942

# S T #

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, i sowie

Inserate & litterarische Anzeigen.

Ausschreibung.

Die Lieferungen von B r o d und F l e i s c h für die Militärkurse pro 1889 auf den Waffenplätzen Z o f i n g e n und S a m a d e n werden hiermit zur freien Konkurrenz ausgeschrieben.

Die Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift "Angebot für £ r o d und F l e i s c h " bis 25. Mai nächsthin dem Ober-Kriegskommissariat franko einzusenden.

Bezeichnung der Bürgen und gemeinderäthliche Habhaftigkeitsbescheinigung sind in üblicher Weise den Angeboten beizulegen. Letztere Requisite sind unerläßlich.

Die Lieferungsbedingungen sind auf dem Kantona-Kriegskommissariat in A a r a u und Ch u r und bei unterfertigter Amtsstelle aufgelegt.

f' B e r n , den 6. Mai 1889.

Das eidg. Ober-Kriegskommissariat.

Ausschreibung von Steinhauerarbeiten.

Die Lieferung der Hartstelnhauer-Arbeiten für das Innere des neuen Bundesrathhauses in Bern wird- hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaß und Bedingungen sind im Bureau der Bauleitung im alten Inselspitalgebäude zur Einsicht aufgelegt, wo auch Angebotformulare bezogen werden können.

Uebernahmsofferten für einzelne oder die Gesammtarbeiten sind der unterzeichneten Stelle unter der Aufschrift: ,,Angebot für Bundesrathhausbaute" bis und mit dem 15. Mai nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 20. April 1889.

Die Direktion der eidg. Bauten.

943

Eidgenössisches Polytechnikum.

In Folge Todesfalles ist eine Lehrstelle fUr Forstwissenschaften am eidg.

Polytechnikum neu zu besetzen.

Bewerber am dieselbe wollen ihre Anmeldungen nebst Zeugnissen, allfälligen wissenschaftlichen Arbeiten und einem curriculum vitae bis spätestens den 81. Mai 1889 dem Unterzeichneten einsenden, der auf Verlangen über die Anstellungs- und Besoldungsverhältnisse nähere Auskunft ertheilen wird.

Z ü r i c h , den 1. Mai 1889.

D e r P ä s i d e n t d o s Schweiz. Schulrath.es: [2i] H. Blenler.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen, und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

  1. Postablagehalter und Briefträger in Chamoson (Wallis). Anmeldung bis zum 24. Mai 1889 bei der Jlreispostdirektion in Lausanne.
  2. Postablagehalter und Briefträger in Anmeldung bis zum 24. Mai Kappelen (Bern).

1889 bei der Kreispostdirektion 3) Postablagehalter, Briefträger und in Bern.

Bote in Wohlen (Bern).

4) Postablagehalter und Briefträger in Sisikon (Uri). Anmeldung bis zum 24. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

5) Briefträger in Neuhausen (Schaff hausen). Anmeldung bis zum 24. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

6) Kreispostadjunkt in Chur. Anmeldung bis zum 24. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Chnr.

7) Telegraphist in Chene-Bpugeries. Gehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 22. Mai 1889 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

944 8) Telegraphist in Essertines s/Rolle Ì Jahresbesoldung Fr. 200, nebst (Waadt).

l Depesehenprovision. Anmeldung 9) Telegraphist in Ernen (Wallis).

} bis zum 29. Mai 1889 bei der 10) Telegraphist in Domdidier (Frei- l Telegrapheninspektion in Lauburg).

) sänne.

11) Telegraphist in Walchwyl (Zug). Gehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 29. Mai 1889 bei der TelegraphenInspektion in Zürich.

  1. Postbote von (Soral-)Laconnex nach Genf. Anmeldung bis zum 17. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Genf.
  2. Postablagehalter in St. Prex (Waadt). Anmeldung bis zum 17. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.
  3. Zwei Briefträger und Boten in St. Beatenberg (Bern). Anmeldung bis zum 17. Mai Ï889 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  4. Posthalter in Oberriet (St. Gallen). !

Anmeldung bis zum 17. Mai > 1889 bei der Kreispostdirektion in ,, gt. Gallen.

5) Briefträger m Oberuzwyl

6) Postpacker, Briefträger und Bote in Mesocco (Graubünden). Anmeldung bis zum 17. Mai 1889 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

7) Telegraphist in Ölten. Gehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873 Anmeldung bis zum 29. Mai 1889 bei der Telegrapheninspektion in Ölten.

