196

# S T #

Anzeigen und Wettbewerbsausschreibungen

Submissionsanzeigen Hinwil, Postgebäude

Das Projekt umfasst ein Postgebäude, dreigeschossig (umbauter Raum rund 8500 m3).

Zur öffentlichen Ausschreibung gelangen : BKP

Arbeitsgdttung

Ausgabe der Offertformulare voraussichtlich

Baubeginn voraussichtlich

Fertigstellung der Arbeiten voraussichtlich

201 211 221 230 240 250

Baugrubenaushub Baumeisterarbeiten Holz-Metallfenster Elektrische Installationen Heizungsanlage Sanitäre Anlagen

Juli 1974 Juli 1974 Aug. 1974 Aug. 1974 Aug. 1974 Aug. 1974

Sept. 1974 Sept. 1974 Aug. 1975 Juli 1975 Juli 1975 Juli.1975

Sept. 1974 Aug. 1975 Okt. 1975 Febr. 1976 Febr. 1976 Febr. 1976

Wer an einer Submission teilnehmen möchte, wird ersucht, dies bis 10. Juli 1974 der Eidgenössischen Baukreisdirektion IV, Clausiusstrasse 37, Postfach, 8023 Zürich, Tel. 01 / 47 37 80, unter Angabe des Bauobjektes und der Arbeitsgattung schriftlich zu melden Es sind keine weiteren Submissionsanzeigen vorgesehen. Die Wettbewerbsunterlagen werden zu gegebener Zeit versandt.

Es werden nur Unternehmer oder Arbeitsgemeinschaften berücksichtigt, die sich über die erforderliche Leistungsfähigkeit ausweisen. Mit dem Angebot sind deshalb Angaben über Organisation und Personalbestand der Unternehmung sowie Referenzen und gegebenenfalls die Namen der Partner und wichtigsten Unterakkordanten mitzuteilen.

Zürich, den 8. Juli 1974 Direktion der eidgenössischen Bauten

Baukreisdirektion IV, Zürich

197

Kastanienbaum, Neubau des Hydrobiologischen Instituts der EAWAG

Das Bauvorhaben umfasst ein Laborgebäude mit separater Neutralisationsanlage und Seewasserfassung.

Zur öffentlichen Ausschreibung gelangen : BKP

Arbeitsgattung

222 224 271 24 25 34

Spenglerarbeiten Dachhaut Gipserarbeiten Heizungsanlagen Sanitäranlagen Lüftungs- + Klimaanlage

Arbeitsaufwand ungefähr

500 m l 600 irf 900 m2 ~| umbauter !> Raum ungefähr j 12 000 m?

Arbeitsbeginn voraussichtlich

März/ April 1975 März/April 1975 März/April 1975 April/Mai 1975 April/Mai 1975 April/Mai 1975

Die Offertformulare sind bis 12, Juli 1974 schriftlich zu bestellen bei R. Mózzatti, dipi. Architekt ETH/SIA: Zähringerstrasse 21, 6003 Luzern; Auskunfterteilung daselbst. Versand der Formulare ungefähr 18. Juli 1974.

Auskunft und Planeinsicht nach telefonischer Voranmeldung für : Sanitäre Installationen (BKP 25) Ingenieurbüro Gianotti & Schudel Rudolfstr. 17, 8400 Winterthur Heizung/ Lüftung (BKP 24 -- 34) Ingenieurbüro E. Bertsch, Stadthausstr. 4, 6000 Luzern Es werden nur Unternehmer oder Arbeitsgemeinschaften berücksichtigt, die sich über die erforderliche Leistungsfähigkeit ausweisen. Mit dem Angebot sind deshalb Angaben über Organisation und Personalbestand der Unternehmung sowie Referenzen und gegebenenfalls die Namen der Partner und wichtigsten Unterakkordanten mitzuteilen.

