ST

Schweizerisches Bundesblatt.

32. Jahrgang. IL

Nr. 20.

8. Mai 1880.

J a h r e s a b o n n e m e n t (portofrei in der ganzen Schweiz): 4 Franken.

E i n r ü k u n g s g e b ü h r per Zeile 15 Ep. --Inserate sind franko an die Expedition einzusenden Druk und Expedition der Stämpflischen Buchdrukerei in Bern.

ST

Aus den Verhandlungen des Schweiz. Bundesrathes.

(Vom 4. Mai 1880.)

Der Bundesrath hat zum Telegraphisten in Sils gewählt: Hrn.

Ludwig Barblan, von Zuz (Graubünden), in Sils im Engadin.

# S T #

Uebersicht des

Standes der Viehseuchen in der Schweiz auf 1. Mai 1880.

Kanton.

Zürich Bern Luzern Uri Schwyz Unterwaiden ob dem Wald ,, nid dem Wald Bundesblatt. 32. Jahrg. Bd. II.

Lungenseuche.

Maul- und Klauenseuche.

Total.

Ställe.

Ställe.

Ställe.


-- -- 52

758 LungenMau!- und sesiche. Klauenseuche.

Stulle.

Ställe.

Kanton.

Glarus .

.

Z u g .

.

Freiburg .

Solothnrn .

Basel-Stadt .

Basel-Landschaft Schaffhausen .

Appenzell A. Rh.

Appenzell I. Rh.

S t . Gallen .

Graubünden .

Aargau .

.

Thuïgau .

.

Tessin .

.

Waadt .

.

Wallis .

.

Neuenburg .

Genf .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Total.

Ställe.

--

--

--

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -· -- -- --


-- -- -- -- -- -- -- ·--- -- -- -- --

Zahl der infizirten Ställe auf 1. Mai 1880 auf 1. April 1880

Bemerkungen.

Z ü r i c h . In Wädensweil, Bezirk Horgen, kamen 2 Milzbrandfälle vor. bei welchen .eine Infektion nicht konstatirt werden konnte.

2 Rozfälle in Winkel, Bezirk Bülach, die mit den im legten Bulletin gemeldeten im Zusammenhange stehen.

B e r n . Ein r o z verdächtiges Pferd in Biel wurde sequestrirt und unter tierärztliche Aufsicht gestellt.

Ueberdies kamen 4 Fälle von Milzbrand vor, nämlich 2 Fälle in Hofenen, l Fall in Willadingen, Bezirk Burgdorf, und l Fall in Mittelhäusern, Amtsbezirk Bern.

759

Ein der Wuthkrankheit sehr verdächtiger Hund hat in Reconvilier 2 Hunde gebissen, konnte jedoch nicht eingegangen oder getüdtet werden. Die geschlichen Maßregeln sind ergriffen.

L u z c r n. In Willisau-Stadt stehen zwei Pferde wegen Rozes unter amtsthierärztlicher Aufsicht.

F r e i b u r g. 2 Fälle von Milzbrand, der eine in Bösingen, der andere in St. Ursen, Sensebezirk.

S o l o t h u r n . 2 sporadische Milzbrandfälle im Kreise Balsthal.

Appenzell A. R h. Laut dem Ergebniß desthierärztlichenu Untersucbs hat sich eine am 2. April in der Gemeinde Grub geschlachtete, von Rorschach eingeführte Kuh als lungenseuchekrank erzeigt. Der Fall ist jedoch vereinzelt geblieben, indem zweiStükee Vieh, welche gleichzeitig mit der krankbefundenen Kuh von Rorschach nach Grubtransportirtt worden waren, bei der stattgehabten Abschlachtung völlig gesund erklärt wurden.

In einem Stalle in Herisau zeigte sich der Rothlauf bei geschlachteten Schweinen; es wurde daher für die übrigen Schweine desselben der Stallbann verhängt und der Verkauf nur zur Schlachtbank bewilligt.

T h u r g a u. Ein Milzbrandfall in Engweilen, Bezirk Kreuzlingen.

N e u e n b u r g. In Cortaillod kam \ Fall von Schafräude vor.

Das unterm 14. resp. 18. Februar 1879 erlassene und mit Beschluß vom 8. April demselben Jahres modifizirte Verbot der Einfuhr von Rindvieh aus dem Elsaß ist unterm 13. April abbin aufgehoben worden.

Nach dem lezten Viehseuchenbülletin von Elsaß-Lothringen vom 9. April wurde in Egisheim, Kreis Colmar, wieder ein Fall von Lungenseuche konstatirt. In den verdächtigen Ställen zu Bisel, Kreis Altkirch, und Ober-Burnhaupt, Kreis Thann, ist kein neuer Füll vorgekommen.

Auch aus dem Großherzogthum Baden wird berichtet, daß die Seuche dort nahezu wieder getilgt sei.

Nach dem amtlichen Ausweis von Oesterreich-Ungarn vom 20. April herrscht die Rinderpest in 2 Orten von Dalmatien.

B e r n , den 4. Mai 1880.

Schweizerisches Handels- und Landwirthschaftsdepartement.

Einnahmen der Zollverwaltung in den Jahren 1879 und 1880.

1

Monate.

1879.

1880.

1880.

Mehreinnahme. Mindereinnahme.

il i

*.

Januar Februar März April Hai .

Juli . . August September Oktober November [ Dezember :

. . . .

1,082,819 1,178,770 1,391,301 1,356,388 1,3^3,391 1,709,660 1,359,128 1,276,776 1,320,842 1,627,586 1,643,085 1,516,109

Total 16,825,859 auf Ende April 5,009,279

Rp. ||

90 14 25 54 99 21 70

ii i| ;i :, !· ;> "

Fr.

Ep.

Fr.

1,125,221 1,140,283 1,611,922 1,542,082

12 73 90 72

42,401

Ep.

22

220,621 185,694

65 18

Fr.

Rp.

38,486

41

10 '!

24 06 56 25

'.1 ,i :i 1,

94 ';

-

83 1 5,419,510

_

47

410,230

64

--

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Uebersicht des Standes der Viehseuchen in der Schweiz auf 1. Mai 1880.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1880

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

20

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

08.05.1880

Date Data Seite

757-760

Page Pagina Ref. No

10 010 670

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.