ST

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie .

Inserate & litterarische Anzeigen.

Schweizerische Postverwaltung.

Ausschreibung.

Behufs Uniformirung des dienstkleidungsberechtigten Postpersonals für 1890 wird hiemit über die Lieferung des nachbezeichneten Materials freie Konkurrenz eröffnet: Bedarf.

Breite Gewicht innert den per m.

Leisten.

Liefertermin ,non 1890 '

m.

cm.

g.

7100 blaumelirtes Uniformtuch .

. 135 700 1. März.

5600 blaumelirtes Manteltuch ohne Strich 140 860 1. Juli.

1000 blaugrau Satin .

.

.

.140 750 1. April.

600 Futterleinwand .

.

.

. 120 -- 1. Juli.

1500 grau Barchent . . . . 90 -- 1. ,, 4000 Blousen aus roher, genäßter Leinwand -- 15. April.

Muster für sämmtliche Artikel können bei dem Materialbüreau (Abtheilung Dienstkleidungswesen) der Oberpostdirektion in Bern eingesehen oder dort bezogen werden. Es sind somit den Eingaben keinerlei Muster beizulegen.

Neu ist die Vorschrift, daß beim Manteltuch die Tragkraft Im Zettel und Schuß 26 kg. betragen muß.

Offerten ausländischer Fabrikanten oder Lieferanten können nicht berücksichtigt werden.

Die Postverwaltung behält sich vor, die Lieferung der oben bezeichneten Tücher und Blousen getheilt oder ungetheilt zu übertragen.

Die Preise verstehen sich franko nächste Eisenbahnstation oder Poststelle (je nach späterer Bestimmung der Postverwaltung).

1022 Die frankirten, verschlossenen und mit der Aufschrift: ,,Eingabe für Post-Bekleidungs-Material" verseheneu Eingaben müssen bis zum 31. dieses Monats, Abends, in den Händen der unterzeichneten Oberpostdirektion sein.

B e r n , den 8. August 1889.

Die Schweiz. Oberpostdirektion.

Konkurrenz-Ausschreibung.

Gemäß hundesräthlichem Beschlüsse soll zu Beschaffung von Entwürfen für ein an der S p e i c h e r g a s s e in B e r n zu erstellendes e i d g e n ö s s i s c h e s V e r w a l t u n g s g e b ä u d e unter den schweizerischen und den in der Schweiz angesessenen Architekten ein W e t t b e w e r b veranstaltet werden, zufolge dessen hiemit zur Betheiligung an demselben eingeladen wird.

TJeher das Weitere gibt das Programm, welches von der ,, D i r e k t i o n der e i d g . B a u t e n in B e r n " gratis zu beziehen ist, die nothwendige Auskunft.

B e r n , den 8. August 1889.

Schweiz. Departement des Innern, Abtheilung Bauwesen.

Konkurrenz-Ausschreibung.

Für das e i d g e n ö s s i s c h e P h y s i k g e b ä u d e in Z ü r i c h werden zur Konkurrenz ausgeschrieben: 1) die E i s e n k o n s t r u k t i o n von z w e i G l a s d ä c h e r n über den Höfen ; und 2) die Erstellung von 45 S t ü c k G l a s s c h r ä n k e n .

Zeichnungen, Vorausmaße und Bedingungen sind im Bureau der Bauleitung in Zürich (Polytechnikum 18b) zur Einsicht aufgelegt.

TJebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle unter der Aufschrift ,,Angebot für Physikbante io Zürich" bis und mit dem 19. August nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 8. August 1889.

Die Direktion der eidg. Bauten.

1023

Bau-Ausschreibung.

D i e Erd-, M a u r e r - , Z i m m e r - , S e h r e i n e r - , S c h l o s s e r - u n d H o l z c e m e n t b e d a e h u n g s - A r b e i t e n zu verschiedenen in der U m g e b u n g von L u z e r n zu erstellenden M a g a z i n g e b ä u d e n werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaß und Bedingungen sind von Dienstag den 13. dies an bei der eidg. Kriegsdepotverwaltung in Luzern zur Einsicht aufgelegt.

üebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle unter der Aufschrift : ,,Angebot für Magazinbauten in Luzern" bis und mit dem 19. August nächsthiu franko einzureichen.

B e r n , den 9. August 1889.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Bau-Ausschreibung.