8) Telegraphist in Chaux-de-Ponds. Gehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873. Anmeldung bis zum 15. Mai 1889 bei der Telegrapheninspektion in Bern.

9) Telegraphist in Genf. Gehalt gemäß Bundesgesetz vom 2. August 1873.

Anmeldung bis zum lö. Mai 1889 bei der Telegrapheninspektion in Lausanne.

10) Telegraphist in "Wolleran. Gehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision.

Anmeldung bis zum 15. Mai 1889 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

11) Telegraphist in Grüningen (Zürich). Gehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung his zum 15. Mai 1889 bei der TelegraphenInspektion in Zürich.

$=m$^$=&-

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisenbahndepartement.

Beilage zum Schweiz. Hundesblatte und zum Schweiz. Handelsamtsblatte.

N° 19.

Bern, den H. Mai 1889.

II. Réglemente nui Tarifvorschriften.

B. Yerkehr mit dem Auslande.

19

156 ( /89) Tarife für den belgisch-schweizerischen Güterverkehr.

Heft I, vom i. Februar 1884. Klassifikationsänderimg.

Im belgisch-südwestdeutschen Güterverkehr erhält die im Nachtrag l zum Heft 9 vom 1. Februar 1884 enthaltene Tarifposition ,,W o l l e a l l e r Art etc. des S p e z i a i t a r i fs I" mit Wirkung vom 1. Juli 1889 die nachstehende Fassung: ,, W o l l e , r o h o d e r g e w a s c h e n , W o l l k ä m m l i n g e (Kamm,,zug gehört zu den allgemeinen Wagenladungsklassen), W öl l a b f a l l e , ,,auch K u n s t w o l l e , L u m p e n w o l l e , M u n g o oder S h o d d y w o l l e ,,(siehe auch sperrige Güter)."

Die gleiche Maßnahme wird mit Gültigkeit vom 1. August 1889 an auf den Verkehr B e l g i e n - B a s e l via D e l l e übertragen.

B e r n , den 9. Mai 1889.

Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn.

83

III. Personen- und Gepäckverkehr A. Schweizerischer Verkehr 19

157. ( /89) Personen- und Gepäcktarif für den internen Verkehr der Brünigbahn, vom 15. Juli 1888. Neuausgabe.

Am 1. Juni 1889 gelangt eine Neuausgabe des Tarifs für die Beförderung von Personen und Gepäck im internen Verkehr der Brünigbahn zur Ausgabe, in welcher auch die Taxen nach und von den Stationen der neu zu eröffnenden Sektion A l p n a c h s t a d - L u z e r n enthalten sind.

Hiedurch wird die Tarifausgabe vom 15. Juli 1888 aufgehoben und ersetzt.

Ein besonderer Tarif, enthaltend die Taxen für die B e f ö r d e r u n g von G e s e l l s c h a f t e n und S c h u l e n auf der Brünigbahn, tritt am 15. Juni 1889 in Kraft.

B e r n , den 9. Mai 1889.

Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande 19

158. ( /89) Tarif der kombinirbaren Rundreisebillet des Verbandes deutscher Eisenbahnverwaltungen Die schweizerischen Transport-Verwaltungen (mit Ausnahme der Postverwaltung), welche bei der Einrichtung der internen schweizerischen kombinirbaren Rundreisebille betheiligt sind, haben sich auf 1. Mai 1889 dem Verbände des Vereins deutscher Eisen bahn Verwaltungen für den Rundreiseverkehr mit zusammenstellbaren Heften angeschlossen.

Infolge dessen werden von jetzt an auf der Station Z ü r i c h zusammenstellbare Billete für Rundreisen ausgegeben, welche s c h w e i z e r i s c h e und a u s l ä n d i s c h e Strecken zusammen umfassen.

Der Bezug solcher Billete von der Einnehmerei Zürich wird durch a l l e A u s g a b e s t e l l e n f ü r s c h w e i z e r i s c h e k o m b i n i r b a r e Rundreisb i 11 e te vermittelt. Das Verzeichniß der zusammenstellbaren Coupons, welches auch die Bestimmungen über die Ausgabe und Benutzung der Billete enthält, nebst Uebersichtskarte des Netzes der kombinirbaren Billete, kann durch Vermittlung s ä m m t l i c h e r S t a t i o n e n der beteiligten schweizerischen Eisenbahnen bezogen werden.

