689 auf Grund dieses Vertrages und gestützt auf Art. 6 des Bundesbeschlusses vom 27, September 1935 über das Verbot der Eröffnung und Erweiterung von Warenhäusern, Kaufhäusern, Einheitspreisgeschäften und Filialgeschaften beim eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement ein Gesuch um Befreiung von Art. 3 dieses Bundesbeschlusses eingereicht.

Gemäss Art. 2 der Vollziehungsverordnung vom 8. Oktober 1935 wird die Einreichung dieses Gesuches hiemit bekanntgegeben. Die Einsprachefrist beträgt 30 Tage. Interessenten sind berechtigt, wahrend dieser Frist Einsicht in die beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit aufliegenden Akten zu nehmen. Allfällige Einsprachen sind schriftlich bei diesem Amte einzureichen.

B e r n , den 18. September 1936.

Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement.

Zahl der überseeischen Auswanderer aus der Schweiz.

1936

1935

Januar bis Ende Juli August

Monat

1031 179

640 94

Zu-oder Abnahme

-f 391 -f- 85

Januar bis Ende August Bern, den 19. August 1936.

1210

734

-f- 476

Eidgenössisches Auswanderungsamt.

# S T #

Wettbewerb- und Stellenaussehreibnngen, sowie Anzeigen.

Verschollenheitsruf.

Lüthi Franz, Leopolds sei., geboren 1890, von Subingen, welcher vor mehr als 20 Jahren nach Norddeutschland ausgereist ist und von dem seither keine Nachrichten eingetroffen sind, wird hiermit aufgefordert, sich innert Jahresfrist mündlich oder schriftlich beim Unterzeichneten zu melden, ansonst über ihn die Verschollenheit erklärt wird.

Die gleiche Aufforderung ergeht an jedermann, der über den Vermissten Nachrichten zu geben imstande ist.

(2.).

S o l o t h u r n , den 21. September 1936.

Der Amtsgerichtsprâsident von Bucheggberg-Kriegstetten : Dr. B. Bachtier.

690

Schweizerisches Bundesrecht Staats- und verwaltungsrechtliche Praxis des Bundesrates und der Bundesversammlung seit 1903 Fortsetzung des Werkes von L. R. von Salis Im Auftrage des schweizerischen Bundesrates herausgegeben von Proì. Di. Walther Buickhardt

Das Werk umfasst o Textbände mit über 5000 Seiten und einen Registerband. Es kostet Fr. 127. --.

Proî. Dr. Blumenstein in der ,,Monatsschrift für bernisches Verwaltungsrecht" : Es ist für Theorie und Praxis von grossier Wichtigkeit, die einschlägigen Gesetzgebungsmaterialien und Ausführungsverfügungen in einer übersichtlichen Zusammenstellung, wie sie hier gegeben wird, vor sich zu haben.

Proï. Dr. E. Harter in der ,,Schweiz. Zeitschrift für Strafrecht" : Das Werk ist ein unvergleichlicher Führer.

Zeitschrift für schweizerische Statistik und Volkswirtschaft: Wer sich theoretisch oder praktisch mit der Staats- und verwaltungsrechtlichen Praxis der Bundesbehòrden zu befassen hat, muss zu diespm Werke greifen und wird in ihm einen sicheren Führer haben.

Behörden und öffentliche Bibliotheken, sowie die Mitglieder der eidgenössischen Räte erhalten die Bände mit 25 °/o Rabatt (zuzüglich Porto) beim Bezug durch den

Verlag Huber & Co., Aktiengesellschaft Frauenfeld / Leipzig.

691

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Hengsten- und Fohlendepot in Avenches.

Über die Erd- und Installationsarbeiten für die Hochdruck-Wasserzuleitung zum Hengsten- und Fohlendepot in Avenches wird Konkurrenz eröffnet.

Pläne,! Bedingungen und Angebotsformulare können werktags während der Bureauzeit bei der Direktion der vorgenannten Anstalt, vom 17. September 1936 an, eingesehen werden.

Der mit der Bauleitung betraute Ingenieur wird dort am 22. September 1936, von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr, zur Auskunfterteilung anwesend sein.

Übernahmsofferten sind verschlossen mit der Aufschrift: ,,Angebot fUr Hengstenund Fohlendepot in Avenches" bis und mit dem 26. September 1936 franko einzureichen an die B e r n , den 12. September 1936.

