224 spurige Eisenbahn von Montreux über Montbovon und Château d'Oex nach Zweisimmen, mit einer Gesamtlänge von ungefähr 62,5 km, samt Zugehören und Betriebsmaterial im Sinne von Art. 9 und 25 des Bundesgesetzes vom 24. Juni 1874 über Verpfändung und Zwangsliquidation von Eisenbahnen im zweiten Range zu verpfänden, zur Sicherstellung eines Anleihens von Fr. 1,400,000, das zum Bau und zur Ausrüstung dieser Linie verwendet worden ist.

Die Linie ist im ersten Range zur Sicherstellung eines Anleihens von Fr. 7,000,000, das auf Fr. 6,786,000 reduziert wurde, verpfändet.

Gesetzlicher Vorschrift gemäss wird dieses Begehren öffentli bekanntgemacht, unter Ansetzung einer mit dem 10. März 1915 ablaufenden Frist, binnen welcher allfällige Einsprachen gegen die beabsichtigte Verpfändung dem schweizerischen Postund Eisenbahndepartement, Eisenbahnabteilung, schriftlich einzureichen sind.

B e r n , den 19. Februar 1915.

(2..)

Sekretariat des Schweiz. Eisenbahndepartements.

# S T #

Wettbewerb- undStellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die sanitären Einrichtungen und die Wasser- und Gasinstallationen im Telephongebäude an der Brandschenkestrasse in ZUrich werden zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der eidg.

Bauinspektion in Zürich, Clausiusstrasse 37, aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen mit der Aufschrift: ,,Angebot für Telephongebäude Zürich" versehen bis und mit 12. März franko an die unterzeichnete Stelle einzusenden.

B e r n , den 1. März 1915.

(2.).

Schweiz. Baudirektion

225

Stellenausschreibungen.

Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

AnBesoldung meldungs termln-

Departement Kanzlist I. Klasse Guter Maschinenschreiber 3200 10. März des Innern, und Stenograph.

bis 1915 Abteilung Muttersprache: französisch. 4300 fUr WasserKenntnis des Deutschen (2..)

wirtschaft Eine Prüfung der Bewerber wird vorbehalten. Anmeldungen von Bewerbern im Militärdienst können aucb Berücksichtigung finden.

Militär.

Kontrolleur I. Kl. Offizier der Schweiz.

département, des Oberkriegs- Armee; Kenntnis des Oberkriegskommissariats militärischen Rechnungskommissariat wesens, sowie der deut-

4200 13. März 1915 bis 5800

scheu und französischen Sprache

(2.)-

Im Falle einer Beförderungswahl wird gleichzeitig die Stelle eines Kontrolleurs II. Klasse ausgeschrieben. Gleiche Erfordernisse wie oben.

Besoldung Fr. 3700 bis 4800.

MilitärIngenieur- Geodät Theoretische Ausbildung und Erfahrung in departement, III. Klasse geodätischen Arbeiten Abteilung für Landestopographie Finanz- und Zolldepartement (Zollverwalt.), Zollkreisdir.

Basel

Kassier des I. Zollkreises in Basel

Finanz- und Einnehmer beim Zolldepartement Schweiz. Hauptzollamt in (Zollverwalt.), Zollkreisdir.

Domodossola Lausanne

3700 13. März bis 1915 4800

Kenntnis des Zolldienstes 4200 bis und Gewandtheit im Kassawesen 5700

(2-0 6. März 1915 (2..)

Die Bewerber müssen 3700 die Prüfung für Gehülfen bis I. Kl. mit Erfolg bestan- 4800 den haben oder bereits eine Kontrolleur- oder Einnehmerstelle versehen

Landwirtschaftliche LiegenschaftsFinanz- und Zolldepartemenl verwalter des Kenntnisse und Erfah(FinanzWaffenplatzes rungen im Verwaltungswesen verwaltung) Herisau-St. Gallen

bis 2300

6. März 1915

(2.-) 15. März 1915 (2.).

Gute Schulbildung; 1600 bis 15. März Schweiz.

Bureaugehiilfe 1915 Bundesbahnen IV., event. III. Kl. Kenntnis des Bureau- 2500 bezw.

(Kreisdir. V, auf der dienstes, sowie der Luzern) Direktionskanzlei deutschen und italie- 1800 bis (2.).

2900 nischen Sprache Diensteintritt am 1. April 1915.

226 Dienstabteilung und Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

An- l Besoldung meldungstermln

Zwei BahnAbgeschlossene tech- 5200 bis 13. März ingeoieurstellen nische Hochschul8000 1915 (Kreisdir. III, I. oder II. Klasse bildung; gründliche oder Kenntnis des Eiseubahn- 5000 bis ZUrich) dienstes (Bau und 7200 Betrieb) (L)

Schweiz.

Bundesbahnen

Diensteintritt wenn möglich am 1. April

1915.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche schriftlich und frankiert einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die för die Empfaugnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Adjunkt bei der Oberpostdirektion (Oberpostinspektorat). Anmeldung bis zum 13. März 1915 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  2. Postverwalter in Pratteln. Anmeldung bis zum 13. März 1915 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  3. Heizer und Hauswart in Aarau (die Bewerber sollen gelernte Schlosser oder Mechaniker sein). Anmeldung bis zum 13. März 1915 bei der Kreispostdirektion in Aarau.
  4. Posthalter in Rämismühle. Anmeldung bis zum 13. März 1915 bei der Kreispostdirektion in Zürich.
  5. Kreispostdirektor in Zürich. Anmeldung bis zum 6. März 1915 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  6. Posthalter in Basseradorf. Anmeldung bis zum 6. März 1915 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Telegraphenverwalttmg.

  1. Chef des Telegraphen- und Telephonbureaus in Davos-Platz. Anmeldung bis zum 13. März 1916 bei der Kreistelegraphendirektion in Chur.
  2. Chef der Sektion ,,Kontrolle und Rechnungswesen" der Obertelegraphendirektion. Anmeldung bis zum 6. März 1916 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.
  3. Adjunkt des Direktors des IV. Telegraphenkreises in Zürich. Anmeldung bis zum 6. März 1915 bei der Kreistelegraphendirektion in Zürich.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1915

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

09

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

03.03.1915

Date Data Seite

224-226

Page Pagina Ref. No

10 025 661

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.