1147 # S T #

77.018

Berichte der Kantone über die Verwendung der zur Bekämpfung des Alkoholismus bestimmten zehn Prozente ihrer Einnahmen aus dem Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung für die Zeit vom 1. Juli 1974 bis 30. Juni 1975 Zweiundachtzigste Vorlage des Bundesrates an die Bundesversammlung (Vom 2. März 1977)

Sehr geehrte Herren Präsidenten, sehr geehrte Damen und Herren, Artikel 32bls Absatz 9 der Bundesverfassung (SR 101) bestimmt, dass die Kantone die Hälfte der Reineinnahmen der Alkoholverwaltung erhalten.

Davon hat jeder Kanton mindestens 10 Prozent zur Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen zu verwenden (sogenannter Alkoholzehntel).

Artikel 45 des Alkoholgesetzes vom 21. Juni 1932 (SR 680) verpflichtet die Kantone, jährlich über die vorgenommene Verteilung des Alkoholzehntels Bericht zu erstatten. Die Berichterstattung erfolgt nach einem vom Bundesrat mit Beschluss vom 18. Oktober 1949 (SR 686.111) aufgestellten Rubikenschema.

1977 - 30

1148 Im Anhang I bis III zum nachstehenden Bericht ist in drei Übersichten die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75 durch die Kantone dargestellt: I. Übersicht über die Aufwendungen zur Bekämpfung vorwiegend der Ursachen des Alkoholismus (Rubriken I bis V) ; II. Übersicht über die Aufwendungen zur Bekämpfung vorwiegend der Wirkungen des Alkoholismus (Rubrik VI) sowie zur Bekämpfung der Ursachen und Wirkungen zugleich (Rubriken VII und VIII) ; III. Gesamtübersicht über die Aufwendungen zur Bekämpfung des Alkoholismus und die Bewegungen der Reservefonds.

Im Anhang IV folgen schliesslich die vollständigen Berichte der Kantonsregierungen über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75.

Die Rechnung der Alkoholverwaltung für das Geschäftsjahr 1974/75 schloss mit einem Reinertrag von 249 921 305 Franken ab. Nach einer Entnahme von 25 949 147 Franken aus dem Reservefonds der Alkoholverwaltung standen für die Ausschüttung an Bund und Kantone 275 870 452 Franken zur Verfügung. Der Anteil je Kopf der Wohnbevölkerung betrug 22 Franken (im Vorjahr 24 Franken). Gestützt auf Artikel l des Bundesbeschlusses vom 31. Januar 1975 über die Herabsetzung von Anteilen der Kantone an Bundeseinnahmen im Jahre 1975 (AS 7975 179) erhielten der Bund 55 Prozent und die Kantone 45 Prozent der verfügbaren Summe. Auf die Kantone entfielen somit 124 141 703 Franken. Der zehnte Teil dieses Betrages - 12 414 170 Franken bildete die Pflichtsumme, d.h. den Mindestbetrag, den die Kantone zur Bekämpfung des Alkoholismus zu verwenden hatten und über den sie berichten mussten.

Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich die Pflichtsumme wie folgt entwickelt : Berichtsjahr

Pflichtsumme Fr.

1970/71 1971/72 1972/73 1973/74 1974/75

7 523 740 8 777 696 12 539 566 15 047 479 12 414 170

Die Pflichtsumme war somit 1974/75 kleiner als im Vorjahr, jedoch fast gleich hoch wie 1972/73.

Die Kantone sind ihrer verfassungsmässigen Pflicht nachgekommen und haben mindestens 10 Prozent ihres Anteils am Reinertrag der Alkoholverwaltung für Zehntelszwecke verwendet. Die Gesamtaufwendungen betragen 12 572 721 Franken. Sie verteilen sich wie folgt auf die im Schema aufgeführten Rubriken :

1149 Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen 2 960 393.45 II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen l 956 984.60 III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

48 132.25

IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

97 400.--

V. Naturalverpflegung armer Durchreisender in alkoholfreien Unterkunfts- und Verpflegungsstätten

17200.--

5080110.30

Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Wirkungen VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil-und Pflegeanstalten . .

6531937.55

Bekämpfung sowohl der Ursachen als auch der Wirkungen des Alkoholismus VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt fürsorgebedürftiger oder verwahrloster Kinder sowie jugendlicher Verbrecher

511 466.70

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, die alkoholgefahrdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

263550.--

Zusammen Netto-Einlage in Reservefonds Gesamtaufwendungen

775016.70 12 387 064.55 185656.80 12 572 721.35

1150 Für die Beurteilung der Wirksamkeit des Alkoholzehntels ist die Frage von besonderer Bedeutung, wie weit er für die Bekämpfung der Ursachen und wie weit er für die Bekämpfung der Wirkungen des Alkoholismus eingesetzt wird.

Mit einem Kreisschreiben des Bundesrates von 1967 wurden die Kantonsregierungen eingeladen, bei der Verwendung des Alkoholzehntels auch die Bekämpfung der Ursachen zu fördern. Da eine erfolgreiche Ursachenbekämpfung tendenziell die Notwendigkeit der Wirkungsbekämpfung vermindert, ist es richtig, dass die Mittel möglichst der Vorsorge zugute kommen. Entscheidend ist jedoch nicht der rein rechnerische Anteil der Ursachenbekämpfung am Gesamtaufwand, sondern die gezielte Verwendung der Mittel. Obschon der Vorsorge Priorität zukommt, ist es dennoch sinnvoller, zum Beispiel an Trinkerheilanstalten Gelder auszurichten als an gewisse Institutionen, die nur wenig mit der Bekämpfung der Ursachen des Alkoholismus zu tun haben, die im Rubrikenschema aber unter «Vorsorge» einzureihen wären. Im Jahre 1974/75 wurden für die Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen (Rubriken I-V) 5 080 110 Franken oder 41 Prozent der Gesamtausgaben aufgewendet (gegenüber 5 757 667 Franken oder 42 Prozent im Vorjahr). Für die Bekämpfung der Wirkungen des Alkoholismus (Rubrik VI) wurden 6 531 938 Franken oder 53 Prozent des Gesamtbetrages ausgegeben (6 677 702 Franken oder 49 Prozent im Vorjahr). Die restlichen Ausgaben - 6 Prozent - dienten der Bekämpfung sowohl der Ursachen als auch der Wirkungen (Rubriken VII und VIII).

Die Gegenüberstellung der Aufwendungen in den letzten fünf Berichtsjahren zeigt folgendes Bild:

1151 Aufwendungen der Kantone für die Bekämpfung des Alkoholismus I. Bekämpfung des AJkoholismus im allgemeinen

1970/71 Fr " 1503878

1971/72 Fr ' 1939178

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus usw

l 780 787

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung..

IV. Unterstützung Sträflingen und sorgten Personen ihrer Entlassung

2891332

1973/74 Fr ' 3492299

2960393

l 840 959

l 966 882

2 083 029

l 956 985

91970

102204

88842

83839

48132

von vernach ....

74400

71400

85600

80600

97400

V. Naturalverpflegung armer Durchreisender

16900

17700

17700

17900

17200

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen, Heilstätten usw.

4026986

5724184

6238332

6677702

6531937

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt fürsorgebedürftiger Kinder und jugendlicher Verbrecher

466222

526184

610220

762148

511467

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, die alkoholgefährdete Personen aufnehmen

193257

295244

333050

489610

263550

Ausgaben im Berichtsjahr Netto-Einlage in Reservefonds

Fr.

8154400 10517053 12231958 199805

Netto-Entnahme aus Reservefonds Gesamtaufwendungen ....

1972/73

749538

i

1974/75 Fr

13687127 12387064 1712776

185657

9755267 12981496 15399903

12572721

761 786 8354205

1152 Einundzwanzig Kantone verfügen über einen Fonds, der aus den Zuweisungen aus dem Reinertrag der Alkoholverwaltung geäufnet wird, um die Beiträge zur Bekämpfung des Alkoholismus bei geringeren Reinertragsanteilen ausgleichen zu können. Einige Kantone haben im Berichtsjahr von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und zusammen insgesamt 159 044 Franken ihren Rückstellungen entnommen. Andere Kantone haben, trotz des Rückganges der Kantonsanteile am Reinertrag der Alkoholverwaltung, insgesamt 344 701 Franken in ihren Fonds eingelegt. Sie haben jedoch der im letzten Alkoholzehntelsbericht ausgesprochenen Erwartung Rechnung getragen und die Fondseinlagen gegenüber dem Vorjahr zum Teil bedeutend vermindert.

Die Einlagen und Entnahmen ergeben eine Netto-Einlage in die Reservefonds von 185 657 Franken.

Über den Stand der Reservefonds auf Ende des Kalenderjahres 1975 gibt die folgende Tabelle Auskunft. Ein Vergleich mit den im Alkoholzehntelsbericht 1973/74 angegebenen Beständen ist nicht möglich. Die Hauptgründe dafür sind die verschiedenen Rechnungsperioden der Kantonshaushalte sowie die unterschiedliche Art der Verbuchungen.

Bestand der Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus Kanton

Fondsbestand

Fr.

Zürich Bern Luzern Uri Sçhwyz Nidwaiden Glarus Freiburg Solothurn Basel-Stadt Basel-Landschaft Appenzell A. Rh Appenzell I. Rh St. Gallen Aargau Thurgau Tessin Waadt Wallis Neuenburg Genf

996511 2 601 016 81 034 46 148 65 966 62 866 26875 191 292 349 389 885952 282 240 7705 61 264 548 546 657 327 404 021 115464 274525 105 365 310 581 247 250

Total

8 321 337

1153 Ende des Berichtsjahres erreichte der Fondsbestand also insgesamt 8,3 Millionen Franken. In den einzelnen Kantonen sind die Fondsbestände indessen sehr verschieden. Sie liegen zwischen rund 8000 Franken und 2,6 Millionen Franken. Auch beim Vergleich des Fondsbestandes mit der Pflichtsumme sind zwischen den einzelnen Kantonen erhebliche Unterschiede festzustellen. Während ein Kanton einen Fondsbestand von 8 Prozent der PflichtSumme aufrecht erhält, liegt der Prozentsatz in einem anderen Kanton bei 236 Prozent.

Um eine gezieltere Verwendung des Alkoholzehntels zu vewirken, ist schon verschiedentlich eine Revision des Rubrikenschemas von 1949 gefordert worden. Dabei wird geltend gemacht, das Schema enthalte Kategorien, die im Kampf gegen den Alkoholismus kaum mehr als geeignet betrachtet werden könnten. Tatsächlich ist das Schema in einigen Punkten sehr allgemein gehalten.

Ihm kommt jedoch für die Verteilung des Alkoholzehntels nicht die Bedeutung einer Zielvorgabe zu. Beim Rubrikenschema des Bundesrates handelt es sich eigentlich um einen Berichtsrahmen für die Kantone und nicht um eine Vorschrift, wie die Gelder zu verwenden sind. Richtunggebend für die Verteilung sind einzig und allein die Bestimmungen des eingangs erwähnten Artikels 32Ws Absatz 9 der Bundesverfassung.

Im Lichte dieser Verfassungsbestimmung wird die Verwendung der Zehntelsgelder durch die Alkoholverwaltung überprüft. Bei gewissen im Rubrikenschema aufgeführten Massnahmen hängt die Antwort auf die Frage, wie weit ein bestimmter Beitrag geeignet ist, das durch den Alkoholzehntel gesteckte Ziel zu erreichen, von einem Werturteil ab. Zur Abklärung der sich in diesem Zusammenhang stellenden Fragen steht die Alkoholverwaltung in ständigem Kontakt mit den zuständigen kantonalen Amtsstellen. Ein Vergleich des Berichtes 1974/75 mit jenen früherer Jahre zeigt, dass dank dieser Kontakte eine substantielle Verbesserung der Verwendung der Zehntelsgelder erzielt werden konnte.

Aufgrund unserer Ausführungen beantragen wir Ihnen, von der Berichterstattung der Kantone über die Verwendung des Alkoholzehntels für die Zeit vom,l. Juli 1974 bis 30. Juni 1975 Kenntnis zu nehmen.

