214

# S T #

lus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 3. Dezember 1915.)

Das Finanzdepartement bat nachstehend verzeichnete Schenkungen erhalten, die wie folgt überwiesen und bestens verdankt worden sind: I. dem Notstandsfonds für Hülfsbedürftige : Fr. 50 von Herrn Hauptmann Matter, Kommandant der Feldbatterie 60, in Laufen ; II. dem Fonds für freiwillige Kriegssteuer : Lire 100 = Fr. 82 von Frau Mathilde Steinhäuslin-Prevest in Florenz, durch Vermittlung des dortigen Schweiz. Konsulates.

(Vom 6. Dezember 1915.)

Das schweizerische Vizekonsulat in Traiguen (Chile) hat dem Bundesrate Fr. 2000 in einem Check auf Paris zu 90. 40 = Fr. 1807. 80 zu freier Verfügung übermittelt, als Anzahlung auf die Summe von 2001. 40 Dollars, Ertrag einer von der schweizerischen Wohltätigkeitsgesellschaft in Traiguen veranstalteten Sammlung.

Die Schenkung wird angemessen verdankt und der Betrag dem schweizerischen Notstandsfonds überwiesen.

(Vom 9. Dezember 1915.)

Der Bundesrat hat beschlossen, die Genfer Sektion des Schweizerischen Roten Kreuzes als Hülfsorgan des Zentralvereins vom Roten Kreuz anzuerkennen ; gemäss Art. l des Bundesgesetzes vom 14. April 1910 betreffend den Schutz des Zeichens und des Namens des Roten Kreuzes.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1915

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

50

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

15.12.1915

Date Data Seite

214-214

Page Pagina Ref. No

10 025 921

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.