Die Erd-, M a u r e r - , Z i m m e r - , S c h r e i n e r - , S c h l o s s e r - und H o l z c e m e n t b e d a c h u n g s - A r b e i t e n zu verschiedenen in der U m g e b u n g v o n S c h w y z z u erstellenden M a g a z i n g e b ä n d e n werden hiemit zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Vorausmaß und Bedingungen sind von Dienstag den 13. dies an bei der eidg. Kriegsdepotverwaltung in Schwyz zur Einsicht aufgelegt.

Üebernahmsofferten sind der unterzeichneten Stelle unter der Aufschrift ,,Angehot für Magazinbauten in Schwyz" his und mit dem 19. August nächsthin franko einzureichen.

B e r n , den 9. August 1889.

Die Direktion der eidg. Bauten.

Ausschreibung von erledigten Stellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und portof r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren N a m e n , und außer dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

1024 1) Einnehmer bei der Nebenzollstätte Gandria (Tessin). Jahresbesoldung Fr. 500, nebst 15 °/o Provision auf der Koheinnahme. Anmeldung bis zum 20. August nächsthin bei der Zollgebietsdirektion in Lugano.

2) Posthalter und Briefträger in Madiswyl (Bern). Anmeldung bis zum 23. August 1889 bei der Kreispostdirektion in Bern.

3) Postpacker und Büreaudiener in Chanx-de-Fonds.

4) Postpacker in Biel.

r Anmeldung bis zum 23. August > 1889 bei der Kreispostdirektion ] in Neuenburg.

5) Postkommis in Winterthnr.

Ì Anmeldung bis zum 23. August > 1889 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

) Briefträger in Obfelden (Züricb).

7) Postkommis in Herisan. Anmeldung bis zum 23. August 1889 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

8) Telegraphist in Mouret (Freiburg). Gehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 28. August 1889 bei der TelegraphenInspektion in Lausanne.

  1. Einnehmer bei der Nebenzollstàtte Suro (Tessin). Jahresbesoldnng Fr. 500, nebst 15°/<> Provision auf der rohen Einnahme. Anmeldung bis zum 13. August 1889 bei der Zollgebietsdirektion in Lugano.

"2) Postkommis in Vivis. Anmeldung bis zum 16. August 1889 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

3) Zwei Postkommis in Basel. Anmeldung bis zum 16. August 1889 bei der Kreispostdirektion in Basel.

4) Postablagehaiter und Briefträger in Fislisbach (Aargau). Anmeldung bis zum 16. August 1889 bei der Kreispostdirektion m Aarau.

5) Postbote in Ostarietta (Tessin). Anmeldung bis zum 16. August 1889 bei der Kreispostdirektion in Bellinzona.

6) Telegraphist in Enge (Zürich). Gehalt Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 21. August 1889 bei der Telegrapheninspektion in Zürich.

7) Telegraphist in Siblingen (Schaffhausen). Gehalt Fr. 200, nebst Depeschençrovision. Anmeldung bis zum 14. August 1889 bei der Telegraphenmspektion in Zürich.

3) Telegraphist in Goßau (Zürich). Jahresgehalt Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 14. Angust 1889 bei der TelegraphenInspektion in Zürich.

Publikationsorgan für das

Transport- und Tarifwesen der

Eisenbahnen und Dampfschiff-Unternehmungen auf dem

Gebiete der Schweiz. Eidgenossenschaft.

Herausgegeben vom Schweiz. Eisonbalmdapartemeiit.

Beilage zum Schweiz. Bundesblatte und zum Schweiz. Handelsamtsblatte.

JY« 32.

Bern, den 10. August 1888.

III. Personen- nnfl ßepäcfcverMr.

  1. Schweizerischer Terkehr.
  2. (32/89) Personen- und Gepäcktarif J B L und JN -- A S B, vom 1. September 1886. Nachtrag III.

Zu obigem Tarif erscheint mit 1. September 1889 ein Nachtrag III, enthaltend n e u e T a x e n im Verkehr mit C h a u x - d e - f o n d s und L o c l e.

B e r n , den 2. August 1889.

Direktion der Jura-Bern-Lnzern-Balin.

316. (32/89) Personen- und Gepäcktarif J BL-- SOS, B R, VT und P V, vom 1. August 1886. Nachtrag V.

Mit Wirkung vom 1. September 1889 tritt zu obgenanntem Tarife ein Nachtrag V in Kraft.

B e r n , den 1. August 1889.

