241 529) und 30. Dezember 1910 (E. A. S. XXVI, 384) und durch den Bundesbeschluss vom 20. Dezember 1912 (E. A. S. XXVIII, 210) erstreckte Frist zur Einreichung der vorschritsmässigen technischen und finanziellen Vorlagen nebst den Statuten der Gesellschaft wird um ein Jahr, d. h. bis zum 1. Januar 1916, verlängert.

2. Der Bundesrat ist mit dem Vollzuge des gegenwärtigen Beschlusses, welcher am 1. Mai 1915 in Kraft tritt, beauftragt.

# S T #

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

(Vom 5. März 1915.)

Die Herausgabe des in Münster erscheinenden Blattes ,,Petit Jurassien" wird für die Dauer von zwei Monaten verboten.

(Vom 8. März 1915.)

Zugunsten der eidgenössischen "Winkelriedstiftung sind dem schweizerischen Finanzdepartement folgende Schenkungen zugegangen : Von Herrn Arthur Matthey, Ingenieur in Montreux, Fr. 99, Rückerstattung der Militärsteuer infolge des geleisteten Aktivdienstes ; von Herrn E. Brodbe in Neuenburg Fr. 2. 50 ; von Herrn 0. Schönmann in Basel Fr. 2. 10; von Herrn Marx Guggenheim, Viehhändler auf Hauenstein Fr. 10 ; von Herrn LüscherHofer in Bern, von einem Einquartierungs-Tri Fr. 20. -- ; von Herrn Hauptmann E. Wirth, Überschuss der Haushaltungskasse der Infanterierekrutenschule Vl/2, 2. Kompagnie, Colombier Fr. 22. 40; durch das Untersuchungsrichteramt Winterthur, Vergleich eines Ehrverletzungsprozesses Fr. 20.

Diese Gaben wurden bestens verdankt.

(Vom 9. März 1915.)

Das Finanzdepartement teilt mit, dass ihm die schweizerische Gesandtschaft in Washington zu früheren Beträgen einen weiteren Betrag von $ 15,000 = Fr. 82,050 zur Linderung der Notlage in der Schweiz Übermacht hat.

242

Der Gesamtertrag der Sammlung in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Costa Rica hat den ansehnlichen Betrag von $115,000 gleich Fr. 595,232 erreicht.

Als Vertreter des Bundes im Verwaltungsräte der Rhätischen Bahn werden für eine neue, mit dem 1. April 1915 beginnende, dreijährige Amtsdauer bestätigt die Herren: Dr. Brügge r, Friedrich, Ständerat, in Chur; Riegg, Alfred, Regierungsrat, in St. Gallen; Schnurrenberger, Jakob, Direktor der Tösstalbahn, in Winterthur; Lutz, Jakob, Nationalrat und Regierungsrat, in Zürich.

Als schweizerische Mitglieder der internationalen Simplondelegation werden für eine neue, am 1. April 1915 beginnende, dreijährige Amtsdauer bestätigt die Herren: Dinkelmann, Hans.

Präsident der Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen, in Bern, von Amtes wegen Präsident der Delegation; von Arx, Casimir, Ständerat, Präsident des Verwaltungsrates der schwt'izerischen Bundesbahnen, in Ölten; Cattori, Giuseppe, Nationalrat, in Muralto; Duboux, Victor, Vizepräsident der Kreisdirektion l der schweizerischen Bundesbahnen, in Lausanne; Frey, Alfred.

Nationalrat, Vizepräsident des schweizerischen Handels- und Industrievereins, in Zürich; Thélin, Adrien, Ständerat, in Lausanne; Winkler, Robert, technischer Direktor des schweizerischen Eisenbahndepartements, in Bern.

Dem von Herrn Dr. Hermann S c h m i d , von Bern, eingereichten Gesuche um Entlassung von seiner Stelle als Assistent H. Klasse der schweizerischen milchwirtschaftlichen und bakteriologischen Anstalt Liebefeld-Bern wird auf 1. April 1915, unter Verdankung der geleisteten Dienste, entsprochen.