Direktion der eidg. Bauteil.

(2..)

Stellenausschreibungen.

Die nachgenannten Besoldungen entsprechen den gesetzlichen Grundbesoldungen ohne Rücksicht auf die von der Bundesversammlung am 31. Januar 1936 beschlossene Herabsetzung. Sie umfassen die gesetzlichen Zulagen nicht.

Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung

Waffenchef

II. Sektionschef der Abteilung für Kavallerie

Stabsoffizier im Instruktionskorps der Motorwagentruppe

9000

der Kavallerie

Fr.

bis 12,600

Anmeldungstermln

26. Sept.

1936 (l-)

Sektion (Ur Ingenieur II. Klasse Artillerie-Offizier; Festungswesen bzw. technischer Be- Maschinen-Ingenieur oder der Abteilung amter II. Klasse. -Techniker ; Befähigung zur für Artillerie (Offizier des Mate- Leitung technischer Betriebe; Kenntnis des riellen "der St Gotthard-Besatzung) Festungsmaterials und wenn möglich des Verwaltungsdienstes

6400 bis 9980

8. Oktober 1936

Kriegsmaterial- Kanzlist der eidg.

Offizier. Erfahrung im Verwaltung Zeughausverwaltung Dienste der Verwaltung.

Befähigung zu selbständiger Thun Erledigung von Geschäften.

Kenntnis von zwei Landessprachen

3800

26. Sept.

1936

(2.).

bis 7400

(2..)

Die Stelle durfte durch Beförderung besetzt werden. Für den Fall wird die Stelle eines Kanzleigehilfen I. Klasse der gleichen Verwaltung ausgeschrieben.

Erfordernisse: Offizier. Gute allgemeine und kaufmännische Bildung, Sprachkenntnisse wie oben. Besoldung: Fr. 3500 bis 6500.

692 Anmeldestelle

Vakante Stelle

Erfordernisse

Besoldung Fr.

Anmeldungstermin

Kriegsmaterial- Kanzlist der eidg.

verwaltung Zeughausverwaltung

Offizier. Erfahrung im 26. Sept.

3800 Dienste der Verwaltung.

1936 bis Befähigung zu selbständiger 7400 Bern Erledigung von Geschäften.

Kenntnis von zwei Landes(2..)

sprachen Die Stelle durfte durch Beförderung besetzt werden. Für den Fall wird die Stelle eines Kanzleigehilfen I. Klasse der gleichen Verwaltung ausgeschrieben.

Erfordernisse: Offizier. Gute allgemeine und kaufmännische Bildung. Sprachkenntnisse wie oben. Besoldung: Fr. 3500 bis 6500.

KriegsmaterialKanzleigehilfe Gute allgemeine und kaufverwaltung I. Klasse der Kriegs- mannische Bildung. Be-

Kriegsmaterialverwaltung

KriegsmaterialVerwaltung

8enera)dlrektion der Post-, Teleffraphcnund Telephonverwaltung

3500

bis

materialverwaltung herrschung der deutschen und der französischen Sprache. Muttersprache deutsch

6500

Kanzleigehilfe Offizier. Gute allgemeine I, Klasse der eidg und kaufmännische Bildung Zeughausverwaltung Beherrschung der deutschen und französischen Sprache Kriens-Luzern

3500

Kanzleigehilfe Offizier. Gute allgemeine I. Klasse der eidg. und kaufmannische Bildung.

Zeughausverwaltung Beherrschung der deutschen Seewen-Schwyz und französischen Sprache

3400 bis 6380

Übersetzer-Jurist

26. Sept.

1936

(2..)

bis

26. Sept.

1936

6500

(2..)

26. Sept.

1936

(2..)

26. Sept.

Abgeschlossene juristische 6500 Hochschulbildung mit prak1936 bis tischer beruflicher Tätigkeit. 10,100 Muttersprache franzosisch Grundliche Kenntnis des Deutschen, und Gewandtheit im Übersetzen ins Französische. Weitere Sprach-.

(2..)

kenntnisse erwünscht Die Bewerber haben sich gegebenenfalls einer Prüfung zu unterziehen. Die Anstellung erfolgt vorderhand probeweise.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Wettbewerb- und Stellenausschreibungen, sowie Anzeigen.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1936

Année Anno Band

2

Volume Volume Heft

39

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

23.09.1936

Date Data Seite

689-692

Page Pagina Ref. No

10 033 064

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.