838

# S T #

Aus den Verhandlungen des Schweiz. Bundesrathes.

(Vom 25. Juni 1873.)

Der Bundesrath hat beschlossen, daß Liebesgaben im Gewichte von l--10 welche den Wasserbeschädigten in den Gemeinden Eggiwyl und R ö t h e n b a c h zugesendet werden machten, sowie diesfällige Korrespondenzen, Portofreiheit bis Ende August dieses Jahres genießen sollen.

(Vom 27. Juni 1873.)

Der Bundesrath hat beschlossen, die Mitglieder des Nationalraths und des Ständeraths auf Montag den 7. Juli nächstkünftig-zur ordentlichen Sommersesession einzuberufen, mit folgendem Schreiben: ,,Hochgeachtete Herren !

,,Mit Berufung auf Art. Ï des Bundesgesezes vom 22. De" O O zember 1849 über den Geschäftsverkehr der eidgenössischen Räthe geben wir uns die Ehre, die Tit. Mitglieder des National- und Ständerathes zu der am Montag den 7. Juli nächsthin, Vormittags 10 Uhr, in den gewohnten Lokalen des Bundesrathhauses zu eröffnenden ordentlichen Sommerscssion der Bundesversammlung nach Bern einzuberufen und Ihnen gleichzeitig das Verzeichniß der in dieser Session voraussichtlich zu behandelnden Geschäfte zu übermachen."

Diese Geschäfte sind: 1. Neubestellung der B u r e a u x des Nationalrathes und.

Ständerathes.

2. Prüfung der W a h l a k t e n neu eintretender Mitglieder National- und des Ständerathes.

3. Wahl zweier Mitglieder des B u n d e s g e r i c h t s (für ablehnenden Hrn. Rambert und den verstorbeneu Hrn.

Buhler).

des des den Dr.

839 4. Prüfung des Geschäftsberichts des Bundesrathes für das Jahr 1872, vom 21. April 1873, nebst Staatsrechnung, sowie desjenigen des Bundesgerichts, datirt vom Februar 1873. (Der Nationalrath hat die Priorität.)

5. Botschaft und Anträge des Bundesrathes, betreffend Revision der Bundesverfassung.

6. Botschaft betreffend Abänderung des Bundesgesezes über die Organisation und Geschäftsführung des Bundesrathes.

7. Botschaft und Beschlußentwurf betreffend Erhöhung des Jahreskredits an das Polytechnikum.

8. Botschaft betreffend Ergänzung des Bundesgesezes über eidgenössische Wahlen und Abstimmungen.

9. Bericht an den Nationalrath über dessen Postulat vom 19. Juli 1872, betreffend häufigere Berichtigung der Repräsentation im Nationalrath unii Wahlen im Kanton Tessin.

10. Botschaft betreffend Ergänzung des Buudcsgesezes über Viehseuchen.

11. Bericht betreffend die Leistungen und Hilfsmittel des eidgenössischen statistischen Bureau's (Postulat vom 21. Dezember 1872).

12. Botschaft und Beschlußentwurf betreffend Grenzanstand zwischen den Kantonen Zürich und Thurgau.

13. Botschaft und Beschlußentwurf betreffend das Begehren des Kantons Tessin um eine Bundessubvention für Erbauung einer Straße über den Lukmanier.

14. Botschaft und Beschlußentwurf betreffend das Begehren dos Kantons St. Gallen, beziehungsweise der Gemeinde, Rapporswyl, um eine Bundessubvention für Herstellung einer neuen Verbindung über den See.

15. Botschaft betreffend Staatsvertrag mit Baden über Eisenbahnanschlüsse in Singen und Konstanz.

16. Botschaft über Form und limali; der neu zu erfheilenden Eisenbahnkonzessionen.

17. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Genf-St. Julien, schmalspurig.

18. Botschaft und Konzessionsen! tvurf für eine Eisenlxthnlinie Croy - Allaman, schmalspurig.

19. Botschaft und Konzessionsentwurf für Touristenbahnen im.

Berner Oberland.

Bundesblatt. Jahrg. XXV. Bd. II.

61

8'40

20. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie von Bern -durch das Amt Seftigen nach Thun; vom Brünig nach Luzem, mit Abzweigung nach Buochs.

21. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Konolfingen-Thun.

22. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie LyßHerzogenbuchsee-Zoftugeu.

23. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Wintertliur-Kloten-Baden-Hunzenschwyl-Aarau; flunzenschwylZofingen.

-24. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Gysikon-Perlen.

25. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Muri-Affoltcrn-Hausen-Sihlbrugg ; Hausen-Aegeri, schmalspurig.

26. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Bülach-Sehaffhausen.

27. Botschaft und Kouzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Niederglatt-Otelfingcn.

28. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Stäfa - Gruningen-Wetzikon, schmalspurig.