Wir versichern Sie, sehr geehrte Herren Präsidenten, sehr geehrte Damen und Herren, unserer vorzüglichen Hochachtung.

Bern, 2. März 1977 Im Namen des Schweizerischen Bundesrates Der Bundespräsident : Furgler Der Bundeskanzler : 19008

Huber

I Forderung der Bekampfung des Alkoholismus im allgemeinen

Kanton

Fr.

Bern

Uri .

Zug Basel-Stadt Basel-Landschaft

.-.

Appenzell A. Rh. . . .

Appenzell I. Rh St Gallen

Tessin Waadt Wallis Genf Zusammen

II Auf klarung desVolkes uber zweckmassige Ernahrung und fiber Gefahren des Alkoholismus, Unterstutzung von Forschungen uber Alkoholschadigungen usw.

856 428 544 637 -- 271 900 2 500 -- 39 550 4 750 -- 6400 -- 12 600 -- 58 228 45 94000 111 700 -- 72900 56 000.-- 21 950 14 500.-- 3 450.-- 113 800 -- 149 000 55 000 -- 89 300 -- 68 000 -- 84200 40 100 -- 70000 -- 119 500 --

Fr.

147 598 368 955 10 13 230 20 19 327 -- 43 452 60 12 365 75 6 980. -- 15 363 45 13 200. -- 34722 55 308. -- 36 572 10 30 873.30 42 307 14 087.-- 5 600.-- 216000 -- 63 511 315 798 80 67 900. -- 228 18755 44 500 131 409 35 19 736.40 10000

2 960 393.45

1 956 984.60

in

IV

V

F5rderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Unterstutzung von alkoholgefahrdeten Straflingen nach ihrer Entlassung

Naturalverpflegung armer Duichieisender in alkoholfreien Unterkunftsund Verpflegungsstatten

Fr.

Fr.

Fr.

5 000 100

800

200

5 400 1 112 25 520 --

36000 2 000 -- 100 200.-- 400 200.-- 100.-- 1 000

5000 7000 -- 9000 3 000

1 000.-- 6 000 600 --


25000 15 000 15 000 3 000

10000 10000 48 132.25

97 400.--

17 200.--

Anhang I

Zusammen I-V

Fr.

1 009 026 913 592 10 286 230 20 21 827 88 402 60 18 228 13900 -- 27 963 45 71 428 45 164 722 169 008 109 572 10 88 073.30 70 657 29 387.-- 9 150.-- 330 800 212511 400 798 80 164200 320 187 55

146 700 174 509 35 99 736 40 139 500 5080110.30

wn

Die Aufwendungen zur Bekampfung vorwiegend der Ursachen des Alkoholismus (1974/75)

Die Aufwendungen zur Bekampfung der Wirkungen und Ursachen des Alkoholismus (1974/75) Vorwiegend der Wirkungen

Zurich Bern

Uri Obwalden

Zug . ...

Freiburg Solothurn Basel-Stack Basel-Landschaft . .

Appenzell A. Rh.

Appenzell I. Rh St Gallon

Tessin Waadt Wallis Genf Zusammen

Unterstutzung von Trinkcrfursorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten Fr.

1 157 541.-- 988 054.270 169.20 24 500.-- 85 983.

23 300.-- 13 900.-- 39 000. 133 266.-- 207 290.-- 301 667.-- 203 804.95 282 498.40 14 596.-- 37 700.-- 600.-- 409 583.-- 108 419.-- 478 000.-- 53 500.-- 3 000.-- 850 500.-- 210 000.-- 132000.-- 503 066.--

6 531 937.55

Der Ursachen und Wirkungen VII Versorgung. Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Fanulle fursorgebedurftiger Kinder usw.

VIII Unterstutzung von privaten Anstalten und Inslitutionen, die alkoholgefahrdete oder alkoholgeschadigte Personen aufnehmen usw.

Zusammen VII+VIII

Fr.

Fr.

62000.-- 5 000.-- 3 600.-- 200.-- 6 800.-- 3 300.-- 1 900.-- 400. 22700.

1 600.-- 1 650.-- 500. 30000.-- 8500.-- 5000.-- 9400.-- 10 000.--

Fr.

62 000.-- 5000.-- 30 600.-- 13 200.-- 21 600.-- 7 000.-- 21 200.-- 13 772.70 35 600.-- 2000.1 650.-- 500.-- 31 700. 62 544.-- 9500.-- 18 650.-- 60 000.--

21 000.-- 69 500.-- 500.--

21 000.-- 147 000.-- 163 000.-- 4000.-- 33 500.--

10 000 --

Fr.

2 228 567.-- 1 906 646.10 586 999.40 59 527.-- 195 985.60 48 528 -- 49 000.-- 80736.15 240 294.45 374 012.-- 472 325. 313 877.05 402271.70 147 797.-- 76 587.-- 28400.

800383.-- 320 930.-- 899 798.80 364 700.-- 486 187.55 1 00] 200. 418 009.35 231 736.40 652 566.--

263 550.--

775 016.70

12 387 064.55

27000. 13 000.-- 14 800.-- 3700. 19 300.-- 13 372.70 12900.-- 400.-- 1 700.-- 54044. 4 500.-- 9 250.-- 50000.-- 77 500.-- 163 000.-- 4000.-- 33 000.-- 10000.-- 511 466.70

Total sämtlicher Rubriken I-VIII

SSI I

VI Kanton

Anhang II

Anhang HI Betrag der Zuweisung an die Kantone pro 1974/75 (Fr. 22.-- je Kopf abzuglich 10 Prozent)

Kanton

Bern Uri

Glarus Zug Basel-Stadt Basel-Landschaft

. ..

Appenzell A. Rh. . . .

Appenzell I. Rh St Gallen

Tessin Waadt Wallis .

Genf Zusammen J

Ausgaben fiir Zehntelszwecke im Bericlusjahr Binlagen in Fonds" zur Bekampfung des Sachaufwendungen Alkoholismus bzw.

Entnahmen (--)

Fr.

Fr.

21 934 203.-- 19 469 261.-- 5 734 892.-- 675 002.-- 1 823 026.-- 485 278.-- 507 553.-- 755 469.-- 1 346 321.-- 3 570 118.-- 4 437 834.-- 4651 911.-- 4 056 802.-- 1 442 509.-- 970 655.-- 259 855.-- 7 612 605.-- 3 209 303.-- 8 579 023.-- 3 620 133.-- 4860068.-- 10 134 650.-- 4 089 947.-- 3 349 625.-- 6 565 660.--

2 228 567.-- 1 906 646.10 586 999.40 59 527.-- 195 985.60 48 528.-- 49 000.-- 80736.15 240 294.45 374012.-- 472 325.-- 313 877.05 402271.70 147 797.-- 76 587.-- 28 400.-- 800 383.-- 320 930.-- 899 798.80 364 700.-- 486 187.55 1 001 200.-- 418 009.35 231 736.40 652 566.--

124 141 703.--

12 387 064.55

Total

103 226.10 4 000.--

Fr.

2 228 567.-- 1 946 926.-- 573 489.-- 67 500.20 182 302.60 48 528.-- 50 756.-- " 80736.15 240 294.45 357012.-- 443 783.-- 465 191.10 405 680.20 147 797.-- 97 065.-- 25 985.50 761 260.-- 320 930.-- 857 902.30 362 013.-- 486 000.-- 1 013 465.-- 418009.35 334 962.50 656 566.--

185 656.80

12 572 721.35

Fr.

40 279.90 - 13 510.40 7 973.20 - 13 683.-- 1 756.-- - 17000.-- - 28 542.-- 151 314.05 3 408.50 20 478 -- - 2414.50 - 39 123.--

) Einlagen, die zur Erreichung der Pflichtsumme setatigt wurden: bzw. Entnahmen, die fur Sachaufwendungen fiber die Pflichtsumme hinaus getatigt wurden.

9SIT

Gesamtubersicht fiber die Aufwendungen zur Bekampfung des Alkoholismus und die Bewegungen der Reservefonds (1974/75)

1157

Anhang IV Berichte der Kantonsregierungen an das Eidgenössische Finanz- und Zolldepartement über die Verwendung des Alkoholzehntels für 1974/1975 1. Zürich Schreiben der Direktion der Fürsorge vom 31. Mai 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend Bericht zu erstatten über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75.

Dem Kanton Zürich wurde ein Anteil am Reinerträgnis des Alkoholmonopols im Betrag von 21 934 203 Franken ausgerichtet. Davon sind gemäss Artikel 32Ms der Bundesverfassung und Artikel 45 des eidgenössischen Alkoholgesetzes mindestens 10 Prozent zur Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen einzusetzen. Der Regierungsrat des Kantons Zürich beschloss, diesen Bestimmungen durch Einlage des aufgerundeten Zehntelsbetrages von 2 200 000 Franken in den Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus nachzukommen und 2 228 567 Franken unter Beanspruchung des Fonds 'auszuzahlen. Die einzelnen Beträge zu Lasten der Fondsrechnung setzen sich wie folgt zusammen : I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Zürcherische Fürsorgestellen für Alkoholgefährdete;

Fr.

Fr.

Vorsorgetätigkeit 410 228 -- ausserordentlicher Beitrag an Fürsorgestellen: - Sozialdienst Limmattal, Schlieren ..

6 000.-- - Beratungs- und Sozialdienst Bülach.

7 000.-- 423 228.-- Arbeitsgemeinschaft zürcherischer Fürsorger für Alkoholgefährdete ordentlicher Beitrag ausserordentlicher Beitrag für Supervision

5 000.-- 12 000 -- 17000.-- 50000.--

Abstinentenverband der Stadt Zürich Kantonaler Abstinentenverband Zürich ordentlicher Beitrag Ausbau des Sekretariates

40 000.-- 107 200.-- 147 200.--

Aktion Gesundes Volk «A 74», Arbeitsausschuss für .den Kanton Zürich Zu übertragen

61500.-- 698 928.--

1158 Fr.

Fr.

Übertrag 698928.Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Sçhweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner

125 000.30 000.2 500.856428.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Kirchlicher Sozialdienst, Zürich, für Haushaltanleitung Zentralstelle für Eheberatung, Zürich Verein Mütterhilfe, Zürich .'

Pausenapfelaktion Schweizerische Stiftung für Gemeindestuben und Gemeindehäuser Genossenschaft für alkoholfreie Gaststätten, Bülach ..

Ski- und Ferienheimvereinigung abstinenter Eisenbahner Schweizerisches Jugendschriftenwerk Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz

10 000.-- 6 000.-- 6 000.-- 39 598.-- 10 000.-- 50 000.-- 5 000.-- 6 000.-- 15 000.-- 147598.-

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

5 000.-

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten Zürcherische Fürsorgestellen für Alkoholgefährdete; Fürsorgetätigkeit 639 066.-- Kantonsspital Winterthur, für sozialpsychiatrische Betreuung Alkoholkranker 64 756.-- Therapieheim Hirschen, Turbenthal 70 000.-- Heilstätte Ellikon an der Thur 300 000.-- Zu übertragen 1073 822.-- l 009 026.--

1159 Fr.

Fr.

Übertrag l 073 822.-- 1009 026.Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee: ordentlicher Beitrag ausserordentlicher Beitrag

Fr

16 530.-- 30 000.-- 46 530.--

Beiträge an die Unterbringung bedürftiger Alkoholkranker in Trinkerheilanstalten

37 189.-- 1 157541.-

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Katholisches Obdachlosenheim, Zürich Arbeiterkolonie Herdern

22 000.-- 40 000.-- 62 000.-

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr

2 228 567.-

Fondsbestand Ende 1974 Einlage über die Pflichtsumme hinaus

971 503.75 25 007.60

Fondsbestand Ende 1975

996 511.35

1160

2. Bern Schreiben des Regierungsrates vom 7. Juli 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75 Bericht zu erstatten.

Von den Reineinnahmen des Bundes aus der fiskalischen Belastung gebrannter Wasser wurde dem Kanton Bern ein Anteil von 19 469 261 Franken zugewiesen. Der Zehntel beträgt l 946 926 Franken.

