578

ST

Inserate.

Bekanntmachung.

Das schweiz. Konsulat ln Havre hat kürzlich dem Bundesrathe die Mittheilung gemacht, daß es lm Interesse der schwelgerischen Auswanderung liegen dürfte, mit den Auswanderungsexpedienten ln Havre direkt Reiseverträge abzuschließen, statt sich dlesfalls der Vermittlung von Agenten und Unteragenten ln der Schweiz.

von denen jeder wieder seine Provision beziehen will, zu bedienen.

Das obgedachte .Konsulat hat für d ire k t e n Abschluß von Reiseverträgen zum Nuzen von schweizerischen Auswanderern bereis mehrere Versuche gemacht , indem dasselbe Blanco-Verträge mit der Unterschrift des Dauses W o o d ... B i e l e f e l d t an schweizerische Behorden und Privaten, die das Konsulat um Rath angegangen waren , elngeschlkl hatte.

Vermöge dieser Verträge und bel gehöriger Beobachtung der denselben beigegebenen Anleitungen erfreuen sich die Inhaber der gleichen Begünstigung auf den franzosifchen Eisenbahnen, wie sie den Auswanderungsagenten bewilligt werden.

. Der Bundesrath, welcher diese Anregung des Konsulats ln Havre sür die auswandernden Schweizer a..s nüzlich anerkennt, hat deren Veröffentlichung verfügt.

Für nähere Aufschlüsse über passage und Eisenbahnpreise hat man stch an den Hrn. Konsul W an n er ln Havre ln f r a n k i r n e n Briefen zu wenden.

B e r n ,

den 7 .

Mai

1

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Die schweiz. Bundeskanzlei.

Bekanntmachung.

Der schweizerische .Konsul ln Rotterdam hal. dem Bundesrath mit Depesche vom 7. dies zur Kenntniß gebracht, daß daselbst die C h o I e r a ausgebrochen sei, und daß daher keine Auswanderer, die von oder über Rolland nach Liverpool befördert würden, in legerer Stadt angenommen werden was sowohl der englische Konsul in Rotterdam als der schweizerische Konsul ln Liverpool bekannt gemacht hat.

Durch Auswanderer, die von .Rolland hergekommen, sei nämlich die Celera nach lezlerer Stadt gebracht und dort verbreitet worden.

786 C.s werden daher Solche, welche nach. Amerika auszuwandern gedenken, hiemi..

gewarnt, ihren Weg nicht über R o l l a n d zu nehmen.

B e r n , den .^. Mai 18.........

Die schweiz. .......nndeskanzIei.

Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme aus die lm Bundesblatt v. .^. 18l..5, Band Ill, Sei^ .152, unterm ^5. August erschienene Bekanntmachung des schweiz. .^andels^ und ^oll^ Departement werden folgende seiner und bis .^nde März d. ^. ein.ge^ene Tarifen.^scheide hiemit zux öffentlichen ..^enninl^ gebracht ^

^^tlans..z.

^nsnhr.

.

-

Dachziegel, Baksteine u. s. w.

.^ieher auch. Bodenpläitchen von Cementkomposi^ tion, selbst mit farbigen Zeichnungen.

Statuen und Monumente, .^irchenorgeln u. s. w. .

.^ieher auch . Harmonien für o^entliche Kirchen.

flachs, .^anf und Werg .... ^. w. .

^leher auch . .^olzfasernstoff zur ^apiersabrikation, ferner dergleichen Stoff aus Stroh beredet.

bohren, eiserne, gezogene u. s. w.

.^ieher auch . Schmiedeiserne bohren , zu Gas^ oder Wasserleitungen , sowie deren ^erbin^ dungsstüke . sofern leztere weder verzink, noch sonst ^on anderer Beschaffenheit find, als die Bohren.

Oele, sel^e, aller Arl, nicht medizinische .

.^ieher auch: ^e^roleum.

Seegras u n d Waldhaare .

.

.

.

.

.^ieher auch. Seegras, geerbtes.

Thonerde, schwefelsaure und essigsaure .

^ieher auch. Soda, essigsaure.

Strike, Ankertaue und gemeine Schnüre n. s. w. .

^ieher . Bindfaden seder Arl^, gewöhnlicher, unge^ zwirnter, nich^ farbiger.

Seilerarbeiten, als Schnüre u. s. w.

.^ieher. Bindsaden, gezwirnter, gebleichter, oder farbiger.

fleisch, gesalzen oder geräuchert Spek u. s. w.

.^ieher . Spek, ob frisch geschlachtet. gesalzen oder geräuchert.

C. I. 2. Zglhr.

^r.

.^p.

^.

.

^

^

^

^

,.