Direktion der Jura-Bern-Lnzern-Bahn.

B. Verkehr mit dem Auslande.

317.

32

( /89) Tarif der kombinirbaren Rundreisebillete des Verbandes deutscher Eisenbahnverwaltungen, vom 1. Mai 1889. Nachtrag III.

Zum alphabetischen Gesammt-Verzeichnis der Fahrscheine für znsammenstellbare Rundreisehefte des Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen, vom 161

  1. Mai 1889, ist mit 1. August 1889 ein Kachtrag III, enthaltend A e n d e r u n g e n und E r g ä n z u n g e n des Hauptverzeiclinisses, sowie des Nachtrages I dazu, in Kraft getreten. Derselbe bildet zugleich den Nachtrag II zur Juni-Ausgabe des Hauptverzeichnisses.

Z ü r i c h , den 7. August 1889.

Direktion der Schweiz. Nordostbahii.

IV. GntemiMr.

B. Verkehr mit dem Auslande.

318.

C32/8s) Theil IV der österreichisch-ungarisch-schweizerischen Gütertarife.

Heft i, Verkehr mil Oesterreich, vom i. Februar 4885.

Ergänzung.

Mit Gültigkeit vom 1. August 1889 ist die Station K e m p t e n der bayerischen Staatsbahnen als Reexpeditionsstelle für Holztransporte in Heft l des TheilsIV der österreichisch-ungarisoh-sch\veizerischen Verbandsgiitertarife.

einbezogen worden.

Die Eeexpeditionsberechtigung derselben erstreckt sieh auf den Verkehr zwischen den österreichischen Stationen der Reexpeditionsgruppe A und den schweizerischen Stationen der Gruppen I--VIII (s. Seite 12 des genannten Tarifheftes).

Z ü r i c h , den 1. August 1889.

Namens der Verbandsverwaltungen : Direktion der Schweiz. Nordostbahn.

319. (32/8o) Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. badische Bahnen, E L. etc. -- Central- und Westschweiz, vom i. Juli Ì888. Aenderung.

Mit Gültigkeit vom 1. September 1889 an wird im Ausnahmetarif für die Beförderung von Steinkohlen und Kokes ab Stationen der badischeu Staatsbahnen, der Elsaß-Lothringer Bahnen ete. nach Stationen der Centralund Westschweiz, vom 1. Juli 1888, die Schnitttaxe für L e n z b u r g (Seite 8 des Tarifes) von Fr. 4. 10 auf Fr. 4 ermäßigt.

B a s e l , den 8. August 1889.

Direktorium der Schweiz. Centralbalm.

162

320. C83/89) Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. Delle-transit -- Central- und Westschweiz, vom 1. März 1887. Aenderung.

Die im Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. ab Delle-transit nach der Central-und Westschweiz, vom 1. März 1887, unter Ziffer l der ,,Bemerkungen" enthaltene Bestimmung, lautend : ,, A u s n a h m s w e i s e i 1s t e i n t a x f r e i e s M e h r g e w i c h t z u l ä ß i g , s o f e r n d a s s e l b e 2 /2°/o d e r T r a g k r a f t z i f f e r n i c h t ü b e r s t e i g t " , wird auf den 1. November 1889 aufgehoben.

B e r n , den 31. Juli 1889.

Direktion der Jnra-Beru-Luzern-Balm.

(32/89) Tarif commun Genf-transit -- Basel S C B - loco und transit, vom 1. März Ì886.

Verschiebung der Neuausgabe.

Wir nehmen Bezug auf unsere Bekanntmachung im Pnblikationsorgan Nr. 19, Posit. 166, vom 11. Mai 1889 und bringen 'zur Kenntniß, daß der auf 3l. August 1889 gekündete Tarif commun Geuf-transit--Basel S C B-loco und transit bis 31. O k t o b e r 1889 in Kraft verbleibt.

B a s e l , den 9. August 1889.

Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

321.

322. (82/89) Ausnahmetarif für Steinkohlen etc. Genf-transit, Vallorbes-transit, Verrières-transit und Locletransit -- schweizerische Eisenbahnen.

