378

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Lieferung von Dienstkleidungen.

Das schweizerische Landwirtschaftsdepartement eröffnet die Konkurrenz über die Lieferung der nachbezeichneten Uniformstücke für das Personal des eidg. Hengsten- und Fohlendepots in Avenches: 50 Paar Stiefelhosen aus Grenzwächterdiagonal, schwarz passepoiliert und mit Besatz.

50 Blusen aus Grenzwächtermantelstoff, mit Umlegkragen, Krawatte und Gurt.

50 MUtzen, Stoff und Form nach Modell.

12 Pellerinen aus graumeliertem Grenzwächtermanteltuch (so lang, dass sie beim Reiten bis auf den obern Rand des Steigbügels reichen).

Eine Musteruniform kann im eidg. Bekleidungamagazin auf dem Beundenfeld in Bern besichtigt werden.

Tücher und Konfektion unterliegen der eidgenössischen Kontrolle.

Massabnahme für jeden Einzelnen, allfällige Korrekturen, Bezeichnung eines jeden Kleidungsstückes mit Buchstaben und Nummer, sowie Verpackung und Transport nach Avenches fallen zu Lasten des Lieferanten.

Lieferungstermin : 15. Dezember 1912.

Lieferungsangebote sind bis zum 15. Oktober an die unterzeichnete Amtsstelle zu richten.

B e r n , den 16. September 1912.

(2..)

Schweiz. Landwirtschaftsdepartement.

Kriegsmateriallieferung.

Wegen Nichtkonvenienz der Preisofferten für nachverzeichnete, auf die erste unterm 13. Juli 1912 erfolgte Ausschreibung und infolge Weglassung von Bestandteilen beim Bastgeschirr wird über diese Lieferung eine zweite Konkurrenz eröffnet.

Die Lieferungsvorschriften und erforderlichen Angebotformulare können von der kriegstechnischen Abteilung bezogen werden.

379 Denjenigen Offertenstellern, die bei der ersten Konkurrenzausschreibung auf nachverzeichnete Artikel Angebote eingereicht haben, werden die Formulare ohne weiteres zugesandt.

Die Angebote sind verschlossen mit der Aufschrift ,,Angebot auf Kriegsmaterial" franko bis zum 30. September 1912 an unterzeichnete Abteilung einzureichen.

Mitteilungen oder Anfragen, welche der Beantwortung bedürfen, sind der Abteilung getrennt vom Angebot zu übermachen.

Alle Preise sind franko P a c k u n g und f r e i von a l l e n S p e s e n auf die dem Lieferanten nächstgelegene s c h w e i z e r i s c h e E i s e n b a h n s t a t i o n zu stellen und verstehen sich netto o h n e S k o n t o .

Rücksendungen von Packmaterial, sowie von Ausschusswaren, fallen zu Lasten des Lieferanten.

Muster können auf unserer Abteilung eingesehen werden.

Zeichnungen und Beschreibungen der mit * bezeichneten Artikel werden von unserer Abteilung abgegeben.

Die Lieferanten erhalten alle von der Abteilung zu verabfolgenden Gegenstände (Garnituren, Sattelbäume, Strickwerk etc.) gratis und franko auf die zunächst gelegene Eisenbahnstation geliefert.

Das Nähere besagen die Angebotbogen.

Nach Ordonnanz, Gegenstand Gruppe Bedarf Zeichnung oder Modell I.

1200 Doppelte Scheidentaschen Modell 1898. * II.

580 Offiziersreitzeuge Ordonnanz 1900. * 400 Paar Kummetgeschirre zum Ordonnanz 74/94. * Fahren vom Sattel aus Zeichnung und Modell. * 500--700 Bastgeschirre Paar Gurtrückhaltstrippen für 1000 Zeichnung und Modell. * Bastgeschirre 1253 Sanitätstaschen neues Modell.

X.

350 Tornister für Offiziere Modell 1899. * Die eventuelle Reduktion obiger Stückzahlen wird vorbehalten.

(2..)

B e r n , den 18. September 1912.

Kriegstechnische Abteilung.

Ausschreibung von Bauarbeiten.

Über die Erd-, Maurer-, Kanalisations-, Steinhauer-, Zimtner-, Dachdecker-, Spengler-, Bauschmiede-, Glaser-, Schreiner-, Schlosser-, Gipser-, Maler- und Tapeziererarbeiten, sowie über die Walzeisenlieferung zu einem Zollgebäude an der Weilstrasse in Riehen wird Konkurrenz eröffnet. Zeichnungen, Bedingungen und Angebotformulare sind im Zollbureau Riehen aufgelegt. Am 1. Oktober wird dort ein Beamter der unterzeichneten Verwaltung zur Auskunfterteilung anwesend sein.