^

,,

.^^

3.

^

^

^

^

^

^

^

.

.

.^0

--.

30

^

^

--.

-.

.

^ ^

^.^

^

^

^

-. 75 1. 50

^

-^

^

.

.

.

.

.

.

.

^

75

^

^ ^

50

^

.^.

^^

--.

^

,, II. 2. Zlnr.

.

.

.

.

^

.^0

^

^ ^ .

.

.

.

.

.

787 ^llan^.

.^r.

Steingut u. s. w.

.

.

.

. . .

^ieher. Kachelofen, sog. Slraßburgerofen, fertig, mil oder ohne ^uthaten von Messingblech.

^ikel, xein n s. w.

.^ieher auch . ^ikel.^alh.

Metallgewebe, von Cisen u . s . w .

.

.

.

.^ieher auch . Melallgewebe, bemalte, vom voxge^ nannten Metall.

Tabak in Blattern u. s. w. .

.^ieher auch . Karotten.

Zündholzchen .

.

.

.

.

.

.

.^ieher. Combustibles Sloker., ferner eingeolte oder gebeizte .^.olzspane in Schachteln, als Anfeuerungsmaterial.

Papier, mehrfarbiges, aller ^lrt u. s. w.

.^ieher auch . ^..lanz^ oder Porzellanpapier.

Buchbinder^ u n d Cartonagearbeit .

.

.

.

^ieher. faxten für photographie^. zugeschnitten

C. II.

7. Ztnr.

.).p.

.^.

.

.

-

^.

^

,,

,.,

^

^

^

^

,,

,,

.

,,

.^. 50 .^. 50

,,.

, ,

,,

,,

^,

^,

^

^

^

^

50

.^.

. ^

^.

.

.

.

.

0

^.

-

8.

.

-

(auch mit lithographirter Schri^ oder ^ig.

nelle versehen^ ferner .^emdkragen u. dgl., papierne.

^urze Waaren n. s. w.

^ieher . Brillen mit ^ gewohnlichex Einfassung , namlich mi^ ^lu^sch.^uß von solchen in gol^ dener oder silberner Einfassung. ferner ^feifenkopse au^ Thon, Meerschaum u. dgl. .

ferner .^al^nder ^on .^^^per^n, ^n^ ^..

ohne .^erschlu^ ^on unedlem Metall^ me^ tallene Patronenhülsen zu Gewehren und .^evol^ern.

Slrumpswirker.^aa.^.^n^ bau.nwollene u^ s^ .^.

.^ieher gehoren . Alle gestrigen und aus de^n Strumpsstuhl gewobenen Artikel aus Baum^ wolle, Leinen und Wolle ^, alle suchen Un.^er^ kleider , selbst m^ e^was ^ah^rbei^ , nu.^ oder ohne Troddeln , .^nopfen, Besaz und ^u^er aus den vorgenannten Stoffen, m^ Zurechnung von dergleichen gewirkten ode^ gestrigen Schürzen ^Umschlagtüchern) und gemeinen , groben , wollenen Handschuhen, sogenannten Da^um.^ngen.

Arbeiten und Waa^n^ fertlge u. s. w. .

.^ieher a. Alle gestrigen und auf ^eu.. Strumpf^ stuhl gewobenen , n^^ ^aharbei^ versehenen Artikel aus Se^de, ^.^ore^ ^albseide und .^albflore^, mi.^ ode.^ ohne Troddeln, .^nopfen, Besaz und .^u^er^ l^. alle gestrigen und auf den. S^rumpf^ stuhl gewobenen Artikel ^ns Baumwolle,

Bnndesbla^ .^ahrg. X^IlI. Bd. I.

8.

8.

,^

^ 1^.

62

^

15.

.

.

-

.

.

-

.

-

7^8

^...l^saz.

^r.

Leinen oder Wolle, mit Troddeln, .^n^pfen, Besaz oder Cutter aus Seide, Floret. .^alb^ seide oder ^albflorel^ c. alle gestrigen . gewobenen , genäh^n Handschuhe aus Baumwolle, Leinen, IiI d^cosse .^ Wolle , Seide , oder ^.loret , mit einziger Ausnahme der sog. Däum^

.^p.

linge (s. Strumpfwirkerwaaren C. II. q.) ^ ferner: .^emdeneinsäze, genähte.

^u^fu^r.

.^. I. 1. Zglhr.

Obst, frisches, Kartoffeln u. s. w.

.^ieher.. Eicheln.

^.llle nlcht genannten Waaren oder Gegenstände .^ieher . Knochen aller Art.

,-

^^

1.

^^.