Zur Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen wurde dieser wie folgt verwendet: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Fr.

Verband bernischer Fürsorgestellen für Alkoholkranke; Vorsorgetätigkeit 360 980.Bernischer Kantonalverband des Blauen Kreuzes; Vor103 500.sorgetätigkeit Verband der Abstinentenvereine des Kantons Bern... 25 000.Kantonale Kommission zur Bekämpfung des Alkoho657.lismus Kantonalverband des Sozialistischen Abstinenten5 500.bundes Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, 30 000.Lausanne Aktion Gesundes Volk zusätzlicher Beitrag für die 10 000.«A 74» Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkohol9 000.gefährdeten- und Suchtkrankenhilfe

Fr.

544 637.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Kantonale Vorsorger 300 000.-- Alkohol-Vorsorgestelle und Information über Suchtgefahren im Kanton Bern, Bern 45 000.-- Lehrkurse und Tagungen, Kostenbeiträge 15 500.-- Abonnemente pro 1975 für «Der Fürsorger» 455.10 Groupement romand d'études sur l'alcoolisme et les toxicomanies (GREAT), Lausanne 6 000.-- Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz 2 000.-- 368 955.10 Zu übertragen

913 592.10

1161 Fr.

Übertrag

Fr.

913 592.10

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Verband bernischer Fürsorgestellen für Fr.

Alkoholkranke 902450.-- davon für Vorsorge (Rubrik I) -360 980.-- 541470.-- Bernischer Kantonalverband des Blauen Kreuzes 230 000.-- davon für Vorsorge (Rubrik I) -103 500.-- 126 500.-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Nüchtern», Kirchlindach 165 000.-- Trinkerheilstätte Eschenhof/Witzwil 75 000.-- Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee 72 500 -- Verein Männerheim «Anker», Biel 2 000.-- Maison de Pontareuse, Boudry 5 584.-- 988 054.-- VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Heilsarmee Bern

5 000.-

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Einlage in den Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus..

l 906 646.10 40 279.90

Aufwendungen aus dem Anteil am Reinerträgnis 1974/75 ...

l 946 926.--

Fondsbestand Ende 1974 Einlage innerhalb der Pfüchtsumme Einlage über die Pflichtsumme hinaus Fondsbestand Ende 1975

Bundesblatt 129 Jahrg Bd I

2 560 724.30 40 279.90 12.--

40 291.90 2 601 016.20

1162

3. Luzern Auszug aus dem Verhandlungsprotokoll des Regierungsrates vom 16. Februar 1976 und Schreiben des Finanzdepartementes vom 25. Februar 1976 Im Sinne von Artikel 45 des Bundesgesetzes vom 21. Juni 1932 und Artikel 2 des Bundesbeschlusses vom 18. Oktober 1949 erstatten wir Ihnen hiermit zuhanden des Bundesrates Bericht über die Verwendung des Alkoholzehntels 1975.

Mit Schreiben vom 15. Dezember 1975 teilte das Eidgenössische Finanz- und Zolldepartement dem Regierungsrat mit, dass dem Kanton Luzern aus dem Betriebsergebnis der Alkoholverwaltung für das Geschäftsjahr 1974/75 ein Betrag von 5 734 892 Franken zukomme.

Aus dem Kantonsanteil 1975 stehen somit 573 489 Franken (Alkoholzehntel) zur Verfügung. Zusätzlich können 15000 Franken eingesetzt werden, die aus dem Ertrag 1974 zurückgestellt worden sind. Insgesamt sind somit 588 489 Franken zu verteilen.

Gemass Regierungsratsbeschluss ist diese Summe entsprechend den vom Bundesrat aufgestellten Grundsätzen zu verwenden und wird auf Antrag des Finanzdepartementes wie folgt verteilt: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Fr.

Fr.

Sozial-Medizinischer Dienst für Alkoholgefährdete (Vorsorge) 253 000.-- l 200.-- Blaukreuzverein Luzern 100.-- Blaukreuzverein Ruswil 100.-- Alkoholgegnerbund Malters Schweizerische Katholische Abstinentenliga, Kanto300.-- nalverband Luzern Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sek100.-- tion Luzern Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, 16 000.-- Lausanne Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkohol800.-- gefährdeten- und Suchtkrankenhilfe 100.-- Schweizer Guttempler IOGT 100.-- Schweizer Guttempler Jugend 100--.

Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband 271 900.u. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Hauswirtschaftliche Kommission der Stadt Luzern, für Aufklärungsarbeit an den Kursen Zu übertragen

100.-- 100.-- 271900.-

1163 Fr.

Übertrag Gemeinnütziger Frauenverein Luzern, für alkoholfreie Restaurants Krone und Waldstätterhof, Luzern ...

Gewerkschaftskartell des Kantons Luzern, Bibliothek Verband schweizerischer Postbeamter, Sektion Luzern, für den Leseraum im Bahnhof Aktion Pausenapfel

Fr.

100.-- 271 900.-- 3 500.-- 100.-- 100.-- 9 430.20 13 230.20

IH. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

100.--

IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

Luzerner Verein für Schutzaufsicht und Entlassenenfürsorge

800.--

V. Naturalverpflegung armer Durchreisender in alkoholfreien Unterkunfts- und Verpflegungsstätten

Kapuzinerklöster Sursee und Schüpfheim für Naturalverpflegung armer Durchreisender

200.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Sozial-Medizinischer Dienst für Alkoholgefährdete (Fürsorge) 252 000.-- Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen 8 000.-- Hilfsverein für Gemütskranke des Kantons Luzern...

100.-- Beiträge an Versorgungskosten für bedürftige Alkoholkranke in Heilstätten 6 769.20 Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach 3 000.-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Nüchtern», Kirchlindach 300.-- 270 169.20 Vu. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Säuglings- und Kleinkinderheim, Luzern Kinderstube Hubelmatt des Gemeinnützigen Frauenvereins des Kantons Luzern Zu übertragen

10 000.-- l 000.-- 11000.-- 556399.40

1164 Fr.

Übertrag 11 000.Evangelische Kinderkrippe Frohheim, Luzern Seraphisches Liebeswerk des Vereins für Kinder- und Jugendfürsorge, Luzern Kinderdörfli Rathausen St. Georgsverein Sursee, für Jugenddorf St. Georg, Knutwil Kinderheim Mariazell, Sursee

Fr.

556 399.40

l 000.-- l 000.-- l 000.-- 12 500.-- 500.-- 27 000.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Pro Infirmis, Fürsorgestelle, Luzern Fürsorgeamt der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Luzern für Betreuung alkoholgefährdeter Familieu und Einzelpersonen Katholischer Frauenbund der Stadt Luzern, für Betreuung wegen Alkoholismus notleidender Familien und für Ferienfürsorge im «Hof», Gersau «Die dargebotene Hand», Luzern Arbeiterkolonie Herdern Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Einlage in den Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus ..

Gesamtaufwendungen Rücklage aus dem Anteil am Reinertrag 1973/74 Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

2 000.-- ' 300.-- 100.-- 700.-- 500.-- 3 600.-- 586 999.40 l 489.60 588 489.--· 15000.-- 573 489.--

Fondsbestand Ende 1974

75 234.83

Fondsbestand Ende 1975

81 034.03

1165 4. Uri

Schreiben von Landammann und Regierungsrat vom 17. Mai 1976 Wir beehren uns, Ihnen in Nachachtung von Art. 45 des Alkoholgesetzes vom 21. Juni 1932 Bericht zu erstatten über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75.

Der Anteil des Kantons Uri am Reinertrag der Alkoholverwaltung betrug 1974/75 675 002 Franken. Der Zehntel hievon (Alkoholzehntel) beziffert sich demnach auf 67 500.20 Franken.

Wir haben folgende Beiträge verabfolgt:

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Luzern Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

Fr.

100.-- l 500.-- 100.-- 500.-- 300.-- 2 500.--

u. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Verein für die Fürsorge- und Beratungsstelle Un für Alkoholkranke und Alkoholgefährdete, Altdorf UR für Vorsorge Sozial-Medizinischer Dienst namens Verein pro Jugendhaus (VPJ) Altdorf: Sicherstellung der Arbeitsbasis VPJ im Jugendkeller laufende prophylaktische Arbeit VPJ/SMD bezüglich Alkohol- und Drogenprobleme Erziehungsdirektion: Pausenapfelaktion Schulinspektorat: Literatur für Gesundheitserziehung Polizeikommando : Aktion « Alko hol dich dr Tiifel».

Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz Zu übertragen

14 000.-- l 000.-- 500.-- l 366.-- l 338.-- l 023.-- 100.--

19 327

.

21 827.--

1166 Fr.

Übertrag

Fr.

21 827.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Verein für die Fürsorge- und Beratungsstelle Uri für Alkoholkranke und Alkoholgefährdete, Altdorf UR für Fürsorge Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee

23 000.-- l 000.-- 500.-- 24 500.--

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Kinder- und Familienhilfswerk Uri, Altdorf UR Kinderheim Uri, Altdorf UR Jugenddorf St. Georg, Knutwil

7 000.-- 5 000.-- l 000.-- 13 000.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Arbeiterkolonie Herdern

200.--

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Einlage in den Fonds für Trinkerfürsorge

59 527.-- 7 973.20

Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

67 500.20

Fondsbestand Ende 1974

36 297.20

Fondsbestand Ende 1975

46 147.85

1167 5. Schwyz Schreiben Landammann und Regierungsrat vom 5. Juli 1976 Wir erstatten Ihnen Bericht über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75.

Der Anteil des Kantons Schwyz am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung 1974/75 betrug l 823 026 Franken. Der Zehntel hievon beziffert sich demnach auf 182 302.60 Franken. Dieser wurde nach Ihren Rubriken wie folgt verwendet: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Fr.

Schwyzerischer Kantonalverband gegen den Alkoholismus Schwyzer Hilfsverein für Gemütskranke (für prophylaktische Massnahmen) Schwyzerische Sektion des Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen Sektionen der Studentenliga: Mythen, Lehrerseminar Rickenbach Pro Gymnasium Immensee Virilitas, Stiftsschule Einsiedeln Kantonsschule Kollegium, Schwyz Kantonsschule, Pfàffikon Lehrerinnenseminar Theresianum, Ingenbohl Kantonale Berufsschule, Pfàffikon Kantonale Berufsschule, Goldau Regionalverbände des Jugendbundes: Brunnen-Schwyz Einsiedeln-Höfe in Euthal Schweizerische Katholische Abstinentenliga: Sektion Ingenbohl '.

Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizer Guttempler Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Luzern Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband Zu übertragen

Fr.

7 000.-- 12 000.-- 2 800.-- 650.-- 900.-- 900.-- 500.-- 550.-- 700.-- 700.-- 400.-- 650.-- 150.-- 700.-- 2 000.-- 500.-- 5 500.-- l 100.-- 600.-- 450.-- 300.-- 500.--

39 550.39 550.-

1168 Fr.

Übertrag

Fr.

39 550.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Beitrag an das hauswirtschaftliche Bildungswesen Frauen- und Töchterfortbildungsschule Schwyz für Kurse und Veranstaltungen für Gesundheitsvorsorge Kantonsbibliothek Kantonales Jugendschriftenwerk: Jugendliteratur und Jugendfilme Schweizerische Volksbibliothek Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz

32 740.40 l 500.-- 3 500.-- 2 500.-- 2 762.20 450.-- 43 452.60

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Zentralstelle für Obstbau zur Forderung der häuslichen und bäuerlichen Obstverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung

5 000.-- 400.--

5 400.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Kantonales Schutz- und Fürsorgeamt 4 000.-- Schwyzer Hilfsverein für Gemütskranke (für Betreuung von Alkoholkranken und -gefährdeten) 15 000.-- Beitrag an die Versorgung geistesgestörter Alkoholkranker in Anstalten 4 000.-- Beitrag an die Fürsorgeausgaben der Gemeinden für Alkoholkranke 4 000.-- Beiträge an Versorgungskosten von Alkoholkranken . 13 683.-- Psychiatrische Kliniken und Heil- und Pflegeanstalten 38 000.-- Pension « Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach l 600.-- Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee 250.-- Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen 450.-- Männerheim Steinhausen, Zug 5 000.-- Zu übertragen

85 983.-- 174 385.60

1169 Fr.

Übertrag

Fr.