Im Verkehre der Eisenbahnen in Elsaß -Lothringen, der badischen, württembergischen, bayerischen und österreichischen Staatseisenbahnen, sowie der österreichischen Südostbahn einerseits und den schweizerischen Transportanstalten anderseits werden zusammenstellbare Billete für Rundreisen, welche lediglich Linien der genannten Bahnen in sich sehließen, schon bei einem Minimalumfang von 400 K i l o m e t e r zugelassen. Im übrigen Verkehre muß das Billet mindestens 600 km. umfassen.

Z ü r i c h , den 6. Mai 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn, 84

159. (19/89) Schweizerisch-italienischer Rundreisetarif, vom i. Dezember 1886. Ergänzung.

Vom 1. Juni 1889 an gelangt bei den Stationen L u g a n o und C h i a s s o ein neues Rundreisebillet mit 15tägiger Gültigkeitsdauer für die Tour L ugano-Porlezza-Menaggio-Bellagio-Como-Milano-ComoC h i a s s o - L u g a n o zur Ausgabe, dessen Taxen in I. Klasse Fr. 18.05 und in II. Klasse Fr. 14.60 betragen.

L u z e r n , den 9. Mai 1889.

Direktion der Gotthardbahn

IV. Güterverkeh A. Schweizerischer Verkehr.

160. (10/89) Tarif für die Beförderung von lebenden Thieren, sowie von Gütern im internen Verkehr der Brünigf bahn, vom Juni 1888. Neuausgabe.

Eine neue Ausgabe des Tarifes für die Beförderung von lebenden Thieren, sowie von Gütern im internen Verkehr der Brünigbahm tritt am 1. Juni 1889 in Kraft, und sind in diesem Tarife auch die Taxen nach und von den Stationen der neu zu eröffnenden Sektion Alp nachstad-Luzern enthalten.

Dadurch, werden die bisherigen Tarife aufgehoben und ersetzt.

B e r n , den 9. Mai 1889.

Direktion der Jura-Bern-Luzern-Bahn.

B. Terkehr mit dem Auslande.

19

161. ( /89) Theil II der württembergisch-schweizerischen Gütertarife.

Heft i, Verkehr mit N 0 B und weiter, vom i. Juli 1884. Nachtrag III.

Zum Heft l des Theiles II des württembergisch-schweizerischen Gütertarifes vom 1. Juli 1884 tritt mit 1. Juni 1889 ein Nachtrag III in Kraft, enthaltend E r g ä n z u n g e n und A e n d e r u n g e n des Haupttarifs und der Nachträge I und II, ferner A u f h e b u n g der F r a c h t s ä t z e für E n g e . Dieser Nachtrag kann zum Preise von 40 Cts. bei unsern Dienststellen bezogen werden.

Z u r i e h , den 6. Mai 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

85

162. (19/89) Theil II der württembergisch-schweizerischen Gütertarife.

Heft 2, Verkehr mit V S B, vom i. Juli 4884.

Nachtrag IV.

Mit 1. Juni 1889 tritt ein Nachtrag IV zum württembergisch-schweizerischen Gütertarifheft Nr. 2 (Verkehr mit V S B) in Kraft. Derselbe enthält unter Anderm T a x e n für die Station H a s e n b e r g , sowie N e ua u s g a b e n d e r A u s n a h m e t a r i f e f ü r B r e n n h o l z etc., f ü r T o r f , G e t r e i d e und Cément.

St. G a l l e n , den 8. Mai 1889.

Direktion der Vereinigten Schweizerbahnen.

163. (19/89) Theil II der südwestdeutsch-schweizerischen Gütertarife.

Heft III A, badische Bahnen -- V S B, vom 1. Dezember 1884. Nachtrag VI.

Mit 1. Juni 1889 tritt der Nachtrag VI zum südwestdeutsch - schweizerischen Tarifheft III A (Verkehr Baden -- V S B), einige A e n d e r u n g e n und E r g ä n z u n g e n enthaltend, in Kraft.

St. G a l l e n , den 9. Mai 1889.

Direktion der Vereinigten Schweizerbahnen

164. (19/89)

Tarife für den belgisch - schweizerischen Güterverkehr.

Heft II, belgische Seehäfen -- N 0 B, B B, vom i. November 1884. Nachtrag III.

Heft III, belgische Binnenstationen -- N OB, B B, vom 1. November 1884. Neuausgabe.

Heft IV, belgische Seehäfen --- V S B, vom i. November 1884. Nachtrag II.

Heft V, belgische Binnenstationen -- V S B, vom 1. November 1884. Neuausgabe.

