715

# S T #

Konkurrenz- undStellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Kriegsmateriallieferung.

Die unterzeichnete Abteilung eröffnet hiermit Konkurrenz über die Lieferung nachverzeichneten Materials.

Lieferanten, welche Angebote zu macheu wünschen, werden ersucht, die erforderlichen Formulare von der kriegstechnischen Abteilung zu verlangen, unter gleichzeitiger Bezeichnung der Gruppe, für welche sie Eingaben zu machen gedenken.

Ohne gestelltes Verlangen werden von der Abteilung nur an die gegenwärtig mit ihr im Vertragsverhältnis stehenden Lieferanten Formulare gesandt.

Die Angebote sind uns verschlossen und mit der Aufschrift ,, A n g e b o t für K r i e g s m a t e r i a l " franko bis zum 6.August 1911 einzusenden.

Mitteilungen oder Anfragen, welche der Beantwortung bedürfen, sind der Abteilung getrennt vom Angebot zu übermachen.

Alle Preise sind franko P a c k u n g und f r e i von allen S p e s e n auf die dem Lieferanten nächstgelegene schweizerische Eisenbahns t a t i o n zu stellen und verstehen sich netto o h n e Skonto.

Rücksendungen von Packmaterial, sowie von Ausschusswaren, fallen zu Lasten des Lieferanten.

Muster können auf unserer Abteilung und in den Zeughäusern eingesehen werden.

Zeichnungen und Beschreibungen der mit * bezeichneten Artikel werden von unserer Abteilung abgegeben.

Die Lieferanten erhalten alle von der Abteilung zu verabfolgenden Gegenstände (Garnituren, Sattelbäume, Strickwerk etc.) gratis und franko auf die zunächst gelegene Eisenbahnstation geliefert.

Das Nähere besagen die Angebotbogen.

Gruppe

Bedarf

Gegenstand

Nach Ordonnanz,Zeichnung oder Modell

I.

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,,

-- -- -- 4,800 -- -- 2,000 32,000

Gewehrriemen.

Leibgurte.

Bajonettscheidtaschen.

Faschinenmessertaschen, Doppelte Scheidentaschen.

Bajonettscheiden mit Schlaufen.

Bajonettscheiden ohne Schlaufen.

Patrontaschen für Gewehrtragende.

M./98. * * B ,, * ,, * ,, * M./75. * ,, * M./98. *

716 Gruppe

I.

Bedarf

Gegenstand

1,200 Karäbinerriemen.

1,400 Patronenbandelier für Kavallerie.

2,100 Säbelkoppel mit Schlagband für Kavallerie.

900 Schlagbänder.

90 500 225

350 200 800 4,000 30

1,000 170 115

850 200

II.

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell M./96. * M./98. * M./96/98. * n

Säbelkoppel mit Schlagband für Fahrer.

Ordonnanz 1875. * Feldgürtel für höhere, berittene Unteroffiziere.

M./06. * Trommelkoppel.

. M./98. * * Musiktaschen.

n Tragriemen für Musikinstrumente.

» * Tragriemen für Trommeln.

n * Taschen für unberittene Fouriere.

n * Taschen für berittene Fouriere.

Rahmentaschen für Radfahrer.

M./99. * Gabeltragriemen.

M./OO. * * Gabeltragriemen für Sappeure.

n Gabeltragriemen für höhere berittene Unteroffiziere.

Ledergamaschen (Paar) für die Regieanstalt.

Feldstecherfutterale für Unteroffiziere der Artillerie.

Modell 1905.

Feldstecherfutterale für Unteroffiziere der Infanterie.

Pistolenfutterale fürberittene Unteroffiziere.

Revolverpatrontäschchen.

Modell vom Dez. 1905.

Schutzhüllen für Radfahrermäntel Modell 1910.

Schustertaschen aus Segeltuch.

Schneidertaschen aus Segeltuch.

Sattlertaschen aus Segeltuch.

500 Offiziers-Reitzeuge.

Ordonnanz 1900.

id.

ohne Packtaschen und Packriemen.

,, 730 Vollständige Kavallerie - Reitzeuge mit Zäumung und Vorderzeug.

Ordonnanz 1906: Artillerie - Unteroffiziers - Reitzeuge ohne Vorderzeug.'

,, 940 Trainsättel von braunem Zeugleder mit Packtasche, neues Modell.

Modell 1907.