Die Offerten sind getrennt nach Arbeitsgattung in einem separaten, verschlossenen Kuvert (keine Sammelkuverts) mit dem Vermerk : EAWAG Kastanienbaum LU und Angabe der Arbeitsgattung bis 16. August 1974 an die Eidgenössische Baukreisdirektion V, Postfach. 8023 Zürich, einzureichen.

OffertenöfInung: 22. August 1974 bei der Eidgenössischen Baukreisdirektion V, Clausiusstr. 37. 8006 Zürich, und zwar 14.00 Uhr für BKP 222, 224, 271 und 15.00 Uhr für BKP 24, 25. 34.

Vermerk : In einer weiteren, vierten Ausschreibung werden ungefähr am I.Oktober 1974 u. a. die elektrischen Installationen zur Ausschreibung gelangen.

Zürich, den 8. Juli 1974 Direktion der eidgenössischen Bauten

Baukreisdirektion V, Zürich

198

Uster, Erweiterung Telefonzentrale (2. Ausschreibung)

Baubeginn: Herbst 1974. Das Projekt umfasst ein Zentralgebäude mit Dienstwohnung (umbauter Raum 16 710 m3).

Zur öffentlichen Ausschreibung gelangen folgende Arbeiten : BKP

175 176 179 211 212 213 216

Arbeitsgattung

Grundwasserisolierungen Wasserhaltung Äussere Wanne · Baumeisterarbeiten Montagebau in Beton Montagebau in Metall Kunststeinarbeiten

23 Elektroanlagen 241 Brennstofftanks/Feuerung 242/243 Heizungsanlagen 25 Sanitäranlagen

Arbeitsumfang ungefähr Fr.

Index l 4 72

97 000 \ 74 000 / 134 000 l 500 000 150 000 193 000 30 000 509 000 Ì 70 000 l 235 000 | 197 000 J

Arbeitsbeginn voraussichtlich

Herbst

1974

Frühjahr 1975 Herbst 1974 Sommer 1975

Frühjahr

Die Wettbewerbsunterlagen sind vom 8. bis 10. Juli 1974, 7.30-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr, zu beziehen bei HP. Bachofner, dipi. Ardi. ETH/SIA, Brunnenstr. l, 8610 Uster ; Auskunftserteilung daselbst.

Die Angebote sind in verschlossenem und frankiertem Umschlag mit der Aufschrift «Submission Uster, Erweiterung Telefonzentrale» bis 7. August 1974 der Hochbauabteilung PTT, Büro Zürich, Claridenstr. 25, 8020 Zürich, einzureichen.

Offertenöffnung am 14. August 1974, um 14.00 Uhr im Restaurant Stadthof, Uster.

Es werden nur Unternehmer oder Arbeitsgemeinschaften berücksichtigt, die sich über die erforderliche Leistungsfähigkeit ausweisen. Mit der Anmeldung sind deshalb Angaben über Organisation und Personalbestand der Unternehmung sowie Referenzen und gegebenenfalls die Namen der Partner und wichtigsten Unterakkordanten mitzuteilen.

Zürich, den 8. Juli 1974 Generaldirektion PTT Hochbauabteilung, Büro Zürich

199

Die Arbeitsgruppe PerspekthStudien (Oberleitung: Prof. Dr. F. Kneschaurek), die bereits 7 Teilberichte im Gesamtumfang von mehr als 1000 Druckseiten herausgegeben hat. veröffentlicht ihren Schlussbericht.

Entwicklungsperspektiven und Probleme der schweizerischen Volkswirtschaft Zusammenfassung der im Auftrag des Schweizerischen Bundesrates erstellten Perspektivstudien über die Entwicklung der schweizerischen Volkswirtschaft bis zum Jahre 2000, Bern 1974

130 Seiten

Fr. 14.--

Der Schlussbericht fasst die Ergebnisse der 1968 begonnenen Arbeiten zusammen. Der Bericht ist folgendermassen aufgebaut: Einer kurzen Skizze der bisherigen Entwicklung folgt eine Auflistung der wesentlichsten Trends und Sachverhalte, welche nach Ansicht der Arbeitsgruppe die zukünftige Entwicklung der untersuchten Grossen bestimmen werden. Die Entwicklungsperspektiven bauen auf diese Trends und Sachverhalte auf. Aus ihren Ergebnissen werden die langfristigen Probleme unserer Volkswirtschaft abgeleitet. Die Studien umfassen 19 Problemkreise. Es sind diese: 1. Die Behauptung der Schweiz in der Staatenwelt. 2. Das gesellschaftliche Problem. 3. Die Behauptung der Schweiz in der Weltwirtschaft.

