39

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Stellen-Ausschreibungen.

Departement des Innern.

Vakante Stelle: Architekt-Bureauchef bei der Direktion der eidgenössischen Bauten.

Erfordernisse: Abgeschlossene technische Hochschulbildung und längere praktische Tätigkeit als Architekt; gründliche Kenntnis der französischen und deutschen Sprache. Kenntnis der italienischen Sprache erwünscht.

Besoldung: Fr. 5200 bis 7100.

Anmeldungstermin: 13. Januar 1911.

(3..)

Anmeldung an: Direktion der eidgenössischen Bauten.

Bemerkungen : Einem Bewerber französischer Zunge wird der Vorzug gegeben. Dienstantritt sobald wie möglich.

Justiz- und Polizeidepartement.

Vakante Stelle: Kanzlist L, eventuell II. Klasse beim schweizerischen Zentralpolizeibureau.

Erfordernisse: Gute Schulbildung, Erfahrung im Bureaudienst, gründliche Kenntnis der deutschen und der französischen Sprache, Italienisch erwünscht.

Besoldung : Fr. 3200 bis 4300, eventuell Fr. 2200 bis 3800.

Anmeldungstermin: 18. Januar 1911.

(2.).

Anmeldung an: Eidg. Justiz- und Polizeidepartement.

Bemerkung: Der zu Wählende wird bei der Redaktion des in deutscher und französischer Sprache erscheinenden Schweizerischen Polizeianzeigers verwendet werden. Gewandtheit im Übersetzen vom Deutschen ins Französische und vom Französischen ins Deutsche ist daher unerlässlich.

40 Vakante Stelle: Kanzlist II. Klasse, eventuell Kanzleigehiilfe beim schweizerischen Zentralpolizeibureau.

Erfordernisse: Gute Schulbildung, Erfahrung im Bureaudienst, Kenntnis der deutschen und französischen Sprache, Italienisch erwünscht.

Besoldung : Fr. 2200 bis 3800, für den Kanzleigehülfen Fr. 2200 bis 2800.

Anmeldungstermin: 18. Januar 1911.

(2.).

Anmeldung an : Eidg. Justiz- und Polizeidepartement.

Militärdepartemeut.

Vakante Stellen : Mehrere Instruktionsoffiziere der Artillerie.

Erfordernisse: Dienstleistung bei der Instruktion. Kenntnis zweier Landessprachen.

Besoldung: Für Subalternoffiziere: Fr. 3700 bis 4800; für Hauptleute : Fr. 4200 bis 5800.

Anmeldungstermin: 15. Januar 1911.

(3..).

Anmeldung an : Militärdepartement.

Vakante Stelle: Kanzlist II. Klasse der Abteilung für Artillerie.

Erfordernisse: Güte Schulbildung. Kenntnis der deutschen und französischen Sprache. Maschinenschreiben.

Besoldung: Fr. 2200 bis 3800.

Anmeldungstermin: 7. Januar 1911.

(2..)

Anmeldung an: Militurdepartement.

Post- und Eisenbahndepartemeut.

Eisenbaimabteilung.

Vakante Stelle: Jurist beim Sekretariat des Eisenbahndepartements.

Erfordernisse: Abgeschlossene juristische Hochschulbildung; Kenntnis des Eisenbahnwesens ; Beherrschung der französischen und deutschen Sprache, sowie Kenntnis der italienischen Sprache.

41

Besoldung: Fr. (iOOO.

Anmeldungstermin: G.Januar 1911.

Anmeldung an: Post- und Eisenbahndepartement, abteilung.

Bemerkung: Die Stelle ist provisorisch besetzt.

(2..)

Eisenbahn-

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche^schriftlich und frank i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

1.

2.

3.

4.

Postunterbureauchef in Lausanne, j Anme , dnng bis zum 14. Jan Zwei Paketträger in Lausanne.

