372 Sie werden hiermit aufgefordert, Ihre Einwendungen gegen diesen Antrag binnen 10 Tagen beim unterzeichneten Einzelrichter schriftlich geltend zu machen.

Luzern, den 18. Oktober 1947.

8. kriegwirtschaftliches Strafgericht, Der Vizepräsident: Dr. H. Körner.

7502

Verfügung.

In der Strafsache gegen Schneider Judith Rachele, geb. 1918, von Cureggia, (Tessin), Verkäuferin, wohnhaft gewesen in Lugano, zurzeit in Italien, betreffend.

Widerruf des bedingten Strafvollzuges (Urteil des 1. kriegswirtschaftlichen Strafgerichts vom 14. Dezember 1946).

  1. Termin zur Hauptverhandlung wird angesetzt auf Samstag, den 22. November 1947,09.00 Uhr im Obergerichtsgebäude in Luzern, wovon der Beschuldigten hiermit Kenntnis gegeben wird.
  2. Es steht der Beschuldigten frei, am Termin zu erscheinen oder vorher schriftlich zum Antrag des Generalsekretariates des eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes Stellung zu nehmen.

Bern, den 14. Oktober 1947.

7. kriegswirtschaftliches Strafgericht, Der Präsident: 0. Peter.

7592

# S T #

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

Neue Ausgabe der Bundesverfassung.

Die unterzeichnete Verwaltung hat eine neue Ausgabe der Bundesverfassung mit den bis zum 1. Mai 1946 erfolgten Abänderungen herausgegeben. Sie enthält überdies einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung des Verfassungsrechts seit dem Bundesvertrag sowie ein Sachregister.

Der Preis des Heftes beträgt 70 Rappen, zuzüglich 10 Rappen Porto ; bei Bezug gegen Nachnahme Fr, --. 95.

Postcheckkonto III 520 SB

Drucksachenbureau der Bundeskanzlei.

373

Bibliographie der schweizerischen Amtsdruckschriften Herausgegeben von der Schweizerischen Landesbibliothek

Diese neue, periodisch gedachte Bibliographie vereinigt in ihrem ersten Heft das amtliche Schrifttum des Bundes, der Kantone und der Gemeinden des Jahres 1946, soweit dieses der Schweizerischen Landesbibliothek erreichbar war. Die Titel sind nach kollektiven Autoren gruppiert, d. h. nach Begierungen, gesetzgebenden Instanzen, Verwaltungen, öffentlichen Schulen etc., welche die Publikation veranlassten. In dieser Form füllt die Bibliographie eine bisher bestehende Lücke aus. Archive, Kanzleien und Verwaltungen werden sich ihrer mit Vorteil bedienen, aber auch an privaten Unternehmungen, wie Dokumentationsstellen, Notariats- und Advokaturbüros und Sekretariaten von Verbänden, kann sie gute Dienste leisten.

Das vorliegende Faszikel umfasst 418 Titel und ist ausserdem mit einem ausführlichen Autoren- und Sachindex versehen. Es kann bei der Druck- und Materialzentrale bezogen werden. Preis Fr. 4.20, Postscheckkonto HI/520.

7189

Heft 8 der Schriftenreihe des Aufklärungsdienstes der Eidgenössischen Zentralstelle für Kriegswirtschaft:

Die Sozialpolitik des Bundes In diesem Heft werden die Massnahmen dargestellt, die der Bund zur Linderung sozialer Notstände erlassen hat. Obgleich das Hauptgewicht der Schrift auf der Schilderung der kriegsbedingten Sozialmassnahmen liegt, wird auch die friedensgemässe Sozialpolitik in den Kreis der Betrachtungen einbezogen und besonders dem Arbeitnehmerschutz ein längerer Abschnitt gewidmet. Die Schrift bietet dem Leser nicht bloss Aufsohluss über die Art und den Inhalt der verschiedenen eidgenössischen Erlasse und Anordnungen, sondern versucht ausserdem, die Absichten und Erwägungen auseinanderzusetzen, von denen die Bnndesbehörden sich in ihrer sozialen Wirksamkeit leiten Hessen.

Das vorliegende Heft wird Behördenmitgliedem, Verbandsleitungen wie überhaupt allen, die sich mit sozialen Fragen befassen, sicherlich gute Dienste leisten. Ein Sachregister erleichtert das Auffinden der einzelnen Massnahmen, Anordnungen und Ansätze.

200 Seiten.

Preis Fr. 2.60.

Erhältlich beim Aufklärungsdienst der Eidgenössischen Zentralstelle für Kriegswirtschaft, Bundesgasse 14, Bern, oder im Buchhandel.

579S

374

Stellenausschreibungen.

Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den im Bundesratsbeschluss vom 30. Mai 1941 über die vorläufige Neuordnung der Bezüge und der Versicherungen des Bundespersonals vorgesehenen Grandbesoldungen. Sie umfassen die gesetzlichen Zulagen nicht.

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Eidg. Amt für Wasserwirtschaft Bollwerk 27 In Bern

Kanzleigehilfe I. Kl.

Erfordernisse

Besoldung Fr.

Gute allgemeine Bildung; 3640 abgeschlossene kaufmänbis nische oder Verwaltungs6124 lehrzeit ; guter MaschinenSchreiber und Stenograph; Muttersprache französisch, sehr gute Kenntnis der deutschen und wenn möglich der italienischen [ Sprache Die Stelle wird vorläufig im Angestelltenverhältnis besetzt.