Am 1. Juni 1889 treten im belgisch-schweizerischen Güterverkehr in Kraft: 1) N e u a n s g a b e des T a r i f h e f t e s III (Verkehr der belgischen Binnenstationen mit der N 0 B) ; 86

2) N e u a u s g a b e des Tarifheftes V (Verkehr der belgischen Binnenstationen mit der V S B) ; 3) Nachtrag III zum Heft II (Verkehr belgische Hafenstationen -- NO B), 4) Nachtrag II zum Heft IV (Verkehr belgische Hafenstationen -- V SB), vom 1. November 1884 datirt; diese Nachträge enthalten neben ändern E r g ä n z u n g e n und B e r i c h t i g u n g e n n e u e bezw. v e r ä n d e r t e T a x e n für K o m a n s h o r n - t r a n s i t und Buchs transit, ferner geänderte Taxen des Sp e z i a l t a r i f s III".

Die neuen Tarifhefte ersetzen die seitherigen Hefte 111 und V vom 1. November 1884 und deren Nachträge. Soweit indessen durch die neuen Frachtsätze dieser Tarifhefte und des Nachtrages U zu Heft IV E r h ö h u n g e n eintreten, kommen bis 31. A u g u s t 1889 noch die seitherigen b i l l i g e r e n T a x e n zur Berechnung.

Exemplare des Heftes III können zum Preise von 80 Ct., solche des Heftes V zum Preise von 70 Ct. bei den Stationen und dem Gütertarifbüreau bezogen werden ; die Nachträge zu Heft II und IV werden unentgeltlich abgegeben.

Z ü r i c h , den 8. Mai 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

165. (19/89) Tarif commun Genf-transit -- Basel S C B-loco und -transit, vom i. März 4886. Aenderung.

Im ,,Tarif commun contenant les prix de transport, en grande et en petite ,,vitesse des marchandises dénommées ci-après de Gen ève -transi t à Baie CS-loco ,,et -transit et vice versa, vom l. März 1886" wird die Klassifikation für ,, O c r e " aufgehoben, und durch folgende ersetzt : Numéros des séries: P rt ran. isoi.

Expédition de 1000 kg

Wagons Tarifs complets, exceptionnels.

Ocreensacs.

.

12 20 66 8 Ocreentonneaux.

12 20 54 7 Ocreenvrac.

.

-- -- 66 8 B a s e l , den 3. Mai 1889.

Direktorium der Schweiz. C'entralbahn.

( 19 /89j Tarif commun Genf-transit -- Basel S C B-loco und -transit, vom i. März 4886. Neuausgabe.

Der ,,Tarif commun contenant les prix de trac sport en grande et en petite ,,vitesse des marchandises de Genève-transit à Baie, gare du Central suisse-loco ,,et -transit et vice versa, vom 1. März 1886, nebst dessen Nachträgen I--III" wird auf 31. August 1889 außer Kraft treten und durch einen neuen Tarif 166.

87

ersetzt werden. lieber die Inkraftsetzung des neuen Tarifs wird s. Z. besondere Publikation erfolgen.

B a s e l , den 3. Mai 1889.

Direktorium der Schweiz. Cciitrulbiiliu.

167. ( l a /8o) Tarif commun d'exportation Nr. 446 für Steinkohlen P L M -- Central- und Weslsclnvciz, vom 1. März ÌSS3.

Tarif commun d'exportation Nr. 447 für Steinkohlen P L M -- Schweiz, vom Ì5. Juli 1877. Kündigung.

Die Tarifs communs d'exportation P V Nr. 446 und 447 für den Transport von Steinkohlen, Agglomérés, Koaks und Anthraoit aus Frankreich nach der Schweiz, vom 1. März 1883 und 15. Juli 1877, werden mit 15. August 1889 aufgehoben.

L a u s a n n e , den 6. Mai 1889.

Direktion der Weslsclnvcizcrisclien Kalmen und der Simplonbalin.

Ausnahmetaxen, 168.

19

( /8o) Transport von Tabak Ungarn--Schweiz.

Die seit 15. August 1885 gültigen und mit 1. Juli 1887 um den Betrag des ungarischen Tracsportsteuer-Zuschlages erhöhten Frachtsätze für Tabak ab den6 Budapester Stationen nach der Schweiz (Publikationen vom 29. Juli 1885, A>5 44, und vom 14. Juli 1887, '-""/in 421, finden nunmehr auch für Transporte ab der Station B u d a f o k der Budapest-Fünfkirchner-Eisenbahn Anwendung.

Z ü r i c h , den 8. Mai 1889.

