665

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 29. Juli 1947.)

Als ordentlicher Professor für englische Sprache und Literatur an der Eidgenossischen Technischen Hochschule wird gewählt : Herr Dr. phil. I Max Wildi, von Suhr (Aargau), zurzeit Professor an der Handelshochschule St. Gallen und Privatdozent an der Universität Zürich.

Es werden folgenden Kantonen Bundesbeiträge bewilligt: 1. Zürich: an die Erstellung einer berufsbäuerlichen Siedelung in der Gemeinde Bülach; .2. Schaffhausen: an die Aufforstung «Banden», Gemeinde Beggingen.

(Vom 30. Juli 1947.)

Als Delegierter an der vom 6. bis 18. September 1947 in Washington stattfindenden 25. Tagung des internationalen Statistischen Institutes wird bezeichnet: Herr A. Linder, Professor für mathematische Statistik an der Universität Genf.

(Vorn 1.August 1947.)

Dem Kanton Tessin wird an die Güterzusammenlegung in der Gemeinde Bodio ein Bundesbeitrag bewilligt.

(Vom 2. August 1947.)

Dem Kanton Freiburg wird an die Korrektion der Sarine bei Grossbösingen ein Bundesbeitrag bewilligt.

7462

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1947

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

31

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

07.08.1947

Date Data Seite

665-665

Page Pagina Ref. No

10 035 948

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.