379 Vom Bundesrathe sind gewählt worden: als Posthalter am Filialbüreau in Montreux: Hr. Vincent Mon od, von Châtelard, Briefträger in Montreux (Waadt) ; ,, Telegraphist in Baar: ,, Albert H e r m a n n , Posthalter, von und in Baar (Zug); ,, Telegraphistin in Oberdorf: Jgfr. Louise Amiet, von und in Oberdorf (Solothurn).

# S T #

Inserate.

# S T #

Bekanntmachung.

In Anwendung von Art. 40 des Reglements der eidg. polytechnischen Schule wird hiemit bekannt gemacht, daß der schweizerische Schulrath auf den motivirten Antrag der Spezialkonferenz der chemisch-technischen Abtheeilung für Lösung der im August 1871 ausgeschriebenen Preisaufgabe : ,,Untersuchung der Theere einiger Gasfabriken der Schweiz mit be,,sonderer Rücksicht auf ihren Gehalt an Benzol, Phenol und Anthracen" dem Hrn. Robert G n eh m von Stein a. Rh., zur Zeit erstem Assistenten am chemisch-technischen Laboratorium des eidg. Polytechnikums den Hauptpreis, bestehend in der silbernen Medaille, nebst einer Geldzulage von Fr. 130 zuerkannt hat.

Z ü r i c h , den 7.August 1873.

Der Präsident des Schweiz. Schulrathes : C. Kappeier.

380

# S T #

Bekanntmachung.

In Anwendung von Art. 8 des Regulative für die Diplomprüfungen der eidg. polytechnischen Schule wird hiemit bekannt gemacht, daß in Würdigung der bei den Eepetitorien und Uebungsarbeiten an den Tag gelegten Leistungen, sowie der Ergebnisse der bestandenen Prüfungen, der schweizerische Schulrat auf Antrag der betreffenden Lehrerkonferenzen nachfolgenden Schülern des Polytechnikums Diplome ertheilt hat:

  1. Diplom für den Beruf eines Architecten.
  2. Herrn Grolimund, Wilhelm, von Trimbach, Solothurn. ' 2) ,, Schannen, Ernst, von Perjamos, Ungarn.
  3. ,, Simon, Julius, von St. Croix, Waadt.
  4. Diplom für den Beruf eines Maschineningenieurs.
  5. Herrn Bodmer, Rudolf von Zürich.
  6. ,, Czarnowski, Ignatz, von Chruscielo, Polen.
  7. ,, Hüni, Heinrich, von Horgen, Zürich.
  8. Kucharski, Casimir, von Warschau.'
  9. Lichti, Jakob, von Winterthur.
  10. Penutz, Ernst, von Teplitz, Böhmen.
  11. Rietmann, Karl, von St. Gallen.
  12. Buepp, Traugott, von Sarmenstorf.
  13. Stajessi, Charles, von Eomont, Freiburg.
  14. ,, Tabacchini, Antonio, von Mailand.
  15. ,, Wetter, Caspar, von St. Gallen.

/

3) Diplom für den Beruf eines technischen Chemikers.

15) Herrn Klüsemann, Otto, von Gmunden, Oestreich.

16)

17) 18)

,,

,, ,,

Nölting, Emil, von Porto-Piato, St. Domingo.

·

Schmitt, Karl, von Zittau, Sachsen.

Umlauft, Wenzel, von Eokitnitz, Böhmen.

4) Diplom für den Beruf eines Landwirthes.

19) Herrn Prey, Josef, von Ober-Ehrendingen, Aargan.

20) ,, Galanti, Tommaso, von Venedig.

5) Diplom als Fachlehrer in mathematischer Richtung.

21) Herrn Heß, Clemens, von Zug.

Z ü r i c h , den 7. August 1873.

Im Namen des schweizerischen Schulrathes, Der Präsident: C. Kappeier,

381

# S T #

Conkurrenz-Àusschreibung für

ein Handbuch für Kanonier-Unteroffiziere und Kanoniere der schweizerischen Artillerie.