1,540 Englische Kummete mit Kummetriemen nach neuer Vorschrift. Zeichnung v. April 1910.

717 Gruppe Bedarf H.

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, , n

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,,

Gegenstand

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell

470 Paar Kummetgeschirre aus braunem Zeugleder zum Fahren vom Ordonnanz 1874/94.

Sattel aus.

300 PaarKummetgeschirre zum Fahren Ordonnanz 1907.

vom Bock aus.

-- komplette Zäume ohne Gebisse für Ordonnanz 1900.

Offiziers-Beitzeuge.

-- Sattelgurten mit Strippenstück für Ordonnanz 1907.

Trainsättel.

-- Packriemen, vordere äussere, 50 cm Ordonnanz 1895.

lang, für Kavallerie-Reitzeuge.

-- Packriemen, 95 cm lang, für KaOrdonnanz 1895.

vallerie-Reitzeuge.

-- Sattelgurten mit Strippenstück für Ordonnanz 1906.

Kavallerie-Reitzeuge.

-- Kochgeschirrriemen für KavallerieOrdonnanz 1906.

Reitzeuge.

-- Paar Rückhaltriemen für KummtOrdonnanz 1874/94.

geschirre.

-- Paar Strangenscheiden mit Bauchriemen.

-- Paar Aufsatzzügel.

-- Stück Trensenzügel.

-- StückHandzügelmitZügelriemchen.

-- Bastgesehirre aus braunem ZeugModell 1906.

leder für Pferde und Maultiere.

-- Paar Zugriemen für KummetOrdonnanz 1874/94.

geschirre.

Modell 1906.

-- Rückhaltriemen für Bastsättel.

-- Packriemen für Bastsättel, 70 cm lang.

-- Paar Packtaschen zu Bastgeschirren.

-- Riemen-Sortimente für Packschienen 730 Kochgeschirrfutterale für Kavallerie. Ordonnanz 1906.

Das M o n t i e r e n von: 350 OffizierskoffernmitEinsatZjinklusive Lieferung Behäutleinwand etc.

Ordonnanz 1889.

100 Offizierskoffern ohne Einsatz.

Ordonnanz 1906.

-- Karabinerholftern.

1,250 Stallhalftern (das Montieren).

2,800 Stallgurten (das Montieren).

1,000 Peitschen für Fahrer (Trainpeitschen). Ordonnanz 1874/94.

Ordonnanz 1874/1903 660 Unterkummete.

und Modell 1903.

Lederhalftern.

Zeichnung vom Juni 1909.

Muster.

Riemen zu Laternenkörben.

Futterale zu Wurfschaufeln für Sappeure.

Pickelfutterale für Sappeure.

Axtfutterale für Sappeure.

718

Gruppe Bedarf II.

a ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, lu.

,, , ,, ,, ,, ,, ,, ,, n

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,, · ,, ,, ,, ,, ,,

-- 4,000 2,000 -- --

Gegenstand

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Muster.

Modell 1908.

Muster.

Handbeilfutterale für Sappeure.

Spatenfutterale für Infanterie.

Pickelfutterale für Infanterie.

Beilfutterale für Infanterie, Putzzeugtaschen für Offiziers-Ordonnanzen.

Modell.

-- Beschlagsäcke.

n -- Packriemen, hintere mittlere, 95 cm lang, für Kavallerie-Reitzeuge.

Ordonnanz 1906.

-- Packriemen, seitliche, 90 cm lang, für Kavallerie-Reitzeuge.

-- Packriemen, äussere, 45 cm lang, für Kavallerie-Reitzeuge.

-- Packtaschenriemen, 90 cm lang, für Kavallerie-Reitzeuge.

-- Packriemen, 60 cm lang, für TrainOrdonnanz 1907.

sättel.

-- Kehlriemen für Halftern.

Ordonnanz 1874/94.

100 Traintornister aus schwarzem VerOrdonnanz 1874 deckleder.

und Modell.

600 Schwarze wollene OffizierspferdeMuster und Vorschrift.

decken.

-- Lazarettdecken grau-braun meliert.

-- Graubraunmelierte wollene Decken für Festungsartillerie.

1,000 Graubraunmelierte wollene Biwakdecken.

3,640 Decken für Zugpferde.

1,230 Decken für Kavalleriepferde und Tragtiere.

2,000 Staublappen, als Taschen eingerichtet.

Ordonnanz 1906.