174 385.60

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fiirsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Kantonales Erziehungsdepartement: kinder- und jugendpsychologischer Dienst Beitrag an die Heilung und Bildung gebrechlicher und schwachbegabter Kinder Seraphisches Liebeswerk des Vereins für Kinder- und Jugendfürsorge, Luzern Erziehungsheim St. Georg, Knutwil St. Katharinaheim, Basel Stiftung Grünau, Richterswil

8 000.-- 3 500.-- l 700.-- 900.-- 400.-- 300.-- 14 800.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Pro Infirmis, Fürsorgestelle Brunnen Invaliden- und Erholungsheim St. Antonius, Hürden..

Müttererholungsheim «Hof» des schweizerischen katholischen Frauenbundes, Gersau Arbeiterkolonie Herdern Männerheim Satis, Seon

2 500.-- l 000.-- 800.-- 800.-- l 700.-- 6 800.--

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Entnahme aus dem Fürsorgefonds Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75 . . . .

195 985.60 13 683.-- 182 302.60

Fondsbestand Ende 1974

79 648.94

Fondsbestand Ende 1975

65 965.94

1170 6. Obwalden Auszug aus der Staatsrechnung 1975 Fr.

Betrag des Alkoholzehntels Ausgerichtete Beiträge Die Beiträge verteilen sich wie folgt:

48 528.-- 48 528.--

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Abstinenter Studentenverein Sarnen Abstinenter Studentenverein Engelberg Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Sektion Urschweiz Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Verband für Volksaufklärung über den Alkoholismus .

Schweizerische Katholische Abstinentenliga .. .\ Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner Sozialistischer Abstinentenbund der Schweiz Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband Schweizer Guttempler Jugend

Fr.

500.-- 500.--

Fr.

500.-- l 200.-- 400.-- 400.-- 200.-- 150.-- 500.-- 200.-- 200.--

4 750.-

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Jugendzentrum Obwalden Haushaltungsschulen von Obwalden Pausenapfelaktion Schweizerischer Pf adflnderbund, Kantonalverband Unterwaiden Jungwacht Kreis Obwalden Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz

3 000.-- 6 650.-- l 515.75 500.-- 500.-- 200.-- 12 365.75

III. Förderung der alkoholfreien Obst-und Traubenverwertung

Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis Kantonale Zentralstelle zur Förderung der gärungslosen Obstverwertung Zu übertragen

300.-- 812.25 l 112.25 18228.--

1171 Fr.

Übertrag

Fr.

18 228.-

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Kantonale Fürsorgestelle für Alkoholkranke und Alkoholgefährdete Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wyssholzli», Herzogenbuchsee Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Tannenhof, Übergangsheim für Alkoholgefährdete, Gampelen

21000.-- 800.-- 500.-- 600.-- 400.-- 23 300.-

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Erziehungsheim St. Georg, Knutwil St. Katharinaheim, Basel Schweizerischer Verein für krüppelhafte Kinder, Anstalt Balgrist, Zürich Seraphisches Liebeswerk des Vereins für Kinder- und Jugendfürsorge, Luzern Stiftung Grünau, Richterswil St. Josephsheim, Bremgarten

700.-- 500.-- l 000.--

.

600.-- 300.-- 600.--

3 700.-

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Sarner Pflegerinnen-Verein «Bruder-Klausenhof» . . . .

Stiftung St. Raphaelsheim, Steinen Anstalt für Epileptische, Zürich «Pro Infirmis», Fürsorgestelle, Luzern Arbeiterkolonie Herdern Zusammen

l 400.-- 200.-- 200.-- l 300.-- 200.--

3 300.-

48 528.--

1172

7. Nidwaiden Schreiben der Staatskasse vom 11. Juni 1976 Wir beehren uns, Ihnen über die Verwendung des Alkoholzehntels pro 1975 Bericht zu erstatten.

Unser Anteil am Reingewinn der Eidgenössischen Alkoholverwaltung für das Jahr 1975 belief sich auf 507 553 Franken. Als Zehntel waren 50 756 Franken zu verwenden. Auf Grund Ihres Rubrikenschemas vom 18. Oktober 1949 verteilen sich die Zuwendungen wie folgt: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Kantonale Kommission zur Bekämpfung des Alkoholismus, Stans Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Sektion Urschweiz Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Luzern Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Aktion Gesundes Volk Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizer Guttempler Jugend Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Katholischer Frauenbund Hergiswil für Mütterberatungsstelle Pausenapfelaktion in Nidwaldner Schulen Schweizerische Volksbibliothek Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz

Fr.

Fr.

2000.500.100.-

1000.1000500200.1000.100.6 400.--

600.-- 5 000.-- l 280.-- 100 --

6 980.-- lu. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung Kantonale Zentralstelle für Obstbau Nidwaiden; für die gärfreie Obstverwertung Schweizerische Vereinigung für Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis Zu übertragen

320.200.-

520.-- 13 900.--

1173 Fr.

Übertrag

Fr.

13900.-- -

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Kantonale Fürsorgestelle für Alkoholkranke Krankenpflegekommission Hergiswil NW für Betreuung Alkoholkranker in Familien Krankenpflegestation Stans und Umgebung für Betreuung Alkoholkranker in Familien Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee

5 000.-- 3 000.-- 5 000.-- 500.-- 400.-- 13 900.--

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Familienfürsorgestation Stans und Umgebung Familienfürsorge station Ennetbürgen Familienfürsorgestation Buochs Familienfürsorgestation Stansstad Familienfürsorgestation Beckenried Seraphisches Liebeswerk des Vereins für Kinder- und Jugendfürsorge, Luzern Schweizerischer Verein für krüppelhafte Kinder, Anstalt Balgrist, Zürich Stiftung Griinau, Richterswil

5 000.-- 3 000.-- 3 000.-- 3 000.-- 3 000.-- l 500.-- 400.-- 400.-- 19 300.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Pro Infirmis, Fürsorgestelle, Luzern Arbeiterkolonie Herdern

l 500.-- 400.-- 1900.-- 49 000.-- l 756.-- SO 756.--

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Einlage in den Resei vcfonds Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75 . . . .

Fondsbestand Ende 1974 Einlage innerhalb der Pflichtsumme Einlage über die Pflichtsumme hinaus Zins Fondsbestand Ende 1975

57 983.50 l 756.-- 44.-- l 800.-- 3 082.80 62 866.30

1174 8. Glarus

Schreiben der Fürsorgedirektion vom 9. April 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend über die Verwendung des Alkoholzehntels Bericht zu erstatten.

Der Anteil des Kantons Glarus am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung im Geschäftsjahr 1974/75 beträgt 755 469 Franken. Der für die Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen zu verwendende Zehntel beziffert sich demnach auf 75 546.90 Franken. Die Staatskasse hat folgende Beiträge ausbezahlt:

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Verband glarnerischer Abstinentenvereine Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

10 000.-- 2 000.-- 400.-- 200.-- 12 600 --

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Gemeindestubenverein Glarus Familienfürsorge (Haushaltanleitung) Pausenapfelaktion ·..

Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer der deutschen Schweiz

4 000.-- 8 472.75 2 390.70 500.-- 15363.45

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Kantonale Fürsorgestelle für Alkoholgefährdete Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee

38 000.l 000.39 000.--

Zu übertragen

66 963.45

1175 Fr.

Übertrag

Fr.

66 963.45

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher Haltli, Sonderschulheim, Mollis (Anteil) Sonderschule Oberurnen (Anteil) Linthkolonie, Knabenheim, Ziegelbrucke (Anteil)....

Töchterheim Mollis Pestalozziheim Birr (Anteil) Heilpädagogisches Schulungszentrum. Rapperswil . . .

Ostschweizerischer Blindenverein. St. Gallen

5 000 -- 2 000,-- l 100.-- l 100.-- l 300.-- 2 072.70 800.-- 13 372.70

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen Arbeiterkolonie Herdern

400.--

Gesamtaufwendungen

80736.15

Fondsbestand Ende 1974

25 594.70

Fondsbestand Ende 1975

26 874.45

1176

9. Zug Schreiben des Regierungsrates vom 6. April 1976 Wir beehren uns, Ihnen über die Verwendung des Alkoholzehntels für 1974/75 folgenden Bericht zu erstatten : Dem Kanton Zug sind aus dem Reinertrag des Alkoholmonopols l 346 321 Franken zugekommen. In Anwendung des Bundesratsbeschlusses vom 18. Oktober 1949 sind hievon 134 632 Franken zur Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen zu verwenden.

Die vom Regierungsrat pro 1975 ausgerichteten Beiträge ergeben sich aus der nachfolgenden Aufstellung: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Sozial-Medizinischer Dienst des Kantons Zug (Vorsorge) Anonyme Alkoholiker, Gruppe 70, Zug Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Sektion Urschweiz Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Luzern Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Genossenschaft Marienheim, Zug Zuger kantonaler Frauenbund (für erholungsbedürftige Mütter) Frauenforum Zug Frauenforum Baar Kneipp-Verein, Zug Stiftung für das Alter, Zug Schweizer Verband Volksdienst Zu übertragen

Fr.

Fr.

49 828.45 l 000.-- 300.-- 200.-- 2 000.-- 700.-- 3 700.-- 500.-- .

--

58 228.45

3 000.-- 2 800.-- 700.-- 700.-- 500.-- 5 000.-- 500.-- 13 200.-- 71 428.45

1177 Fr.

Übertrag

Fr.

71 428.45

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten Sozial-Medizinischer Dienst des Kantons Zug Männerheim des Kantons Zug Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshòlzli», Herzogenbuchsee

116 266.-- 15 000.-- l 500.-- 500.-- 133 266.--

Vu. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher Seraphisches Liebeswerk, Zug Kinderheim Lutisbach, Oberägeri Institut Sonnenberg, Freiburg Stiftung Zürcher Kinderheilstätte, Sprachheilschule, Unterägeri Schweizerischer Verein für krüppelhafte Kinder, Anstalt Balgrist, Zürich Stiftung Grünau, Richterswil Landenhof, Schweizerische Schwerhörigen-Schule, Unterentfelden St. Josefsheim, Bremgarten

6 000.-- 600.-- l 000.-- 300.-- l 500.-- 300.-- 200.-- 3 000.-- 12900 --

VIH. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen Sanatorium Franziskusheim, Stiftung für bedürftige Kranke Zugerische Vereinigung der Eltern und Freunde Behinderter, Zug Pro Infirmis, Zug Schweizerische Anstalt für Epileptische, Zürich Arbeiterkolonie Herdern Heilpädagogisches Institut, Luzern Heilpädagogisches Institut, Freiburg

l 000.-- 10 000.-- 5 000.-- l 000.-- 500.-- l 700.-- 3 500.--

22 700 -- Zusammen

240 294.45

1178 10. Fribourg Lettre du Conseil d'Etat du 9 février 1976 Nous avons l'honneur de vous informer qu'en séance du 9 février 1976, nous avons décidé de répartir comme suit le dix pour cent de la part du bénéfice de la Régie fédérale des alcools attribué à notre canton pour l'exercice 1974/1975, part qui s'élève à 3 570 118 francs.

I. Encouragement de la lutte contre l'alcoolisme en général Ligue fribourgeoise contre l'alcoolisme pour le Centre psycho-social Ligue fribourgeoise contre l'alcoolisme Fédération fribourgeoise de la Croix-Bleue, Morat...

Secrétariat antialcoolique suisse, Lausanne

Fr

Fr

80 000.-- 2 000.-- 10 000.-- 2000.-- -- --

94 000.-

12 000.-- 13 000.-- 7 315.-- 107.-- 1 500.-- 800.-- -- --

34 722.-

2 000.-- 34 000.-- --

36 000.-

-

-

II. Information de la population sur l'alimentation rationnelle et les dangers de l'alcoolisme, soutien des recherches sur les ravages de l'alcool, encouragement de foyers et bibliothèques populaires, de salles de lecture, de homes pour jeunes gens et d'efforts analogues en matière d'éducation populaire Ligue fribourgeoise contre l'alcoolisme Fédération fribourgeoise de la Croix-Bleue, Morat...