29. Botschaft und Kouzessiousentwurf für eine Eisenbahnlinie Neumimster-Forch-Grüningeii, mit Abzweigungen nach Uster und nach dem Pfannenstiel, schmalspurig.

30. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Eisenbahnlinie Ziegelbrüke-Lirithkanal (linksufrige Zttrichseebahn auf St. Galler Gebiet).

31. Botschaft und Konzessionsentwmf für eine Eisenbahnlinie Winkeln - Herisau - Urnäsch-Appenzell, schmalspurig.

32. Botschaft und Konzessionsentwurf für eine Jura-GotthardEahri.

33. Botschaft und Konzessionsentwurf' für eine Eisenbahnlinie Bulle-Thuri.

34. Botschaft und Entwurf einer eventuellen neuen Konzession für, diç Ligne d'Italie.

.: · 36. Botadiaft- beti'(iffend Konzessionsübertragung von Preiburg, j Yverdôn. ati die 'Compagnie des chemins de fer de la Suisse occidentale, mit :KOnzesision«abänderung.

:- ; "'

841

37. Botschaft betreffend Konzessionsübertragung der Ouest-Suisse, Franco-Suisse und Freiburger Staatsbahn (G-enf-Versoix, Lausanne-Freiburg-Bernergrenze) an die Compagnie des chemins de fer de la Suisse occidentale, 38. Botschaft betreffend Konzessionsübertragung von Rigi-ßcheidegg - Rigi-Kaltbad an die Gesellschaft Regina rnontium.

39. Botschaft betreffend Konzessionsübertragung der Gäubahn an die schweizerische Centralbahn, mit Konzessionsabänderung.

40. Botschaft betreffend Konzession sübertrao'uris; eines Stükes der O Ö Verbindungsbahn Basel-St. Louis an die schweizerische Centralbahn, mit Konzessionsabänderung.

41. Botschaft betreffend Konzessionsübertragung von Wald-Rüti mit Fortsezungen nach Bauma und Laupen an den Verwaltungsrath der Eisenbahngesellschaft Wald-Rüti und das Eisenbahnkomite Wald-Bauma.

42. Botschaft betreffend JConzessionsüber :ragung der Broyethak bahn auf Berner Gebiet an die bernische Jurabahn.

43. Botschaft betreffend Fristerstrekungsgesuche für Eisenbahnkonzessionen.

44. Botschaft betreffend Niederlassungsvertrag mit Rußland.

45. Botschaft mit Nachtrag zum. A u s l i ä f e r u n g s v e r t r a g der Schweiz -mit Italien.

46. Botschaft betreffend Gewährleistung der Genferischen Geseze vom 19. und 26. Februar 1873, betreffend Abänderung der Verfassung;.

O 47. Botschaft betreffend die Untersuchung im Tessin über Wahlumtriebe bei den Nationalrathswahlen vom 27. Oktober und 1/3. Dezember 1872 im 39. und 40. Wahlkreise.

48. Botschaft und Gesezentwurf betreffend Bestellung und Geltendmaehung von Pfandrechten an Eisenbahnen.

49. Botschaft über eine Eingabe des Staatsrathes des Kantons Tessin, betreffend Revision des Bundesgesezes vom 19. Juli 1872 über die eidgenössischen Wahlen und Abstimmungen im Sinne der Wiedereinführung der offenen Abstimmung.

50. Botschaft und Beschlußentwuri', betreffend Bewaffnung der Landwehr.

51. Botschaft und Entwurf eines Bundesgesezes über Besoldung der eidgenössisehen Beamten. (Beim Nationalrathe anhängig.)

52. N a c h t r a g s k r e d i t e für das Jahr 1873.

842 B3. Botschaft ufid Entwurf eines Bundesgesezes betreffend Ergänzung des G.esezes über das Pulverregal. (Anhängig beim Nationalrath ; der Ständerath hat am 13. Dezember 1072 den bundesräthlicheij Entwurf unverändert angenommen.)

54. Botschaft betreffend Abänderung des Gesezes vom 20. Dezember (1854 über die Organisation der Telegraphenverwaltuug.

55. Botschaft betreffend die Kreirung einer KontrolsteUe für die Fabrikation der Prankocouverte, Marken etc.

Motionen und Rekurse.

5fr. Motion von Herrn Nationalrath A n d e r w e r t und Mitunterzeichnern, betreffend Bundesgesezgebung in Kirchensachen, sowie die Nuntiatur.

57. Motion von Herrn Nationalrath J o o s , betreffend K'rcditgeldCirkulation.

58. Rekurs von Isak G e n d r e , Advokat in Freiburg, betreffend Verfassungsverlezung durch das freiburgische Schulgesez von 1870, nebst Bericht des Bundesrathes vom 11. November 1872 über das Verhältniß der Ursulinerinnen zum Orden der Jesuiten. (Beim Nationalrathe anhängig.)

