ST

Bundesbeschluß in

der Rekurssache des J. J. Ryniker.

(Vom 19. Dezember 1866.)

Die B u n d e s v e r s a m m l u n g der schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Kenntnisnahme von der Eingabe des J. J. Ryniker, Schriftsezers, von Sehiuzach, Kts. Aargau , betreffend ein Gesuch um ...lufhebuug des Kriminalurtheils des Kantonsgerichts von Uri, vom tt.

Oktober 1865.

nach Einsicht und Brüsung der Akten und insbesondere des angefochtenen , das Besuch des Beteuten abweisenden Beschlusses des Bundesrathes vom 28. Februar 1866; in Erwartung , dass der Kanton Uri seine Strasgesezgebnng mit den Anforderungen der Humanität in Einklang bringen und die Wiederholung vou Urtheilen, wie das in Frage stehende, in Zukunft unmöglich inachen werde,

beschließt.

Es wird über den Rekurs des Ryniker znr Tagesordnung ge-

schritten.

Also beschlossen vom .....ationalrathe,

Bern, den 18. Dezember 1866.

Der P r ä s i d e n t .

Philippin.

Der Protokollführer :

Schiess.

Also beschlossen vou.. Ständerathe , Ber u, den 19. Dezember 1866.

Der P r ä s i d e n t :

Sabli.

Der Vrotokollsührer: J. Kern-Germann.

393

ST

Summarische uebersicht

des internen schweizerischen Geldanweisungsverkehrs im Monat November 1866.

Jm Ganzen sind von den schweizerischen Postbüreaux 4l ,161 Geldanweisungen ausgestellt worden, im Betrage von

Fr. 3,433,814. 34 ;

4,775 davon waren taxfrei und betragen

.

36,386 waren taxpflichtig, im Betrage von .

,,

363,282. 57.

,, 3,070,531. 77.

40,999 Anweisungen wurden per Vost und 162 per Telegraph besordert.

Von den taxfreien Anweisungen wareu 4,310 im Betrage bis aus Fr. 200 und

465 ,,

.,

von mehr als Fr. 200 bis Fr. 500 ;

von deu taxpflichtigen 33,403 im Betrage bis auf Fr. 200 und

2,983 ,,

,,

von mehr als Fr. 200 bis Fr. 500 ausgestellt.

1,257 Stüke, im Betrage von Fr. 83,294. 70 (St. Gallen) war die hochfte,

l ,055

856

,,

.,

,,

,,

,,

,,

,, ,,

,, ,,

8l ,089. 21 (Zürich)

war die

zweithoehste und

61,908. 82 (Lausanne) war die dritthoehste

Anzahl der Geldanweisungen, welche ein einzelnes Bureau ausstellte.

Die Dur.l..schnittssumme einer Anweisung beträgt Fr. 83. 42.

Die bezogenen Gebühren betrugen Fr. 9,156. 60 und

die Durchschnittsgebühr einer Anweisung beträgt Fr. -. 26 Rp.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bundesbeschluß in der Rekurssache des J. J. Ryniker. (Vom 19. Dezember 1866.)

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1866

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

56

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

29.12.1866

Date Data Seite

392-393

Page Pagina Ref. No

10 005 335

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.