1^ 10

Die zollfreie Ausfuhr nachbenannter Produkte tritt erst nach dem Abschlösse neuer, gegenwärtig noch in Unterhandlung befindlicher Verträge in .^rasi. ^ .^rde,

Thon

.

.

.

.

.

.

.

C. I. 1. Zgthr.

.

^..alk, ^.^ps, roh, gebrannt, ^der gemahlen Dünger

.

.

.

.

.

.

.

.

,.,

,, ,.,

.^

^

^ .^^

,,

15 15 75

Bern, den .^4. April 18.^.

Das eid^. .^andells^ nnd ^^llllde.^a^.te.^en^.

789 ^.^sebrei^..^.

Die durch Todesfall erledigte L e h r s t e l l e für d a r s t e l l e n d e G e o m e t r i e am e i d g e n ö s s i s c h e n P o l y t e c h n i k u m wird hiemit nach Forschrift des .^egle^ menls zu freier Bewerbung ausgeschrieben.

Aspiranten wollen il^re Anmeldungen unter Begleitung von Zeugnissen ^ all^ falligen Diplomen und schriftstellerischen Arbeiten . sowie eines cu^iculn^ vi^e bis ..^nde ^uni d. J. an .^rn. .^. ^ a p p e l e r , Prästdenlen des schweizerischen Schulralhs, in Zürich einsenden, der auf Verlangen über Anstellungsbedingungen

und Besoldungsverhäl^nisse Auskunf.. erlheilt.

Z ü r i c h , den 5. ...^ai 18.^.^.

Jm Aufrage des schweiz. Schulralhes , Der Sekre^ar.

Pros.

^ .

t .

^ .

^ e .

.

.

.

.

^n.^s.^r.^i^nn^.

Die Stelle eines Adjunkten der .^eparaturwerkstälte in Thun , mit einer ^ahresbesoldung ^on ^r. 2o^0 , wird wiederholt zur Wiederbese^ung ausge^ schrieben.

Schweizerbürger, die sich für dieselbe zu bewerben gedenken, haben ihre An^ meldungen bis zum ^1. l. ^s. mi^ Befahigungszeugnifsen der unterzeichneten Kanzlei einzureichen. Die Bewerber haben stch überdies einer Prüfung zu unter^ ziehen.

Bern, den 1. Mai 18..^.

^id^en.^s^sche ....^i^i^^anz^lei.

790 .^...n^chre^nng non erledigten Stellen.

l^Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und por^ f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen lm ^alle sein.^ ferner wird von ihnen geordert, daß sie ihren T a u f n a m e n , und außer dem Wohnte auch den H e i m a t o r t deutlich angeben.^ 1) ^...mmis auf dem ^auplpostbüreau in Bern. ^ahresbesoldung ^r. 1500.

Anmeldung bis zum 2l. ^ai 18^0 bei der .^reispostdirek^on Bern.

^) ^ o s t k o m m i s auf dem ^auptpostbüreau in ^ ü r i ch. ^ahresbesoldnng Fr. l.^80. Anmeldung bis zum 24. .^.ai 18.^.^ bei der .^reispostdirektion Zürich.

...) K o n d u k t e u r de.^ .^ostkreise.^ Zürich. ^ahre.^besoldung ^r. 108^.

meldung bis zum 28. ..l.^ai 18.^ bei der ^rei.^postdirek.ion ^ürich.

An.^

  1. K o n d u k t e u r des .^ostkreises Bern.

Jahresbesoldung ^r. 12^.

An^.

Jahresbesoldung .^r. .10l.......

An^

meldung bis zum 15. .^.ai 18.^.^ bei der ^reispostdirektion Bern.

2) ^ o s t h a l t e r in ^ r a n d s o n .^Waadl).

meldung bis zum 21. ^ai 18.^^ bei der ^reispostdire^ion Lausanne.

..) .^ .^ st h . l t e r und Telegraphist in Cuene^ ^l.one^ ^^nf,. Jahresbesoldung ^r. ^0 aus der .^...stkasse und ^r. 240 nebst .^ro.^iston aus der

Telegraphenkasse.

4^ Büreaudiener auf dem ^.auplpostbüreau G e n f . Jahresbesol.^ung .^r. 900.

Anmeldung bis zum

21. ..^ai 18^.^ bei der .^reispostdireklion Genf.

5) Telegraph ist auf dem Büreau GIarus. Jahresbesoldung Fr. 1800 nebst .^r. 450 für Aushilfe und ^rovifion für ..^ertragung der Depeschen.

Anmeldung bis zum 28. ..^ai 18.^ bei der Telegrapheninspe^ion in Sl. Gallen.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Jnserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1866

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

21

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

17.05.1866

Date Data Seite

785-790

Page Pagina Ref. No

10 005 108

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.