4. Das Umweltproblem. 5. Das Währungsproblem. 6 Das Bevölkerungsproblem.

7. Das Raumproblem. 8. Gesamtwirtschaftliche Entwicklungsprobleme. 9. Das Arbeitsmarktproblem. 10. Das Kapitalmarktproblem. 11. Das Inflationsproblem.

12. Das strukturelle Anpassungsproblem. 13. Das Konzentrationsproblem. 14. Das Agrarproblem. 15. Das Energieproblem. 16. Das Verkehrsproblem. 17. Der Wohnungsbau und seine Entwicklungsprobleme. 18. Die Probleme des Bildungswesens.

19. Das Infrastrukturproblem.

Zu beziehen bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, 3003 Bern.

200

Abonnement des Bundesblattes Der Abonnementspreis für das Bundesblatt beträgt 68 Franken im Jahr und 38 Franken im Halbjahr, die portofreie Zusendung im ganzen Gebiet der Schweiz Inbegriffen. Das Abonnement beginnt am 1. Januar bzw. am 1. Juli.

Im Bundesblatt werden namentlich veröffentlicht: die Botschaften und Berichte des Bundesrates an die Bundesversammlung samt den Gesetzes- und Beschlussentwürfen, Referendumsvorlagen, Kreisschreiben des Bundesrates, Bekanntmachungen des Bundesrates, der Departemente und anderer Amtsstellen des Bundes, Wettbewerbsausschreibungen usw.

Dem Bundesblatt werden beigegeben: die einzelnen Nummern der Sammlung der eidgenössischen Gesetze (Bundesgesetze, Bundesbeschlüsse, Verordnungen, Verträge mit dem Ausland usw.), die Übersicht über die Verhandlungen der eidgenössischen Räte sowie der Stellenanzeiger der allgemeinen Bundesverwaltung.

Abonnemente des Bundesblattes, der Gesetzsammlung oder des Stellenanzeigers allein können jür ein ganzes oder ein halbes Jahr direkt bei der Buchdrukkerei Stampili + Cie AG, 3001 Bern (Postcheckkonto 30-169), bestellt werden.

Die bisherigen Abonnenten, welche die erste Nummer des neuen Jahrganges nicht zurücksenden, werden auch für diesen Jahrgang als Abonnenten betrachtet.

Der Abonnementspreis für die Sammlung der eidgenössischen Gesetze allein beträgt 35 Franken im Jahr und 20 Franken im Halbjahr. Das Abonnement beginnt am l. Januar bzw. am l. Juli.

Der Abonnementspreis für den Stellenanzeiger der Bundesverwaltung beträgt 10 Franken im Jahr und 6 Franken im Halbjahr.

Ganze Jahrgänge des Bundesblattes und der Gesetzsammlung können, solange Vorrat, bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, 3000 Bern, bezogen werden.

Allfällige Beanstandungen über den Versand des Bundesblattes sind in erster Linie bei den betreffenden Postbüros, in zweiter Linie bei der Buchdruckerei Stämpfli + Cie AG, 3001 Bern, und nur ausnahmsweise bei der Eidgenössischen Drucksachen- und Materialzentrale, 3000 Bern, anzubringen.

Bern, den 1. Januar 1973 Bundeskanzlei 0657

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Anzeigen und Wettbewerbsausschreibungen

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1974

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

27

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

08.07.1974

Date Data Seite

196-200

Page Pagina Ref. No

10 046 108

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.