ST

3 3

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

^om 8. Januar 1866.)

Der schweizerische Minister in F l o r e n z , H e r r B i o d a , ma.hte dem

Bundesrathe mit Depesche vom 4. dies die Mi.theilung, dass die k. ita-

lienische Regierung ihren jezigen Gesandten bei der fchwe.z. Eidgenossenschast, Herrn Marquis di B e l l a C a r a c c i o l a , als Gesandten nach Madrid bestimmt und zu dessen Rachsolger in Bern den Herrn Grafen Terenzio Mami a ni ernannt habe.

Rach der Depesche des Herrn B i o d a war der Gras M a m i a n i

im Jahr l848 Minister des Jnnern in Rom. im Jahr 1860 Minister

des osfentliehen Uuterrichlswesens im Ministerium E a v o u r , im Jahr 1861 ausserordentlieher Gesandter und bevollmächtigter Minister in Griechenland, und im Jahr 1864 Senator.

Er ist bekannt als Gelehrter durch seine philosophischen Schriften , und hat kürzlich ein grosses Werk uuter dem Titel ^Le Coule^oni di un melatilo ^ herausgegeben.

Der Bundesrath hat im Rameu der Kantone Z u r i c h , Ber^n, L u z e r n , Uri, ..^chw^, O b w a l d e n , R i d w a l d e n , G l a r u s , Z u g , F r e i b n x g , B a s e l - S t a d t , B a s e l - . L a n d s . h a f t , .^.lppenzell (beide Rhoden), St. G a l l e u , G r a u b ü n d e n , A a r g a u , T h u r g a n , Tess i n , W a a d t , W a l lis (mit Vorbehalt der Zustimmung des Grossen Ratzes), R e u e n b u r g und G e n s mit der Regierung des Her.^ogt^ums Sachsen - M e i n u n g e n ein Uebereinkou.men wegen gegenseitiger ^reihallung der beiderseitigen ^taatsau^ehorigen vom Militärdien^e abgeschlossen.

Der Bundesrath genehmigte eine zwischen dem schweizerischen Minister in Baris uno dem französischen Minister der auswärtigen Angelegenheiten unterm 23. Dezember 1865 unterzeichnete und ausgewechselte Uebereinkunst, betreffend den telegraphisehen Grenzverkehr zwischen beiden Ländern.

34 Der Bundesrath hat den eidg. Unterinstruktor der Artillerie, Hrn.

Rudolf B r ü n g g e r , von Elsau (Zürich), die mit Schreiben vom 27.

v. Mts. nachgesuchte Entlassung von seiner Stelle in ehrenvoller Weise ertheilt.

(......om 10. Januar 1866.)

Der schweizerische Generalkonsul in B a t a v i a , Herr Sonderegger, hat mit Schreiben vom 29. November v. J. eine von den dortigen ^ Schweizern zusammengesteuerle Liebesgabe für die Brandbeschädigten in T r a v e r s im Betrage von Fr. 1275 eingesandt.

Her... A r n o l d D e n z l e r , welcher von der Regierung der Vereinig^ ten Staaten von Nordamerika am 5. Dezember v. J. zum dortigen Konsularagenten in St. G a l l e n ernannt worden war, hat in dieser Eigenschaft das Ex^uatur vom Bundesrathe erhallen.

Aus eingekommene Gesuche hin sind vom Bnndesrath entlassen worden : aus dem eidgenossischen Stabe : Hr. Oberstlieutenant Ferdinand M e ^ e r , ^ von Burgdors ; als Seharsschüzen-Jnstrnktor ll. Klasse : Hr. Oberlientena..t Eh. L. Auguste ^ o r u a l l a ^ , von Avenues (Waadt).

Die Entlassung wurde beiden Herren in ^erdankung der geleisteten Dienste ertheilt.

allen Ehren und unter

(Vom 12. Januar 1866.^ Raeh dem Protokoll über die Verhandlungen der eidg. Bensionskommission, welche am 11., 12. und 13. Dezember v. ^. ihre ....^izungen gehalten hat, kommen aus dieses Jahr 187 Pensionen, nämlich.

1 8 4 bisherige m i t .

3 neue ,,

.

.

.

.

.

.

.

.

. ^r. 40,5^5 . ,, l , 000 Fr. 4l ,575

35 Die Pensionen wurden vermindert : 1) durch Reduktionen um .

.

.

2) durch Absterben von Bensionirten oder Erloschen von Bensionen um .

.

Fr. 300 ,,

Zusammen um .

.

Hievon abgezogen die drei neuen Bens t o n e n m i t

.

.

.

.

.

1415

Fr. 1715 .

ergibt eine Gesammtverminderung der Bensionen von .

.

.

.

.

,

1000

Fr. 715

Die k. k. osterreiehische Gesandtschast hat mit Znfchrift vom 8. dies dem Bundesrathe die Anzeige gemacht, dass das Her.^ogthum Holstein dem am 17. Mai v. J. in Baris abgeschlossenen internationalen Tele^ graphenvertrage beigetreten sei.

Veranlasst durch veränderte Gesehästsverhältnisse ist der bisherige schweizerische Konsul in M o n t e v i d e o , Hr. K i s s l i n g , mit dem Gesuch um Entlassung von seiner Stelle eingekommen.

Der Bundesrath gewährte demselben die nachgesuchte Entlassung in allen Ehren und unter Verdanknng der geleisteten Dienste , und übertrug dem Vizekonsul in Montevideo. Hrn. . ^ o s m a n n . die Verwaltung des gedachten Konsulats.

Der Bundesrath wählte als Telegraphisten in Zürich: Hrn. August Hug, von Schonholzersweilen (Thurgau) ,

......elegraphenaspirant I. Klasse;

,, Basel:

,,

Jakob K r a p f ,

von Guntershausen

bish. Telegraphist in Reuenburg.

^ ^ .

.

.

^ .

^

(Thurgau),

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1866

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

02

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

13.01.1866

Date Data Seite

33-35

Page Pagina Ref. No

10 005 006

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.