember 1878 tritt für die schweizerische Zollbehandlung der auf dem Bahnhof Basel aus dem Auslande eingehenden und nach demselben ausgehenden Güter ein neuer Gebührentarif in Kraft, von welchem Exemplare bei unserer Güterexpedition zum Preise von 10 Cts. bezogen werden können.

B a s e l , den 22. November 1878.

Directorium der Schweiz. Centralbahn.

Stellen-Ausschreibung.

Für das mit Bundesbeschluss über die ,,Organisation und den Geschäftsgang des Bundesrathes", vom 21. August a. c., neu gebildete s c h w e i z e r i s c h e H a n d e l s - u n d L a n d w i r t h s c h a f t s d e p a r t e m e n t werden folgende Stellen mit Anmeldungsfrist bis zum 15. Dezember nächsthin zur Bewerbung ausgeschrieben : Registratur und Adjunkt der Departementskanzlei, mit einer Besoldung bis auf Fr. 4000.

Uebersezer (ins Französische), mit einer Besoldung bis auf Fr. 3500.

Zwei Kanzlisten, jeder ,, ,, ,, ,, ,, ,, 3000,

327 Die Bewerber haben ihre Anmeldung dem unterzeichneten Departemente einzureichen und dieselbe mit Zeugnissen über den genossenen Schulunterricht, sowie über die bisherige praktische Beschäftigung zu begleiten.

Dem zitirten Bundesbeschluß gemäß beginnt die Wirksamkeit des neuen Departements mit Anfang des nächsten Jahres ; es haben somit alsdann die Gewählten ihre Stellen anzutreten.

B e r n , den 23. November 1878.

Schweiz. Handelsdepartement.

Bekanntmachung.

Bei der unterm 29. August 1878 (s. Bundesblatt vom Jahr 1878, Bd. III, S. 682) beschlossenen Eintheilung der Schweiz in Fabrikinspektionskreise ist folgende Abänderung getroffen worden: Statt der Bezirke G o ß a u, N e u und A l t t o g g e n b u r g im Kanton St. Gallen sind die dortigen Bezirke W y l, A l t - und U n t e r t o g g e n b u r g dem III. Inspektionskreise zugetheilt worden.

B e r n , den 20. November 1878.

Schweiz. Eisenbahn- und Handelsdepartement.

Genie-Material.

Die theilweise oder gesammte Lieferung von nachstehendem Holz für Brükenmaterial wird zur Konkurrenz ausgeschrieben : Rothtanne.

M a ß e in M i l l i m e t e rn.

Länge.

Höhe.

Breite.

10 Stük für Bokschwellen .

5400 240 225 50 ,, ,, Balken .

7200 175 135 4 ,, ,, Unterlagsklöze .

7200 165 170 500 ,, Brükenladen .

3300 48 320 Eichenholz.

40 Stük für Fußscheiben .

600 85 330 200 ,, ,, Bakenkämme .

600 115 135

328 Angebote sind bis zum 7. Dezember künftig der Kanzlei des Waffenchefs des Genie in Bern einzureichen, allwo auch die Lieferungsbedingungen eingesehen werden können.

B e r n , den 22. November 1878.

Der Waffenchef des Genie.

Ausschreibung.

Das Amt eines S t e l l v e r t r e t e r s des eid g. K a n z l e r s ist durch Ableben erledigt und wird hiemit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Der jährliche Gehalt beträgt, Wohnungsentschädigung Inbegriffen, 7000 Franken.

Schweizerbürger, welche um diese Stelle sich bewerben wollen, haben ihre Anmeldung, versehen mit Studien- und Leumundszeugnissen, bis zum 21. Dezember nächsthin der unterzeichneten Kanzlei einzusenden.

B e r n , den 15. November 1878.

Oie schweiz. Bundeskanzlei

Ausschreibung.

Die schweizerische Telegraphenverwaltung schreibt hiemit die Lieferung nachstehenden Materials, dessen sie für das J ahr 1879 bedarf, aus : A. L i u i e n m a t e r i a 1.

  1. 270 Doppelseitenträger für Holzstaugen.
  2. 100 ,, ,, Eisenstangen 3) 500 Mauerträger.
  3. 300 Doppelspitzsträger.
  4. 10,000 Porzellanisolatoren Nr. 2.
  5. 20,000 ,, Nr. 4.
  6. 4,000 Linienklemmen für 3°° Draht, 8) 2,000 ,, ,, 4°« ',, 9) 800 Doppellinienklemmen.
  7. 500 Kilogramm Werg.
  8. 5,000 ,, 3mm verzinkter Draht.
  9. 100 gewöhnliche Linienzangen.
  10. 60 Linienzangen mit Stahlbacken.
  11. 50 Paare Feilkloben sammt Rollen und Strick.
  12. 20 Löthlampen.