Für den Transport von Steinkohlen, Coaks, Agglomérés und Anthracit in Ladungen von 10000 Kilogramm pro Wagen ab Genf-transit, Vallorbestransit, Verrières-transit und Locle-transit nach der Schweiz, tritt mit 1. September 1889 ein Aüsnahmetarif in Kraft. Durch diesen Tarif werden aufgehoben und ersetzt: a. der kombinirte Tarif für Steinkohlen etc. ab Genf-transit nnd Verrièrestransit -- Ostschweiz, vom 1. Juni 1876, nebst Nachtrag vom 1. November 1876; b. der Tarif commun d'exportation Nr. 446 P L M -- Central- und Westschweiz, vom 1. März 1883, nebst'bezüglichem ßeexpeditionstableau ab Genf-transit, vom gleichen Datum; c. der Tarif commun d'exportation Nr. 447 P L M -- Schweiz, vom 15. Juli 1877.

Soweit sich auf Grund dieser Tarife für einige Relationen billigere Taxen ergeben als nach dem neuen Ausnahmetarif, so bleiben dieselben noch bis 15. S e p t e m b e r 1889 in Kraft.

:Exemplare des Ausnahmetarifs können bei den Verbandstationen zum Preise von 30 Cts. bezogen werden.

B a s e l , den 29. Juli 1889.

Namens der betheiligten Verwaltungen : Direktorium der Schweiz. Centralbahn.

163

D. Terkehr ausländischer Bahnen auf Schweizergebiet.

323. (32/89) Gütertarif badische Bahnen -- Betriebsamt Wiesbaden etc., vom i. April 1S89. Nachtrag I.

Mit Gültigkeit vom 1. August 1889 ist der Nachtrag I zum Nassau-badischen Gütertarif vom 1. April 1889 erschienen. Derselbe enthält unter Anderm Aenderungen und Ergänzungen gewisser Ausnahmetarife.

K a r l s r u h e , den 1. August 1889.

Ueneraldirektion der grossherzoglich badischen Staatseisenbahnen.

324. (_32/89) Theil II der südwestdeutschen Gütertarife, Heft i, E L -- pfälzische Bahnen, vom i. Januar Ì885.

HeftS, EL -- hessische Ludwigsbahn, vom i.Mai4885.

Aenderung.

Die in den Tarifheften l und 3 bezw. in den dazu herausgegebenen Nachträgen enthaltene Bestimmung, nach welcher bei Kohlentransporten in einzelnen Stationsbeziehungen ein das Ladegewicht des verwendeten Wagens etwa übersteigendes Mehrgewicht bis zur Höhe von 2'/a °/o des Ladegewichts taxfrei lleibt, tritt am 1. Oktober 1889 außer Kraft.

S t r a ß b u r g , den 4. August 1889.

Kaiserliche Generaldirektion der Eisenbahnen in Elsass-Loturingen.

Mittheilungen aus ausländischen Anzeigeblättern.

Tariffar den südösterreichisclt-ungarisch-schweiserischen Grenzverltehr, vom 15. April 1887. Am 1. August 89 ist ein Nachtrag I in Kraft getreten, welcher Ergänzungen der Tarifbestimmnngen enthält. Oesterr. Verord- nungsbl. f. Eisenb. n. Schiffahrt. Nr. 83 v. 18. Juli 89.

Theil III, Hefte l, 2 und 3 der süddeutschen Verbandsgütertarife, Verkehr mit Oesterreich- Ungarn. Mit 1. Sept. 89 treten an Stelle der Tarifhefte l (Oesterreich), 2 (Ungarn) und 3 (Böhmen und Mähren) des Theils III (Getreideverkehr) der Tarife für den süddeutschen Verband (Verkehr mit Oesterreich-Ungarn) neue Tarife in Kraft, welche theils erhöhte, theils ermäßigte Frachtsätze enthalten. Oesterr. Verordnnngsbl. f. Eisenb. u.

Schiffahrt. Nr. 84 v. 20. Jnli 89.

Tarif für Leichen, Fahrzeuge und lebende Thiere badische Staatsbahnen -- württembergische Staatsbahnen, vom 15. Juni 1886. Am 15. August 89 kommt an Stelle des vorstehend genannten Tarifes ein neuer Tarif, Theil II, zur Einführung, durch welchen vielfacheVerkehrserweiterungen und Frachtermäßignngen, sowie einzelne Frachterhöhangen herbeigeführt werden.

Zeitg. a. Vereins deutsch. Eisenhahnverwalt. Nr. 51 v. fa. Juli 89.

164

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- & Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate & litterarische Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1889

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

34

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

10.08.1889

Date Data Seite

1021-1024

Page Pagina Ref. No

10 014 503

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.