Action «une pomme à la récréation» Abonnement à la Croix-d'Or et subside Groupement romand d'études sur l'alcoolisme Cartel romand d'hygiène sociale et morale, Lausanne IV. Secours à des détenus ou internés en danger d'alcoolisme après leur libération Ligue fribourgeoise contre l'alcoolisme Fédération fribourgeoise de la Croix-Bleue, Morat...

VI. Soutien de dispensaires antialcooliques et d'établissements pour buveurs; internement d'alcooliques dans des asiles, homes et maisons d'hospitalisation Ligue fribourgeoise contre l'alcoolisme pour le Centre psycho-social

207 290.-

VII. Placement, soins et entretien d'enfants négligés, pour cause d'alcoolisme dans la famille, d'enfants abandonnés et de jeunes malfaiteurs Seraphisches Liebeswerk Deutsch-Freiburg

400.A reporter

372 412.--

1179 Report

Fr.

372 412.--

Vu!. Soutien d'asiles et établissements privés recevant des alcooliques ou des personnes en danger d'alcoolisme Association Release, Centre d'accueil et d'informations, Fribourg Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice Prélèvement sur le fonds «dîme de l'alcool» Montant débité de la part du bénéfice net 1974/75 .'...

1 600.-- 374 012.-- 17 000.-- 357 012.--

Etat du fonds à la fin de l'exercice 1974

198 300.70

Etat du fonds à la fin de l'exercice 1975

191 292.30

1180

11. Solothurn

Schreiben des Regierungsrates vom 21. Mai 1976

Wir beehren uns, Ihnen über die Verwendung des zur Bekämpfung des Alkoholismus bestimmten Anteils des Kantons Solothurn am Ertrag des Alkoholmonopols für 1975 zu berichten.

Der Kanton Solothurn erhielt 4 437 834 Franken, so dass der zur Bekämpfung des Alkoholismus bestimmte Anteil mindestens 443 783.40 Franken beträgt. Der Kanton Solothurn verausgabte unter in Anspruchnahme des Reservefonds insgesamt 472 325 Franken, und zwar wie folgt:

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Kantonalverband solothurnischer Fürsorgestellen für Alkoholgefährdete, für Vorsorge Kantonalverband solothurnischer Abstinentenvereine Blaukreuzvereine Guttemplervereine Blausternvereine Verband der Abstinentenvereine von Ölten und Umgebung Solothurnischer Kantonalverband der Katholischen Abstinentenliga Abstinenter Frauenbund, Ölten Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband, Kantonalverband Solothurn Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Ölten Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner, Sektion Solothurn Sozialistischer Abstinentenbund der Schweiz, Ölten ..

Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Aktion Gesundes Volk «A 74», Lausanne Schweizer Guttempler IOGT Schweizer Guttempler Jugend Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

Fr.

65 000.-- 6500.-- 13 700.-- 3 200.-- 60.-- 500.-- l 100.-- 300.-- l 200.-- 970.-- 350.-- 120 -- 12 000.-- 5 000.-- 400.-- 400.-- 500.-- 400.-- 111 700.-

Zu übertragen

111700.--

1181 Fr.

111 700.--

Übertrag II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Gemeindestubenkommission Solothurn Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenverein, Sektion Solothurn für alkoholfreies Hotel Hirschen Genossenschaft Blaukreuzheim «Hupp» Lehrlingsheim Trimbach Pausenapfelaktion Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer Abonnemente «Die Freiheit» und «Der Fürsorger»

200.-- 10 000.-- 10 000.-- 500.-- 33 822.-- 500.-- 286.-- 55 308.--

V. Naturalverpflegung armer Durchreisender in alkoholfreien Unterkünfte- und Verpflegungsstätten

Obdachlosenheim Solothurn

2 000.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Fürsorgestelle für Alkoholkranke, Solothurn und Umgebung 46 400.-- Beratungs- und Fürsorgestelle für Alkoholkranke, Grenchen und Umgebung 48 800.-- Fürsorgestelle für Alkoholkranke Bucheggberg-Kriegstetten 44 000.-- Fürsorgestelle für Alkoholkranke der Amtei Thal und Gau 12 000.-- Fürsorgestelle für Alkoholkranke, Ölten und Umgebung 106 000.-- Fürsorgestelle für Alkoholkranke, Dorneck-Thierstein 7 000.-- Beratungs- und Fürsorgestelle für Alkoholkranke des solothurnischen Niederamtes 10 800.-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Nüchtern», Kirchlindach 10 200,-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Effingerhort», Holderbank 910.-- Zu übertragen 286110.-- 169008.--

1182 Fr.

Fr.

Übertrag 286110.-- 169008.-- Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach Heilstätte Ellikon an der Thur Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Beiträge an Versorgungskosten von Alkoholkranken

260.-- 2 200.-- 10 930.-- 350.-- l 817.-- · 301 667.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Kantonaler Fürsorgeverein für Gemütskranke, Solothurn Arbeiterkolonie Herdern

500.-- l 150.-- l 650.-- 472 325.--

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Entnahme aus dem Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75 Fondsbestand Ende 1974 Fondsentnahme Fondseinlage (Zins)

28 542.-- 443 783.-- 356 539.-- 28 542.-- 21 392.35 7149.65

Fondsbestand Ende 1975

349 389.35

1183 12. Basel-Stadt

Schreiben des Finanzdepartementes vom 12. Juli 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend über die Verwendung des Alkoholzehntels für 1975 in unserem Kanton zu berichten.

Zehntel des Kantonsanteils am Ertrag des eidgenössischen Alkoholmonopols 465 191.10 Franken.

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Abstinentenverband Basel (zur Verteilung an Vereine und Institutionen) Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Aktion Gesundes Volk Schweizer Guttempler JOGT Schweizer Guttempler Jugend Schweizerische Katholische Abstinentenhga Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

Fr.

26 000.-- 30 000.-- 5 000.-- 400.-- 8 100.-- 200.-- 3 000.-- 200.-- 72 900.--

H. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Gemeindestuben-Verein Riehen Sozial-Pädagogischer Dienst der Schulen des Kantons Basel-Stadt: Pausenapfelaktion Schweizerische Volksbibliothek Arbeiter-Bildungsausschuss : für Bibliothek des Gewerkschaftskartells Schweizerische Blinden-Hórbùcherei Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer Genossenschaft Blaukreuzheim «Hupp»

7 500.-- 13 472.10 5 000.-- l 500.-- 3 600.-- 500.-- 5 000.--

36 572.10

lu. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

100.--

Zu übertragen

109 572.10

1184 Fr.

109572.10

Übertrag VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Basler Beratungsstelle für Alkohol- und Drogenprobleme 140 000.-- Kantonalverband des Blauen Kreuzes Basel-Stadt, Fürsorge 50 000.-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Nüchtern», Kirchlindach 300.-- Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach 200.-- Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee 3 600.-- Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen 200.-- Versorgungskosten von Alkoholkranken 9 504.95 203804.95 VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Arbeiterkolonie Herdern Pestalozzistiftung

300.-- 200.--

Ausgaben im Berichtsjahr Einlage in den Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus . . .

Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75 . . . .

500.-- 313 877.05 151 314.05 465 191.10

Fondsbestand Ende 1974

734 637.75

Fondsbestand Ende 1975

885 951.80

1185 13. Basel-Landschaft

Schreiben der Polizeidirektion vom 5. April 1976

Wir beehren uns, Ihnen über die Verwendung des Alkoholzehntels für 1974/75 Bericht zu erstatten.

Das uns zugewiesene Betreffnis am Reinerträgnis der Eidgenössischen Alkoholverwaltung belief sich auf 4 056 802 Franken.

Es sind folgende Beiträge ausgerichtet worden :

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Verband basellandschaftlicher Abstinenzvereine Basellandschaftliche Beratungsstelle für Alkoholgefährdete, Vorsorge Beratungsstelle des Blauen Kreuzes, Vorsorge Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizci ische Katholische Abstinentenliga Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefähideten-und Suchtkiankenhilfe

Fr.

9000.-- 20 000.-- 13 000.-- 12 000.-- l 000.-- 1000.-- 56000.--

II. Aufklärung des \ olkes über /»eckmässige Ernährung und über Gefahren des Mkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschadigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen \olkserzieherixchen Bestrebungen

Kommission zur Förderung von Gemeindestuben . . .

Gemeindestube Gelterkinden Alkoholfreie Verpflegung auf Bauplatzen Pausenapfelaktion Dokumentationsmaterial Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer

14 000.-- 3 000.-- 4 700.-- 6126.50 46.80 3 000 -- 30 873.30

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

200.--

Zu übertragen

87 073.30

1186 Fr.

87 073.30

Übertrag IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

Schutzaufsicht für entlassene Sträflinge

l 000.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Basellandschaftliche Beratungsstelle für Alkoholgefährdete 220 876.45 Beratungsstelle vom Blauen Kreuz 40 600.-- Heilstätte «Effingerhort», Holderbank 300.-- Heilstätte für alkoholkranke Männer «Nüchtern», Kirchlindach 8 000.-- Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee 3 000.-- Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen 400.-- Versorgungskosten (Anteile) 9 321.95 282498.40 VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Kinderheim Schlóssli, Biel-Benken

I 700.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Frauenheim «Wolfsbrunnen», Lausen Arbeiterheim Dietisberg ob Läufelflngen Verein Männerheim «Rutti», Frenkendorf

5 000.-- 20 000.-- 5 000.-- 30 000.-- 402 271.70

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Fondseinlage (40 036 Fr.) abzüglich Fondsentnahmen (36 627.50 Fr.)

Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

3 408.50 405 680.20

Fondsbestand Ende 1974

278 831.45

Fondsbestand Ende 1975

282 239.95

1187 14. Schaffhausen

Schreiben der Fürsorgedirektion vom 16. Juni 1976 Wir nehmen Bezug auf das Schreiben des Eidgenossischen Finanz- und Zolldepartementes vom 15. Dezember 1975 und beehren uns, Ihnen nachstehend Bericht zu erstatten über die Verwendung des Alkoholzehntels in unserem Kanton im Jahre 1975.

Aus dem Ertrag der Eidgenossischen Alkoholverwaltung sind unserem Kanton zugewiesen worden l 442 509 Franken = 22 Franken je Kopf der Bevölkerung.

Zur Bekämpfung der Ursachen und Wirkungen des Alkoholismus wurden von uns im Berichtsjahr folgende Mittel aufgewendet : I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Kantonaler Abstinentenverband Schaff hausen Kantonale Trinkerfürsorgestelle für Vorsorge Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Aktion Gesundes Volk Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizer Guttempler Jugend Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

16 000.-- 2 000.-- 2 200.-- l 000.-- 300.-- 250.-- 200.-- 21 950.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Volksbildungskurse, Anteil Ferienkolonien und Schülerspeisungen Pausenapfelaktion Schaff hausische Jugendorganisationen : Freizeitzentrum und alkoholfreier Jugendkeller, ordentlicher Beitrag Schweizerische Volksbibliothek Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer Schule für soziale Arbeit, Zürich

l 500.9 000.6 107.16 000.3 500.200.6 000.42 307.--

Zu übertragen

64 257.--

1188 Fr.

Fr.

64 257.-

Übertrag lu. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Schaffhauser Vereinigung für gärungslose Obst- und Traubenverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung

200.200.400.--

IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

6000.-

Verein für Schutzaufsichts- und Entlassenenfürsorge .

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Kantonale Trinkerfürsorgestelle Heilstätte Ellikon an der Thur Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee Beiträge an Versorgungskosten für Alkoholkranke . .

12 000.-- 300.-- 300.-- l 996.-- 14 596.-

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Pestalozziheim Schaff hausen, Anteil Evangelisches Erziehungsheim Friedeck, Buch SH, 1/3 Anteil Schulheim Kronbühl SG Schweizerischer Verein für krüppelhafte Kinder, Anstalt Balgrist, Zürich

40 000 -- 8 444.-- 600.-- 5 000.-- 54 044.-

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Pro Infirmis, Schaffhausen Männerheim Schönhalde Arbeiterkolonie Herdern

3 000.-- 4 000.-- l 500.-- Zusammen

8 500.147 797 --

1189

15. Appenzell Ausser-Rhoden

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates vom 12. Juli 1976

Der Anteil des Kantons Appenzell A. Rh. am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung des Geschäftsjahres 1974/75 beziffert sich auf 970 655 Franken.