8,800 Kopfsäcke aus Segeltuch.

730 Futtersäcke für Kavallerie.

Ordonnanz 1895.

-- Futtersäcke zu Bastgeschirren.

Ordonnanz 1900.

500 Futtersäcke für Offiziersreitzeuge.

500 Manteldecken für Offiziersreitzeuge.

n Muster.

-- Brotsäcke.

-- Küchenschürzen.

-- Sandsäcke.

-- Hafersäcke zu Bastgeschirren aus grau-grünem Segeltuch.

Modell 1906.

770 Hafersäcke aus Zwilch für Artillerie Vorschrift 1909.

(Schlitzsäcke).

-- Blachen für Requisitionsfuhrwerke. Zeichnung U.Vorschrift.

Modell 1901.

1,000 Zelttücher für Infanterie.

-- Bodentücher für Zelte.

500 Zelttaschen.

1,020 Tränkeimer aus wasserdichtem Vorschrift 1909.

Segeltuch.

719 Gruppe

HI.

IV.

Bedarf

Gegenstand

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Ordonnanz 1874/94.

3,100 Paar Zugstrangen.

3,100 Paar Anstösse.

1,670 Hänfene Schnür-Gurtstücke zu Kavallerie- und Artillerie-SattelOrdonnanz 1906.

gurten.

700 Schnürgurtstücke für Offiziers-ReitOrdonnanz 1900.

zeuge.

Ordonnanz 1907.

400 Gurtstücke zu Packgurten.

400 Leitseil-Handstücke.

300 Lange Peitschen für Fahrer.

Ordonnanz 1874/94.

7,800 Halfterstricke.

Zeichnung 1907.

Bindestricke für Fourgons, 4m lang.

Bindestricke fürFourgons, 6 m lang.

Bindestricke für Bastgeschirre, 3 m Muster.

Modell.

Stricke für Biwakdecken.

Muster.

Strickhalftern.

Bandhalftern (aus rot-weissen Gurten).

2,600 Meter Gurten zu Stallhalftern.

4.700 Meter Gurten zu Stallgurten.

Zeichnung vom September 1899.

Scheiden für Offizierssäbel.

,, Säbelklingen, extra.

,, Säbel für Kavallerie, geschliffen.

Modell.

Säbel für Fahrer, nicht geschliffen.

,, Scheiden für Kavalleriesäbel.

,, Scheiden für Trainsäbel.

,, Klingen für Trainsäbel.

,, Faschinenmesser mit Scheiden.

,, Scheiden zu Faschinenmessern extra ,, Pioniersäbel.

,, Scheiden zu Pioniersäbeln.

,, Säbel für Infanterie-Feldweibel, Modell 1883 mit Scheide.

Scheiden zu Infanterie-Feldweibelsäbeln.

,, Scheiden für Spielleutesäbel.

,, Soldatenmesser.

Modell 1908.

Amerikanische Beile.

Muster.

Striegel aus Stahlblech mit .Hufräumer.

Ordonnanz 1906.

Striegelhefte, extra.

,, Pferdebürsten.

,, Hufsalbbürsten mit Futteral.

,, Feine Kleiderbürsten.

Modell.

Grobe Kleiderbürsten.

,, Anstrichbürsten.

,, Glanzbürsten.

,, Putzbürsten.

,,

700 Offizierssäbel mit Scheiden.

100 100 800 400 -- -- -- 2,000 1,000 -- 500 -- -- -- 25,000 -- 3,500 200 5,500 1,230 -- -- -- -- --

720 Gruppe IV.

Bedarf

Gegenstand

1,230 Hufsalbbüchsen.

12,000 Schwämme.

Sturmlaternen.

Anrichtlöffel.

Fleischkörbe aus geschälten Weiden, ohne Einlagen.

Militärfahrräder.

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Ordonnanz 1906.

Muster.

Modell.

Ordonnanz vom 22. Februar 1884.

Modell.

Cornets Es (neues Modell).

50 80 40 65 10 15 75 450

1,075 475 3,000 6,100 700 156 350

VI.

Vorschrift vom 10. Dezember 1877 und Modell.

Cornets B.

, Bügel B (langes Modell).

,, Basstrompeten Es (neues Modell).

,, B-Althorn.

,, Posaunen B (neues Modell).

,, Tenorhorn B (neues Modell).

,, Baryton B.

,, Baryton B (Helikon).