59. Rekur» der Vormundschafts- und Konkursbehörde von Nieder u r n e n, Kts. Glarus, gegen den Beschluß des Bundesrathes vom 2,2. Januar 1872, betreffend Gerichtsstand des Konkurses über Wilhelm Scheu von Niederurnen, und betreffend Arrest. (Beim Ständerathe anhängig.)

60. Rekurs des Dr. Emil Frei in Arlesheim, Kts. Basel-Landschaft, gegen Bundesrathsbeschluß vom 23. August 1869, betreffend Besteuerung und Kompetenz in Steuersachen. (Beim Nationalrathe anhängig.)

61. Rekurs des Vize-Gerichtspräsidenten Suter in Frik, Kts. Aar, gauy Geldstagsabgeordneter im Konkurse über die Gebrüder A c k e r m a n n in Frik, und der Regierung des Kantons A a r g a u , gegen Bundesrathsbeschluß vom 6. November 1872 in Sachen des Banquier Riggenbach und der Witwe Riggenbaeh in Basel, betreffend Gerichtsstand.

02. Rekurs des Ulderico a M.ar,ca in Mesocco, Kts. Graubünden, und Konsorten, gegen Bundesrathsbeschluß vom 20. Januar 1873, betreffend Gerichtsstand.

843

63. Rekurs des Franz Camenzind in Gersau, Kts. Schwyz, gegen Bundesrathsbeschluß vom 18. November 1872, betreffend Gerichtsstand in Erbschaftssachen.

64. Rekurs des Verwaltungsrathes dei: Burgergemeinde Neuenburg gegen Bundesrathsbeschluß vom 14. März 1873, betreffend Verfassungsverlezung durch das nei.enburgische Munizipalgesez vom 11. September 1872 und die Beschlüsse des Staatsrathes des Kautons Neuenburg vom 8. und 23. November 1872.

65. Rekurs von Amédée H. S i m o n i n in Yverdon, Kts. Waadt, gegen Bundesrathsbeschluß vom 7. April 1873, betreffend Vollziehung eines französischen Zivilurtheils irn Kanton Waàdt.

66. Rekurs des Andreas B au m a n n von Silcnen, Kts. Uri, gegen Bundesrathsbeschluß vom 10. April 1873, betreffend Verfassungsverlezung durch Amiszwang.

67. Rekurs der P a s t o r a l k o n f e r e n z des, Kantons Solothurn gegen Bundesrathsbeschluß vom 4. April 1873, betreffend Verfassungsverlezung durch das solot'iurnische Gesez vom 28. November 1872 über die Wiederwahl der Geistlichen.

68. Rekurs des Vorstandes des Vereines freisinniger Katholiken, Sektion L u z e r n , gegen den Beschloß der Regierung des Kantons Luzern vom 4. November 1872, betreffend Verlezung konfessioneller Rechte.

69. Kompetenzkonflikt mit der Regierung von F r e i b u r g in Folge Bundesrathsbeschlusses vom 19. Juni 1872, betreffend Einbürgerung der Familie Nydegger.

Allfällig weiter hinzukommende Gegenstände.

Der Bundesrath genehmigte zwei vom Postdepartemenfe revidirte Verordnungen, nämlich : 1) die Verordnung vom 23. April 1869 über Bildung und Verwendung von Postaspiranten; ) 2) die Verordnung vom 4. November 1867 über Heranbildung, Prüfung und Verwendung der Telegraphenaspiranten. *) *) Siehe eidg. Gesezsammlnng. Band IX. Seite 841.

**) ,, ,, , ,, ,, » 195.

844

Der Bundesrath wählte (am 25. Juni 1873) als Telegraphist in Merenschwanr]: Hrn. Jakob Leona Burkhard, Posthalter, von und in Merenschwand (Aargau) ; ,, Telegraphistin in Avry: Frau Eugénie Ni cl asse, von und in Avry (Freiburg); (am 27. Juni 1873) als Telegraphist in 'Waldkirch: Hrn. Joh. Sebastian R u n z l e , Gastwirth, von und in Waldkirch (St. Gallen); ,, ,, ,, Bernhardzell: Hrn. Joh. Anton . B e n s e g g e r , Fabrikant, von und in Bernhardzell (St. Gallen); ,, w T| Kronbühl: Hrn. Jakob Bau er, Krämer, von Gaiserwald, in Kronbühl (St. Gallen).

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Aus den Verhandlungen des schweiz. Bundesrathes.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1873

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

29

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

28.06.1873

Date Data Seite

838-844

Page Pagina Ref. No

10 007 710

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.