Der Zehntel beträgt 97 065 Franken.

Auf Antrag der Finanzdirektion vom 29. Juni 1976 wird folgende Verteilung beschlossen:

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allmeinen

Verband appenzellischer Abstinentenvereine St. Gallisch-Appenzellisches Blaues Kreuz Verband st.-gallisch-appenzellischer Fürsorger für Alkoholgefährdete, Uznach Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe

Fr.

Fr.

6 000.-- 5 000.-- 200.-- 3 000.-- 300.--

14 500.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Stiftung Volksheim zum Löwen, Herisau Blaukreuzheim «Hirschboden», Gais Appenzelh'sche Volksschriftenkommission Kantonale Eheberatungsstelle Pausenapfel-Aktion Schweizerische Volksbibliothek Schweizerisches Jugendschriftenwerk Schweizerischer Bund für Jugendliteratur Schweizer Verband Volksdienst

4000.5000.500.1 500.487.1000.600.500.500.14 087.--

Zu übertragen

28 587.--

1190 Fr.

Fr.

28 587.-

Übertrag HI. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

200.-

IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

Kantonale Kommission für Schutzaufsicht und Entlassenenfürsorge Unterstützung entlassener Sträflinge und Zwangsarbeiter von Gmünden

300.-- 300.--

600.VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Appenzell A. Rh. Fürsorgestelle für Alkoholgefährdete Fürsorgestelle Vorderland, Heiden Appenzellischer Hilfsverein für Gemütskranke und Alkoholgefährdete Heilstätte Ellikon an der Thur Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshólzli», Herzogenbuchsee

20 000.-- 10 000.-- 3 000.-- l 500.-- 200.-- 3 000.-- 37 700.-

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Kinderheim «Gott hilft», Wiesen, Herisau Gebrechlichenheim «Waldheim», Rehetobel Verband Pflegekinderfürsorgerinnen Kinderheim Sonnenhof, Beobachtungs- und Therapieheim, Ganterschwü SG Heim Oberfeld, Sonderschule, Marbach Gebrechlichenheim Kronbühl, St. Gallen

l 000.-- l 000.-- 400.-- 600.-- l 000.-- 500.-- 4 500.-

Zu übertragen

71 587 --

1191 Fr.

Übertrag

Fr.

71 587.--

VIII. Unterstützung \on privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Appenzell A. Rh. Verein für Gebrechlichenhilfe, Teufen Sozialheim Sonnenblick, Walzenhausen Invalida, St. Gallen Arbeiterkolonie Herdern Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Einlage in den Reservefonds*) Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75 . . . .

Fondsbestand Ende 1974 zuzüglich im Bericht 1973/74 aufgeführte, aber erst 1975 verbuchte Fondseinlage Zins Fondsbestand Ende 1975

3 000.-- l 000.-- 500.-- 500.-- 5000.-- 76 587.-- 20 478.-- 97 065.-- 4 772.40 2 652.-- 7 424.40 280.60 7 705.--

*) Die Fondseinlage von 20 478 Franken ist 1976 verbucht worden und wird deshalb erst im Alkoholzehntelsbericht 1975/76 ausgewiesen.

1192

16. Appenzell Inner-Rhoden Schreiben Landammann und Standeskommission vom 30. März 1976 Gemäss Artikel 45 des Alkoholgesetzes übermitteln wir Ihnen die Abrechnung über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75. Die entsprechenden Zahlen finden Sie auch in unserer Staatsrechnung 1975.

Aus dem Ertrag des eidgenössischen Alkoholmonopols wurden unserem Kanton 259 855 Franken zugewiesen. Der Zehntel beträgt somit 25 985.50 Franken. Es sind folgende Beiträge ausgerichtet worden: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Aktion Gesundes Volk Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizer Guttempler IOGT Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

Fr.

Fr.

l 000.-- 200.-- 50.-- 300.-- l 600.-- 300.-- 3 450.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Familienfürsorge Appenzell I. Rh. für Vorsorge Jugend- und Freizeitheim Hirschboden, Gais Familienhelferinnenschule St. Katharina, Melchthal..

Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Schulen für Sozialarbeit, Zürich (SASSA) Toxikologisches Informationszentrum, Zürich

l 800.-- 2 400.-- 600.-- 400.-- 400.-- 5 600.-

m. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen

100.-

300.-- 300.-- 600.-

Zu übertragen

9 750.--

1193 Fr.

L bertrag

Fr.

9 750.--

Vu. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Armenkasse Oberegg: Versorgung von Kindern aus Trinkerfamilien Familienfürsorge Appenzell I. Rh Stiftung Grünau, Richterswil Erziehungsheim «Vom Guten Hirten», Altstätten . . .

St. Katharinaheim, Basel Sanatorium St. Raphaelsheim, Steinen

l 500.-- 7 050.-- 200.-- 100.-- 200.-- 200.-- 9 250.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Arbeiterkolonie Herdern Altersheim Gontenbad Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Entnahme aus dem Ausgleichsfonds Alkoholzehntel Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

400.-- 9 000.-- --

9 400.-- 28 400.-- 2414.50 25 985.50

Fondsbestand Ende 1974

60588.--

Fondsbestand Ende 1975

61 264.--

Bundesblatt 129 Jahrs Bd I

1194

17. St. Gallen Schreiben des Departementes des Innern vom 21. Juni 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend über die Verwendung des Alkoholzehntels im Jahre 1975 Bericht zu erstatten.

Der unserem Kanton zugefallene Anteil am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung im Geschäftsjahr 1974/75 betrug 7 612 605 Franken, der Alkoholzehntel somit 761 260 Franken.

Gemäss Grossratsbeschluss vom 4. Mai 1976 wurden zur Bekämpfung der Ursachen und Wirkungen des Alkoholismus folgende Mittel aufgewendet : I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Verband sanktgallischer Abstinentenvereine Verband der Abstinentenvereine der Stadt St. Gallen Kantonalverband vom Blauen Kreuz St. Gallen-Appenzell Verband sanktgallisch-appenzellischer Fürsorger für Alkoholkranke Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizer Guttempler-Jugend Sozialistischer Abstinentenbund der Schweiz Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen Schweizerischer Verband abstinenter Eisenbahner . . . .

Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband Regionalverband Zürich

Fr.

60 000.-- 5 000.--

Fr.

23 000.-- l 500.-- 15 000.-- l 500.-- l 200.-- l 200.-- 1000.-- l 400.-- 2 000.-- l 000.-- 113800.--

II. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Fürsorgestellen für Alkoholkranke und Blaues Kreuz für Aufklärung und Vorsorge 140 000.-- Toggenburgische Beratungsstelle für Alkoholgefährdete für Ergänzung der Tonfilmapparatur l 500.-- Gehaltsanteil des Vorsorgers 17 500.-- Zu übertragen 159000.-- 113800.--

1195 Fr.

Übertrag 159000.Haushaltungsschule Oberwaid-St. Gallen . . .

Haushaltungsschule Stella Maris, Rorschach.

Haushaltungsschule Broderhaus-Sargans . . .

Haushaltungsschule Auboden-St. Peterzell .

Betriebsbeiträge für Gemeindestuben Genossenschaft Volksheim, Flawil Baubeitrag Ferienheim der Christlichen Vereine junger Männer, La Punt, Baubeitrag Betriebsbeiträge für Volksbibliotheken, Freizeitwerkstätten und Leseräume

Fr.

113 800.--

2 500.3 000.3 000.2 500.15 000.15000.10 000.6 000.216000.--

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

1000.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten Fürsorgestellenfür Alkoholkranke: St. Gallen Rorschach Rheintal in Altstätten Werdenberg in Buchs Sargans in Mels Gaster und Seebezirk in Uznach Toggenburg in Wattwil Untertoggenburg und Wil in Uzwil ..

Gossau Flawil Kantonal st.-gallische Blaukreuz-Fürsorgestelle

Fr

75 000.-- 41 000.-- 35 000.-- 34 000.-- 32 000.-- 72 000.-- 77 000.-- 39 000.-- 30 500.-- 4 000.-- 30000.-- 469 500.--

Abzüglich rd. 30 Prozent für Vorsorge (siehe Rubrik II) 140000.-- Für Fürsorge rd. 70 Prozent 329 500.Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Männer, Tübach 65 000.Heilstätte Ellikon an der Thur 3 000.Zu übertragen

397 500.--

330 800.--

1196

Übertrag Heilstätte für alkoholkranke Frauen, «Wysshölzli», Herzogenbuchsee Beiträge an Gemeinden und Selbstzahler für Kurkosten in Heilstätten

Fr.

Fr.

397 500.-- 330 800.-

6 000.-- 6 083.-- -- 409583.--

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Schule Jung-Rhy, Altstätten Betriebsbeitrag Baubeitrag

Fr.

5 000.-- 40 000.--

Seraphisches Liebeswerk, St. Gallen

45 000.-- 5 000.-- 50 000.--

VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Männerheim «Felsengrund», Stein (Toggenburg) Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Entnahme aus dem Alkoholzehntelsfonds *' Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

10 000.-- 800 383.-- 39 123.-- 761 260.--

Fondsbestand Ende 1974

410 808.85

Fondsbestand Ende 1975 (inkl. im Bericht 1973/74 aufgeführter und nicht ausbezahlter Beitrag, aufgeführte und noch nicht verbuchte Einlage, Zinse usw.)

548 546.05

*>

Die Fondsentnahme von 39123 Franken wird im Jahre 1976 verbucht und somit erst in der Staatsrechnung 1976 ausgewiesen werden.

1197

18. Graubünden

Schreiben der Regierung vom 26. Mai 1976 Wir beehren uns, Ihnen den Beschluss der Regierung vom 24. Mai 1976, Protokoll Nr. 1115, über die Verteilung der Beiträge, die aus dem Zehntel unseres Treffnisses am Reinertrag der Alkoholverwaltung des Rechnungsjahres 1974/75 ausgerichtet wurden, zuzustellen.

Nach Artikel 45 Absatz 2 des Bundesgesetzes über die gebrannten Wasser (Alkoholgesetz) haben die Kantone wenigstens 10 Prozent aus ihrem Anteil am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung für die Bekämpfung des Alkoholismus in seinen Ursachen und Wirkungen zu verwenden. Der für diese Zwecke zur Verfügung stehende Betrag aus dem Reinerlös 1974/75 beträgt nach Abzug der Kleinhandelsversandgebühren 320 930 Franken (Vorjahr 389 006.40 Fr.).

I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Abstinentenverband des Kantons Graubünden Kantonalverband der Blaukreuzvereine Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizerischer Verein abstinenter Lehrer Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe

Fr.

Fr.

52 000.-- 80 000.-- 10 000.-- l 000.-- l 000.--· 5 000.-- 149 000.--

u. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Bündner Arbeitsgemeinschaft für Vorsorge gegen Suchtgefahren (BAVS) 40 000.Alkoholfreies Hotel und Restaurant Obertor, Chur...

5 000.Alkoholfreies Volkshaus Rätia, Thusis 5 000.Sanitätsdepartement für Pausenäpfelaktion 8 SlI.Stiftung Bündner Volksbibliothek 5 000.63 SILVI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Beiträge an die Kosten der kantonalen Trinkerfürsorgestellen Zu übertragen

80 419.--

80419-- 212511.--

1198 Fr.

Übertrag Bündner Stiftung für Trinkerfürsorge Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee

Fr.

80419-- 212511, 25 000.-- 3 000.-- 108419,

Zusammen

320 930.--

1199 19. Aargau Schreiben des Departementes des Gesundheitswesens vom 4. August 1976 Wir beehren uns, Ihnen nachstehend Bericht zu erstatten über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75 in unserem Kanton.

Der Alkoholzehntel betrug für den Kanton Aargau für die Berichtsperiode 857 902.30 Franken.

Folgende Institutionen erhielten Beiträge: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen

Aargauischer Abstinentenverband Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe

Fr.