,, Tubas Es (bisher Baryton genannt).

,, Tubas B (neues Modell).

,, Trommelschäfte (Zargen).

M./84.

Sortimente Trommelreifen.

,, Tromnaelschrauben.

,, Paar Trommelschlägel aus schwarzem Ebenholz.

M./86.

Paar Trommelschlägel aus braunem Eisenholz.

,, Schlagfelle für Trommeln.

Qualitätsmuster.

Saitenfelle für Trommeln.

,, Signalpfeifen.

M./91/98.

Paar Gurthalterhaken aus Nickel.

M./96/98.

Paar Gurthalterhaken aus gelbem Knopfmetall.

,, Paar Sporen für Bereiter.

,, Emaillierte Feldflaschen.

Ordonnanz 1899.

Werkzeuge für 30 Schustertaschen. Modell vom Dezember Sortimente.

1905.

Werkzeuge für SOSchneidertaschen.

Sortimente.

,, Werkzeuge für Sattlertaschen.

Sortimente.

,,

6,000

Meter weissmetallene Borden für Gradabzeichen, versilbert.

2,700 Meter weissmetallene Borden für Gradabzeichen, imitiert.

3,200 Meter metallene Borden für Gradabzeichen, im Feuer vergoldet.

500 Meter metallene Borden für Gradabzeichen, imitiert.

Ordonnanz 1898.

721

Gruppe Bedarf YI.

,, ,,

10,000 3,000 600

,,

6,000

,,

400

,, ,,

1,000 1,000

,,

200

,,

--

,,

--

,, ,,

'-- 800

,, ,,

600 160

,,

150

,,

50

,,

550

B

34,000

,,

34,000

,, ,, ,, ,, ,,

30,000 5,000 400 600 -- --

,,

--

B

VII.

,, ,, ,,

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Meter wollene Borden für Korporale. Ordonnanz 1898.

Meter wollene Borden für Gefreite.

Kokarden für Feldmützen der Radfahrer. .

Stück Schützenabzeichen für Infanterie.

Ordonnanz 1881/98.

Stück Schützenabzeichen für Kavallerie.

Ordonnanz 1894/98.

Stück Schützenabzeichen für Genie.

n Stück Schützenabzeichen für Schützen.

Ordonnanz 1907.

Stück geprägte Schützenabzeichen für Radfahrer.

·n Stück Abzeichen für Distanzenschätzer, versilbert.

Ordonnanz 1894/98.

Stück Abzeichen für Distanzenschätzer, vergoldet.

n Stück Abzeichen für Meldereiter.

n Stück Richterabzeichen für WaffenOrdonnanz 1896/98.

röcke.

Stück Eichterabzeichen für Blusen.

n Stück goldgestickte Anker für Fahrpontoniere I. Klasse.

n Stück Abzeichen für Hufschmiede der Kavallerie.

Ordonnanz 1898.

Stück Abzeichen für Hufschmiede der Artillerie.

Stück Kokarden für RadfahrerFeldmützen.

Stück Kokarden für Hülfsdienstmannschaft.

Hutbänder für Hülfsdienstmannschaft.

Ordonnanz 1875/98.

Paar Achselnummern.

Ordonnanz 1891/98.

Stück Signalpfeifenschnüre.

Stück Trompetenschnüre.

Modell 1875.

Stück Mundstückschnüre.

Quasten für Unteroffizierssäbel.

Modell 1883.

Erkennungszeichen aus Celluloid Ordonnanz 1902.

oder Galalith.

Schnurschlaufen zu Erkennungsmarken.

Gegenstand

10,000 Meter Exerzierwestentuch, ohne Normalmuster und Strich.

Vorschrift.

1,200 Meter Westentuch für militärischen Yorunterricht.

1,400 Meter dunkelmeliertes Hosentuch.

490 ,, Waffenrocktuch, dunkelblau.

722

Gruppe Bedarf VII.

,, ,, ,,

600 230 -- 670

,,

--

,, ,,


,,

200

,,

800

,,

--

,,

150

M

--

,,

--

,,

150

,,

--

,,

12,320

,, ,,

390 610

,,

--

,, ·,, ,,

312 250 -- --

,,

1,870

,,

100

,,

--

n

,, ,, ,, ,, ,, ,, ,,

270 -- 29,700 450 3,670 456 135

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Vorschrift.

Meter Kaputtuch.

