359

ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie

TMPPfltP Si littPPQriwhp Inserate a litterarische AMPÌITPÌI Anzeigen

Ausschreibung.

Die Lieferungen von B r o d , F l e i s c h und F o u r r a g e (Heu und Stroh) für den Wiederholungskurs des Trainbataillons Nr. VI, Abtheilung I, vom 28. Juni bis 13. Juli 1889 auf dem Waffenplatze W i n t e r t h u r werden hiermit zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift ,,Angebot für ß r o d, F l e i s <; h oder F o u r r a g e " bis 22. Juni nächsthin dem OberKriegskommissariat franko einzusenden.

Bezeichnung der Bürgen und gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sind in üblicher Weise den Angeboten beizulegen. Letztere Requisite sind unerläßlich.

Die Lieferungsbedingungen sind auf dem Kantons-Kriegskommissariat in Z ü r i c h und bei unterfertigter Amtsstelle aufgelegt.

B e r n , den 14. Juni 1889.

Das eidg. Ober-Kriegskommissariat.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist. wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

360 1) Briefträger in Genf. Anmeldung bis zum 28. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in Genf.

2) Zehn Postkommis in Lausanne.

Ì Anmeldung bis zum 28. Juni } 1889 bei der Kreispostdirektion 3) Briefträgergehülfe m iverdon.

l jn Lausanne.

4) Briefträger in iVabern (Bern).

ä 5) Briefträger in Thun.

] Anmeldung bis zum 28. Juni > 1889 bei der Kreispostdirektion in Bern.

6) Postpacker in Biel. Anmeldung bis zum 28. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

7) Briefträger in Außersibl (Zürich). Anmeldung bis zum 28. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

8) Briefträger in Kaltbrunn (St. Gallen), j Anmeldung bis zum 28. Juni 9) Zwei Büreaudiener beim Hauptpost-}- 1889 bei der Kreispostdirektion in bureau St. Gallen.

J St. Gallen.

10) Postablagenaiter, Briefträger und Bote in Berschis (St. Gallen). Anmeldung bis zum 28. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in Chur.

  1. Mandatträger und Büreandiener | Anmeldung bis zum 21. Juni beim Postbürean Burgdorf.

i 1889 bei der Kreispostdirektion 2) Briefträger in Wichtrach (Bern). J in Bern3) Briefträger in Äüti (Zürich). Anmeldung bis znm 21. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

4) Postkommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 21. Juni 1889 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

5) Ausläufer des Telegraphenbüreau Basel. Gehalt Fr. 480, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 19. Juni 1889 beim Chef des Telegraphenbüreau in Basel.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartemen Beilage zum Schweiz. Bundesblatte und zum Schweiz. Handelsamtsblatte.

N° 24.

Bern, den 15. Juni 1889.

I. Allgemeines.

2

227. ( */89~) Umrechnung der österreichischen Gulden- in Frankenwährung.

Laut Mittheilung der Verwaltung der Vereinigten Schweizerbahnen ist das Werthverhältniss der ö s t e r r e i c h i s c h e n Guldenwährung z u r F r a n k e n W ä h r u n g für die österreichisch-schweizerischen Grenzstationen ah 10. Juni 1889 bis auf Weiteres festgesetzt worden zu: l Gulden = 2,128» Franken.

III. Personen- und Gepäckverkehr A. Schweizerischer Verkehr.

228. (24/89) Tarif für die Beförderung von Schülern im Abonnement im internen Verkehr der Brünigbahn, vom 20. November 1888. Neuauflage.

Mit Wirkung vom 15. Juni 1889 tritt eine Neuauflage des Tarifs für die Beförderung von Schülern im Abonnement auf den Strecken ßrienzMeiringen und Giswyl-Luzern in Kraft.

Der Tarif kann auf den Stationen der Brünigbahn bezogen werden.

B e r n , den 10. Juni 1889.

Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn

116

229. (24/89) Abonnementstarif für den internen Personenverkehr der SOS, vom 1. Januar 1887. Nachtrag IV.

Mit 1. Juli 1889 wird ein Nachtrag IV zum Tarif für die Beförderung von Personen im Abonnement für den internen Verkehr vom 1. Januar 1887 in Kraft treten. Durch diesen Nachtrag wird die G ü l t i g k e i t s d a u e r der Abonnementskarten für S c h ü l e r geändert.

L a u s a n n e , den 8. Juni 1889.

Direktion der Westschweizerischen Bahnen und der Simplonbahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

230.

24

( /89) Personen- und Gepäcktarif P L M -- Schweiz, vom 21. Oktober 1886.

Neuausgabe.

Mit 1. Juli 1889 wird ein neuer Personen- und Gepäcktarif ab Stationen der Paris-Lyon-Mittelmeerbahn und ab solchen der Linie Genf-Eaux-VivesChêne-Bourg-frontière einerseits nach schweizerischen Stationen anderseits und umgekehrt, via Genf, Vallorbes, Verrières und St. Gingolph, in Kraft treten, wodurch derjenige vom 2l. Oktober 1886 nebst seinen zwei Nachträgen aufgehoben und ersetzt wird.

L a u s a n n e , den 12. Juni 1889.

Direktion der Westschweizenschen Bahnen und der Simplonbahn

D. Verkehr ausländischer Bahnen anf Schweizergebiet.

Mittheilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Tarif commun G V Nr. 106bis für Billete su halber Taxe. Anf den französischen Eisenbahnen (P L M, Est, Etat, Midi, Nord, Orléans und Ouest) soll ein neuer Tarif für die Beförderung von Reisenden zur halben Taxe eingeführt werden. Das Hecht auf diese Begünstigung kann erworben werden durch Bezahlung einer von der Wagenklasse und der Zeitdauer (3, 6 oder 12 Monate) abhängigen Summe, gegen welche der Reisende eine Karte erhält, mit welcher er auf allen Stationen der obgenannten französischen Eisenbahnen Billete zur halben Taxe erheben kann.

Bulletin d. propos, d. tarifs, Nr. 461 v. 3. Juni 89.

Tarif commun G V Nr. 107 für Exkursion eisen mit kombinirbaren Billets Auf den französischen Eisenbahnen (P L M , Est, Etat, Midi, Nord Orléans und Ouest) soll ein neuer Tarif für die Bildung von kombinirbaren Exkursionsbilleten eingeführt werden, welcher für einzelne Reisende je nach der durchfahrenen Distanz 20--60% und für Familien und Gesellschaften bis 70% Taxermäßigung gewährt. Die Minimaldistanz

117

beträgt 300 Kilometer für jedes Billet. Die Gültigkeitsdauer beträgt für Distanzen bis zu 1500 km. 30, bis zu 3000 km. 45 und über 3000 km.

60 Tage. Bulletin d. propos, d. tarifs, Nr. 461 v. 3. Juni 89.

IV. Güterverkehr A. Schweizerischer Verkehr.

231. ( 24 /89) Heft I der Gütertarife der Bötzbergbahn, vom 4. Oktober 1883. Nachtrag V.

Am 1. Juli 1889 tritt zum Tarif für den Güterverkehr der Stationen der Bötzbergbahn, Heft I vom 1. Oktober 1883, ein Nachtrag V in Kraft, enthaltend eine N e u a u s g a b e des A u s n a h m e t a r i f s N r. 51 für S a l z ab Äugst, Mühlin, Pratteln und Rheinfelden nach den Stationen der schweizerischen Nordostbahn. Derselbe kann bei unsern Stationen und unserm Gütertarif bureau unentgeltlich bezogen, werden.

Z ü r i c h , den 12. Juni 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

232. (2*/89) Gütertarif J B L, Bödelibahn -- S 0 S, B R, V T, P V, vom i. Oktober 4886. Nachtrag II.