> 1911 bei der Kreispostdirektion Postbureaudiener in Lausanne.

j m LausannePostbureaudiener in La Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 14. Januar 1911 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

5. Postbureauchef in Zürich.

6. Zwei Postunterbureauchefs Anmeldung bis zum 14. Jan.

in Zürich.

1911 bei der Kreispostdirektion 7. Zwei Postcommis in Zürich.

in Zürich.

8. Postdienstchef in Schaff hausen.

9. Postdienatchef in Winterthur.

10. Postbureauchef in Chur.

Anmeldung bis zum 14. Jan.

11. Postunterbureauchef in Chur.

1911 bei der Kreispostdirektion 12. Postcommis in Chur.

in Chur.

13. Postcommis in Davos-Platz.

14. Postdienstchef in Bellinzona.

Anmeldung bis zum 14. Jan.

1911 bei der Kreispostdirektion 15. Gehülfe I. Klasse bei der Kreisin Bellinzoua.

postdirektion Bellinzona.

42 1. Briefträger in Burgdorf. Anmeldung bis zum 7. Januur 1911 bei der Kreispostdirektion in Bern.

2. Postcommis in Luzern. Anmeldung bis zum 7. Januar 1911 bei der Kreispostdirektion in Luzern.

3. Briefträger in Zürich.

Anmeldung bis zum 7. Januar 4. Postverwalter iu Kilchberg (Zürich).

1911 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

5. Postcommis in Romanshorn.

6. Sieben Postbureaudiener in St. Gallen.

7. Zwei Postbureaudiener in llerisau.

8. Postbureaudiener in Langgass (St. Gallen).

9. Briefträger in Lichtensteig.

Anmeldung bis zum 7. Januar 10. Postbureaudiener in Rapperswil 1911 bei der Kreispostdirektion (St. Galleu).

in St. Gallen.

11. Postbureaudiener in St. Fiden (St. Gallen). .

12. Briefträger in Uznach (St. Gallen).

13. Zwei Briefträger in Wattwil.

14. Postbureaudiener in Wil (St. Gallen).

Anmeldung bis zum 7. Januar 15. Oberbriefträger in Chur.

1911 bei der Kreispostdirektion 16. Postcommis in St. Moritz-Dorf.

in Chur.

Postlelirlinge.

Die schweizerische Postverwaltung bedarf einer Anzahl neuer Lehrlinge männlichen Geschlechts. Es können nur Schweizerbürger berücksichtigt werden.

Die Bewerber haben sich bis spätestens den 20. Januar 1911 schriftlich bei einer der Kreispostdirektionen in Genf, Lausanne, Bern, Neuenburg, Basel, Aarau, Luzern, Zürich, St. Gallen, Chur oder Bellenz anzumelden.

Sie müssen wenigstens 17 und dürfen höchstens 25 Jahre alt sein und haben sich, um zur Prüfung zugelassen werden zu können, über mindestens zweijährigen Besuch einer Sekundärschule mit gutem Abgangszeugnis auszuweisen. Im Sinne einer Ubergangsmassregel können indessen im Jahr 1911 letztmals auch Bewerber berücksichtigt werden, welche spätestens am 31. März nächsthin das 16. Altersjahr zurückgelegt haben, sowie solche, die den Ausweis über Sekundarschulbildung nicht zu erbringen vermögen, die aber Kenntnisse in wenigstens zwei Landessprachen besitzen.

Der Anmeldung, welche eine kurze Lebensbeschreibung und die genaue Adresse des Bewerbers enthalten soll, sind beizulegen: a. der Geburts- oder Heimatschein ;

43 l>. ein Sittenzeugnis ; c. Zeugnisse über den bisherigen Bildungsgang.

Die Kandidaten haben in ihrer Anmeldung anzugeben, bei welchem Arzte sie sich in bezug auf ihre gesundheitlichen Verhältnisse untersuchen zu lassen wünschen, worauf die Kreispostdirektion jenem Arzte das postamtliche Formular für das Arztzeugnis übermitteln wird.