Namens des Verbandes : Direktion der Schweiz. Nordostbahu.

Rückvergütungen.

169.

19

( /89) Transporte von Käse Bern-transit -- Genf-transit (Südfrankreich/.

Bis auf Weiteres wird eine Rückvergütung von 25 Cts. pro 100 Kilogramm auf Grund der Klassen des allgemeinen Tarifes ab B e r n - t r a n s i t nach G e n f - t r a n s i t für den Transport von K ä s e aus der C e n t r a l s c h w e i z nach Süd t r a n k r e i c h (Lyon und weiter) gewährt.

Die Anwendung findet nur nach Beibringung der Originalfrachtbriefe statt.

88

Hierdurch wird Ziffer 116 der .Zusammenstellung der publizirten Kückvergütungen und Ausnahmefrachtsätze vom 1. Januar 1889 berichtigt.

L a u s a n n e , den 4. Mai 1889.

Direktion der Westschwei/erisclien Bahnen und der Simplonbalitt.

C. Transitverkehr.

19

170. (, /89) Theil II der deutsch-italienischen Gütertarife, vom I. August 1888. Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai 1889 ist die Station K i r c h e n der Eisenbahndirektion Elberfeld mit den nachstehend verzeichneten Sehnittsätzen in den A u s n a h m e t a r i f Nr. 31 a für L o k o m o t i v e n des deutsch-italienischen Gütertarifus vom 1. August 1888 einbezogen worden: ki,, . ,, Klrchen

Ausnahmetarif Nr. 31 a.

Franken pro Tonne.

30.84 33.04

/ Pino \ Chiasso

L u z e v n , den 6. Mai 1889.

Direktion der Uotthimllmhn. '

0. Verkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

Mittheilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

larife für die Beförderung -von gewöhnlichem Frachtgut auf der P L M, ·vom 20. September 1885, Ausgabe vom 15. Dezember 1866. Die folgenden Spezialtarife für den internen Verkehr der P L M sollen in der nachstehend bezeichneten Art und Weise abgeändert und ergänzt werden: 1) Spe'zialtarif Nr. 2 für Getreide, Mehl etc. Das Miuimalgewicht der auf Grund des Barèmes 5 taxirten Futterkörner, sowie aer auf Grund des Barèmes A tarifirten Gemüsekörner wird auf 1000 kg.

reduzirt.

2) Spezialtarif Nr. 5 für Zucker, Zuckerrüben etc. Zucker in Broden ohne Verpackung soll bei Aufgabe in beliebigen Quantitäten auf Grund des Barèmes A tarifirt werden.

3) Spezialtarif Nr. 8 für vegetabile Brennstoffe etc. Holzsägespäue werden bùi Transportdistanzen über 300 km. auf Grund des Barèmes F taxirt mit einer Minimaltaxe von Fr. 9.50 pro Tonne.

4) Spezialtarif Nr. 10 für Kalk, Cément etc. Die Transporttaxe für Kalk, Cernent in Säcken oder Tonnen, Oker, künstliche Steine aus Cément, Cementplättchen, Cementröhren (§ 1) ah Vassy und Avallon nach DellerGrenze und umgekehrt wird von Fr. 10 auf Fr. 9 pro Tonne reduzirt.

89

5) Spezialtarif Nr. 19 für Papier und Rohmaterialien für die Papierfabrikation. Für bedruckte Papiere in ganzen Bogen finden im Verkehr mit Paris-Bercy bei Aufgabe von 5000 kg. pro Wagen die Taxen der Serie 2 des allgemeinen Tarifes mit einem fixen Zuschlag von 150 Cts. pro Tonne Anwendung.

6) Suezialtarif Nr. 20 für Gewebe. Die Artikel: ,,gewöhnliche Decken, Limousines und Filzteppiche, sowie gekämmte Wolle" werden bei Aufgabe in Wagenladungen von. 5000 kg. auf Grund der Serie 3 des allgemeinen Tarifes taxirt.

Bulletin d. propos, d. tarifs, Nr. 455 v. 22. April 89.

Tarife fui- den internen Verkehr der italienischen Eisenbahnen, -vom 1. Juli 1885. Mittelländisches Netz. Der Stationsname ,,Luvino" ist mit Gültigkeit vom 1. April 89 in ,,Luino" umgewandelt worden. Bollettino dei trasporti e dei viaggi in ferrovia. Nr. 8 vom 16. April 89.

90

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1889

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

21

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.05.1889

Date Data Seite

942-944

Page Pagina Ref. No

10 014 384

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.