Auf 1. Juli 1889 tritt zum Gütertarif J B L und Bödelibahn -- S 0 S, B E, V T und P V vom 1. Oktober 1886 ein Nachtrag II in Kraft, enthaltend A e n d e r u n g e n und E r g ä n z u n g e n zum Haupttarif und zum Nachtrag I.

Exemplare desselben können bei den betheiligten Verwaltungen unentgeltlich bezogen werden.

B e r n , den 12. Juni 1889.

Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn.

(2*/89) Tarife für den Güterverkehr der rechtsufrigen Zürichsee-Dampfbootstationen.

Heft VIII, Verkehr mit J B L, E B, Bödeli und J N.

vom i. November 4886. Nachtrag I.

Mit 1. Juli 1889 tritt zum Gütertarif der rechtsufrigen Dampfbootstationen des Zürichsee's mit der Jura-Bern-Luzernbahn, Bödelibahn, Neuenburger Jurabahn und Emmenthalbahn vom 1. November 1886 ein Nachtrag I in Kraft.

Derselbe enthält verschiedene A e n d e r u n g e n am Haupttarif und kann bei den betheiligten Verwaltungen unentgeltlich bezogen werden.

Z ü r i c h , den 11. Juni 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

233.

118

Ausnahmetaxen.

234. (24/89) Transporte von Kochsalz Pratteln -- Heiden, Luzern, Mosen.

Für den Transport von ,, K o c h s a l z e t c . " , Pos. 354 der Güterklassifikation, in Wagenladungen von 10000 kg. pro Wagen, werden mit Gültigkeit vom 1. Juli 1889 an folgende ermäßigte Taxen bewilligt : D.Mtai« Wagenladungen von 10000 kg.

*TM Centimes pro 100 kg.

Reiden 46 Lnzern 86 Mosen 79 B a s e l , den 11. Juni 1889.

Direktorium der Schweiz. Centralbnhu.

B. Verkehr mit dem Anslande.

24

236. ( /89) Theil III der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife.

Heft i, Verkehr mit Oesterreich, vom 6. September

1884.

Heft 2, Verkehr mit Ungarn, vom 6. September 1884.

Verschiebung der Neuausgabe.

Mit Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung unter Nr. 115 des Publikationsorgans Nr. 15 vom 13. April 1889 bringen wir zur Kenntniß, daß die damit auf Ende Juni gekündeten Hafte l und 2 der österreichischnngarisch-schweizerischen Getreidetarife vom 6. September 1884 noch bis Ende Angust 1889 in Kraft verbleiben.

Z ü r i c h , den 13. Juni 1889.

Namens des Verbandes: Direktion der Schweiz. Nordostbahn, 236. (24/8s) Ausnahmetarif Nr. il für Steinkohlen etc. Saargruben -- bayerische Staatsbahnen, vom 15. November 1888.

Ausnahmetarif Nr. tö für Steinkohlen etc. Saargruben -- Ostschweiz, vom 1. Oktober 1884.

Ausnahmetarif Nr. 13 für Steinkohlen etc. Saar gruben -- Ostschweiz, vom 1. Oktober 1884.

Modifikation.

Mit 1. Oktober 1889 entfällt in den Saarkohlentarifheften Nr. 12 und 13 vom 1. Oktober 1884 bezw. in Heft Nr. 11 (Verkehr mit aüdbayerischen Stationen) 119

vom 15. November 1888 die Bestimmung, daß ein das L a d e g e w i c h t der "Wagen ü b e r s t e i g e n d e s M e h r g e w i c h t bis zu 2 1/2% f r a c h t f r e i he f ö r d e r t w i r d . Daher wird von genanntem Tag an die Fracht für Saarkohlen, welche auf Grund obiger Tarife Beförderung finden, vom wirklichen Gewicht, jedoch mindestens für 10000 kg. per Wagen, erhohen werden.

Z ü r i c h , den 11. Juni 1889.