Das eidgenössische Militärdepartement beabsichtigt, behufs Erstellung eines Handbuches für Unteroffiziere und Kanoniere, den Weg der öffentlichen Conkurrenz-Ausschreibung zu wählen.

Dieses Handbuch soll in möglichst gedrängter Form und Sprache einen Auszug aus den derzeit bestehenden Reglementen, Vorschriften und Ordonnanzen bieten und in folgende Capitel zerfallen : 1. Grundzüge der Organisation der schweizerischen Armee, speziell der Artillerie. Bestand der taktischen Einheiten an Offizieren, Mannschaft und Pferden. Zweck und Organisation der Parks.

2. Innerer Dienst. Pflichten der verschiedenen Grade. Kriegsartikel.

3. Wachtdienst.

4. Soldatenschule.

5. Compagnieschule.

6. Kenntniß der Feuerwaffen und blanken Waffen. Zerlegen und zusammensetzen derselben und deren Unterhaltung. Besorgung des Lederzeugs.

7. Kenntniß der Geschützrohre, Laffeten und übrigen Kriegsfuhrwerke, des Pulvers, der Geschoße und übrigen Munitionsgegenstände.

8. Ausrüstung der Laffeten und Kriegsfuhrwerke. Packung der Munition aller Art.

9. Schießtheorie. Behandlung der Geschütze vor, während und nach dem Feuern. Schußtafeln und Andeutungen über deren Gebrauch. Daten über Wirkung der Geschütze und Geschoße. Notiz über das Schätzen der Distanzen.

10. Bedienung der verschiedenen Geschütze, inclusive Lastenbewegungen und Herstellungsarbeiten. Parkdienst.

11. Zugsschule und Batterieschule.

12. Felddienst der Artillerie. Verhalten bei der Mobilmachung, auf dem Marsche, im Quartier und im Bivouak. Verhalten bei Eisenbahntransporten. Kurze Notiz über Geschützplacirung und das Verhalten der Artillerie im Gefecht, namentlich hinsichtlich des Benehmens des Geschützchefs.

382 13. Kurzer Abriß des Batteriebaues, der Aufstellung und Bedienung der Geschütze in Verschanzucgen.

14. Maße und Gewichte. Metrisches System. Réduction des schweizerischen Maßes und Gewichtes in Metrisches.

Die Arbeiten siad nicht mit der Unterschrift des Verfassers zu versehen, sondern mit einem Motto.

Gleichzeitig wird der Name des Autors, welcher dem Motto entspricht, in einem versiegelten Briefe angegeben, der erst geöffnet wird, wenn die Artillerie-Kommission die Arbeiten geprüft und sich geeinigt hat, welche derselben prämirt werden soll.

Die Arbeiten sollen in möglichst leserlicher Schrift geschrieben sein und Alles vermieden werden, woran der Verfasser erkannt werden könnte.

Zeichnungen in kleinem Maßstabe können zur Verdeutlichung des Textes beigegeben werden.

Pur die von der Artillerie-Commission als preiswürdig erkannte Arbeit wird eine Prämie von Franken eintausend und zweihundert ausgesezt, oder nach Gutfinden der Artillerie-Commission diese Summe eventuell auf die zwei besten der eingelieferten Arbeiten angemessen vertheilt.

Das Eintreffen der Arbeiten, welche an die Kanzlei des eidg. Militärdepartements zu richten sind, wird in der Artilleriezeitnng bekannt gemacht, ebenso seiner Zeit die Entscheidung der Artillerie-Commission in Betreff der Prämirung der verschiedenen Arbeiten.

Als lezter Eingabetermin für diese Arbeiten gilt der 3]. Dezember 1873.

Bern, den 18. Aprü 1873.

Das eidg. Militärdepartement: Welti.