20 000.-- 27 000.-- 8 000.-- 55000.--

u. Aufklärung des Volkes über zweckmässige Ernährung und Ober Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen

Aargauische Fürsorgegesellschaft für Alkoholgefährdete, Vorsorge 240 000.-- Aargauisches Blaues Kreuz, Vorsorge 33 000.-- Ferienheimverein Aargauischer Blaukreuzler 10 000.--· Jugendfürsorgevereine der Bezirke 15 000.-- Kantonales Erziehungsdepartement (Pausenäpfel)....

13 798.80 Schweizerische Stiftung für Gemeindestuben, Zürich 2 000.-- Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer 2 000 -- 315798.80 HI. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Förderung der Süssmost- und Traubensaftherstellung und bäuerlichen Obstverwertung Obstfachabteilung der Schweizerischen Obst- und Weinfachschule, Wädenswil Aargauische Gesellschaft für alkoholfreie Obst- und Traubenverwertung AGFAO Zu übertragen

3 000.-- l 500.-- 500.--

5000.-- 375 798.80

1200 Fr.

Übertrag

Fr.

375 798.80

IV. Unterstützung von alkoholgefährdeten Sträflingen und versorgten Personen nach ihrer Entlassung

Aargauischer Verein für Schutzaufsicht

25 000.--

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen, sowie Heil- und Pflegeanstalten

Aargauische Fürsorgegesellschaft für Alkoholgefährdete, Fürsorge 240 000.-- Aargauisches Blaues Kreuz, Fürsorge 33 000.-- Stiftung «Effingerhort» (Kernenberg und Hasel) 200 000.-- Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wysshölzli», Herzogenbuchsee 5 000.-- 478000.-- VIII. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Männerheim Satis, Seon Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Entnahme aus dem Alkoholzehntelsfonds Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

21 000.-- 899 798.80 41 896.50 857 902.30

Fondsbestand Ende 1974

743 454.85

Entnahmen : Für in der Berichtsperiode 1974/75 verbuchte Beiträge...

Für Beiträge, die erst im Bericht 1975/76 erscheinen werden

41 896.50 44 231.-- 86127.50

Fondsbestand Ende 1975

657 327.35

1201 20. Thurgau Schreiben des Finanzdepartementes vom 28. Juni 1976 Wir beehren vins, Ihnen nachstehend über die Verwendung des Alkoholzehntels 1974/75 Bericht zu erstatten.

Der Anteil des Kantons Thurgau am Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung im Geschäftsjahr 1974/75 betrug 3 620133 Franken, der Zehntel davon somit 362 013 Franken.

Den verschiedenen Institutionen haben wir folgende Beiträge zukommen lassen: I. Förderung der Bekämpfung des Alkoholismus im allgemeinen Kantonalverband Thurgauischer Abstinenzvereine

Fr.

Fr.

Fr.

ordentlicher Beitrag ausserordentlicher Beitrag an Defizit der «A74»

12 000.--

Thurgauischer Kantonalverband des Blauen Beitrag an Wirtschaftsauskäufe Guttemplerloge «Compass», Romanshorn Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne ordentlicher Beitrag ausserordentlicher Beitrag an Defizit der «A 74» ausserordentlicher Beitrag an 2 Filme zum Alkoholproblem

2 300.-- Kreuzes

14 300.-- 41 500.-- 11 600.-- 300.--

Fr.

9 000.-- 2 700.-- 6 900.--

Schweizerische Katholische Abstinentenliga Schweizer Guttempler IOGT Schweizer Guttempler Jugend Schweizerischer Verein abstinenter Eisenbahner Schweizerischer Verband von Fachleuten für Alkoholgefährdeten- und Suchtkrankenhilfe Schweizerische Abstinenten-Verkehrsverband, Regionalverband Zürich Schweizerischer Abstinenten-Verkehrsverband

18 600.-- 400.-- 500.-- 500.-- 400.-- 500.-- 200.-- 500.-- 89 300.--

H. Aufklärung des Volkes über zweckmässigc Ernährung und über Gefahren des Alkoholismus, Unterstützung von Forschungen über Alkoholschädigungen, Förderung von Gemeindestuben, Volksbibliotheken, Leseräumen, Jugendheimen und ähnlichen volkserzieherischen Bestrebungen Beratungs- und Fürsorgestellen für Alkoholkranke, für Aufklärung und Vorsorge

23 000.--

Zu übertragen

23 000.--

89 300.--

1202 Fr.

Übertrag Schweizerischer Verband für Frauenhilfe, Sektion Thurgau Alkoholfreies Volksheim «Schloss», Romanshorn ...

Alkoholfreies Restaurant «Move», Arbon Gemeindestube «Traube», Steckborn Alkoholfreies Hotel Bären, Kreuzungen Gemeindebibliothek Weinfelden Arbeiter-Union Amriswil (Bibliothek) Arbeiter-Union Steckborn (Bibliothek) Kantonalverband Thurgauischer Hoffnnugsbünde vom Blauen Kreuz Landeskirchliches Jugendwerk Stiftung schweizerischer Ferienheime «Für Mutter und Kind» Schweizerische Stiftung für Gemeindestuben, Zürich Militärkommission der Christlichen Vereine junger Männer

23 000.--

Fr.

89 300.-

5 000.-- 5 000.-- 10 000.-- 5 000.-- 8 000.-- 500.-- 500.-- 600.-- 6 000.-- 500.-- 300.-- 3 000.-- 500.-- 67 900.-

III. Förderung der alkoholfreien Obst- und Traubenverwertung

Thurgauische Beratungsstelle für bäuerliche Obstverwertung Schweizerische Vereinigung für neuzeitliche Obst- und Traubenverwertung, Affoltern am Albis

6 000.-- l 000.-- 7 000.-

VI. Unterstützung von Trinkerfürsorgestellen sowie von Trinkerheilanstalten, Unterbringung von Alkoholkranken in Heilstätten, Heimen sowie Heil- und Pflegeanstalten

Beratungs- und Fürsorge stelle Frauenfeld und Umgebung Fürsorgestelle für Alkoholgefährdete der Bezirke Kreuzungen und Steckborn...

Fürsorgestelle für Alkoholkranke der Region Romanshorn Beratungs- und Fürsorgestelle für Alkoholkranke, Region Hinterthurgau ....

Sozialdienst für Alkoholgefährdete der Region Arbon abzüglich rund 1/3 für Vorsorge (siehe Rubrik II) für Fürsorge rund 2/3

Fr

26 000.--

20 000.-- 4 000.-- 10 000.-- 8 000.-- 68 000.-- 23 000.--

Zu übertragen

45 000.-- 45 000.-- 164 200.-

1203

Übertrag Heilstätte Ellikon an der Thur Pension «Mühlhof», Heilstätte für alkoholkranke Manner, Tübach Therapiezentrum für Suchtkranke, Meggen Heilstätte für alkoholkranke Frauen «Wyssholzli», Herzogenbuchsee Fr.

ordentlicher Jahresbeitrag l 000.-- ausserordentlicher Baubeitrag 2 500.--

Fr.

45000.--

Fr.

164 200.--

2500 -- 2000.-- 500.--

3500.53 500.--

VII. Versorgung, Pflege und Unterhalt wegen Alkoholismus in der Familie fürsorgebedürftiger Kinder, verwahrloster Kinder und jugendlicher Verbrecher

Erziehungsheim Bernrain Erziehungsheim Mauren Kinderheim Iddazell, Fischingen Kinderheim Romanshorn Kinderheim Frauenfeld Kinderheim Arbon Kinderheim Kreuzungen Kinderkrippe Amriswil Stiftung für Gebrechliche, Nussbaumen TG Gebrechlichenheim Kronbühl SG Heim für geistig Behinderte, Uster Stiftung Grünau, Richterswil Stiftung Bächtelen, Wabern bei Bern Anstalt St. Josef, Bremgarten AG Seraphisches Liebeswerk Solothurn

16000.1600012 000.7 000.5000.4 000.7 000.2000.500.3000.2500.400.300.1 500.300.77 500.--

VIJJ. Unterstützung von privaten Anstalten und Institutionen, welche alkoholgefährdete oder alkoholgeschädigte Personen aufnehmen

Frauenheim «Sonnhalde», Frauenfeld Männerheim Frauenfeld Männerheim Wemfelden Männerheim «Felsengrund», Stein/Toggenburg Stiftung «Friedheim», Weinfelden Arbeiterkolonie Herdern Zu übertragen

3000.10000.10000.1000.13 000.15 000.52 000.-- 295 200.--

1204 Fr.

Übertrag Thurgauische Beratungs- und FürsorgesteUe «Pro Infirmis», Frauenfeld Heilsarmee Frauenfeld Schweizerische Anstalt für Epileptische, Zürich

Fr.

52000.-- 295200.13 000.-- 500.-- 4 000.--

69 500.364 700.-

Ausgaben für Zehntelszwecke im Berichtsjahr Davon zu Lasten des Fonds zur Bekämpfung des Alkoholismus Aufwendungen aus dem Anteil am Reinertrag 1974/75

2 687.362 013.-

Fondsbestand Ende 1974

406 708.15

Fondsbestand Ende 1975

,

404 021.15

1205 21. Ticino Lettera del Dipartimento delle opere sociali del 5 agosto 1976 In conformità delle disposizioni della legge federale sull'alcool e del relativo decreto del Consiglio federale del 18 ottobre 1949, vi facciamo seguire il rapporto sulla distribuzione della decima dell'alcool secondo le decisioni prese dal Consiglio di Stato.

La quota spettante al Cantone dal provento della Regìa degli alcool era di 4860068 franchi; la decima ammontava pertanto a 486006.80 franchi. La somma totale assegnata è di 486 187.55 franchi.

L'assegnazione agli enti che hanno beneficiato della decima dell'alcool risulta dallo specchietto seguente: I. Promovimento della lotta contro l'alcoolismo in generale

Società ticinese contro l'alcoolismo e per l'igiene sociale, Arbedo Croce Blu, sezione Ticino, Locarne Società ferrovieri astemi, Arbedo Segretariato antialcolico svizzero, Losanna

Fr.

Fr.

25 000.-- 2 000.-- 5 000.-- 36 000 -- 68000.--

u. Informazione della popolazione sull'alimentazione razionale e sui pericoli dell'alcoolismo, promovimento degli studi sulle conseguenze dell'alcool, provvedimenti a favore di ritrovi e biblioteche popolari, di sale di lettura, di «homes» per la gioventù, ed incoraggiamento di altri sforzi analoghi in materia di educazione del popolo

Centro socio culturale biaschese, Biasca Comunità familiare, Lugano Attività ricreative istituti per anziani Fondazione rinascita Chiesso, Bidogno Cemea, Azione educativo-assistenziale Associazione genitori e amici bambini bisognosi, Lugano Azione mela Centro scaut EOC, Caslano Assistenza infanzia e colonie estive Comitato cantonale Pro Filia, Lugano Commissione militare delle associazioni cristiane dei giovani

25 000.-- 40 000.-- 22 000.-- 6 000.-- 4 000.-- 40 000.-- 13 187.55 9 000.-- 60 000.-- 7 000.-- 2 000.-- 228 187.55

ni. Incoraggiamento dell'utilizzazione non alcoolica della frutta e dell'uva Comitato ticinese succo d'uva, Bellinzona

Da riportare

9 000.-- 305 187.55

1206 Fr.

Riporto

Fr.

305 187.55

IV. Soccorso ai detenuti ed agli internati esposti, dopo la liberazione, al pericolo dell'alcoolismo

15000.--

Associazione ticinese patronato penale, Lugano . . . .

VI. Sussidi a dispensar! antialcoolici ed a istituti per bevitori ; internamento di alcoolizzati in asili, «home» e stabilimenti di cura

Ospedale Neuropsichiatrico, Mendrisio

3 000.--

VU. Collocamento, cura e mantenimento di ragazzi bisognosi di cura a causa di alcoolisme nella famiglia, di ragazzi abbandonati e di giovani delinquenti

Ospizio bambini gracili, Sorengo Laboratorio occupazionale Madonna di Ré, Darò . . .