Die Direktion der Schweiz. Nordostbahn 237. (24/89) Ausnahmetarif Nr. 14 für Steinkohlen etc. Saargruben -- Central- und Westschweiz, vom i. Oktober 1885.

Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. badische Bahnen, E L etc. -- Central- und Westschweiz, vom i. Juli 1888.

Modifikation.

Die im Ausnahmetarif Nr. 14 für die Beförderung von Steinkohlen und Kokes von den S a a r g r n b e n etc. nach der C e n t r a l - und W e s t s c h w e i z , vom 1. Oktober 1885, sowie im Ausnahmetarif für die Beförderung von S t e i n k o h l e n und K o k e s ab Stationen der b a d i s c h e n B a h n e n , der E l s a ß - L o t h r i n g e r B a h n etc. nach der C e n t r a l u n d W e s t s c h w e i z , vom 1. Juli 1888, auf Seite 2 sub Art. 3 enthaltene Bestimmung, d a ß ,, e i n t a x f r e i e s M e h r/g2 e w i c h t a u s n a h m s w e i s e z u l ä ß i g sei, s o f e r n d a s s e l b e ü 1 °/° d e s L a d e g e w i c h t e s nicht übersteige und im Frachtbriefe nicht deklarirt s e i " , wird auf den 1. O k t o b e r 1889 a u f g e h o b e n .

B a s e l , den 12. Juni 1889.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

Ausnahmetaxen.

238. (24/89) Transporte von Straßenbahnlokomotiven Winterthur -- Antwerpen-transit.

Für S t r a ß e n b a h n l o k o m o t i v e n , welche auf Eisenbahnwagen verladen ab Winterthur nach A n t w e r p e n - I r a n sit für den überseeischen Export zur Beförderung gelangen, werden vom 1. Juli 1889 an folgende Taxen berechnet: ab Winterthur

nach Antwerpen-transit

Wagenladungen von 5000 10 000

.

.

.

Taxen in Franken pro 1000 feg.

31.06 28.56

Der gleichen Tarifirung unterliegen E r s a t z s t ü c k e zu Straßenbahnlokomotiven, wenn die betreffenden Gegenstände nicht als besondere Sendung aufgeliefert, sondern auf die zugehörigen Lokomotiven verladen werden.

Werden dagegen solche Ersatzstücke als besondere Sendung aufgegeben, so 120

unterliegen sie der für Güter des Spezialtarifs I a bezw. des Ausnahmetarifs Nr. 2 maßgebenden Taxberechnung.

Z ü r i c h , den 6. Juni 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

D. Vorkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

Ausnahmetaxen.

239. (24/89) Transporte von Leichen aus dem Kanton hausen nach Basel.

Schaff-

Nachstehende Bestimmungen treten mit sofortiger Geltung in Kraft: Für Leichen, welche aus dem Kanton S c h a f f h s u s e n an die mediz i n i s c h e F a k u l t ä t der U n i v e r s i t ä t B a s e l geliefert werden, wird die gleiche Beförderungstaxe berechnet, wie für Leichentransporte an die anatomischen Anstalten zu Heidelberg und Freiburg (vergi. Theil IIB zu I des badischen Tarifs für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren).

Die Versendung einer solchen Leiche soll nicht in einem Sarge, sondern in einer nach ärztlicher Anleitung zu fertigenden dicht verschlossenen Kiste bewirkt werden.

Die Aufgabe hat mittelst eines von der absendenden Behörde ausgestellten Frachtbriefes bei der Güterexpedition zu geschehen. Die Vorausbezahlung der Beförderungstaxe wird nicht verlangt.

Der sonst vorgeschriebene Leichenpaß wird durch eine den fraglichen Transport anordnende bezw. gutheißende schriftliche Verfügung der P o l i z e i d i r e k t i o n S c h a f f h a u s e n ersetzt. In dieser Verfügung, welche dem Frachtbriefe beizuheften ist, muß ausdrücklich bestätigt sein, daß der Verstorbene keiner ansteckenden Krankheit erlegen ist, und daß die Leiche nicht infolge vorgeschrittener Verwesung für die Lebenden gefahrbringend werden kann.

