137

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Lieferung von UniformtUchern.

Die Zollverwaltung ist im Falle, über die Lieferung nachfolgend bezeichneter Tücher für Grenzwächter- und Zollaufseheruniformen Konkurrenz zu eröffnen: Breite Minimal- Festgesetzter innert den gewicht Preis Leisten per Meter per Meter cm g Fr.

Bedarf m

2700 Manteltuch, d u n k e l b l a u m e l i e r t . . . 140 760 10. 80 2400 Waffenrocktuch, dunkel-dunkelblaumeliert 140 760 11. 10 3800 Hosentuch, Diagonal, dunkelblaumeliert 140 830 12. 50 8BO Sommerstoff (Loden), dunkel-dunkelblaumeliert, für Sommerblusen . . 140 450 5. 60 Waffenrock- und Manteltuch mit Strich.

Die abzuliefernden Tücher unterliegen der vorschriftsgemässen Kontrolle.

Farbentypen, sowie gedruckte Lieferungsbedingungen können bei der Oberzolldirektion in Bern bezogen werden.

Schweizerische Fabrikanten, die an dieser Konkurrenz sich beteiligen wollen, haben ihren Offerten Musterstücke von zirka 20 m beizufügen.

Die Offerten müssen verschlossen und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Grenzwächter- und Zollaufsehertücher" versehen, an die Oberzolldirektion eingereicht werden.

Eingabetermin : 8. Juli

1911.

B e r n , den 10. Mai 1911.

(3..).

Schweiz. Oberzolldirektion.

Schweizerische Bundesbahnen,

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Ausführung des 8135 m. langen zweispurigen Tunnels zwischen Tecknau und Ölten und des Unterbaues der anstossenden offenen Bahnstrecken von 3255 m Länge auf der Nord- und 920 m Länge auf der

138 Südseite desselben, mit 2 pneumatisch zu fundierenden Pfeilern der Brücke über die Aare, wird zur Konkurrenz ausgeschrieben.

Die bezüglichen Pläne und Bedingungen können sowohl im Bureau des Obermgenieurs in Bern (Hochschulstrasse 6, I. Stock) als beim Sektionsingenieur in Ölten (Gebäude der Filiale der Solothurner Kantonalbank) eingesehen werden, woselbst die Unterlagen für die Offerten gegen Hinterlage von Fr. 20 erhältlich sind. Dieser Betrag wird bei Einreichung eines Angebotes zurückerstattet.

Angebote sind verschlossen mit der Überschrift ,,Hauensteintunnel" bis 81. Juli 1911 der unterzeichneten Direktion einzureichen.

Die Angebote bleiben bis 1. Oktober 1911 verbindlich.

B e r n , den 5. Mai 1911.

(2..)

Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Die Schreinerarbeiten zu einem Oekonomiegebäude im Zelgli bei Allmendingen (Thun) werden zur Konkurrenz ausgeschrieben. Pläne, Bedingungen und Angebotformulare sind bei der eidg. Bauinspektion in Thun aufgelegt.

Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Oekonomiegebäude in Allmendingen" bis und mit dem 81. Mai 1911 franko einzureichen an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 20. Mai 1911.

(2.).

Stellen-Ausschreibungen.

Departement des Innern.

Eidgenössische polytechnische Schule.

Vakante Stelle: Abteilungsvorsteher der Materialprüfungsanstalt.

Erfordernisse: Akademische Ausbildung als Chemiker; tüchtiger erfahrener Analytiker.

Besoldung : Fr. 3700 bis 4800.

Anmeldungstermin: 31. Mai 1911.

(2..)

Anmeldung an: den Präsidenten des schweizerischen Schulrates, Zürich.

Bemerkung : Amtsantritt nach Übereinkunft.

139

Justiz- und Polizeidepartement.

Amt für geistiges Eigentum.

Vakante Stellen: Drei technische Experten II. Klasse (Maschineningenieure).

Erfordernisse: Gründliche Hochschulbildung; einige Berufspraxis ; Kenntnis der deutschen und französischen, eventuell auch der italienischen Sprache.

Besoldung : Fr. 4200 bis 5800.

Anmeldungstermin: 3. Juni 1911.

Anmeldung an: Bidg. Amt für geistiges Eigentum.

(2.0

Bemerkungen: Anstatt eines Maschineningenieurs könnte für eine der Stellen ein Physiker für die Wahl in Betracht fallen.

Ein in der Theorie der Wechselstrommaschinen bewanderter und mit den neuern Wechselstrommaschinen vertrauter Ingenieur kann eventuell sofort als Experte I. Klasse (Besoldung Fr. 5200 bis 6800) gewählt werden.

Militärdepartement.

Vakante Stelle: Sektionschef der Generalstabsabteilung.

Erfordernisse : Greneralstabsausbildung.

Besoldung: Fr, 5200 bis 6300, bezw. 7300 oder 7800, je nach dem Grade.

Anmeldungstermin: 6. Juni 1911.

(.2).

Anmeldung an: Militärdepartement.

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Einnehmer beim Nebenzollamt in Pino.

Erfordernisse : Genügende allgemeine Bildung.

Besoldung: bis Fr. 1800.

Anmeldungstermin: 27. Mai 1911.

(2..)

Anmeldung an : Zolldirektion Lugano.