Foyer adolescenti Armi, Lugano

30 000.-- 60 000.-- 73 000.--

Assegnazione nell'anno in questione Prelevamento dal fondo Assegnazione dalla quota dell'utile netto 1974/75

163 000.-- 486 187.55 187.55 486 000.--

Il fondo disponeva al 31 agosto 1975

115 651.15

II fondo disponeva al 31 luglio 1976

115 463.60

1207 22. Vaud Lettre du Conseil d'Etat du 3 septembre 1976 Conformément aux dispositions de l'article 45 de la loi fédérale sur l'alcool du 21 juin 1932, nous avons l'honneur de vous adresser notre rapport concernant le montant réparti sur la part attribuée à l'Etat de Vaud en 1975 sur le bénéfice de la Régie fédérale des alcools.

Sur la part de 10 134 650 francs versés à notre canton, 1 014 000 francs affectés aux buts assignés à la dîme ont été répartis comme il suit : I. Encouragement de la lutte contre l'alcoolisme en général Cartel vaudois des sociétés antialcooliques Subside global à disposition des autres sociétés du Cartel vaudois à répartir par celui-ci selon les besoins Comité cantonal vaudois de la Croix Bleue Faisceau lausannois de la Croix Bleue Espoir vaudois, société de jeunesse abstinente Secrétariat antialcoolique suisse, Lausanne Conseil international sur les problèmes de l'alcoolisme et les toxicomanies

Fr.

15 000.--

FI.

22 200.-- 14 000.-- 14 000.-- 13 000.-- 5 000.-- 1 000.-- 84 200.--

II. Information de la population sur l'alimentation rationnelle et les dangers de l'alcoolisme, soutien des recherches sur les ravages de l'alcool, encouragement de foyers et bibliothèques populaires, de salles de lecture, de homes pour jeunes gens et d'efforts analogues en matière d'éducation populaire Société vaudoise d'hygiène mentale Action «La pomme de 10 heures» Groupement médical vaudois de lutte antialcoolique .

Cartel romand d'hygiène sociale et morale Groupement romand d'études sur l'alcoolisme Mouvement de la jeunesse suisse romande

4 000.22 000.2 000.3000.13 000.500.44500.--

III. Encouragement de l'utilisation non alcoolique des fruits et des raisins Commission romande de moût et cidre doux, action pour démonstration du moût stérilisé

3000.--

Y. Entretien de voyageurs pauvres dans des établissements sans alcool Armée du Salut, Hôtellerie «La Résidence» A reporter

15000.--

146 700 --

1208 Fr.

Report

Fr.

146 700.--

VI. Soutien de dispensaires antialcooliques et d'établissements pour buveurs; internement d'alcooliques dans des asiles, homes et maisons d'hospitalisation

Office cantonal de surveillance antialcoolique Maison de l'Esterelle Maison «Le Levant», Lausanne Armée du Salut, Clinique pour alcooliques Croix Bleue, semaine pour alcooliques

734 000.-- 50 000.-- 10 000.-- 50 000.-- 6 500.-- 850 500.--

VII. Placement, soins et entretien d'enfants négligés, pour cause d'alcoolisme dans la famille, d'enfants abandonnés et de jeunes malfaiteurs

Association vaudoise des petites familles «La Solidarité», association vaudoise en faveur de l'enfance

3 500.-- 500.-- ·

Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice Versement au fonds «dîme de l'alcool» Montant débité de la part du bénéfice net 1974/75 Etat du fonds «dîme de l'alcool» à fin 1974 Versement dans les limites de la somme obligatoire Versement en sus de la somme obligatoire Intérêts Etat du fonds «dîme de l'alcool» à fin 1975

4 000.-- 1 001 200.-- 12 265.-- 1 013 465.-- 258 984.75

12 265.-- 535.-- 12 800.-- 2 740.05 274 524.80

1209

23. Valais

Lettre du Département des finances du 13 mai 1976 Conformément aux dispositions de la loi fédérale sur l'alcool, nous avons l'avantage de vous communiquer ci-après l'affectation de la,dîme de l'alcool prélevée sur le montant attribué en 1975 à notre canton.

La part du Valais au bénéfice de la Régie fédérale des alcools s'est élevée à 4 089 947 francs. Le montant de 418 009.35 francs, supérieur à la dîme, a été réparti comme suit : I. Encouragement de la lutte contre l'alcoolisme en général

Société valaisanne de la Croix d'Or Croix d'Or romande, Sion Croix-Bleue, section de Sierre Association valaisanne des conducteurs motorisés abstinents, Sion Société des cheminots abstinents, Lausanne 40100.II. Information de la population sur l'alimentation rationnelle et les dangers de l'alcoolisme, soutien des recherches sur les ravages de l'alcool, encouragement de foyers et bibliothèques populaires, de salles de lecture, de homes pour jeunes gens et d'efforts analogues en matière d'éducation populaire

Ligue valaisanne contre les toxicomanies 110 000.-- Home Bon Accueil, Mayens de Sion 1 000.-- Homes pour jeunes filles, Sion, Sierre, Martigny 3 000.-- Lehrlingsheim, Visp 1 000.-- Pommes de récréation 6 909.35 Association valaisanne pour les aides familiales, Sion.

1 500.-- AVALEC, Association valaisannes des centres de loisirs et de la culture, Sion 8 000.-- 131 409.35 IV. Secours à des détenus ou internés en danger d'alcoolisme après leur libération

Société de prophylaxie criminelle et de patronage, Sion

3000.--

VI. Soutien de dispensaires antialcooliques et d'établissements pour buveurs; internement d'alcooliques dans des asiles, homes et maisons d'hospitalisation Ligue valaisanne contre les toxicomanies

210 000.--

A reporter

384 509.35

Bundesblatt 129 Jahrg Bd I

50

1210 Fr.

Report VII. Placement, soins et entretien d'enfants négligés, pour cause d'alcoolisme dans la famille, d'enfants abandonnés et de jeunes malfaiteurs Pouponnière valaisanne, Sion Notre-Dame de Lourdes, Sierre Seraphisches Liebeswerk, Brig Section pour enfants négligés et retardés, Bouveret...

Fondation pour enfants mentalement déficients, Sion Verein für Versorgung invalider Kinder, Leuk Kinderdorf St. Antonius, Leuk-Susten Association valaisanne pour les infirmes et les anormaux, Malévoz/Monthey Service pour mères célibataires, Monthey Association valaisanne pour la protection de l'enfance, Sion

Fr.

384 509.35

2 000.-- 2 000.-- l 000.-- 5 000.-- 4 000.-- 1 500.-- 4 000.-- 10 000.-- 2 000.-- 1 500.-- 33 000.--

VIII. Soutien d'asiles et établissements privés recevant des alcooliques ou des personnes en danger d'alcoolisme Schweizerischer Invalidenverband, Oberwallis Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice

500.-- 418 009.35

Etat du fonds à la fin de 1974

104 322.--

Etat du fonds à la fin de 1975

105 365.--

1211 24. Neuchâtel Lettre du Conseil d'Etat du 25 juin 1976 Conformément aux dispositions de la loi fédérale sur l'alcool, nous avons l'avantage de vous communiquer ci-après l'affectation de la dîme de l'alcool prélevée sur le montant attribué en 1975 à notre canton.

La part du canton de Neuchâtel au bénéfice de la Régie fédérale des alcools s'est élevée à 3 349 625 francs. Le montant de la dîme de 334 962.50 francs a été réparti comme suit: I. Encouragement de la lutte contre l'alcoolisme en général

Croix-Bleue neuchâteloise Comité cantonal de l'Espoir neuchâtelois Loge des Bons Templiers, La Courageuse, Neuchâtel Société suisse des cheminots abstinents, section de Neuchâtel Ligue suisse des femmes abstinentes, Neuchâtel Secrétariat antialcoolique suisse, Lausanne

FF.

Fr.

61 000.-- 3 500.-- 1 000.-- 1 500.-- 1 000.-- 2 000.-- 70000.--

II. Information de la population sur l'alimentation rationnelle et les dangers de l'alcoolisme, soutien des recherches sur les ravages de l'alcool, encouragement de foyers et bibliothèques populaires, de salles de lecture, de homes pour jeunes gens et d'efforts analogues en matière d'éducation populaire

Association neuchâteloise pour l'éducation antialcoolique Département de l'Instruction publique du canton de Neuchâtel, action «pommes à la récréation» Cartel romand d'hygiène sociale et morale, Lausanne Groupement romand d'études sur l'alcoolisme, Genève

2 000.-- 11 736.40 1 000.-- 5 000.-- 19 736.40

lu. Encouragement de l'utilisation non alcoolique des fruits et des raisins

Station cantonale d'arboriculture et d'horticulture, pour cours de pasteurisation

10000.--

VI. Soutien de dispensaires antialcooliques et d'établissements pour buveurs; internement d'alcooliques dans des asiles, homes et maisons d'hospitalisation

Maison de Pontareuse, Boudry Fondation Home l'Auvent, à Peseux Maison de Béthesda, Lausanne

30 000.100 000,2 000.132 000.--

Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice (à reporter)

231 736.40

1212 Fr.

Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice (Report) Versement au fonds «dîme de l'alcool»* Montant débité de la part du bénéfice net 1974/75

231 736.40 103 226.10 334 962.50

Etat du fonds à la fin de 1974 Excédent d'intérêts Dépenses en 1975 (attribution 1973/74)

646 330.99 576.90 646 907.89 336 326.65

Etat du fonds à la fin de 1975

310 581.24

*>

Le versement au fonds de 103 226.10 francs a été comptabilisé en 1976 et sera pris en considération dans le compte d'Etat de 1976.

1213 25. Genève

Lettre du Conseil d'Etat du 7 juilet 1976 Nous avons l'honneur de vous informer que nous avons utilisé le dixième (soit 656566 francs) de notre part au bénéfice de la Régie des alcools pour l'exercice 1974/75 de la manière suivante:

Fr I. Encouragement de la lutte contre l'alcoolisme en général Fédération antialcoolique genevoise 100 000.Croix-Bleue, Genève 4 500.Secrétariat antialcoolique suisse, Lausanne 15 000.-

Fr.

119 500.-- II. Information de la population sur l'alimentation rationnelle et les dangers de l'alcoolisme, soutien des recherches sur les ravages de l'alcool, encouragement de foyers et bibliothèques populaires, de salles de lecture, de homes pour jeunes gens et d'efforts analogues en matière d'éducation populaire

Groupement romand d'études sur l'alcoolisme

10000.-

IV. Secours à des détenus ou internés en danger d'alcoolisme après leur libération

Comité de patronage des buveurs libérés

10 000.-

VI. Soutien de dispensaires antialcooliques et d'établissements pour buveurs; internement d'alcooliques dans des asiles ou homes d'hospitalisation

Centre psycho-social 110 000.-- Dispensaire antialcoolique genevois 325 000.-- Département de justice et police pour l'internement des alcooliques 64 566.-- Maison de Pontareuse, Boudry 2 000.-- Maison de Béthesda, Lausanne

1 500.-- 503066.A reporter

642 566.--

1214 Fr.

Fr.

Report

642 566.--

VII. Placement, soins et entretien d'enfants négligés, pour cause d'alcoolisme dans la famille, d'enfants abandonnés et de jeunes malfaiteurs Fondation officielle de la jeunesse

10 000.--

Dépenses pour des buts de la dîme pendant l'exercice Versement au fonds «dîme de l'alcool»

652 566.-- 4 000.--

Montant débité de la part du bénéfice net 1974/75

656 566.--

Etat du fonds à la fin de 1974

243 250.-

Etat du fonds à la fin de 1975

247 250.-

19008

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Berichte der Kantone über die Verwendung der zur Bekämpfung des Alkoholismus bestimmten zehn Prozente ihrer Einnahmen aus dem Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung für die Zeit vom 1. Juli 1974 bis 30. Juni 1975 Zweiundachtzigste Vorlage d...

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1977

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

12

Cahier Numero Geschäftsnummer

77.018

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

21.03.1977

Date Data Seite

1147-1214

Page Pagina Ref. No

10 046 982

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.