K a r l s r u h e , den 1. Juni 1889.

Generaldirektion der grosskerzogllch badischen Staatseisenbahnen

210. (24/89) Transporte von frischem Obst ab Stationen dar badischen Staatsbahnen nach Belgien und Holland.

Mit Wirkung vom 1. Juni 1889 bis zum Schlüsse des Jahres werden Sendungea f r i s c h e n O b s t e s einschließlich f r i s c h e r N ü s s e i n Wagenladungen v o n diesseitigen Stationen n a c h Stationen der belgischen und holländischen Bahnen (Tarifhefte II und VI des belgisch-südwestdeutschen Verbandes, VI des niederländisch-südwestdeutschen Verbandes und I des nieder-2 ländischen Tarifs mit Basel etc. zu den Sätzen des Spezialtarifs l bezw. A befördert.

121

Auf Sendungen frischer Birnen, Aepfel Pflaumen, Zwetschgen und Nüsse, welche in Wagenladungen von 10000 kg. aufgeliefert werden und zur Ausfuhr über belgische odar holländische Seehäfen bestimmt sind, werden die Sätze des Ausnahmetarifs 2 gewährt.

K a r l s r u h e , den 5. Juni 1889.

Generaldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen

Mittheilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Theil II des deutsch-französischen Gütertarifs, vom J. Dezember 1885. Mit Gültigkeit vom 1. Juni 89 ist ein Nachtrag V erschienen. Samml. v.

Verfüg, d. Generaldir. d. bad. Staatsbahnen. Blatt 30 v. 8. Juni 89.

Mittheilungen âes Eisenbahndepartementes Der schweizerische Bundesrath hat seine Einwilligung zur Eröffnung des Betriebes auf der schmalspurigen Straßenbahn G e n f - B e r n e x in der ersten Hälfte des Monates Juni 1889 ertheilt. Die 7 km. lange Strecke enthält folgende Stationen und Haltestellen : G e n è v e , Q u a i des A b a t t o i r s , Petit-Lancy, Onex, Bernes.

Der Bundesrath hat in seiner Sitzung vom 5. Juni 1889 der Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn für Güter, welche von ändern Transportanstalten auf die Brünigbahn oder von der Brünigbahn auf andere Transportanstalten überzugehen haben, folgende Z u s c h l a g s f r i s t e n bewilligt : E i l g u t und E r a c h t s t ü c k g u t .

12 Tagesstunden.

F r a c h t g u t in W a g e n l a d u n g e n .

24 Stunden.

Reduktion d e r Expeditionsgebühren f ü r E i l g u t u n d E r w e i t e r u n g der A b s t u f u n g s s k a l a der Expeditionsgeb ü h r e n im A l l g e m e i n e n . (Kreisschreiben des Eisenbahndepartementes an die schweizerischen Eeformiarii'bahnen, vom 7. Juni 1889). Der schweizerische Bundesrath hat in seiner Sitzung vom 22. Mai 1889 auf Antrag des Eisenhahndepartements beschlossen, seinen Beschluß vom 25. Juni 1888, soweit er sich auf die Reduktion der Expeditionsgebühr für Eilgut, sowie auf die Ausdehnung der Abstufung der Expeditionsgebühren im Allgemeinen bezieht, in folgender Weise abzuändern: 1) Die Ermäßigung der Expeditionsgebühren für Eilgüter wird auf 10°/'o reduzirt; dagegen soll dieselbe nicht bloß für den internen Verkehr 122

gelten, sondern auch ganz allgemein auf den direkten Verkehr ausgedehnt werden.