Bundesblatt. 63. Jahrg. Bd. III.

11

140

Schweizerische Bundesbahnen.

Generaldirektion.

Vakante Stelle: Stellvertreter des Vorstandes des statistischen Bureaus.

Erfordernisse : Gründliche Kenntnis des betreffenden Dienstzweiges, sowie der deutschen und französischen Sprache.

Besoldung: Fr. 3300 bis 4800.

Anmeldungstermin: 25. Mai 1911.

(2..)

Anmeldung an : Generaldirektion der schweizerischen Bundesbahnen in Bern.

Bemerkung: Dienstantritt sobald als möglich.

Kreispostdirektion II, Basel.

Vakante Stelle: Stellvertreter des Obermaschineningenieurs des Kreises II.

Erfordernisse : Maschineningenieur mit abgeschlossener technischer Hochschulbildung und länger dauernder Beschäftigung im Eisenbahndienst; Kenntnis der deutschen und französischen Sprache.

Besoldung: Fr. 5600 bis 8000.

Anmeldungstermin: 31. Mai 1911.

(2..)

Anmeldung an: Kreisdirektion II der Schweiz. Bundesbahnen in Basel.

Post-, -Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und frank i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Drei Postunterbureauchefs in Genf, l Anmeldung bis zum 3. Juni > 1911 bei der Kreispostdirektion 2. Acht Postbureaudiener in Genf.

l in Genf.

141 8.

4.

5.

6.

7.

8.

Postcommis in Brig.

Postcommis in Freiburg.

Postbureaudiener in Territet.

Postcommis in Delsberg.

Zwei Postcommis in Le Loclc.

Postcommis bei der Schweiz.

Messagerieagentur in Pontarlier.

9. Postcommis in Basel.

10. Oberbriefträger in Basel.

11. Postcommis in Solothurn.

12. Postcommis in Zürich.

13. Zwei Postpacker in Zürich.

14. Zwei Postbureaudiener in Romaus·horn.

15. Postcommis in Bruggen (St. Gallen).

16. Zwei Postcommis in Buchs-Bahnhof (St. Gallen).

17. Postcommis in Glarus.

18. Briefträger in Langgass (St. Gallen).

19. Postdienstchef in Rorschach.

20. Postcommis in Rorschach.

21. Postcommis in Wil (St. Gallen).

Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreispostdirektiou in Neuenburg.

Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreispostdirektiou in Basel.

Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreispostdircktion in Zürich.

Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreispoatdirektion in St. Gallen.

Anmeldung bis zum 27. Mai 1. Postunterbu'reauchef in Lausanne.

1911 bei der Kreispostdirektion 2. Sechs Postcommis in Yevey.

in Lausanne.

3. Briefträger in Bern. Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreispostdirektion in Bern.

4. Postcommis in Les Brenets (Neuenburg).

Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreispostdirektion 5. Postcommis in Les Ponts-de-Martel in Neuenburg.

(Neuenburg).

6. Postcommis in Courtelary (Bern).

7. Postdienstchef in Aarau. Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

8. Postcommis in Entlebuch (Luzern). | Anmeldung bis zum 27. Mai > 1911 bei der Kreispostdirektion 9. Pestverwalter in Beiden (Luzern). J in Luzern.

10. Postcommis in Kreuzungen. Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

142 11. Postcommis in Rapperswil (St.Gall.).

12. Paketträger in Rapperswil (St.Gall.).

13. Postbureaudiener in Rapperswil (St. Gallen).

14. Postbureaudiener in Rorschach.

Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Telegraphenverwaltung.

  1. Zwei Revisionsgehülfen I., eventuell II. Klasse bei der Sektion Kontrolle der Obertelegraphendirektion. Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.
  2. Telegraphist in Oberburg (Bern). Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.
  3. Sekretär I. Klasse bei der Kreistelegrapheudirektion in Olteu. Anmeldung bis zum 3. Juni 1911 bei der Kreistelegrapliendirektiou in Ölten.

1.

2.

3.

L

Telegraphist in Freiburg.

Zwei Telegraphisten in Genf.

Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der KreistelegraphenZwei Telegraphisten in Lausanne.

direktiou in Lausanne.

Telegraphist und Telephonist in Tafers.

5. Drei Telegraphisteu in Bern.

Anmeldung bis zum 27. Mai 6. Telegraphist in Biel.

1911 bei der Kreistelegraphen7. Telegraphist in La Chaux-de-Fonds. direktion in Bern.

8. Telegraphist in Thun.

Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 9. Sechs Telegraphisteu in Basel. A bei der Kreistelegraphendirektion iin in Ölten.

Anmeldung bis mm 27. Mai 10. Telegraphist in Winterthur.

1911 bei der Kreistelegraphen11. Zwanzig Telegraphisten in Zürich.

direktion in Zürich.

12. Telegraphist in Dozwil (Thurgau).

Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreistelegrapheu13. Telegraphist in Glarus.

direktion in St. Gallen.

14. Zwei Telegraphisten in St. Galleu.

15. Telegraphist iu St. Moritz-Dorf. Anmeldung bis zum 27. Mai 1911 bei der Kreistelegraphendirektiou in Chur.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1911

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

21

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

24.05.1911

Date Data Seite

137-142

Page Pagina Ref. No

10 024 207

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.