Meter Westentuch, dunkelgrünmeliert, n Meter Reithosentuch.

Normalmuster.

Meter Hosentuch für Velofahrer (Diagonal).

Normalmuster.

Meter Tuch für Schneestrümpfe der Fortwächter.

Normalmuster 1898.

Meter grünmelierter Lodenstoff.

Normalmuster 1907.

Meter Aufschlagtuch, Scharlach, extra fein.

Normalmuster 1898.

Meter Aufschlagtuch, Scharlach, mit Strich.

Meter Aufschlagtuch, Scharlach, ohne Strich.

Meter Aufschlagtuch, karmoisin, extra fein.

Meter Aufschlagtuch, karmoisin, ohne Strich.

Meter Aufschlagtuch, schwarz, mit Strich.

Meter Aufschlagtuch, blau, mit Strich.

Meter Aufschlagtuch, grün, mit Strich.

Meter Aufschlagtuch, weiss, mit Strich.

Meter grauen, baumwollenen Futterstoff, croisé.

Meter rohe Futterleinwand.

Meter schwarzes Glanzfutter (Lustrine).

Meter grauen Futterstoff für Bereiterblusen.

Meter Steifleinwand.

Meter Taschendrilch, 160cm. breit.

Meter Leinengurten, l'/s cm. breit Normalmuster 1907.

Meter Futterstoff für Mäntel der Fortwachen.

Qualitätsmuster.

Meter Stoff für Arbeitskleider der Mannschaft.

Meter brauner Stoff für Arbeitskleider der Mannschaft.

Meter Stoff für Überkleider der Festungsoffiziere.

Meter Drilch für Bereiterwesten.

Meter Drilch für Sanitätstruppen.

Meter Passement (schwarz).

Meter rohe Leinwandbändel.

Spulen schwarzen Faden.

Gros Steinnussknöpfe, 16 mm.

Gros Beinknöpfe, 19 mm.

Gegenstand

72â Gruppe Bedarf

VII.

108 164

2,700

850

550 210 430 2,500 640 . 655 8,200

11,000

12,400

vm.

166 100,000 52,000 7,000

Bundesblatt.

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell Qualitätsmuster.

Gros schwarze Öeinknöpfe, 18 mm.

Gros schwarze Beinknöpfe, 16 mm.

5) Gros weisse Beinknöpfe.

Normalmuster 1898.

Stück grosse Nickelknöpfe.

Stück kleine Nickelknöpfe.

Stück kleine, flache Nickelknöpfe.

Stück grosse Knöpfe für Artillerie und Genie.

Stück kleine Knöpfe für Artillerie und Genie.

kg. Haften und Ringli.

Gros Hosenschnallen.

Gros Hosenhaften.

Gamas chenkettchen.

M./98.

Aufhängkettchen für Blusen.

Ordonnanz 1898.

Stück Feldmützen für Radfahrer.

Stück Mützen für Bereiter.

Modell.

Stück Mützen für Pferdewärter.

Paar Wadenbinden.

Modelf 1906.

Stallblusen.

Modell 1898.

Stallschürzen.

Ordonnanz 1898.

Paar Handschuhe aus Baumwolle.

M./98.

Paar Filzhandschuhe.

Patronenschlaufen aus Stoff für die Infanterie.

Gewehrputzzeugtäschchen.

M./89.

Zwilchene Transportsäcke.

Modell.

Zwilchene Transportsäcke für Winterausrüstung.

Zwilchene Transportsäcke für Schuhe.

Maschinengestrickte Ohrenkappen. Nach Modell XII/05.

Lismer.

Gegenstand

Paar Schäfte für Kavalleriestiefel. Ordonnanz 1893/98.

Qualitätsmuster.

Büchsen Schuhfett.

Büchsen Riemenwachs.

» Nach Muster.

Büchsen Putzpommade Nach Modell.

Paar fertige Holzschuhe.

Paar fertige Schäfte aus Kalbleder für Militärschuhe, naturfarben. Muster und Vorschrift.

Paar fertige Schäfte für Bergschuhe, gefüttert.

,, Sortimente Bodenleder.

,, Paar Schnürriemen (Lacets) aus Fischleder, imitiert, mit DrahtQualitätsmuster.

spitze.

Paar Militärschuhe aus Kalbleder. Muster und Vorschrift.

Paar Bergschuhe genagelt.

Stück Nägel für Bergschuhe (assorNach Muster.

tiert).