2) Im internen Verkehr soll die Expeditionsgebühr für Eil- und Stückgut hei Entfernungen bis zu 20 km. wie hisher auf die Hälfte derjenigen für den direkten Verkehr festgesetzt werden, wogegen aber daran festzuhalten ist, daß der volle Betrag der Expeditionsgebühren für alle Klassen erst bei 40 km. eingehoben werden darf. Die Differenz ist auf die Entfernungen von 21--40 km. proportional zu vertheilen.

3) Mit Rücksicht anf die bereits geringeren Gesammttaxen auf den Linien der Nordostbahngesellschaft soll dieser ausnahmsweise gestattet werden, die Abstufung der fixen Zuschläge vom 21.--30. km. beizubehalten.

4) Die für die Vollziehung der vorstehenden Anordnungen festgesetzte Frist wird für die internen Tarife bis Ende des laufenden Jahres verlängert. Für die Aendernng der Tarife für den direkten Verkehr wird der Termin bis 1. April 1890 erstreckt.

Indem wir Ihnen vom vorstehenden Beschluß des Bundesrathes Kenntniß geben, laden wir Sie ein, Ihre Anordnungen so zu treffen, daß die in Ziff. 4 erwähnten Fristen pünktlich eingehalten werden können.

Wir gewärtigen die rechtzeitige Vorlage der umgerechneten Tarifschema sowohl, als auch der korrigirten Tarife, wobei wir, soweit Neuausgaben der Tarife für den internen Verkehr erstellt werden, um Einsendung von vier Exemplaren derselben ersuchen müssen.

123

Beilage zu Nr. 26 des Bundesblattes, Jahrg. 1889.

Nacliweisiiüg der im Monat Aprii 1889 auf den schweizerischen Eisenbahnen beförderten Zage und deren Verspätungen.

1.

3.

2.

Bezeichnung der Eisenbahnen.

Durchschnittliche Länge der Wovon im Betrieb doppelspurig.

befindlichen Linien.

4.

Emmenthaibahn Tößthalbahn Appenzellerbahn Frauenfeld-Wyl Wädensweil-Einsiedelü Waldenburgerbahn .

Tramelan-Tavannes Bödelibahn

.'

Totale und Durchschnittszahlen Im Monat April 18S8 .

1

.

689 644 393 361 3Ì4 266 46 43 40 40 26 18 17 15 14 13 9 9 7 6 3

90 61 97 11 9 19

1 '·

9.

10.

Im Ganzen zurückgelegte fahrplanmäßigen

Extra-

SchnellGe- Gilter und mischten Personen-

Schnellnnd GüterPerson eu-

Züge.

Züge.

5430 2970 3232 2322 2128 \ 200 258 240 660 270

240

1-290 1499 606 375 600

960 600 1666 8b6 30 510

60 240 120 60 728 332 240 248 60 660 300

50 48

9 5 6 3 9 3

3 13 20 14

673 263 6 4 167 354 8 53 54 5

32 5

210

Zugs-

Achs-

Kiiometer.

1

64 180 936 «50

325 033 262 163 216 700 162 793 128 983 176 799 12 471 10648 14 329 11 236 8751 5987 4080 3679 4200 7732 2 745 1970 1260 5616 255Ü

11.

1

12-

13.

|».

15. 1 16.

17. 1 18. 1 19. 1

An den Endpunkten der Fahrt trafen verspätet ein:

Vou den Zugskilometern entfallen :

Von den Schnell- u. Personenzüge Gemischte Züge Achskiloraetern auf die faiirDurchDurchplaomäEi^en Auf einen kommen schnitt- Größte schnitt- Größte Schnell-, dieser Züge auf 1 Kiloliche liche VerVerPersonen- und meter durchVerVergemischten schnittlich 3ahnlänge. Anzahl. spätung. spätung. Anzahl. spätung spätung Züge

Zugskilometer.