Die bisherigen Mitglieder der schweizerischen Kommission für elektrische Anlagen werden für eine neue, mit dem l. April 1915 beginnende, dreijährige Amtsdauer bestätigt die Herren : Joh. Geel, Präsident des Ständerates, in St. Gallen ; W. Bovcri, Präsident des Verwaltungsrates der A. G. Brown, Bovcri & Cie., in Baden; Jos. Chuard, Ingenieur, Staatsrat in Freiburg; P. Frei, Obertelegrapheninspektor der S. B. B., in Bern; E. Huber-Stoekar,

243

Ingenieur, in Zürich; A. Palaz, Ingenieur, in Lausanne und W. Wyssling, Professor, in Wädenswil.

Dem schweizerischen Finanzdepartement sind folgende Schenkungen eingegangen : I. zugunsten des Notstandsfonds für Hülfsbedürftige : a. £ 240 = 6309.60 Fr. von der Schweizerkolonie Philippinen in Manila, zur Verabfolgung an Notleidende; ö. £ 20 = 524.20 Fr. von Herrn A. A. Henggeler in Kuala Lumpur, zur Erleichterung des Kriegselends; c. 110 Fr. von den Telephonistinnen in Frauenfeld; II. zugunsten des Fonds für spezielle militärische Zwecke : ·a. 5000 Fr. von der Genossenschaft zeritralschweizerischer Metzgermeister für Häute- und Fellverwertung (Direktor Herrn J. G. Neuenschwander in Oberdiessbach) ; &. 1500 Fr. von Herrn Ed. R. Mellor, Sports Manager in Gstaad, die Hälfte des Ergebnisses einer Sammlung bei einem Sportsanlasse für bedürftige Soldaten der schweizerischen Armee.

Diese Schenkungen werden bestens verdankt.

(Vom 13. März 1915.)

Dem zum Vizekonsul der argentinischen Republik in Genf ·ernannten Herrn Martin Barbara wird das Exequatur erteilt.

Dem zum Vizekonsul der Vereinigten Staaten in Zürich ·ernannten Herrn Louis Lombard, aus New York, wird das Exe·quator erteilt.

An Stelle des verstorbenen Prof. Dr. Kronecker in Bern wird .als Mitglied der Prüfungskommissionen für die anatomisch-physiologischen Prüfungen für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte in Bern gewählt: Herrn Prof. Dr. L. Asher, o. Professor der Physiologie in Bern, bisheriger Ersatzmann dieser Kommissionen ; ferner wird als Ersatzmann dieser Kommissionen an Stelle des letztern ernannt: Herrn Prof. Dr. E. Bürgi, o. Professor der Pharmakoloeie in Bern.

244 Dem Kanton Thurgau wird an die zu Fr. 30,000 veranschlagten Kosten der Güterzusammenlegung auf einer Fläche von 118,4 ha, im Schachen und Auenfeld in den Gemeinden Langdorf und Horgenbach, ein Bundesbeitrag von 25°/o, höchstens Fr. 7500, zugesichert.

WaJaleii(Vom 9. März 1915.)

Post- und Eiseiibahndepariement.

P o s t v e r w a l t u n g (Oberpostkontrolle).

Sektionschef: Girod, Bertrand, von Pontenet, bish. Adjunkt.

Adjunkt: Plumez, Arthur, von Grandfontaine, bish. Revisor 1. Klasse.

Revisoren I. Klasse: Enz, Gottlieb, von Weinfelden; Härry. Emil, von Birrwil, bish. Revisoren II. Klasse.

Revisoren II. Klasse : Franscella, Pietro, von Brione ; Spätig, Charles, von Luscherz, bish. Gehülfen I. Klasse.

(Vom 13. März 1915.)

Post- und Eisenbahndepartement.

P o s t v e r w a 11 u n g.

Postkursinspektor bei der Oberpostdirektion : Vaucher, Denis, von Fleurier (Neuenburg), zurzeit Sektionschef beim Postkursinspektorat.

.Kreispostkontrolleur in Chur: Nold. Leonhard, von Felsberg (Graubünden), zurzeit Postbureauchef in Chur.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des Bundesrates.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1915

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

11

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.03.1915

Date Data Seite

241-244

Page Pagina Ref. No

10 025 670

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.