383 Citation édictale.

Par la présente citation édictale M. G a b r i e l C h a r b o n n i e r , limonadier de Carouge, canton de Genève, dont le domicile actuel est inconnu, est sommé à comparaître le n e u f du mois de S e p t e m b r e prochain à huit heures du matin devant le tribunal fédéral siégeant a L u c e r n e dans la salle du tribunal cantonal, ou de s'y faire représenter par un fondé de pouvoir dûment constitué, pour répondre au recours du Département fédéral du Commerce et des Péages contre un jugement du tribunal correctionel de Genève daté du 29 Janvier a. c. sous la commination des peines de droit en cas de défaut.

C o i r e , le 5 Août 1873.

La Chancellerie du tribunal fédéral.

# S T #

# S T #

Ausschreibung von erledigten Stellen.

(Die Bewerber müssen ihre Anmeldungen, welche schriftlich und p o r t o f r e i zu geschehen haben, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, daß sie ihren Namen, und ausser dem "Wohnorte auch den H e i m a t o r t deutlich angeben.)

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesezt. Nähere Auskunft ertheilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtstelle.

  1. G e h i l f e der eidgenössischen Zollverwaltung in G e n f . Jahresbesoldung nach Maßgabe des neuen Besoldungsgesezes Fr. 2000 bis Fr. 3000.

Anmeldung bis zum 31. August 1873 bei der Zolldirektion in Genf.

2) L S e k r e t ä r der Telegraphen-Direktion in Bern. Jahrescesoldung Fr. 3500 bis Fr. 4200. Anmeldung bis zum 1. September 1873 bei der Telegraphen-Direktion in Bern.

3) A d j u n k t der Telegraphen-Inspektion in L a u s a n n e , ahresbesoldung Fr. 2000 bis ,, Bern, Fr. 40CO. Anmeldung bis zum ,, Ölten, 1. September 1873 bei der beZürich, treffenden Kreis-Inspektion.

,, St. Gallen,,, Bellenz, 4) Telegraphist in M orges. Jahresbesoldung nach Maßgabe des Bundesgesezes vom 29. Januar 1863. Anmeldung bis zum 1. September 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in Lausanne.

384

  1. K o n t r o l e u r der Taxwerthzeichen. Anmeldung bis zum 21. August 1873 bei der Generalpostdirektion in Bern.
  2. P o s t k o m m i s in Neuenburg. Anmeldung bis zum 23. August 1873 bei der Kreispostdirektion Neuenbnrg.
  3. P o s t k o m m i s in Basel. Anmeldung bis zum 23. August 1873 bei der Kreispostdirektion Basel.
  4. P o s t k o m m i s in W e i n f e l d e n \ (Thurgau).

Anmeldungbis zum 23. August 5) Posthalter in S i e g e r s h a u s e n £73 bei der "Kreispostdirektion in (Thurgau). ' J Zunch6) Posthalter in M a r t i g n y - B o n r g (Wallis). Anmeldung bis zum 23.

August 1873 bei der Kreispostdirektion Lausanne.

7) T e l e g r a p h i s t in N i e d e r h e l f e n s c h w c i l (St. Gallen). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25.

August 1873 bei der · Telegraphen-Inspektion in St. Gauen.

8) Telegraphist in Martigny-Bourg. Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. August 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in Lausanne.

9) Telegraphist in Aigle (Waadt). Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 25. August 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in Lausanne.

12) T e l e g r a p h i s t in Degersheim (Thurgau). Jahresbesoldung Fr. 200, nebst Depeschenprovision. Anmeldung ois zum 18. August 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in St. Gallen.

11) T e l e g r a p h i s t in G e r s a u (Schwyz). Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. August 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in Zürich.

10) Telegraphist in H e r m a n c e (Genf). Jahresbesoldung Fr. 240, nebst Depeschenprovision. Anmeldung bis zum 18. August 1873 bei der Telegraphen-Inspektion in Lausanne.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1873

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

37

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.08.1873

Date Data Seite

379-384

Page Pagina Ref. No

10 007 806

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.