8 75S 554 6 325 335 6 524 20ö 3 649 267 3 476 519 5578417 92142 155 9öO 201 898 115298 105 122 46774 25756 37658 35 734 81 780 17244 18262 7885 33276 15926

265 590 240 068 151 031 119528 122 372 106 950 12369 10320 13 200 9690 8192 5840 4080 36G4 4200 7380 2700 1 650 1 260 5616 2550

40 54 40 45 45 90 39 22 17 30 12 18 17 15 14 12 9 8 7 6 3

20.

Minuten.

Minuten.

12712 9822 16602

10 109 11 072 20 972

23 27 15 1 15 20

21 27 26 20 17 23

97 40 20 32 102

4 5 1

21 19 23

28 35 23

22.

23.

1

U

'

Ursache der Verspätungen.

Durch Verspätung Total. der Anschlußanstalten.

15 3 15

Anf der eigenen Linie.

In Folg» Durch von Unfällen den nnd at- Stations- Total.

mosphä- und rischen ZugsEinflüssen. dienst.

Prozente

Der auf der eigenen Bahn verspäteten ZUge im Varhaltniss zur Gesamratzalil der Züge.

Im gleichen Monat des Vorjahres.

0,!2

0,3»

0,03

0,16

1 5

1 2 3

1 3 8

0,11

0,:.

Ov,7

1,»

1

1

0,.-i

0,i,

26 20 20

3 5 1 2 1 2

--

-

5

5

--

--

--

70

70

1

--

1

--

1

27.

28.

Anschlüsse wurden versäumt : bei Schnell- bei geund Per- mischteE sonen- Zügen.

zügen.

29.

30.

Zugs-

Achs-

Kilometer kommen auf eine Verspätung eigener Bahn.

o,.,, 0,0.

3 4 19 ö 2

40 630 9363

2

162 793 42 995 22 100

5

2004 3628 5048 2883 4044 2599

2 1 2

1 516 2511

21 20 18

31.

32. i

Durchschnittlich legten per Stnnde Gesamnitfahrzeit incl. Aufenthalt zurück:

\ · · ,

Schnell Geond Permischte sonen- Züge.

züge.

Kilometer.

Auzahl.

h 28

4 5 1 2 1 2

26

26.

7 14

12 12

19

25.

1 14

23 31 15 1 15 20

53 4

21.

10648

1 094 8-20 225 905

27,, 27,n 29,2 3 649 267 27,;, 1 158 840 26,, 697 3u3 27,3 18,.

i 55 9öO 25,, 2(

0,53

V

22,:,

--

17,, 19,7

20., 17.= 14,;

13, ·/··>

;;;;

14.

Id.-

15,' 17,o 16,4

2553

5

18

20

6291 1 916

--

--

--

. --

1

-- 0,3.1

--

--

-

-

--

--

14,2

:

12,3

14,-.

15.:

2030

14,7

1 127

8, IS, 15, ]

5546 5309

2973

287

19160

9384

4814

123

1587

1 369 725 35 303 033

1 098 250

38

11 875

116

23

102

10

24

70

12(5

76

22

50

0,1S

2922

287

176JO

9516

4J56

262

1075

1 278 593 32506717

1046198

39

11 125

124

24

133

8

24

55

132

64

17

5l

68

0,»

1 Inel. Bötzbergbahn.

) ,, Bulle-Romont, Régional Val de Trave rs und Poot-Vallo rbes.

8 J ,, Aarg. Sudbahn, Wohlen-Brc mgarleii u u (i Bas er Verbiu duogsba hn.

*) ,, Wald-Rüti, Toggenburgerba in und Kiippersw jrl-Pfkffiko a.

3

8.

Total der beförderten

Kilometer.

Nordostbahn *) Suisse Occidentale und Simplon 8) .

Central bahn 8 ) Jiira-Bern-Luzern-Bahn Vereinigte Schweizerbahnen 4 ) Gotthardbahn

5.

0,J5

38

2

27395

706 061

27,,,

lö,7

34

1

18803

479511

26,,

16...

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1889

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

26

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

15.06.1889

Date Data Seite

359-360

Page Pagina Ref. No

10 014 432

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.