410

# S T #

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

Schweizerische Postverwaltung.

Lieferung von Dienstkleidungsmaterial.

Über die Lieferung der hiernach verzeichneten Artikel wird hiermit freie Konkurrenz eröffnet: 1. 9000 Briefträgermützen (mit 2 mm breiter Silberborte), 2. 160 Kondukteurmutzen (mit 4 mm breiter Silberborte), 3. 180 Mutzen für Oberbriefträger (mit 3mm breitem Silbersoutache), 4. 800 Postillonshüte, 5. 6000 versilberte Matzenverzierungen (Posthörnchen), 6. 200 vergoldete Mützenverzierungen (Posthörnchen), 7. 600 versilberte Achselstücksterne, 8. 800 Hutbänder (cottele mi-soie noir 20 mm) von je l m Länge, . 9. 5000 Buchstaben P O S T E vernickelt und 10. 200 m Silberborten, 10 mm breit, 990 Feingehalt.

Das für die Mützen nötige Tuch liefert die Postverwaltung zum Preise von Fr. 11 per Meter. Die Posthörnchen gibt sie kostenlos ab.

Die Lieferfristen werden festgesetzt wie folgt: a. für die Mützen und die Postillonshüte auf Mitte April, b. für die Mützenverzierungen, Silberborten und die Achselstücksterne auf Ende Februar und c. für die. Hutbänder und Buchstaben auf Mitte März 1913.

Die Mützen und die Postillonshüte sind lieferbar au unser Materialbureau (Abteilung Dienstkleidung) in Bern oder an eine Kreispostdirektion je nach späterer Verfügung. Die übrigen Artikel (Mützenverzierungen, Achselstücksterne, Silberborten, Hutbänder und Buchstaben) sind an unser Materialbureau zu senden. Die Ablieferung hat franko Fracht und Verpackung zu erfolgen. Das Packmaterial wird, wenn gewünscht, auf Kosten des Lieferanten zurückgesandt.

Ausländische Bewerber werden nicht berücksichtigt.

Muster sämtlicher Artikel können bei unserem Materialbureau eingesehen oder bezogen werden.

Angebote sind frankiert und mit der Aufschrift ,,Eingabe für Dienstkleidungsmaterial" versehen bis zum 20. Dezember 1012 an die Oberpostdirektion in Bern zu richten.

B e r n , den 25. November 1912.

(2..)

Schweiz. Oberpostdirektion.

411

Lieferung von Brot, Fleisch und Futter.

Für die Militärschulen und Kurse werden hiermit pro 1913 folgende Lieferungen ausgeschrieben: Auf den Waffenplätzen: a) Genf, Liestal und St. Gallen : Brot, Fleisch, Hafer, Heu und Stroh ; b) Luzern und Basel: Brot, Fleisch, Heu und Stroh; c) Bière, Bern, Thun, Aarau, Brugg, ZUrich und Frauenfeld: Brot und Fleisch.

Auf den Waffenplätzen Bern, Thun, Luzern, Liesial, Aarau, ZUrich, Frauenfeld und St. Gallen wird das Mehl vom Oberkriegskommiasariat geliefert, es ist daher nur der Backlohn für 100 kg Mehl anzugeben.

Vereinigungen von mehr als zwei Bewerbern für eine Lieferung sind unzulässig.

Die LieferungsVorschriften können bei unterzeichneter Amtsstelle bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufschrift: ,,Angebot für Brot, Fleisch oder Futter" bis zum 14. Dezember 1912 franko einzureichen an das Eidg. OberkriegskommiBsari.it.

B e r n , den 4. Dezember 1912.

(1.)

Stellen-Ausschreibungen.

Finanz- nnd Zolldepartement.

Zollvenoatìung.

Vakante Stelle: Kanzlist II. Klasse bei der III. Abteilung der Oberzolldirektion (Handelsstatistik).

Erfordernisse: Sicheres und rasches Rechnen; Kenntnis der deut· sehen und französischen Sprache ; schöne Handschrift.

Besoldung: Fr. 2200 bis 3800.

Anmeldungstermin: 21. Dezember 1912.

(2.).

Anmeldung an: Oberzolldirektion in Bern.

Bemerkung: Eine Prüfung der Bewerber bleibt vorbehalten.

Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartement.

Abteilung Landwirtschaft Vakante Stelle: Kanzlist II. Klasse.

(Viehseuchenpolisei)^

412

Erfordernisse : Kenntnis zweier Landessprachen ;flinkesMaschinenschreiben und gute Handschrift.

Besoldung: Fr. 2200 bis 3800.

Anmeldungstermin: 18. Dezember 1912.

(1.)

Anmeldung an: Eidgenössische Viehseuchenpolizei in Bern.

Bemerkungen: Die S t e l l e ist p r o v i s o r i s c h b e s e t z t ; die Ausschreibung erfolgt unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Kredites durch die Bundesversammlung.

Schweizerische Bundesbahnen.

Vakante Stelle: Ingenieur I. Klasse auf der Obertelegraphendirektion.

Erfordernisse: Elektroingenieur mit abgeschlossener technischer Hochschulbildung und längerer praktischer Tätigkeit im Starkstromwesen.

Besoldung: Fr. 5200 bis 8000.