329 16 17) 18) 19) 20) 21) 22) 23) 24) 25) 26) 27) 28) 29) 30) 31) 32) 33) 34) 35) 36) 37) 38) 39)

B. B ü r e a u in a t e. r i a 1.

500 Gläser für Meidingerelemente 1,500 Zinkzylinder für Meidingerelemente 400 Kupferplatten ,, 300 Reisbürsten.

500 Kontaktschrauben 50 große breite Pinsel.

1,000 kleine runde Pinsel.

25 Räderbürsten 300 Bogen feinstes Schmirgelpapier.

500 Flaschchen blaue Farbe.

400 ,, schwarze Farbe.

1,000 ,, Uhrenöl.

50 große Schraubenzieher.

100 kleine 100 Winkelschraubenzieher.

100 kleine Doppelzangen.

100 Kilogramm Kupferblech 3/4mm dick.

50 ,, Quecksilber.

1,200 ,, Kupfervitriol.

50 ,, Bittersalz.

50 ,, Wachs.

100 ,, Schwefelsäure.

100 ,, Salpetersäure.

100 ,, Salzsäure.

Die Porzellanisolatoren (Nr. 5 und 6) sind franko und verzollt nach Basel, alle übrigen Artikel franko und verzollt nach Bern zu liefern.

Für Verpackung darf keine besondere Rechnung gestellt werden, dagegen ist die Verwaltung bereit, das Verpackungsmaterial unfrankirt zurückzusenden.

Die Lieferungen sollen im Januar 1879 beginnen und sind in 2 bis 3 ' Sendungen bis Ende Mai vollständig auszuführen. Vorauslieferungen sind zuläßig: dagegen ist die Verwaltung nicht verpflichtet, zu spät erfolgende Lieferungen noch anzunehmen, Alle Materialien, welche den an sie gestellten Bedingungen entsprechen, werden in dem auf den Lieferungsmonat folgenden Monat bezahlt.

Von jedem ausgeschriebenen Gegenstand liegen Muster auf dem Material büreau der Telegraphendirektion vor. Am gleichen Orte kann auch von den Lieferungsbedingungen Einsicht genommen werden.

Die Lieferungsofferten über einzelne oder mehrere der obigen Artikel sollen versiegelt, frankirt und mit der Aufschrift: Lieferungs-Angebot für Telegraphen-Material versehen, bis zum 10. D e z e m b e r dieses Jahres an die unterzeichnete Direktion eingesandt werden.

B e r n , den 7. November 1878.

Die Telegraphen-Direktion : Frey.

330

Ausschreibung.

Es werden hiemit die Lieferungen von H e u und S t r o h für die im Laufe des Jahres 1879 auf den Waffenpläzen B e r n , T h u n und L u z e r n abzuhaltenden eidgenössischen Militärkurse zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Bewerber hiefür haben ihre Angebote schriftlich, verriegelt und mit der Ueberschrift ,,Angebot für Heu oder Stroh" versehen, bis Samstag den 7. Dezember nächsthin dem eidg. Oberkriegskommissariat in Bern franko einzusenden. In den Angeboten sind gleichzeitig die Bürgen anzugeben, und denselben eiue gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sowohl für die Leztern als die Bewerber selbst beizulegen. Angebote, welchen diese Requisite fehlen, können nicht berüksichtigt werden.

Die Lieferungsbedingungen können auf dem Bureau des Kantons-Kriegskommissariates in Bern und Luzern, sowie beim Kriegskommissariat in Thun und auf demjenigen der unterfertigten Amtsstelle eingesehen werden.

B e r n , den 14. November 1878. [9s] Das eidg. Oberkriegskommissariat.

Ausschreibung.

Es werden hiemit die Lieferungen von H a f e r , Heu und S t r o h für die im Laufe des Jahres 1879 auf den Waffenpläzen A a r a u , Z ü r i c h und F r a u e n f e l d abzuhaltenden eidgenössischen Militärkurse zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Bewerber hiefür haben ihre Angebote schriftlich, versiegelt und mit der Ueberschrift ,,Angebot für Hafer (mit Muster begleitet), Heu oder Stroh" versehen, bis Samstag den 7. Dezember nächsthin dem eidgenössischen Oberkriegskommissariat in Bern franko einzusenden. In den Angeboten sind gleichzeitig die Burgen anzugeben und denselben eine gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sowohl für die Leztern als die Bewerber selbst beizulegen. Augebote, welchen diese Requisite fehlen, können nicht berüksichtigt werden.

331 Die Lieferungsbedingungen können auf dem Bureau des Kantons-Kriegskommissariates in Aarau, Zürich und Frauenfeld, sowie auf demjenigen der unterfertigten Amtsstelle eingesehen werden.

B e r n , den 14. November 1878. [%]

Das eidg. Oberkriegskommissariat.

Schweizerische Ce ntralbahn.

Für den directen Personen- und Gepäckverkehr zwischen Bern, Luzern, Zürich und Chur einerseits und Brüssel (Quartier Leopold), Antwerpen, Ostende und London anderseits, nach den vier genannten Stationen via Luxemburg uud nach der letztern überdies via Ostende oder Calais, tritt mit 1. Dezember 1878 ein neuer Tarif in Kraft, unter Aufhebung desjenigen vom Jahr 1875.