Generalstabsabteilung, Gruppe Festungswesen, Marzi Iistrasse 50.

Bern

Kanzleigehilfe I. Kl.

Gute Allgemeinbildung.

Abgeschlossene kaufmännische oder Verwaltungslehre. Perfekt in Stenographie und Maschinenschreiben. Kenntnis zweier Amtssprachen

8640 bis 6124

Anmeldungstermin

3. Nov.

1947

(2-) 5. Nov.

1947

(10

Abgeschlossene Hochschul7504 15. Nov.

bildung und mehrjährige 1947 bis vielseitige Praxis, befähigt 10,816 selbständig zu arbeiten, gewandt im schriftlichen Ausdruck und im Verkehr mit Behörden , Beherrschung der deutschen und französischen Sprache, Kenntnisse im (2.).

Italienischen erwünscht.

Amtsantritt nach Vereinbarung. Persönliche Vorstellung nur auf Einladung.

Eidg. Zentralstelle für Arbeitsbeschaffung, Schwanengasse?, Bern

Architekt, I. Kl.

Bautechnische oder kauf3916 männische Ausbildung und bis Praxis. Eignung für die 6952 Prüfung von Bauabrechnungen, Sprachen : deutsch/ französisch oder deutsch/ italienisch Amtsantritt nach Vereinbarung. Vorstellung nur auf Einladung.

Eldg. Zentralstelle für Arbeitsbeschaffung, Schwanengasse 7.

Bern

Kanzlist

15. Nov.

1947

(2.).

375 Anmeldestelle

Zollkreisdirection in Basel

Eidg.

Amt für Verkehr, Bern

Eidg, Post- und Eisenbahndepartement, Rechtswesen und Sekretariat

Vakante Stolle

Besoldung

Erfordernisse

Fr.

Kontrolleur beim Die Bewerber müssen minHauptzollamt Biel destens den Grad eines Kontrollbeamten der Zollverwaltung bekleiden Kontrollbeamter II. Kl, allenfalls I. Kl.

Italienischer Übersetzer

4928 bis 8240

Gute Allgemeinbildung, gründliche Kenntnis und Erfahrung im Eisenbahnbetriebsdienst. Deutsche Muttersprache, Gewandtheit im schriftlichen Ausdruck, Französisch und italienisch

5664 bis 8976 bzw.

7044 bis 10356

Hochschulbildung, italienische Muttersprache, gründliche Kenntnisse der deutsehen und französischen Sprache, Befähigung auch zum Übersetzen technischer Texte

5664 bis 8976 evt.

6584' bis 9896

Anmeldungstermin

9. Nov.

1947

(1.)

10. Nov.

1947

(1.).

  1. Nov.

1947

(3..).

Aufnahme von Telegraphenlehrlingen.

Die schweizerische Telegraphen- und Telephonverwaltung wird im Frühjahr 1948 eine Anzahl Lehrlinge für den Telegraphendienst aufnehmen.

Erfordernisse: Schweizerbürger; Alter im Eintrittsjahr wenigstens 17 und höchstens 20 Jahre; gute Gesundheit sowie körperliche und charakterliche Eignung zum Telegraphenbeamten; mindestens Sekundarschul- oder gleichwertige Bildung mit ergänzten Kenntnissen in Geographie, Vaterlandskunde und einer zweiten Amtssprache.

Die Bewerber haben eine Aufnahmeprüfung zu bestehen und sich später durch einen Vertrauensarzt untersuchen zu lassen.

Handschriftliche Anmeldungen mit dem Geburts- oder Heimatschein, sämtlichen Schulzeugnissen und, gegebenenfalls, lückenlosen Ausweisen über die bisherige berufliche Tätigkeit sind bis zum 31. Oktober 1947 an die Generaldirektion PTT, Telegraphen- und Telephonabteilung, Bern, EU richten.

Nähere Auskunft kann bei den Telephondirektionen, den Telephonämtern oder an den Telegraphenschaltern eingeholt werden.

(2..)

7582

Generaldirektion PTT

Aufnahme von Postlehrlingen.

Die schweizerische Postverwaltung wird im Frühjahr 1948 eine Anzahl Beamtenlehrlinge für den Bureaudienst (nicht als Briefboten oder Gehilfen) aufnehmen.

Erfordernisse: Schweizerbürger; Alter im Eintrittsjahr wenigstens 17 und höchstens 22 Jahre; gute Gesundheit sowie körperliche und charakterliche Eignung

376 zum Postbeamten; mindestens Sekundarschul- oder gleichwertige Bildung mit ergänzten Kenntnissen in Geographie, Vaterlandskunde und einer zweiten Amtssprache.

Die Bewerber haben eine Aufnahmeprüfung zu bestehen und sich spater durch einen Vertrauensarzt untersuchen zu lassen.

Handschriftliche Anmeldungen mit dem Geburts- oder Heimatschein, sämtlichen Schulzeugnissen und, gegebenenfalls, lückenlosen Ausweisen über die bisherige berufliche Tätigkeit sind bis zum 31. Oktober 1947 an eine der Kreispostdirektionen Genf, Lausanne, Bern, Neuenburg, Basel, Aarau, Luzern, Zürich, St. Gallen, Chur oder Bellinzona zu richten.

Diese Stellen sowie die Postamter geben auf Wunsch weitere Auskunft.

753-2

(2.-)

Generaldirektion FIT.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1947

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

42

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.10.1947

Date Data Seite

372-376

Page Pagina Ref. No

10 036 025

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.