Anmeldungstermin: 31. Dezember 1912.

(2.).

Anmeldung an: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen in Bern.

Bemerkung: Diensteintritt sobald als möglich.

Vakante Stelle: BureaugehQlfe IV. Klasse bei der Abteilung fUr das Gütertarifwesen.

Erfordernisse: Kenntnis des Expeditionsdienstes und der Gütertarife ; gründliche Beherrschung der deutschen und französischen Sprache.

Besoldung: Fr. 1600 bis 2500.

Anmeldungstermin : 24. Dezember 1912.

(2.).

Anmeldung an: Generaldirektion der Schweiz. Bundesbahnen in Bern.

Bemerkung: Dienstantritt sobald als möglich.

413 KreisdireMion III, Zürich.

Vakante Stelle: Departementssekretär beim Betriebsdepartement.

Erfordernisse: Gute allgemeine Bildung. Gründliche Kenntnis des Betriebsdienstes.

Besoldung : Fr. 3500 bis 5500.

Anmeldungstermin: 18. Dezember 1912.

(1.)

Anmeldung an : Kreisdirektion III der Schweiz. Bundesbahnen in Zürich.

Post-, Telegraphen- und Telephonstellen.

Die Bewerber müssen ihren Anmeldungen, welche s c h r i f t l i c h u n d , f r a n k i e r t einzureichen sind, gute Leumundszeugnisse beizulegen im Falle sein; ferner wird von ihnen gefordert, dass sie ihren N a m e n und ausser dem Wohnorte auch den H e i m a t o r t , sowie das G e b u r t s j a h r deutlich angeben.

Wo der Betrag der Besoldung nicht angegeben ist, wird derselbe bei der Ernennung festgesetzt. Nähere Auskunft erteilt die für die Empfang nahme der Anmeldungen bezeichnete Amtsstelle.

PoBtverwaltung.

  1. Sektionschef, eventuell Adjunkt, bezw. Sekretär I. Klasse beim Oberpostinspektorat. Anmeldimg bis zum 21. Dezember 1912 bei der Oberpostdirektion in Bern.
  2. Zwei Pqstcommis in Bern. Anmeldung " bis zum 21. Dezember 1912 bei der Kreispostdirektion in Bern.
  3. Postcommis in La Chaux-de-Fonds. Anmeldung bis zum 21. Dezember 1912 bei der Ereispostdirektion in Neuenburg.
  4. Vier Postcommis in Basel. Anmeldung bis zum 21. Dezember 1912 bei der Kreispostdirektion in Basel.
  5. Postcommis in Luzern.

l Anmeldung bis zum 21. Dez.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 6. Postcommis in Goldau.

J jn Luzern.

7. Briefträger in Zürich.

l Anmeldung bis zum 21. Dez.

? 1912 bei der Kreispostdirektion S. Briefträger in Winterthur.

J jn Zürich.

9. Postbureaudiener in St. Gallen.

} Anmeldung bis zum 21. Dez.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 10. Postcommis in Herisau.

J jn gt. Gallen.

11. Briefträger in Davos-Dorf l Anmeldung bis zum 21. Dez.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 12. Postcommis in Flums.

l in Chtir.

414 13. Postcommis in Chiasso.

14. Postcommis in Mendnsio.

} Anmeldung bis zum 21. Dez.

> 1912 bei der Kreispostdirektion l jn fiellinzona.

  1. Postbureauchef in Luzern. Anmeldung bis zum 14. Dezember 1912 bei der Kreispostdirektion in Luzern.
  2. Fünf Postcommis in Zürich.

l Anmeldung bis zum 14. Dez.

> 1912 bei der Kreispostdirektion 3. Postcommis in Wallisellen.

; J jn Zürich.

4. Postcommis in Thal (St. Gallen). Anmeldung bis zum 14. Dezember 1912 bei der Kreispostdirektion in St. Gallen.

Telegraphenverwaltung.

  1. Sekretär I., eventuell II. Klasse bei der Kanzlei der Übertelegraphendirektion. Anmeldung bis zum 21. Dezember 1912 bei der Obertelegraphendirektion in Bern.

Die in unserem Verlag erschienene Ausgabe

Schweizerische Gesetzgebung über die elektrischen Anlagen 3^' ist vergriffen.

"^f

Eine Neuausgabe wird Anfang 1914 erscheinen.

Stampft & Gie. in Bern.

Schweizerisches Bundesarchiv, Digitale Amtsdruckschriften Archives fédérales suisses, Publications officielles numérisées Archivio federale svizzero, Pubblicazioni ufficiali digitali

Konkurrenz- und Stellen-Ausschreibungen, sowie Inserate.

In

Bundesblatt

Dans

Feuille fédérale

In

Foglio federale

Jahr

1912

Année Anno Band

5

Volume Volume Heft

50

Cahier Numero Geschäftsnummer

---

Numéro d'affaire Numero dell'oggetto Datum

11.12.1912

Date Data Seite

410-414

Page Pagina Ref. No

10 024 836

Das Dokument wurde durch das Schweizerische Bundesarchiv digitalisiert.

Le document a été digitalisé par les. Archives Fédérales Suisses.

Il documento è stato digitalizzato dell'Archivio federale svizzero.