# S T #

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

Blanko-Abstimmungsdaten

1992

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 26. Juni 1991 die Blanko-Abstimmungsdaten für eidgenössische Abstimmungen im Jahre 1992 wie folgt festgelegt: 16. Februar 17. Mai 27. September 6. Dezember

16. Juli 1991

324

Bundeskanzlei

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen des Eidgenössischen Departementes des Innern - Gemeinde LA PUNT-CHAMUES-CH GR, Lawinenverbau Arschaida, Verbauungsweg Projekt-Nr. 231-GR-2031/02 - Gemeinde BONADUZ GR, waldbauliche ïiederinstandstellung Versamertobel Projekt-Nr. 234-GR-2025/00

Rechtsmittel Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Schweizerischen Bundesgericht, 1000 Lausanne 14, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Est. e und Art. 12 NHG; Art. '14 F¥G; Art. 29 ff.

und Art. 97 ff. OG).

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfügung und die Projektunterlagen nehmen.

16. Juli 1991

EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN

325

Zusicherung von Bundesbeiträgen an forstliche Projekte

Verfügungen der Eidgenossischen Forstdirektion - Gemeinde RICKENBACH BL, Waldzusammenlegung Rickenbach Wege uffenti. Wald Projekt-Nr. 233-BL-2009/00 - Gemeinde FLUEHLI LU, Waldstrasse Schwand-Guntlishütten Projekt-Nr. 233-LU-2006/02 : - Gemeinde FISCHINGEN TG, Waldstrasse Steinhüsli Projekt-Nr. 233-TG-2005/00

Rechtsmittel Gegen diese Verfugung kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Departement des Innern, 3003 Bern, Beschwerde erhoben werden (Art. 2 Est. c und Art. 12 NHG; Art. 14 FWG; Art.

l ff. VwVG). Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist bei der Eidgenössischen Forstdirektion, Worblentalstrasse 32, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031/67 78 53 / 67 77 78) Einsicht in die Verfugung und die Projektunterlagen nehmen.

16. Juli 1991

326

EIDGENÖSSISCHE

FORSTDIREKTION

Änderungen von Gemeindenamen Im Kanton Freiburg haben sich mit Wirkung auf den 1. Januar 1991 folgende Gemeinden vereinigt: Alte Bezeichnung Altavilla, Murten Morlens, Vuarmarens

Neue Bezeichnung Murten Vuarmarens

Diese Veröffentlichung erfolgt in Anwendung von Artikel 18, Absatz l Buchstabe b des Bundesratsbeschlusses vom 30. Dezember 1970 über Orts-, Gemeindeund Stationsnamen (SR 510.625).

I.Juli 1991

Eidgenössichses Justiz-und Polizeidepartement Vermessungsdirektion

327

Tarifgenehmigung in der Privatversicherung (Art. 46 Abs. 3 des Versicherungsaufsichtsgesetzes vom 23. Juni 1978; SR 961.01) Das Bundesamt für Privatversicherungswesen hat die nachstehende Tarifgenehmigung, welche laufende Versicherungsvertäge berührt, ausgesprochen: Verfügung vom 2. Juli 1991 Tarifvorlage der Patria Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit; Basel, in der Krankenversicherung.

Rechtsmittelbelehrung Diese Mitteilung gilt für die Versicherten als Eröffnung der Verfügung. Versicherte, die nach Artikel 48 des Bundesgesetzes vom 20. Dezember 1968 über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021) zur Beschwerde berechtigt sind, können Tarifgenehmigungen durch Beschwerde an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 3003 Bern, anfechten. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel innert 30 Tagen seit dieser Veröffentlichung einzureichen und hat die Begehren und deren Begründung zu enthalten. Während dieser Zeit kann die Tarifverfügung auf dem Bundesamt für Privatversicherungswesen, Gutenbergstrasse 50, 3003 Bern, eingesehen werden.

16. Juli 1991

328

Bundesamt für Privatversicherungswesen

Gesuche um Erteilung von Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit (Art. 10 ArG) - Lüchinger Produktions AG, 4147 Aesch Verarbeitung von Eiern bis 6 M 24. Juni 1991 bis 13. Februar 1993 (Aenderung) - Soehnle AG, 9462 Montlingen Montageabteilung 1 M, 10 F 1. Juli 1991 bis 4. Juli 1992 Zweischichtige Tagesarbeit (Art. 23 ArG) - Lonza AG, 3930 Visp Produktion, Forschung und Entwicklung 24 J 9. September 1991 bis 10. September 1994 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG - Nouvag AG, 9400 Rorschach Decolletage-Dreherei bis 4 M 3. Juni 1991 bis 6. Juni 1992 - H.U. Ramseier, 3113 Rubigen Pulverbeschichtung 22 M, 2 F 3. Juni 1991 bis auf weiteres

(Aenderung)

Nachtarbeit oder dreischichtige Arbeit (Art. 17 oder 24 ArG) - H.U. Ramseier, 3113 Rubigen Pulverbeschichtung bis 11 M 3. Juni 1991 bis 6. Juni 1992 (H = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Wer durch die Erteilung einer Arbeitszeitbewilligung in seinen Rechten oder Pflichten berührt ist und wer berechtigt ist, dagegen Beschwerde zu führen, kann innert zehn Tagen seit Publikation des Gesuches beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschutz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Gesuchsunterlagen nehmen.