63. Jahrg.

Bd. III.

51

724 Gruppe

Bedarf

Gegenstand

IX.

--

Diverse Garnituren, bestehend aus Knöpfen, Schnallen, Ringen, Nieten, Rondellen etc., nach besonderm Gruppenformular.

X.

,, ,, ,, ,, ,, v

,, ,, ,, ,, ,,

Nach Ordonnanz, Zeichnung oder Modell

500 Säbelgürtel für Offiziere.

400 Säbelriemen für Offiziere.

1,000 Schlagbänder für Offiziere.

500 Feldgürtel für Offiziere.

1,000 Gabeltragriemen für Offiziere.

-- Revolverfutterale für Offiziere.

-- Futterale für Selbstladepistolen für Offiziere.

-- Feldstecherfutterale für Offiziere (Linsen-Doppelglas).

-- Futterale für Offiziere (PriamenDoppelglas).

-- Kegeoschutzdeckel zu obigen.

350 Tornister für Offiziere.

650 Schriftentaschen für Offiziere.

B e r n , den 12. Juli 1911.

Nach Muster.

Modell 1899. * * Î)

*

5)

*

ìì

*

»

*

Modell 1900. * Modell-1908. * «

Modell "l899. * H

(3..).

Kriegstechnische Abteilung.

Stellen-Ausschreibungen.

Politisches Departement.

Vakante Stelle Sekretär des schweizerischen Konsulats in New York.

Erfordernisse: Kenntnis des Deutschen, des Französischen und des Englischen.

Besoldung : Fr. 7000 bis 8000.

Anmeldungstermin: 22. Juli 1911.

(2.)Anmeldung an: Politisches Departement.

Bemerkung : Die Reisekosten werden vergütet.

Justiz- und Polizeidepartement.

Ver sicheriing samt.

Vakante Stelle: Sekretär des eidgenössischen Versicherungsamtes.

725 Erfordernisse: Junger Jurist mit gründlicher Hochschulbildung.

Französische Muttersprache. Beherrschung der deutschen Sprache.

Kenntnisse in der italienischen und englischen Sprache sind erwünscht.

Besoldung: Fr. 5200 bis 6800.

Anmeldungstermin : 25. Juli 1911.

(2.).

Anmeldung an: Eidgenössiches Versicherungsamt.

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Kontrollgehlllfe beim Hauptzollamt Zürich-Eilgut mit Niederlagshaus.

Erfordernisse: Gehülfe I. Klasse,'gemäss Art. 16 der Verordnung über die Organisation der Zollverwaltung vom 12. Juni 1911.

Besoldung : Fr. 3,700 bis 4600.

Anmeldungstermin: 22. Juli 1911.

(2.).

Anmeldung an: Zolldirektion Schaffhausen.

Vakante Stelle: Kontrolleur beim Hauptzollamt Castasegna.

Erfordernisse: Kenntnis des Zolldienstes, sowie der deutschen und italienischen Sprache.

Besoldung : Fr. 3700 bis 4300.

Anmeldungstermin : 22. Juli 1911.

(2.).

Anmeldung an: Zolldirektion in Chur.

Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartemeiit.

Abteilung Landwirtschaft.

Vakante Stelle: Schweizerischer Grenztierarzt bei den Zollämtern Brusata und Stabio.

Erfordernisse: Schweizerisches tierärztliches Patent.

Besoldung : Fr. 2400, in der Annahme, dass Mendrisio als Domizil gewählt werde.

726

Anmeldungstermin: 22. Juli 1911.

(2.).

Anmeldung an : Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

Bemerkungen : Die betreffenden Zollämter sind wie folgt für den grenztierärztlichen Dienst geöffnet: Brusata: Jeden Mittwoch und Freitag von 3 bis 5 Uhr nachmittags.

S t a b i o : Jeden Montag und Donnerstag von 3 bis 5 Uhr nachmittags.

Vakante Stelle: Schweiz. Grenztierarzt beim Zollamt Grand-Saconnex.

Erfordernisse: Schweizerisches tierärztliches Patent.

Besoldung: Fr. 750 jährlich.

Anmeldungstermin : 22. Juli 1911.

(2.).