Exemplare desselben liegen auf benannten Stationen zur Einsicht bereit.

B a s e l , den 20. November 1878.

Directorium der Schweiz. Centra lbahn

Ausschreibung von erledigten Stellen.

(Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h uud p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Palle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.)

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesezt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Postkommis in Payerne y ' 2) Brietträger in Lausanne.

l

Anmeldung bis zum 13. Dezember 1878 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

332 3) Kondukteur des Postkreises Chur. Anmeldung bis zum 13. Dezember 1878 bei der Kreispostdirektion in Chur.

4) Telegraphist in Rolle (Waadt) Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis z um 32. Dezember 1878 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

  1. Posthalter in Buren (Bern). Anmeldung bis zum 6. Dezember 1878 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  2. Postkommis in Basel. Anmeldung bis zum 6. Dezember 1878 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  3. Briefträgerin Schönengrund(Appenzell A./Rh.)

Anmeldung bis zum 6. Dezember 1878 bei der Kreispostdirek4) Briefträger in Siebnen (Schwyz).

tion in St. Gallen.

5) ,, n Degersheim (St. Gallen) 6) Telegraphist in Ambri Sopra (Tessin\ Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 10. Dezember 1878 bei der Telegraphen-Inspektion in Bellinzona.

Zar Nr. 53 des Schweiz. Bundesblattes.

Verkehi- der Telegraphen-Verwaltung.

Zahl der Bureaux.

Monat.

1877.

1878.

Zahl der

I>opesclieii.

1

Ifceoliri.ving-sei'g-elniiss.

j

i

Interne abgehende.

1877.

1878.

Internationale abgehende und ankommende.

Transitirende.

1877.

1877.

1878.

Total.

Einnahmen

' Brutto-Einnahmen.

!

j

1878.

1877.

1877.

1878. '

Saldi im Jahre 1878.

mit Berüksichtigung der Abrechnung mit dem Auslande.

1878.

1878.

1877.

Ausgaben.

1877.

Aktiv.

1878.

Passiv.

i

Fr.

Januar Februar März . . "* .

April Mai Juni . . .

Juli

1054 1056 1057

. .

August September . . . .

Oktober November . . . .

Dezember . .

Total

1057 1062 1072 1077 1082 1083 1084

1080 1081 1084 1085 1086 1086 1086 1086 1091 1091

138,567 125,267 143,753 155,668 166,376 178,610 211,379 236,457 201,209 165,153

105,164 99,684 113,033 116,502 136,798 135,760 164,768 182,568 156,818 153,913

37,781 33,793 41,790 45,145 46,909 45,540 57,850 67,727 57,351 56$18

38,511 37,669 42,649 42,666 48,540 48,113 60,130 70,598 57,664 55,619

14,717 11,172 16,026 17,679 17,274 15,787 15,497 16,246 17,655 19,252

16,979 16,650 18,476 18,573 21,066 20,240 17,781 19,311 19,997 23,157

191,065 170,232 201,569 218,492 230,559 239,937 284,726 320,430 276,215 240,423

160,654 ! 152,325 154,003 134,092 174,158 144,513 177,741 169,603 206,404 179,675 204,113 177,848 242,679 205,789 272,477 237,746 234,479 '\ 217,475 232,689 242,757

Rp.

Fr.

155,018 147,311 150,058 167,232 176,224 181,878 201,344 241,089 205,655 61 210,062

39 08 08 15 54 45 09 30 12

Ep.

Fr.

Rp.

Fr.

Rp.

49

152,325 134,092 144,513 106,060 109,524 146,314 163,550 255,563 217,475 171,839

39 08 08 30 45 24 84 39 12 86

155,018 121,051 150,058 114,241 106,308 181,878 187,112 234,855 167,589 190,176

49 86

63

93 36 79 95 32 51 38

28 28 79 51 73 25 90

Fr.

160,113 16 136,726 95,905 79 104,919 277,899 87 207,394 118,246 57 99,262 123,530 09 84,020 243,271 77 211,102 93,256 53 86,491 92,030 45 82,860 262,814 60 237,263 115,374 95 97,320 Fr.

Fr.

Rp.

Rp.

50 18,291 99 18 16,132 68 78 23 14,979 05 19 22,288 09 09 56 100,620 95 94 151,S94 79 83 06 92,856 84

Rp.

Kr.

Rp.

57,336 :78

29,223 30

69,674 58

Ì

·

1,722,439 1,365,008

489,904

502,159

161,305

192,230 2,373,648 2,059,370 1,861,825 81 1,835,876

36 1,601,258 75 1,608,291 09 1,582,443 78 1,347,361 36

417,164 39

Ab Passsiv

156,234 66

[

l

Bleibt A!

LUV

260,929 73

156,234 66

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1878

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

53

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

30.11.1878

Date Data Seite

325-332

Page Pagina Ref. No

10 010 148

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.