380 Übernahmsofferten sind verschlossen unter der Aufschrift: ,,Angebot für Zollgebäude Riehen-Weil" bis und mit 4. Oktober nächsthin franko einzusenden an die Direktion der eidg. Bauten.

B e r n , den 21. September 1912.

(2.).

Ankauf von Heu und Stroh.

Das eidg. Oberkriegskommissariat hat die Absicht, Heu und Stroh anzukaufen.

Angebote sind der unterzeichneten Amtsstelle, von welcher auch die Lieferungsvorschriften bezogen werden können, schriftlich einzureichen.

B e r n , den 14. September 1912.

(3..).

Eid?. Oberkriegskommissariat.

Stellen-Ausschreibungen.

Finanz- und Zolldepartement.

Zollverwaltung.

Vakante Stelle: Kontrolleur beim Hauptzollamt Verrières.

Erfordernisse: Die Bewerber müssen die Prüfung für Gehülfen I. Klasse mit Erfolg bestanden haben, eventuell bereits eine Kontrolleur- oder Einnehmerstelle versehen.

Besoldung : Fr. 3700 bis 4800.

Anmeldungstermin : 5. Oktober 1912.

(2.).

Anmeldung an: Zollkreisdirektion in Lausanne.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h und f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfangnahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

381 Postverwaltung.

  1. Briefträger in Lausanne.

Ì Anmeldung bis zum 5. Okt.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 2. Posthalter in Broc-fabrique.

J jn Lausanne.

3. Posthalter in Landeron. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreispostdirektion in Neuenburg.

4. Postbureauchef in Basel.

l Anmeldung bis zum 5. Okt.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 5. Zwei Briefkastenleerer m Ölten.

J jn Basel.

6. Posthalter und Briefträger in Würenlingeo. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

7. Postdienstchef in Luzern.

l Anmeldung bis zum 5. Okt.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 8. Postcommis in Brunnen.

J jn Luzern.

9. Briefträger in Töss. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

10. Postbureaudiener in Landquart. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreispostdirektion in Chur.

  1. Zwei Postcommis in Genf.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

Ì Anmeldung bis zum 28. Sept.

> 1912 bei der Kreispostdirektion Postbureaudiener in Versoix.

J jn Genf.

Postcommis in Bern. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreispostdirektion in Bern.

Postcommis in Ölten. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreispostdirektion in Basel.

Postcommis in Zofingen. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreispostdirektion in Aarau.

Postcommis in Dietikon. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreispostdirektion in Zürich.

Postbureauchef in St. Gallen. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Telegraphen Verwaltung.

  1. Telegraphist in Lausanne. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.
  2. Telegraphist in Pregny. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.
  3. Fünf Telegraphengehülfmnen in Bern. Anmeldung bis zum 5. Oktober 1912 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.

382 1. Telephongehülfe I. Klasse in Genf. Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreistelegraphendirektion in Lausanne.

2. Telegraphist in Interlaken (2. Ausschreibung; Gelegenheit zur Mitarbeit an den Telephongeschäften). Anmeldung bis zum 28. September 1912 bei der Kreistelegraphendirektion in Bern.

In unterzeichnetem Verlag ist erschienen :

Das schweizerische Auslieferungsrecht nebst den

Auslieferungsverträgen der Schweiz von

Dr. jur. J. Langhard, Bern.

JPreis Fr. O. SO.

Das handliche Buch bringt zum erstenmal eine Darstellung des schweizerischen Auslieferungsrechts auf Grund des Auslieferungsgesetzes, der internationalen Verträge und der Urteile des Bundesgerichts. Ausser der Behandlung des materiellen Auslieferungsrechts und des Verfahrens enthält die Arbeit auch einen Abschnitt über die RechtshUlfe in Strafsachen.

Von grösstem Interesse ist das Work für die Feststellung des so umstrittenen Begriffs des politischen Delikts und durch die Wiedergabe der bundesgerichtlichen Urteile in dieser Materie.

Für Richter, Anwälte und Praktiker erhält das Buch einen besonderen Wert dadurch, dass der Text sämtlicher von der Schweiz mit den ausländischen Staaten abgeschlossenen Auslieferungsverträge nebst den Gegenrechtserklärungen, ferner der Wortlaut des schweizerischen Auslieferungsgesetzes, mitgeteilt ist.

Bin alphabetisches Sachregister erhöht die Brauchbarkeit.

Stampili & Cie., Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1912

Année Anno Band

4

Volume Volume Heft

39

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

25.09.1912

Date Data Seite

378-382

Page Pagina Ref. No

10 024 747

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.