Ausserdem haben sich die Bewerber später bei einer Amtsstelle, welche ihnen von der Kreispostdirektion bezeichnet wird, persönlich vorzustellen.

Allfällige Adressänderungen sind der Kreispostdirektion, bei welcher sich der Bewerber angemeldet hat, mitzuteilen.

Betreffend den Ort der Verwendung, sowie den Zeitpunkt des Dienstantrittes der neuen Lehrlinge behält sich die Postverwaltung vollkommen freie Hand vor.

Weitere Auskunft erteilen sämtliche Kreispostdirektionen.

B e r n , den 27. Dezember 1910.

(2.).

Schwein. Oberpostdirektion.

Telegraphenverwaltung.

  1. Telegraphist und Telephonist in Le Lieu (Waadt). Anmeldung bis zum 7. Januar 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

Ediktalvorladung.

(Erbenausschreibung.)

Unterm 2. November 1910 ist in Wolfenschiessen (Nidwaiden) Caspar Josef Donni, geboren am 3. August 1828, Sohn des Anton Maria und der Katharina geb. Niederberger, mit Hinterlassung eines ansehnlichen Vermögens kinderlos verstorben.

Es sind hierorts keine Erbberechtigte der II. und III. Klasse bekannt, wohl aber haben Nachforschungen ergeben, dass solche IV. Klasse, d. h.

Nachkommen des Ahnivaters des Erblassers väterlicherseits, nämlich Abkömmlinge (Grossenkel) des Johann Nikolaus Donni und der Dorothea Niederberger von Wolfenschiessen -- im III. Grad -- ausser dem Kanton am Leben sind oder sein könnten.

Laut Stammbuch von Nidwaiden sind folgende Nachkommen bekannt: Herr Pfarrer Anton Denier, Adolf Denier, Gustav Denier, Josefa Denier verehelichte Gisler, Eduard Denier, Caspar Denier, Zacharias Denier, Abraham Denier, Marie Denier verehelichte Aschwanden, Gottlieb Denier, Theodor Denier, Julius Denier, Robert Epp und Meinrad Epp.

Da indessen ungewiss ist, ob selbe alle noch am Leben, oder ob noch andere Personen Erbsansprüche auf den Nachlass des Herrn Caspar Donni sel. zu haben glauben, so werden alle diejenigen, die einen berechtigten Erbsanspruch auf den Nachlass des Herrn Caspar Donni sei. erheben wollen,

44 hiermit unter Androhung des Kechtsverlustes aufgefordert, ihren Ahspriich unter Beilage der entsprechenden Ausweise bis zum 80. April 1911 der Gericktskanzlei Nidwnldeii schriftlich anzumelden. Nach Verstrich dieser Frist wird der fragliche Nachlass unter die festgestellten Erben verteilt werden.

Erkennt S t a u s , den 21. November 1910.

(2.).

Für die Obergerichtskommission: Der Präsident: C. Flühler.

Der Gerichtsschreiber : Ad. Odermatt.

Im unterzeichneten Verlag ist folgende Sammlung erschienen:

Schweizerische Gesetzgebung über die elektrischen Anlagen.

Herausgegeben vom eidg. Post- und Eisenbahndepartement.

189 Seiten 8°. Solid in Leinen gebunden Preis Fr. fi. --.

Diese Sammlung ist u n e n t b e h r l i c h für einen jeden, der privat oder amtlich mit dem weiten Gebiet der Elektrizität in Berührung kommt, so besonders für die Verwaltungsbehörden in Staat und Gemeinde, sowie für Elektrizitätswerke, Ingenieure, Architekten, Installateure u. s. w.

Zu beziehen durch jede Buchhandlung, sowie durch den Verlag

Stampili & Cie. in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1911

Année Anno Band

1

Volume Volume Heft

01

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

04.01.1911

Date Data Seite

39-44

Page Pagina Ref. No

10 024 055

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.