329

Erteilte Arbeitszeitbewilligungen

Verschiebung der Grenzen der Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 10 Abs. 2 ArG) - Byland & Cie. AG, 5604 Hendschiken Tragtaschenfabrikation 2 M, 2 F 24. Juni 1991 bis 31. August 1991 (Erneuerung) Zweischichtige Tagesarbeit Begründung: Erledigung dringender Aufträge, wirtschaftliche Betriebsweise (Art. 23 Abs. l ArG) - Keller & Co. AG, 5313 Klingnau Schleifstrasse im Sperrholzwerk und Rohplattenproduktion (Vermipan) 16 M 13. Mai 1991 bis 4. September 1993 (Aenderung) - Papierfabrik Perlen AG, 6035 Perlen Format-Ausrüstung Werk I 16 F 6. Mai 1991 bis 9. Mai 1992 - Feller AG, 8810 Borgen 1 Montagen 12 F 3. Juni 1991 bis 6. Juni 1992 - Gips-Union AG, 3627 Heimberg Vollgipsplattenfabrik 40 M 3. Juni 1991 bis auf weiteres (Aenderung) - Ciaviag AG, 5054 Moosleerau verschiedene Betriebsteile bis 20 M oder F, 2 J 29. September 1991 bis 1. Oktober 1994 (Erneuerung) - Walter Müller AG, 5644 Auw Oberflächenbehandlung 6 M, 4 F 1. Juli 1991 bis 28. September 1991

330

i

Ununterbrochener Betrieb Begründung: technisch oder wirtschaftlich unentbehrliche Betriebsweise (Art. 25 Abs. l ArG) - Ciaviag AG, 5054 Moosleerau verschiedene Betriebsteile bis 21 M 29. September 1991 bis 1. Oktober 1994 (Erneuerung) Ausnahmebewilligung gestützt auf Art. 28 ArG (M = Männer, F = Frauen, J = Jugendliche) Rechtsmittel Gegen diese Verfügungen kann nach Massgabe von Artikel 55 Absatz 2 ArG und Artikel 44 ff. VwVG innert 30 Tagen seit der Publikation beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, Abteilung Arbeitnehmerschütz und Arbeitsrecht, Gurtengasse 3, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel.

031 61 29 45/28 58) Einsicht in die Bewilligungen und deren Begründung nehmen.

16. Juli 1991

Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Abteilung Arbeitnehmerschütz und Arbeitsrecht

331

Zusicherung von Bundesbeiträgen an Bodenverbesserungen und landwirtschaftliche Hochbauten

-Verfügungen des Eidgenössischen Meliorationsamtes - Gemeinde Zweisimmen BE, Weg Halte-Spys Chorb, Projekt-Nr. BE7426 - Gemeinde Heitenried FR, Gebäuderationalisierung Rain, Projekt-Nr. FR3221 - Gemeinde Elm GL, Gebäuderationalisierung Egg, Projekt-Nr. GL976 - Gemeinde Cumbel GR, Gesamtmelioration Cumbel-Morissen, 21. Etappe, Projekt-Nr. GR802-21 - Gemeinde Müstair GR, Sanierung Wasserversorgung, Vorlage 1991, Projekt-Nr. GR3475 - Gemeinde Tschappina GR, Gebäuderationalisierung -Ober Tschappina, Projekt-Nr. GR3800

Chrüz

332

des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (SR 172.021), 12 des Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz (SR 451 ) und 14 des Bundesgesetzes über Fussund Wanderwege (SR 704 ) innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung im Bundesblatt beim Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Eingabe ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel und die Unterschrift des Beschwerdeführers oder seines Vertreters zu enthalten.

Wer zur Beschwerde berechtigt ist, kann innerhalb der Beschwerdefrist beim Eidgenössischen Meliorationsamt, Mattenhofstrasse 5, 3003 Bern, nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 031 61 26 55) Einsicht in die Verfügungen und die Projektunterlagen nehmen.

16. Juli 1991

Eidgenössisches Meliorationsamt

333

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Bekanntmachungen der Departemente und Ämter

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1991

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

27

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

16.07.1991

Date Data Seite

324-333

Page Pagina Ref. No

10 051 899

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.