Anmeldung an : Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

Bemerkungen: Das Zollamt G r a n d - S a c o n n e x ist wie folgt für den grenztierärztlichen Dienst geöffnet: Jeden Dienstag und Freitag, .vom 1. April bis 30. September v o n 8 b i s 9 Uhr, v o m 1 . Oktober b i s 31. März v o n 81 / 2 Landschaft Gex von 3 bis 5 Uhr nachmittags und an den Markttagen von Gaillard von 6 bis 8 Uhr morgens.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und frank i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, das s sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

Postverwaltung.

  1. Postbureaudiener in Bern. Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  2. Paketträger in Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

727 3. Posthalter in Basel 6 (St. Alban). Ì Anmeldung bis zum 22. Juli , > 1911 bei der Kreispostdirektion 4. Posthalter in Ariesheim (Baselland). J ;a Basel.

5. Postcommis in St. Gallen. Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Zwei Postbureaudiener in Genf. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Genf.

Hauswart für das Hauptpostgebäude Anmeldung bis zum 1-5. Juli in Lausanne.

1911 bei der Kreispostdirektion in Lausanne.

3. Postcommis in Montreux.

4. Postcommis in Herzogenbuchsee. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Bern.

5. Postcommis in Neuenburg.

6. Postcommis in Cernier (Neuenburg).

Anmeldung bis zum 15. Juli 7. Posthalter in Cressier (Nenenburg). 1911 bei der Kreispostdirektion 8. Postcommis bei der Schweiz. Messa- in Neuenburg.

geneagentur in Pontarlier (Frankreich).

9. Postcommis in Basel.

Anmeldung bis zum 15. Juli 10. Postbureaudiener in Basel.

1911 bei der Kreispostdirektion 11. Briefträger in Liestal.

in Basel.

12. Postbureaudiener in Liestal.

13. Postcommis in Zurzach. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Aavau.

14. Postbureaudiener in Luzern. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911. bei der Kreispostdirektion in Luzern.

15. Zwei Postcommis in Zürich.

Anmeldung bis zum 15. Juli 16. Expressbote in Zürich.

1911 bei der Kreispostdirektion 17. Postcommis in Amriswil.

in Zürich.

18. Zwei Briefträger in Schaffhausen.

19. Briefträger in St. Moritz-Dorf. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreispostdirektion in Chur.

20. Postdienstchef in Chiasso.

21. Postdienstchef in Lugano.

.22. Zwei Briefträger in Lugano.

} Anmeldung bis zum 15. Juli ; 1911 bei der Kreispostdirektion j ia Bellinzona,

Telegraphenverwaltung.

  1. Telegraphist und Telephonist in Rolle (Waadt). Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

728 2. Telegraphist in Ariesheim. Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Ölten.

3. Telegraphist und Telephonist in Remüs (Graubünden). Anmeldung bis zum 22. Juli 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Chur.

  1. Telegraphist und Telephonist in Cressier (Neuenburg). Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.
  2. Telephongehülfe L, eventuell II. Klasse in Bern. Anmeldung bis zum 15. Juli 1911 bei der Kreistelegraphendirektion in Benii

In unterzeichnetem Verlag ist erschienen :

Das schweizerische Auslieferungsrecht nebst den

Auslieferungsverträgen der Schweiz von

Dr. jur. J. Langhard, Bern.

Preis Fr. 6. SO.

Das handliche Buch bringt zum erstenmal eine Darstellung des schweizerischen Auslieferungsrechts auf Grund des Auslieferungsgesetzes, der internationalen Verträge und der Urteile des Bundesgerichts. Ausser der Behandlung des materiellen Ausliëferungsrechts und des Verfahrens enthält die Arbeit auch einen Abschnitt über die Rechtshülfe in Strafsachen.

Von grösstem Interesse ist das Werk für die Feststellung des so umstrittenen Begriffs des politischen Delikts und durch die Wiedergabe der bundesgerichtlichen Urteile in dieser Materie.

Für Richter, Anwälte und Praktiker erhält das Buch einen besonderen Wert dadurch, dass der Text sämtlicher von der Schweiz mit den ausländischen Staaten abgeschlossenen Auslieferungsverträge nebst den Gegenrechtserklärungen, ferner der Wortlaut des schweizerischen Auslieferungsgesetzes, mitgeteilt ist.

Ein alphabetisches Sachregister" erhöht die Brauchbarkeit.

Stampili & Oie., Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1911

Année Anno Band

3

Volume Volume Heft

28

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

12.07.1911

Date Data Seite

715-728

Page Pagina Ref. No

10 024 263

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.